linux installation klappt net

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von donmarco, 05.12.2006.

  1. #1 donmarco, 05.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hi

    ich würd gern linux suse 10.1 installieren.ich hab alle 5 cd's runter geladen und auch so eine komische cd die heisst irgenwie systemressource cd oder so.

    dan hab ich die komische cd eingelegt und dan kam auch so was komisches^^wie ne installation aber nur so treiber glaub


    und dan neustart cd 1 von suse und dan steht da "no emulation"


    und jez????????????

    brauch ich so eine art emulator oder was?

    jmd sagte mir das es an der grafikkarte liege



    aber eben ich hab keine ahnung ich bin ein absoltuer newbie:D :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Na wenn das mal kein vernünftiges Deutsch ist !!! :oldman:
    Du brauchst in der Regel nur die 5 SUSE-CDs.

    Die Erste einlegen und das System mit Autostart von
    CD / DVDROM (BIOS-Einstellung) starten.
    Der Anweisung folgen......
    Es wird nichts emuliert.

    Aber scheinbar weisst du nicht einmal, was bei der
    "systemressource cd oder so" passierte.

    Grundsätzlich solltest du dir genau durchlesen
    was du tust und notfalls aufschreiben.

    Des Weiteren wissen wir nicht, ob es an deiner GraKa liegt.
    Wir sind keine Hellseher und kennen deine Hardware nicht.....

    Wenn du Probleme hast, sage bitte genau wann und wo sie auftauchen.
    Eine Beschreibung "oder so" und "irgendwie" ist natürlich nicht hilfreich.
    Und dann gib uns auch mal deine Hardware-Infos.

    Und sonst: Willkommen im UB :D:D

    Gruß Lumpi
     
  4. #3 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    also win xp zu installieren hab ich im fall geschaft^^aber bei linux happerts^^



    also nochma:

    stichworte:

    -hab eine externe festplatte
    -will da drauf linux haben



    zur installation:

    ich fahr den pc runnter und starte dan,ich geh in die bios rein und wähl das er von dem cd laufwerk booten soll.
    dan startet nach dem speichern der pc ja nochma und dan hab ich die linux cd1 drin.
    und dan kommt da der fehler "no emulation"
    und unten ist der name wer es erfunden hat oder und die linux version.

    dan nehm ich die cd wieder raus und dan startet einfach windows normal




    zur externen festplatte:ich hab 30 gb ins linux format swap formatiert mit dem programm acronis disk direktor personal




    zu meiner hardware:ich hab intel celeron 128 mb , 128 mb graka von asus,cd laufwerk und so geile neonleuchten drin^^

    aber ich kauf mir eh bald n neuen pc,aber ich möchte es noch umbedingt auf diesem testen,nicht erst dann beim neuen :(


    könnt ihr mir helfen?:(
     
  5. #4 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    boot from atapi cd rom:

    no emulation





    isolinux 3.11 0x4511b965 copyright (c) 1994.2005 H. peter anin



    das ist der fehler
     
  6. #5 Ritschie, 06.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2006
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    Was bitte willst Du mit 30 GB Linux Swap?!

    Partitionierung (aus der Hüfte geschossen - evtl. musst die noch an Deine Bedürfnisse anpassen):
    ~ 1 GB Swap
    ~10 GB / (mit ext3 oder ReiserFS formatiert)
    Rest /home (mit ext3 oder ReiserFS formatiert).

    Dann sag doch mal bitte, wo und welche CDs Du heruntergeladen hast und mit welchem Brennprogramm und auf welche Weise Du sie gebrannt hast. Kann es sein, dass Du die CDs als Daten-CDs gebrannt hast? Dann müssten sich darauf Dateien mit der Endung .iso befinden. Damit kann´s nicht gehen. Die CDs müssen als ISO-Abbild gebrannt werden.

    Gruß,
    Ritschie

    P.S. und mach Dir mal bitte die Mühe und geh in Dein Profil (meinVB) und gebe dort genau Deine Hardware an. Dann kann man Dir besser und schneller helfen.
     
  7. MrBoe

    MrBoe Routinier

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    braunschweig/nds/de/world
    Du hast es geschafft Windows auf einer externen Festplatte zu installieren?
     
  8. #7 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ne auf der internen^^

    aber auf der externen wär bei einem neuen pc auch nicht so schwer hab ich irgenwo gelsen
     
  9. #8 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ja 30 gb genügen sicher ma^^

    ich dachte man muss nur 1x formatieren und net 2 verschiedene formate?
    naja an dem kans noch net liegen


    runter geladen:

    http://de.opensuse.org/Stabile_Version

    die version x 86


    brennen:nero 7 einfach doppelklick auf die datei und dan kam so ein image brenn fenster.wen ich auf arbeitsplatz gehe und die cd öffne sind so ordner drin also hab ich keine daten cd sondern image cd gebrannt
     
  10. #9 posiputt, 06.12.2006
    posiputt

    posiputt zwar!

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    "swap" ist das dateisystem fuer das, was unter windows "auslagerungsdatei" oder "virtueller arbeitsspeicher" heiszt. davon wird immer zu der doppelten menge des physikalischen arbeitsspeichers geraten. also vermutlich sowas richtung 1-2gb.

    den rest formatiert man wahlweise in einem der folgenden dateisysteme: ext2/3, reiserfs, xfs (schlechte idee fuer den desktop), ... suse schlaegt glaub ich standardmaeszig reiser vor. kannste ruhig nehmen.

    aber du hast recht, daran wirds vermutlich nicht liegen, dass die cd nicht bootet.
     
  11. #10 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    also ich formatier das jezt mal ins richtige format


    gibt es eigentlich keine linux startdiskette oder so was?

    (müsst ich mein diskettenlaufwerk noch einbauen^^)
     
  12. lukebo

    lukebo _

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also normalerweise ist es doch so, dass eine startcd je nach ihrer zusammenstellgung eine boot-diskette emuliert. dann wird ein virtuelles laufwerk A: angelegt, dessen daten jedoch auf der CD liegen. Der Rest der Cd erscheint dann unter D: oder so.
    Das gabs früher für dos glaube ich mal, aber seit windows 2000 wird das in der windows welt nicht mehr eingesetzt. bei mir zeigt er beim starten von solchen cds die NICHT emulieren genau das selbe an, startet dann allerdings nach kurzer zeit das darauf installierte system.
    KANN ES SEIN, dass die cd, die du dir runtergeladen ist schrottig ist (checksummen überprüft? ) bzw. dein laufwerk nicht so richtig will, sodass sich der bootvorgang aufhängt?. evtl auch falsche plattform erwischt?

    mgf luke:headup:
     
  13. #12 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    checksummen?


    am laufwerk glaub ich nicht ich hab auch mal den brenner als booter eingestellt da kam das selbe...
     
  14. #13 Mµ*e^13.5_?¿, 06.12.2006
    Mµ*e^13.5_?¿

    Mµ*e^13.5_?¿ Routinier

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Checksummen!
    http://ftp.opensuse.org/pub/opensuse/distribution/SL-10.1/iso/MD5SUMS

    Für Windows gibt es da ein Programm md5sum.exe (google kann dir sicher weiterhelfen, wo genau).
    Mit diesem kannst du dann die md5-summen von den cd-images auf deiner Festplatte erstellen und mit denen auf der Liste vergleichen.
    Wenn die nicht stimmen, gab es vermutlich Fehler beim Download o.Ä.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    und wo seh ich auf den gebrannten cd's diese nr?
     
  17. #15 donmarco, 06.12.2006
    donmarco

    donmarco Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ja ich denk die nr werden ja wohl stimmen^^ist ja von der herstellerseite^^
     
Thema:

linux installation klappt net

Die Seite wird geladen...

linux installation klappt net - Ähnliche Themen

  1. Installation von iLoad-Linux.run unter Raspbian geht nicht

    Installation von iLoad-Linux.run unter Raspbian geht nicht: Hallo, ich versuche den iLoad-Clienten für Linux (als iload-linux.run) unter Rasbian (einem Debian für den Raspberry Pi) zu installieren. Unter...
  2. Closed Source Audio-Software auf Linux portieren -> Installationspack & gen. Nutzen

    Closed Source Audio-Software auf Linux portieren -> Installationspack & gen. Nutzen: Hallo zusammen, bislang programmiere ich lediglich auf Windows. Ich habe eine (recht umfangreiche) Audio-Software auf Windows entwickelt die...
  3. eDeploy: Neues System zur automatisierten Linux-Installation

    eDeploy: Neues System zur automatisierten Linux-Installation: Das französisch-kanadische Unternehmen eNovance hat ein neues Werkzeug vorgestellt, mit dem man Linux-Systeme mit wenig Aufwand auf vielen...
  4. Tips für 2 i386 Linuxinstallationen

    Tips für 2 i386 Linuxinstallationen: Hallo Hat jemand Tips für 2 schlanke Linuxdistris für i386 ? Hab noch Platz zum Testen, da arcghbang + crunchbang sich weigern sich...
  5. Dell Latitude e4310 Linuxinstallation nicht möglich

    Dell Latitude e4310 Linuxinstallation nicht möglich: Hallo Zusammen, ich bin eigentlich schon seit Jahren Linuxuser (habe die diversen Versionen von RedHat, Fedora und Co.) auf meinen Rechnern...