fsck

pixelpeter

Grünschnabel
Beiträge
7
Hallo,


Wie kann man Mandrake dazu bringen einen Filsystemcheck immer auszuführen?
Ohne Nachfrage.

Ich betreibe einen Server ohne USV und falls doch mal der Strom weg ist, dann macht das Teil einen fsck und will die Behebung von Fehlern bestätigt haben.



Peter
 

hopfe

Haudegen
Beiträge
733
Stößt du den fsck von Hand an, oder wird er beim Hochfahren automatisch gemacht?

man fsck sagt:
-a Automatically repair the file system without any questions .......
 

pixelpeter

Grünschnabel
Beiträge
7
Hallo,


beim Hochfahren wird das Teil automatisch gecheckt.
Mal sehen, ob ich finde wo das angeschoben wird.

Vielen Dank

Peter
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
ich glaube das wird...

beim booten in der
"/etc/rc.d/rc.sysinit"
angestossen....einfach mal das script durchlesen und evtl parameter anpassen...
 

borisdigital

Jungspund
Beiträge
11
so gehts...

falls nicht vorhanden, erstellst du die datei

-> "/etc/sysconfig/autofsck"

mit folgendem inhalt.
der rest dürfte ziemlich selbsterklärend sein (s.u.)


inhalt der datei:

"# Specify here how many seconds we wait for timeout
AUTOFSCK_TIMEOUT=1

# Specify if we do automatic fsck.
AUTOFSCK_DEF_CHECK=yes

# Specify how many seconds we wait for mounting crypto.
AUTOFSCK_CRYPTO_TIMEOUT=5"
 

pixelpeter

Grünschnabel
Beiträge
7
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe des mit der /etc/sysconfig/autofsck auch schon probiert.
Leider ohne den gewünschten Erfolg.

Das Teil fragt immer wieder nach. Die Änderung von 'AUTOFSCK_DEF_CHECK' auf yes startet zwar den Filecheck, aber wenn fehler gefunden worden, dann fragt der Script nach, ob die änderungen ausgeführt werden sollten.
Ich habe mal im initscript den entsrpechenden Eintrag gefunden, aber für einen Anfänger ist das schwer durchzusehen.
Es gibt da meiner Meinung nach einen Punkt, wo der fsck angeschoben wird und der Rückgabewert ausgewertet wird.
Gleich dahinter ist eigentlich die Abfrage zu finden. Diese habe ich auskommentiert und ebenfalls die Prüfung, ob die Antwort auch die Frage "Yy" ist. Nun fragt er nicht mehr, aber im Startbildschirm steht jetzt da, wo immer <OK> steht <PASSED>.
Ist das so OK?

Weiterhin fällt mir auf, das so ein fsck sehr lange dauert.
Mein Filsystem ist ext3 mit aktivem Journal.
Die entsprechende Partition ist ein Raid5 aus 4 x 250 GB Platten
Der fsck dauert fast eine Stunde!!!
Wäre hier eventuell reiserfs besser?



Vielen Dank
Peter
 

rup

Haudegen
Beiträge
627
hallo,

das wird ueber tune2fs beeinflusst, sieh dir einfach mal die manpage dazu an
man tune2fs
 
Zuletzt bearbeitet:

borisdigital

Jungspund
Beiträge
11
also eigentlich sollte der filecheck bei der meldung "[PASSED]"
erfolgreich (!?) durchlaufen sein. (hoffentlich sage ich
hier nichts falsches;))

ähm, der filecheck mit reiserFS geht auch recht
schnell bei mir (nur 1x80gb statt :respekt: 4x250 ;)!).
er läuft also innerhalb von ein paar sekunden durch,
leider kann ich dir aber nicht sagen, wie das mit fehlern
aussieht :( , denn ich habe zwar schon ne menge abstürze
erlebt, aber gottseidank noch keine dateifehler gehabt.
 

Ähnliche Themen

"Ein Teil der Installation ist fehlgeschlagen. " bei Debian7 Installation

AFP Share im WLAN nicht sichtbar

So, das wars nun endgültig mit Centos und Linux

Samba 4.1.11 Domänen anbindung funktioniert nicht !!!

Java Fehlerkonsole in Datei umlenken oder anderweitig anzeigen lassen

Neueste Themen

Oben