Filesystem-Check

Gonzo

Gonzo

Muppet
Hi!

Ich habe meine Platten/Partitionen alle als ext3 formatiert. Trotzdem möchte Debian beim Booten auf einmal das Filesystem überprüfen. Wie kann ich dies abschalten?
Danke
Gonzo
 
A

Anzeige

devilz

devilz

Pro*phet
Inwiefern versucht debian das filesystem zu checken ?

Meldet er fehler und fängt dann mit nem fsck an, oder prüft er nur ?
 
Gonzo

Gonzo

Muppet
Er sagt einfach, dass /dev/hdxX 20mal gemounted wurde und daher nun mit fsck überprüft wird. Keine Fehler...
Gonzo
 
devilz

devilz

Pro*phet
Kommt das bei jedem Bootvorgang, oder nur alle 20mal ? *g*

Das alle X-mal ist normal, das lässt sich auch höher/nedriger stellen ....
 
chb

chb

Steirer
du kannst auch umstellen nach wieviel maligen mounten er fsck ausführt

Code:
tune2fs -c 32 /dev/hdX
 
Gonzo

Gonzo

Muppet
Na es kam nach 20x das erste Mal, nun immer... Das Problem ist, dass ich 160GB habe, wenn der die jetzt checkt, dauert das ja Stunden. Kann man's nicht ganz abschalten? Unter Red Hat passierte das nie...
Gonzo
 
chb

chb

Steirer
Kann man schon

Code:
tune2fs -c 0


dann hört er auf zu checken, ist zwar nicht unbedingt toll - in sachen sicherheit bzw filesystem stabilität aber es geht, ich würd halt halbjährlich oder so schon mal nen fsck machen ..
 
Gonzo

Gonzo

Muppet
Ja danke, dass mache ich. Kannst Dir halt vielleciht vorstellen, dass es etwas doof ist, wenn der beim Systemstart erst mal 160 GB unter die Lupe nimmt.
Wenn ich's manuell starte ist es ja okay.

cu
Gonzo
 
chb

chb

Steirer
jo,

Wenn du die Platte per fsck überprüfst mach das am besten von ner Rescue disk weil die nicht gemountet sein darf während dem check ..
 

Ähnliche Themen

Bios Boot-Reihenfolge

Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern

Umzug auf SSD nicht ganz reibungslos

journal commit I/O error auf SSD

X startet nichtmehr

Oben