usb hd keine rechte

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von traster, 29.03.2006.

  1. #1 traster, 29.03.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen

    habe mir eine usb fesplatte mit ntfs formartiert
    habe sie an mein ubuntu laptop angestoepselt
    dann erscheint auf dem desktop das icon fuer fesplatte
    kann auch ein fenster mit dem inhalt oeffen (also leer natuerlich)
    so jetzt habe ich keine zugriffs recht auf der usb hd
    kann das auch mit meinen moeglichkeiten nicht aendern !

    meine usb sticks / die ich unter win formatiert hab lassen
    sich problemlos bespielen

    mfg traster

    p.s. da er die usb platte automountet kann ich garnicht wirklich etwas machen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 29.03.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Kommst du per cd(1) drauf (als User)?

    Gib mal die Ausgabe von mount an.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 supersucker, 29.03.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    dann schalt doch einfach automount aus und mach es manuell.
     
  5. #4 traster, 29.03.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    larry@ubuntu:/media/usbdisk$ mount
    /dev/hda1 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro)
    proc on /proc type proc (rw)
    sysfs on /sys type sysfs (rw)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw,gid=5,mode=620)
    tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw)
    usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw)
    tmpfs on /lib/modules/2.6.12-10-386/volatile type tmpfs (rw,mode=0755)
    tmpfs on /dev type tmpfs (rw,size=10M,mode=0755)
    none on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw)
    /dev/sda1 on /media/usbdisk type ntfs (rw,nosuid,nodev,uid=1000,gid=1000,umask=077,iocharset=utf8)
    larry@ubuntu:/media/usbdisk$ sudo mkdir test
    mkdir: kann Verzeichnis „test“ nicht anlegen: Das Dateisystem ist nur lesbar
     
  6. #5 DennisM, 29.03.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ist doch ganz klar, du kannst auf NTFS nicht schreiben (bzw Verzeichnisses erstellen), vielleicht liegt es daran.

    MFG

    Dennis
     
  7. #6 traster, 29.03.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    ?
     
  8. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Der aktuelle Linux kernel unterstuetzt ntfs nur lesend. Man kann darauf nicht schreiben. Es gibt eine experimentelle Erweiterung im Kernel, mit der man existierende Dateien veraendern kann.

    Benutz mal die BB-Suche, es gibt einen externen Treiber fuer ntfs.
     
  9. #8 DennisM, 29.03.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ja, man kann sie nun auch in Ihrer Größe verändern, aber viel mehr ist im Moment auch noch nicht möglich, es sei denn man benutzt captive-ntfs.

    MFG

    Dennis
     
  10. #9 traster, 29.03.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    warum kann ich denn uebers netzwerk dateien
    auf win mit ntfs schreiben kann ?
    oder blicke es ich nicht ?
     
  11. #10 DennisM, 29.03.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hö? Mit samba oder wie?

    Weil dann Windows die Schreiboperation ausführt und nicht der Linux Kernel.

    MFG

    Dennis
     
  12. #11 traster, 29.03.2006
    traster

    traster Routinier

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    stimmt
    usb hd mit fat32 format und nun geht es
    mfg traster
     
  13. #12 slasher, 29.03.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    der Kernel unterstützt doch "write" support, so zumindest steht es in der config, getestet habe ich es nie.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 DennisM, 29.03.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ja, aber unvollständig. s.o.

    MFG

    Dennis
     
  16. #14 theton, 29.03.2006
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2006
    theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich glaube, dass das Thema NTFS und Linux in diesem Forum schon oft genug angesprochen wurde. Hier also nochmal eine Zusammenfassung:
    1. Man kann auf NTFS unter Linux zwar schreiben, sollte es aber besser nicht tun, wenn man die Daten auf der Partition auch in Zukunft noch nutzen moechte. Ausserdem muss bei den meisten Distros der Write-Support im Kernel erst aktiviert werden.
    2. Die richtigen Optionen zum Mounten eines NTFS sollten sein: ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 (users und gid natuerlich nur setzen, wenn man Usern erlauben will die Platte zu mounten).
    3. Wer die erweiterten Rechte von NTFS unter Win eh nicht nutzt (und die wenigsten Win-User tun das wirklich, die meisten sind ja sogar mit Admin-Account im Netz), sollte besser zu FAT32 greifen, wenn er die Partition auch unter Linux nutzen will.

    Und ansonsten moechte ich natuerlich den guten alten Tip nicht vergessen: BENUTZT VERDAMMT NOCHMAL ENDLICH DIE BOARDSUCHE!!! Wozu haben wir die ueberhaupt, wenn alle Fragen eh alle 2-4 Wochen nochmal gestellt werden? :oldman

    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=18237
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=18513
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=18129
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=17879
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=17770
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=6855
    usw.
     
Thema:

usb hd keine rechte

Die Seite wird geladen...

usb hd keine rechte - Ähnliche Themen

  1. Script verschlüsseln oder nur Ausführen aber keine Leserechte

    Script verschlüsseln oder nur Ausführen aber keine Leserechte: Hallo Zusammen, ich will das ein bestimmter Benutzer auf meinem Unix System ein Script von einem anderen Benutzer ausführen darf. Er soll...
  2. Keine Schreibrechte

    Keine Schreibrechte: Hallo, merkwürdigerweise habe ich nach der Installation von Knoppix 5.1 auf meiner zweiten Festplatte keine Schreibrechte, weiterhin wundert es...
  3. Keine Schreibrechte...

    Keine Schreibrechte...: Hallo erstmal! Ich hab fogendes Problem: Ich kann auf meine externe Festplatte keine Dateien mehr schreiben bis vor wenigen Stunden ging es noch...
  4. keine rechte fuer netzwerkressource?

    keine rechte fuer netzwerkressource?: hi! ich habe einen fileserver (ubuntu 8.04) aufgesetzt und samba installiert. meine smb.conf sieht so aus: [global] workgroup= HOMENET...
  5. Kein Zugriff auf SMB Freigaben ... Keine Rechte

    Kein Zugriff auf SMB Freigaben ... Keine Rechte: Moin, ich habe mir heute auf meinem neuen LinuxSystem Samba installiert und auch konfiguriert. Hab nen user angelegt, etc Ich komme auch auf...