RPM im Eigenbau

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von _Pu_, 17.10.2005.

  1. _Pu_

    _Pu_ Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit,

    ich versuche grade ein eigenes RPM-Packet zu erstellen, welches Windows .exe Dateien in ein Verzeichnis kopiert. Im Endeffekt nur ein selbstentpackendes Archiv, welches sich einfach installieren/deinstallieren lässt.

    Nun hab ich aber das Problem, dass er mir, sobald ich auf einer anderen Maschine installiere, sagt, dass der User, mit dem ich das RPM erzeugt habe, dort nicht existiert. Dazu hatte ich nur den Eintrag %defattr(-,root,root) gefunden, aber scheint nicht zu gehen.

    Desweiteren komm ich mit den Verzeichnissen nicht so ganz klar. Ich möchte, dass er alle Dateien nach /opt installiert. Muss ich meine Quelldateien beim erstellen nun auch in diesem Pfad haben, oder kann ich in der .spec Datei einstellen, wo die Daten hin installiert werden sollen?

    Leider beziehen sich die ganzen HowTo's, die ich im Internet gefunden habe, nur auf Programme, welche zuvor compiliert etc. wurden.

    Hoffe, ich konnte es einigermassen verständlich schreiben.

    MfG und schonmal Danke
    Pu


    PS: Ich weiß, dass ein .tar.gz wesentlich leichter und sinnvoller wäre, aber es muss unbedingt ein RPM sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 webstar, 17.10.2005
    webstar

    webstar LFS-Junkie/ExRPMbuilder

    Dabei seit:
    12.04.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus dem schönen Elbflorenz
    Für den Anfang habe ich folge Lektüre, welche Dir den RPM-Bau nähere bringen.
    http://www.linux-user.de/ausgabe/2003/07/074-rpm/index.html
    und noch etwas umfangreicher!
    http://www.redhat.com/docs/books/max-rpm/max-rpm-html/
    Ausserdem findest Du im Internet zahlreiche Howto's zu diesem Thema.
    Desweiteren kannst Du ja schonmal per google nach diversen Spec-File's Ausschau halten.
    Deren Aufbau studieren und die entsprechenden Rückschlüsse daraus für Dein eigenes RPM-Paket ziehen.
    Ich empfehle Dir ausserdem dringend, den RPM-Bau nur als Unterprivilegierten User!
    Lege in Deinem Homeverzeichnis eine .rpmrc und eine .rpmmacros an.
    Deren Inhalt wird Dir in den oben genannten Doku's beschrieben.
    Möchtest Du später Deine RPM-Pakete anderne User zur Verfügung stellen, sollte Du diese mit einer Signatur versehen.

    Zum Schluss ein kleiner Tip von mir:
    siehe "install"

    Schönen Tag noch, man liest sich. :)
    Euer Jens Ornot alias Webstar
     
Thema:

RPM im Eigenbau

Die Seite wird geladen...

RPM im Eigenbau - Ähnliche Themen

  1. Linux Router im eigenbau ?

    Linux Router im eigenbau ?: Hi Ich habe von Linux einmal keine ahnug das soll sich ändern da es nicht gibt was ich suche wollte ich euch fragen ob man das mit irgend einer...
  2. Hardwarefirewall im eigenbau

    Hardwarefirewall im eigenbau: Moin, bin neu hier und erhoffe mir, dass mir hier vielleicht geholfen werden kann. Wie man dem Tietel entnehmen kann, möchte ich mir eine...
  3. "Leichte" mini-distri für eigenbau-linux

    "Leichte" mini-distri für eigenbau-linux: hy, ein paar bekannte von mir unterhalten eine bar, haben einen rechner für musik.... nur läuft ihr windows net richtig. ich hab vorgeschlagen en...
  4. Linux zum Eigenbau gesucht

    Linux zum Eigenbau gesucht: Hallo Leute ich suche Linux zum eigenbau aber mit KDE usw. Weiß jemand wo ich das bekommen könnte??
  5. VDR im Eigenbau, aber welches Betriebssystem ?

    VDR im Eigenbau, aber welches Betriebssystem ?: Hallo zusammen, ich hab da mal ne Frage, hehe. Ich würde mir gerne meinen eigenes Individuelles VDR-System zusammenstellen. Derzeit habe ich...