Open Suse 10.2 bleibt bei der Installation immer hängen!

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von kaheim, 07.05.2007.

  1. kaheim

    kaheim Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: Open Suse 10.2 lässt sich nicht installieren! Habe mir die 5 CDs plus Language-Addon gestern runtergeladen, doch die Installation bleibt immer bei der Meldung "Activating USB devices" stehen - auch wenn ich mit "Sicheren Einstellungen" installieren will, ja selbst beim Firmware-Test. Seltsamerweise habe ich gar keine Geräte an den zwei USB-Anschlüssen hängen. Habe dann testhalber eine Maus per USB angeschlossen, doch der Fehler bleibt derselbe.

    Es handelt sich um einen älteren Rechner - AMD K6-2/450 MHz, 128 MB Arbeitsspeicher, mit drei Festplatten mit insgesamt ca. 70 GB, einem CD-ROM- und einem CD-RAM-Laufwerk, außerdem habe ich eine MSI-Grafikkarte neu eingebaut (die alte war nur zu Win95/98 kompatibel). Auf diesem PC war bis vor kurzem noch Win98 SE installiert, das jedoch nicht mehr richtig funktionierte. Also habe ich die Basisfestplatte in den Auslieferungszustand zurückversetzt und c: formatiert.

    Hat jemand eine Idee, woran es liegen, dass der Rechner immer hängen bleibt bzw. was ich tun könnte, dass Open Suse sich installieren lässt? Der PC soll später über einen Router in ein kleines Heimnetzwerk eingebunden werden ...

    Danke im voraus für jeden Hinweis,
    Kaheim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 07.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hardware ist leider überhaupt nicht so mein Gebiet, aber ich möchte Dir trotzdem empfehlen, für Deinen Rechner eine andere Distribution auszuprobieren - SuSE10.2 auf 450 MHz mit 128MB RAM, das dürfte nicht allzu flüssig laufen.
     
  4. kaheim

    kaheim Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke, für den Hinweis. Welche Distribution(en) würdest Du mir denn empfehlen? Und kann man - LINUX einmal installiert - dann auf eine andere Distribution wechseln? Sorry, wenn die Fragen vielleicht etwas albern klingen, aber ich bin totaler LINUX-Einsteiger ...
     
  5. #4 gropiuskalle, 07.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Oh, da gibt es so viele - Zenwalk, Damn Small Linux, Xubuntu, Feather Linux, Puppy Linux... achte zunächst mal darauf, dass Dein System nicht KDE oder GNOME als Desktopumgebung verwendet, sondern zum Beispiel xfce, Fluxbox oder dergleichen, denn das beeinflusst die Performance sehr stark.

    Edit: Und natürlich kannst Du die Distri jederzeit wechseln, die wird ja nicht in den Rechner reintätowiert. Oder zielte diese Frage auf etwas Bestimmtes ab?
     
  6. kaheim

    kaheim Grünschnabel

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Oje, das ist ja wirklich ne Welt für sich ... Hab mir jetzt mal einige im Web angesehen, denke, dass ich zuerst mal Puppy Linux ausprobieren werde, weil das sehr schnell sein soll ... die Frage ist nur, ob ich mir gleich die neueste Version 2.15 downloaden soll, oder ob davon eher abzuraten ist, weil da es noch zuviele Bugs gibt?

    Wegen dem Distri-Wechsel war das so gemeint: Kann ich eine bestehende Installation in eine andere wandeln durch "drüberinstallieren", oder muss ich die andere dann erst runterwerfen von der Platte, also wenn ich dann z. B auf Xubuntu umsteigen wöllte? :think:
     
  7. #6 gropiuskalle, 07.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na Du lässt bei der Installation einfach Deine Festplatten formatieren, dann ist das System hopps und kann Platz für's neue machen. Ist nicht schwer.

    Mit Puppy Linux habe ich schon ziemlich gute Erfahrungen gemacht, insbesondere was die Performance anbelangt. Allerdings kenne ich nur die Version 2.02, von den neueren Versionen weiß ich nix.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Open Suse 10.2 bleibt bei der Installation immer hängen!

Die Seite wird geladen...

Open Suse 10.2 bleibt bei der Installation immer hängen! - Ähnliche Themen

  1. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  2. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  3. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...
  4. OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed

    OpenSuse bietet aktuelles KDE mit LEAP oder Tumbleweed: OpenSuse bietet zwei neue Images an, die die neuesten KDE-Pakete aus den Git-Repositories enthalten. Die Images basieren auf den Varianten Leap...
  5. Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase

    Opensuse 13.1 erreicht Evergreen-Phase: Version 13.1 der Linux-Distribution Opensuse hat jetzt das Ende ihrer regulären Lebensdauer erreicht. Doch im Rahmen des Evergreen-Projektes wird...