Welches Linux für "Alt"-Rechner (32 MB RAM, 3 GB Festplatte)

Diskutiere Welches Linux für "Alt"-Rechner (32 MB RAM, 3 GB Festplatte) im Linux OS Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hallo zusammen, hab aus den Altbeständen meiner Firma einen Rechner an mich genommen, um (endlich) einen Einblick in die Linuxwelt zu bekommen....

  1. #1 LarsLai, 16.07.2005
    LarsLai

    LarsLai Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hab aus den Altbeständen meiner Firma einen Rechner an mich genommen, um (endlich) einen Einblick in die Linuxwelt zu bekommen. Dass dieser nicht besonders gut ausgestattet ist, seht ihr ja schon am Betreff. Prozessor ist ein Pentium II mit etwa 250 MHz. Viele neuere Linux-Distros kommen da ja nicht in Frage, also suche ich nicht nach dem besten, sondern nach passendstem... vielleicht kann mir da ja wer von euch weiterhelfen.
    Muss auch nicht allzu können... möchte mich halt etwas in die Linux-Welt einarbeiten und scheue auch eine längere Einarbeitung nicht (einige Erfahrungen mit der Shell [Bash] unter Mac OS X sind vorhanden). Eine (einfache) grafische Benutzeroberfläche wäre natürlich auch sehr sehr schön.
    Für die Zukunft wären folgende zusätzliche Features nicht schlecht:
    - Internetanbindung (DSL)
    - Programmierumgebung für Java und PHP

    Außerdem, wenn auch etwas früh, folgende Frage, da ich auch meinen "richtigen" Rechner evtl. auf Linux umstellen möchte: auf manche Windows-Programme kann/möchte ich nicht verzichten. Wie gut laufen diese unter Linux mit z.B. WINE?

    Ich hoffe, das waren nicht zu viele Fragen auf einmal... und ich hoffe auch, dass nicht einige dieser Fragen schon zigmal gestellt wurden, hab die Suche konsultiert, aber nichts wirklich passendes gefunden..

    vielen Dank jedenfalls schon im voraus
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hi !

    Google oder die Suche im Forum hätten da schon geholfen.
    Aber wenn ich doch noch Empfehlungen abgeben darf, dann würde ich Debian oder Slackware mal antesten. Wenn du jedoch auch X haben willst, dann solltest du den Ram etwas aufstocken. Die CPU ist ja "recht" schnell.

    cu
     
  4. #3 LarsLai, 16.07.2005
    LarsLai

    LarsLai Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, jonah!

    Hab Google (u.a.), sowie die Forum-Suche schon bemüht, aber vielleicht fehlt es mir da einfach an speziellen Suchbegriffen... bekomme entweder keine oder zigtausend Ergebnisse. Wie soll ich so eine Suche auf meine speziellen Anforderungen eingrenzen?

    Werd mir jedenfalls deine beiden Vorschläge ansehen und außerdem entschuldigung für das Posten in der falschen Kategorie, aber als Neuling hier im Forum durchzusteigen scheint mir auch eine Kunst für sich... ich werd mich bessern.
     
  5. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hi nochmal !

    Für's Posten in der falschen Kategorie bekommste von mir keinen drauf ... ;)

    Vielleicht probierst du es einmal hiermit :

    http://damnsmalllinux.org/

    Das ist extrem leicht, aber ein Linux :)

    cu
     
  6. #5 schwedenmann, 16.07.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Alter Rechner

    Hallo


    Debian sollte gehen, ev. mußt du wegen nur 32MB einen Bootparatmeter setzen.
    Wenn keine graf. Oberfläche dann ist eh kein Problem.
    Bei grafischer Oberfläche würde ich neben dem Xserver icewm nehmen. Der Windowmanager ist sehr schlank.

    Mfg
    schwedenmann
     
  7. #6 DennisM, 16.07.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte auch ion2 oder wm2 benutzen , wm2 hat nur 32kb Source :).
    Das sollte dann kein Problem sein.

    MFG

    Dennis
     
  8. #7 LarsLai, 16.07.2005
    LarsLai

    LarsLai Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank nochmal an jonah und schwedenmann,

    und wirklich entschuldigung. Ich bin erfahrener Windows- und MAC-User, aber wirkliche Einsteiger-Informationen für Linux zu finden fand ich ziemlich schwierig... werd eure Vorschläge jetzt ausgiebig testen und erst wieder "nerven", wenn das alles nicht hinhaut...

    @jonah: dsl hab ich schon per liveCD getestet, aber das war extrem langsam... ist parallel zu windows 98 gelaufen.. liegts daran oder an meinem kleinen ram oder...?
     
  9. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier noch einen PC mit Cyrix 120 Mhz, 32 MB Ram, 1.5 GB HDD, SiS Onboard Grafikkarte (2 MB Shared Memory vom Arbeitsspeicher).
    Auf diesem laufen Slackware Linux und NetBSD auch mit X-Server und Programmen wie Dillo, Abiword, Sylpheed, ..... wunderbar. Als Windowmanager habe ich Fluxbox, TWM und XFCE getestet.
     
  10. #9 schwedenmann, 16.07.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    5
    Alter Rechner

    Hallo

    Der langsame Seitenaufbau liegt hier wohl in erster Linie an der Graka und dessen Speicher.
    Ansonsten reicht ne 10M/B NIC völlig aus. Das hat mit Linux nichts zu tun. Die heruntergeladenen kBytes leiegn bei normalem DSL1000 auch bei einer alten Kiste bei rund 115, das ist normal, mehr bekommst du auf demselben server, zur selben Zeit auch nicht mit einem XP3200.

    Am Windowmanger kannst Ressourcen sparen, als Browser z.B. Dillo, je nachdem wa du mit der alten Kiste machen willst.

    Mfg
    schwedenmann
     
  11. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde eher sagen, dass es an den 32 MB Ram lag.
    32 MB RAM sind für LiveCD mit X11 doch etwas wenig.

    Mit einer Festplatteninstallation von Linux ginge auch DSL wesentlich schneller.
     
  12. miret

    miret im Ghost-Modus

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    Habe selber eine eigentlich lahme Krücke (400 Mhz Cleron, aber 256 MB) hier stehen, fahre aber XP SP2 und SuSE 9.3 da drauf! Nutze nur kein KDE mehr, sondern Fluxbox! Läuft eigentlich sehr gut.
    Wenn dein Speicher aufzurüsten geht, dürfte also kaum eine Linuxdistro Probleme bereiten. Man solte halt bei Verwendung einer grafischen Oberfläche einen etwas schlankeren WM auswählen! 3 GB Festplatte könnte allerdings schnell eng werden!

    PS: Hallo LarsLai! So sieht man sich wieder! ;)
     
  13. hex

    hex Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    0
    Kannst dir auch mal MiniSlack anschaun!
    Der XFCE dürfte auf der Mühle eigentlich laufen! ;)

    mfg hex
     
  14. proggi

    proggi Noob aus Beruf

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ja. Und ansonsten kannste auch mal Fluxbox darufbügeln.
     
  15. #14 DennisM, 17.07.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Xfce4? Niemals , wenn dann vielleicht Xfce3 auch wenn Xfce3 nicht mehr viel mit Xfce4 gemeinsam hat .

    MFG

    Dennis
     
  16. miret

    miret im Ghost-Modus

    Dabei seit:
    19.06.2002
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    0
    XFCE4 ist alles, auch gut, nur nicht schlank!
     
  17. Rafer

    Rafer Onkel Joe

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    www.gentoo.org

    Und als Windowsmanager Fluxbox

    damit sollte die alte Maschine klarkommen :)
    Ansonsten wäre da noch "damnsmalllinux"
     
  18. #17 DennisM, 17.07.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Willst du Gentoo auf soeinem Rechner installieren? Das ist doch nicht dein Ernst oder das würde ja Jahre dauern . Völlig unrealistisch , naja man könnte distcc verwenden und andere Rechner mitkompilieren lassen das würde dann gehen :)

    MFG

    Dennis
     
  19. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    1. Was für ein Vergleich: Gentoo und DSL....
    2. Bei allem Respekt, aber auf einem Rechner mit 250 Mhz und 32 MB Ram ist Gentoo wirklich eher eine Qual als eine Wohltat,
    auch wenn das Ergebnis später schlank ist.
    LarsLai möchte ja noch in diesem Jahrhundert mit seinem PC arbeiten.... :D
     
  20. #19 liquidnight, 20.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    hooppala, soo einfach ist es dann doch net. ich hatte ne zeitlang gentoo auf nem 133er mit 64MB ram und >2 platten am laufen. wenn man so ne kiste irgendwo hinstellen kann, wo sie durchgehend lärmen und kompilieren kann, ist das kein problem. ok, man muss halt damit rechnen, dass das neue 2.6er kernel >2h braucht, da man das aber net all zu oft macht, ischs eigentlich egal. genauso emerge sync.

    da ich aber keinen dedizierten rechenzentrum-raum habe, hab ich die alte kiste erstmal außer dienst gestellt. aber obiger rechner müsste trotzdem gut mit gentoo laufen ...
     
  21. #20 Kollege, 14.04.2007
    Kollege

    Kollege tiefer vogel

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    deMalte macht sich nichts aus alter Hardware ;)

    Meinem Bruder gefiel es damals, mit alten Rechnerteilen 'Lego' zu spielen. Das Ergebnis war ein P1 133Mhz, 32Mb, Elsa Winner (2Mb) und ne 2G Platte*. Kernel ~1.5h, System ~18h, bis zum kompilierten X (fluxbox) waren es noch ~60h.

    Der Weg war sein Ziel...

    Und am Ende hat er, auf dem Xserver nur Supertux gestartet und konnte damit zwischen 7 und 12 fps erreichen, - er war richtig zufrieden. Was ich damit sagen will ist, dass wir alle total Hardware-verwöhnt sind :> Es reicht ja schliesslich auch, nur alle paar Stunden nachschauen zu gehen.

    *das Ding bestand aus Tastatur, CPU, Netzteil, Mobo und Monitor. Gehäuse hatten wir keins mehr für ihn.(Wegen Geldmangel) Lag alles lose und ungeerdet auf seinem Schreibtisch.

    mfg kollege
     
Thema:

Welches Linux für "Alt"-Rechner (32 MB RAM, 3 GB Festplatte)

Die Seite wird geladen...

Welches Linux für "Alt"-Rechner (32 MB RAM, 3 GB Festplatte) - Ähnliche Themen

  1. Welches Linux und Desktop für alten Laptop

    Welches Linux und Desktop für alten Laptop: ... mit 1GHZ Singlecore-CPU und 1GB RAM? Gibt es da noch etwas brauchbares, womit man auch noch Youtube-Videos ansehen kann (auch in geringerer...
  2. Welches Linux/Unix für ehemaligen OSX Nutzer?

    Welches Linux/Unix für ehemaligen OSX Nutzer?: Hallo zusammen Ich überlege mir schon lange ein Linux/Unix System anders als OS X als primäres Betriebssystem zu nutzen. Seit 7 Jahren nutze...
  3. Itanium 2 - Welches Linux

    Itanium 2 - Welches Linux: Hallo allerseits, ich habe mir vor kurzem eine Itanium 2 Workstation von HP gegönnt (ZX6000). Darauf installiert ist HP-UX 11.2., welches ich...
  4. Welches Linux?

    Welches Linux?: So, ich habe auf www.zegeniestudios.net - Welche Linux Distribution, schon den Test gemacht, leider waren die Fragen für mich nicht ausreichend...
  5. Welches Linux für meinen Server?

    Welches Linux für meinen Server?: Hallo zusammen, ich habe zu Hause seit gut 3 Jahren einen Server mit Windows Server 2003 am laufen. Hier erstmal die Daten: Pentium III 700...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden