USB-Stick mounten

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
Hallo!

wenn ich meinen USB-Stick auf ein bestimmtes Verzeichnis mounte, gibt es mir als Fehlermeldung "nur root kann dies tun"

also mount /dev/sda1 kann ich auch als normaler User eingeben, aber dann mountet er in das default-verzeichnis. ich möchte allerdings in /mnt/test mounten und dann sagt er mir eben, dass das nur root kann. AUch wenn ich /home/testuser als Mountverzeichnis angebe, gibt er mir die Fehlermeldung aus, wnen ich als testuser angemeldet bin.

in der fstab steht bei mir:

/dev/sda1 /mnt/flash auto noauto, user, ro 0 0

Könnte es sein, dass unter Redhat es nicht möglich ist, als normaler user

mount /dev/sda1 /mnt/irgendeinVerzeichnis

auszuführen. Mach jetz scho den ganzen Tag damit rum und bekomms net hin, wollte es net fest in die fstab eintragen, weil meine Software eben entweder von CD oder USB-Stick gestartet wird und da dann immer in das gleiche Verzeichnis gemountet werden soll.

Hat keiner ne Ideee oder geht das einfach nur als root?

Bin echt ratlos.
LG Ksweb
 

StyleWarZ

Profi Daten Verschieber
Beiträge
1.929
ich finds gerade nicht mehr, um sicher zu gehen das ich jetzt hier kein dreck verzapf. abr war es nicht

/dev/sda1 /mnt/flash auto noauto,users,ro 0 0

ohne abstände zwischen den kommas und user mit nem S

und jetzt S wie Style :D
 

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
Danke für eure schnelle ANtwort *freu*

habs dann erstma für nen Abend ruhen lassen..nun gehts weiter, hab jetz beide Varianten ausprobiert. hatte auch gar keine Kommas in der fstab, hab ich hier versehentlich falsch reingeschrieben *sorry* und habs auch ma ohne "ro" versucht. aber als normaler user darf ich einfach nicht in ein bestimmtes Verzeichnis mounten nur

mount /dev/sda1 erlaubt er mir, mach ich aber
mount /dev/sda1 /mnt/test oder auch anstelle von /mnt/test zb /home/testuser

gehts net. weiß echt nicht mehr weiter :-(
Lg ksweb
 

StyleWarZ

Profi Daten Verschieber
Beiträge
1.929
hmm, probier das doch mal irgend wo in deinem home verzeichniss zu mounten! vieleicht liegt es an den rechten in mnt denn das ist ja "root zone"

Piis Style
 

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
hab ich auch scho versucht, habe mir als normaler user unter /home/testuser ein Verzeichnis usb angelegt und wenn ich

mount /dev/sda1 /home/testuser/usb

eingebe, gibt er mir die gleiche Fehlermeldung "nur root kann dies tun" aus.

Verstehe das echt net :(
LG Ksweb
 

Graf_Ithaka

Routinier
Beiträge
487
Hallo,

Hmm.. ist der mount Befehl nicht fuer root reserviert und muss fuer normale User erst wie Netzwerkverbinden, etc freigegeben werden? Irgendwie bild ich mir das ein.. bei mir funktioniert mounten als normaler User auch nicht.. dafuer verwend ich dann auch immer root, was mich nicht weiter stoert.. Allerdings ist dann wieder zu klaeren warum er mount /dev/sda1 erlaubt und mit Verzeichnis nicht.. Aber wie gesagt von meiner Seite: Nachsehen ob der mount-Befehl von normalen Usern ausgefuehrt werden darf!

mfg Graf_Ithaka

EDIT: Kann aber sein, dass das Distri-Abhaengig ist und ich total daneben liege!
 
E

Edward Nigma

Gast
Also mal kurz zum verständnis. :)
Hast du denn einen Ordner unter /mnt angelegt wie z.B. usb und deine fstab sieht in etwa so aus

/dev/sda1 /mnt/usb auto noauto,user 0 0

dann müsstest du eigentlich einfach nur mount /mnt/usb eingeben und du bist auf deinem USB-Stick.
 

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
@Edward Nigma
genau ich hab nen Ordner unter /mnt angelegt, wo ichs hinmounten will. und meine fstab sieht in etwa so aus, nämlich um genau zu sein so:

/dev/sda1 /mnt/flash auto noauto,users 0 0

ein normaler mount geht - auch als normaler user, aber nicht ein mount in ein spezielles Verzeichnis. also: mount /dev/sda1 /mnt/test

@Graf_Ithaka:
wo kann man denn unter RedHat den mount-Befehl freigeben?? naja ob man als normaler user mounten darf, steht ja in der fstab. ich denke, dass diese speziellen Sachen wie mounten in ein bestimmtes Verzeichnis nur der root darf.

Trotzdem danke :)
LG ksweb
 
E

Edward Nigma

Gast
Warum willst du denn unbedingt dein USB Stick ins Verzeichnis /mnt/test mounten wenns doch in der fstab /mnt/flash ist? Oder ist das Verzeichnis /test auf deinem USB Stick?
 

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
nein test ist ein Verzeichnis unter /mnt das ich angelegt habe. ich möchte darin mounten, weil ich entweder meine Software von CD laufen lasse oder vom USB-STick, um meine Pfade nicht jedes mal neu anzupassen in Konfigurationsdateien oder Servlets wäre das perfekt gewesen, wenn ich in ein bestimmtes Verzeichnis mounte - egal ob ich jetz ne CD einlege oder einen USB-Stick
 
E

Edward Nigma

Gast
Du mountest ja dein USB Stick in das Verzeichnis, welches du auch in der fstab reingeschrieben hast. Wozu denn dann noch ein extra Verzeichnis?
 

Zico

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.559
Jo also meines Wissens, kann der User nur in das Verzeichnis mounten, welches in der fstab eingetragen ist. Find ich auch nen bissl schade, weil ich 2 Geräte habe, die auf /dev/sda1 angesprochen werden und dann aufm Desktop immer gleich beide als gemounted angezeigt werden, wenn ich eins benutze :)
 

ksweb

Jungspund
Beiträge
10
@Edward Nigma
wie du sicher gesehn hast, mounte ich in der fstab in /mnt/flash und das absichtlich, weil ich evtl das Programm auch von CD laufen lassen möchte und dann genauso in /mnt/test mounten will.

@Zico
Hab nur ma was von nem symbolischen Link gehört - vielleicht hilft dir das ja weiter?! ist ja komisch, dass der bei dir 2verschiedene Geräte auf /dev/sda1 einbindet *wunder*
 

Zico

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.559
@Zico
Hab nur ma was von nem symbolischen Link gehört - vielleicht hilft dir das ja weiter?! ist ja komisch, dass der bei dir 2verschiedene Geräte auf /dev/sda1 einbindet *wunder*

Dabei handelt es sich um 2 Geräte die halt immer wieder entfernt werden:
* USB Stick
* Digitalkamera

Normalerweise is immer nur eins davon verbunden. Aufm KDE Desktop hab ich aber (fürs Auge) 2 Icons abgelegt. Alles das selbe Gerät, nur 2 unterschiedliche Icons. Mounte ich dann mein USB Stick (auch das Symbol), so verändert sich auch das Digicam Symbol auf gemounted.

So mein ich das :)
 

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

Problem mit externer Festplatte

Automount von USB-Sticks.

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Eigener Multiboot USB Stick - scheitert schon an GRUB 2

Oben