[Suche]Handschrifterkennung für Touchscreen-sonst darf ich kein Linux installieren^^

Diskutiere [Suche]Handschrifterkennung für Touchscreen-sonst darf ich kein Linux installieren^^ im Anwendungen Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Hallo, kurze Vorgeschichte: ich möchte meiner besseren Hälfte gern ein Linux auf ihrem 'Netbook' installieren (momentan ist Vista drauf,...

  1. #1 querschlaeger, 18.01.2009
    querschlaeger

    querschlaeger Foren As

    Dabei seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kurze Vorgeschichte:

    ich möchte meiner besseren Hälfte gern ein Linux auf ihrem 'Netbook' installieren (momentan ist Vista drauf, aber dieses ist extrem träge und für eine XP-Lizenz wollen wir kein Geld ausgeben). Auf dem "großen" PC läuft ein Ubuntu und sie ist auch recht begeistert davon. Die aktuelle Version läuft ohne Probleme sehr angenehm drauf und alle Geräte/Komponenten auf ihrem Notebook werden glücklicherweise automatisch erkannt.

    Soviel dazu :)

    Nun gibt es einen kleinen Knackpunkt: Sie benötigt unbedingt ein Programm zur Schrifterkennung für den Touchscreen (dieser wird übrigens wie eine Maus erkannt). Momentan nutzt sie ritePen, welches zumindest unter Windows eine extrem gute Erkennung hat. So etwas in der Art suche ich nun für Linux. Leider bis jetzt ohne Erfolg... :(

    Ich wäre euch für Vorschläge sehr dankbar! Das Programm muss nicht unbedingt Open Source sein und kann auch ein wenig kosten (ritePen hat auch etwas gekostet und bis jetzt hat es sich auch bezahlt gemacht).

    Falls es so etwas tatsächlich nicht geben sollte, wäre das für sie ein No-Go für Linux, so sehr mir das auch in der Seele wehtut... (dann würde sie tatsächlich das träge Vista in Kauf nehmen).

    Ratschläge dringend erwünscht! :)

    gruß querschlaeger
     
  2. Anzeige

    Anzeige

    Wenn du mehr über Linux erfahren möchtest, dann solltest du dir mal folgende Shellkommandos anschauen.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JBR, 18.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2009
    JBR

    JBR Fichtenschonung

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nolop
  4. #3 gropiuskalle, 18.01.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @JBR: easystroke stellt keine Schriftenerkennung zur Verfügung, sondern führt lediglich Kommandos anhand von Mausgesten durch. Das ist schon ein ziemlicher Unterschied.
     
  5. Sharoz

    Sharoz Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 querschlaeger, 18.01.2009
    querschlaeger

    querschlaeger Foren As

    Dabei seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    CellWriter sieht ganz gut aus, ist aber leider unbrauchbar. Es erkennt nur einzelne Buchstaben und welche man genau in ein Kästchen schreiben muss.
    Das Programm muss ganze Sätze in Schreibschrift erkennen können und in das gerade offene Programme (z.B. OpenOffice) "schicken".

    Kann doch nicht sein, dass es da nichts geben soll... :(
     
  7. #6 slackfan, 18.01.2009
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
  8. ******

    ****** Guest

  9. #8 Floh1111, 18.01.2009
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Ich habe auch mal etwas von einem Openmoko Projekt namens Strokerecog gehört.

    Wird sich warscheinlich nicht so einfach installieren lassen und ich weiß auch nicht ob das noch entwickelt wird, aber je mehr Infos desto besser.

    Bye
    Floh1111
     
  10. #9 querschlaeger, 18.01.2009
    querschlaeger

    querschlaeger Foren As

    Dabei seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    okay, ritePen läuft... aber das war es dann auch schon. Theoretisch kann man jetzt einfach losschreiben, z.B. auf der Arbeitsfläche (habe Gnome). Nur leider passiert da nichts, außer das der Auswahlrahmen den Cursor folgt. Ich glaube ritePen innerhalb von Wine kann sich nicht über die die Arbeitsfläche lagern (also "oberste" Anwendung).

    Die anderen Programme muss ich mir mal anschauen. :)
     
  11. Mairos

    Mairos Doppel-As

    Dabei seit:
    28.02.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    So ist es scheinbar. In der Anleitung steht jedoch, dass es funktionieren müsste ins emulierte Notepad o.ä. zu schreiben.

    Zur Sache an sich mal, wozu braucht man so etwas eigentlich? Ich sehe in dem Programm nicht so recht einen Sinn ;)
     
  12. #11 querschlaeger, 18.01.2009
    querschlaeger

    querschlaeger Foren As

    Dabei seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    @Mairos:

    Der Sinn besteht darin, z.B. in Vorlesungen Mitschriften anzufertigen, welche direkt in elekronischer Form sind.
    Das Notebook ist ein Convertible Notebook, d.h. man hat nur das Display vor sich und somit keine Tastatur zur Verfügung (wenn man ihn so dreht).
    Mit ritePen ist es momentan für meine Freundin möglich selbst mit absolut miserabler (hat sie natürlich nicht ;) ) Schrift (also wirklich in Schreibschrift) ganze Sätze auf das Display zu schreiben, welche in Bruchteilen von Sekunden in Textform, z.B. in OpenOffice oder Word vorliegen. Also nicht als Bild, sondern als Text. Hat sowas in der Art wie "Echtzeit-OCR".

    Solche Textdokumente lassen sich später natürlich platzsparenter archivieren, durchsuchen, abändern etc.

    Das ist im groben der Sinn eine solchen Programms. ;)

    Auf nen aufgeklapptes Display eines normalen Notebooks (also kein Tablet-PC) zu schreiben ist natürlich sind das selbe...
     
  13. ddrlmo

    ddrlmo Guest

    VBox oder ACECAD

    Wie wäre der Versuch:

    Bsp: InkLink (von Seiko bei amazon ca. 30€ kaufen) oder Duo Pen über VB am Stationären testen und sie davon überzeugen, dass es funktioniert, mit ihrer Software ritepen.

    Oder für Vorlesungsmitschriften gleich Acecad oder Ähnliches, ist auch leichter als Schleppi.
     
Thema: [Suche]Handschrifterkennung für Touchscreen-sonst darf ich kein Linux installieren^^
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. handschrifterkennung linux

    ,
  2. ubuntu handschrifterkennung

    ,
  3. linux handschrifterkennung

    ,
  4. handschrifterkennung open source
Die Seite wird geladen...

[Suche]Handschrifterkennung für Touchscreen-sonst darf ich kein Linux installieren^^ - Ähnliche Themen

  1. App-Store für Kali NetHunter

    App-Store für Kali NetHunter: Kali NetHunter erhält einen eigenen App-Store für sicherheitsrelevante Android-Anwendungen, der auch ohne NetHunter-Installation nutzbar ist....
  2. Startschuss für DebConf19 gefallen

    Startschuss für DebConf19 gefallen: Die zwanzigste Debian-Entwicklerkonferenz – DebConf19 - hat in der Stadt Curitiba im Südwesten Brasilien mit dem DebCamp begonnen. Curitiba ist...
  3. SSB-basierte Alternative zu Mailinglisten für Kernel-Entwicklung vorgeschlagen

    SSB-basierte Alternative zu Mailinglisten für Kernel-Entwicklung vorgeschlagen: Der Linux-Kernel ist eines der wenigen Projekte, die die ganze Entwicklung noch per E-Mail abwickeln. Manchen erscheint dieses Vorgehen archaisch....
  4. OpenVIII: »Final Fantasy VIII« für Linux

    OpenVIII: »Final Fantasy VIII« für Linux: Mit OpenVIII entsteht eine neue Engine, die das Starten des Spieleklassikers »Final Fantasy VIII« auch unter Linux erlauben soll. Das Projekt...
  5. Support für Ubuntu 18.10 beendet

    Support für Ubuntu 18.10 beendet: Nutzer von Ubuntu 18.10 sollten spätestens jetzt über eine Migration ihrer Systeme nachdenken. Wie das Ubuntu-Projekt bekannt gab, endete an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden