Erfahrungsbericht: Solaris 9 (x86)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

avaurus

°°°°°°°°°°°°°
Beiträge
965
Hallo,
nach langer Überlegung habe ich mir Solaris 9 für x86 gekauft und ich beschreibe jetzt mal den Ablauf meines Tages.

Ich hatte die Nacht durchgemacht und morgends klingelte auch schon die Post, welche mir das Packet übergab, in welchem sich Solaris 9 befand.
Das Packet war sehr hübsch :) Im Packet findet man ein dickes Buch, ein paar Zettel und zwei Mappen, in denen sich die CD´s für Solaris befanden.
Die eine Mappe ist für die Installation gedacht und die andere Mappe beinhaltet Bonus-Software, die auch durchaus brauchbar ist (Staroffice, Gnome 1.4, Forte, etc...).

Gut, ich hab mich entschlossen mein Windows zu entfernen und völlig auf Solaris umzusteigen. Der Grund dafür war, dass viele Benutzer sagten, dass es verdammt stabil ist und sonst auch sehr angenehm ist. Ich hatte also im Halbschlaf die Installation durchgeführt, was sich als sehr einfach herrausstellte. Ich wurde sogar gefragt, ob ich in einem Netzwerk bin oder nicht, was sehr angenehm ist. Bei vielen Linuxdistris wird man nicht gefragt und gedrungenerweise wird dann ne Menge Müll mitinstalliert und wenn man dann keine Ahnung von Netzwerk hat, muss man einige Einstellungen vornehmen, die dann eh nutzlos sind oder vielleicht auch schaden können (?) :-).
Die Installation von Solaris stellte sich dann im Laufe der Zeit als sehr langsam heraus, was aber nicht störte, da ich mich währen der Installation immer hingelegt hatte (ich hatte ja die Nacht durchgemacht). Die Hardware wird nicht so richtig gut erkannt. So musste ich Monitor und Grafikarte manuell auswählen, was aber wirklich kein Problem darstellt, ich wollte es bloß mal erwähnen.
Als ich die Grafikkarte ausgewählt habe, ist mir aufgefallen, dass man sich maximal eine Grafikkarte mit dem Geforce 3 - Chip kaufen sollte. Für alle Rechner mit einer sehr alten Grafikkarte stellt Solaris kein Problem dar, denn es hat massig "Treiber" für jegliche Art von alter Grafikkarte :) (4 mb abwärts).

Der Rest der Installation erledigt sich fast von alleine, jedoch ist anzumerken, dass die völlig neue Struktur der Installation große Augen macht. Gerade ein Linux-Distri-Benutzer wird sich wundern, dass alles so anders ist. Die Laufwerke werden auch anders benannt, was auch irgendwie verwirrt, aber es handelt sich ja um Solaris.

Nachdem die Installation vollendet ist, wird der Rechner neugestartet und nach dem Neustart findet man dann solch einen Bootmanager vor und man überlegt, was man nun booten soll. Es steht "x86Boot" und "Solaris" zur Auswahl, aber ganz nach Gefühl nimmt man da wohl "x86boot", so wie ich :).
"Jau, Volltreffer", dachte ich mir und es funktionierte tatsächlich.

Der Bootvorgang ist extrem langsam, was aber egal ist, denn wenn es einmal läuft, dann läuft es und Neustart ist nicht notwendig.
Was mich aber optisch störte war, dass der Hintergrund weiß war und nicht wie gewohnt schwarz.

Nach dem Start von Solaris konnte ich mich dann ganz wie bei den meisten Linux-Distris über solch eine freundliche Oberfläche einloggen.

Ich bekam also dieses CDE (Common Desktop Environment) zu Gesicht, was mich garnicht anmachte, aber das war mir in diesem Moment egal, denn es sollte bei mir Hauptsächlich als Workstation eingesetzt werden und da ist mir Geschwindigkeit nur Recht und dieses Commen Desktop Environment ist wirklich sehr schnell.

Mein erster Blick viel auf die vorhandene Software und da ist mir aufgefallen, dass wirklich nur das Nötigste an Software installiert ist. Allerdings fand ich das eigenwillig, denn ich hatte ja bestimmt fast 1 1/2 Stunden damit verbracht zu warten bis die Installation mit der Installation fertig ist. Ich fragte mich dann, was das Setup die ganze Zeit gemacht hat, aber ok, war mir in diesem Moment auch egal. Ich schnappte mir die Bonus-Software-CD und ganz nach Windows´s Art startete die CD automatisch und ich fand in dem CD-Ordner eine Datei, die sich "install" oder "setup" schimpfte. Ich klickte drauf und die Installation wurde gestartet. Alles automatisch, alles ganz einfach. Danach ausgeloggt und eingeloggt, wobei Gimp als Desktop ausgewählt worden konnte, was ich auch tat. Jaa, und schon sah man das Gnome Desktop 1.4 und man findet sich wieder schnell zurecht, wenn man schon Linux hatte. Ich rief dann auch mal das Ram-Auslastungs-Epplet auf und war auch über die Nutzung meiner Ramriegel erfreut, da nur 30 % in Gebrauch waren, das klingt für mich nachvollziehbar.

Danach kam mir dann schlagartig die Idee, dass ich Internet brauche, was ja sehr wichtig ist. Ich holte also meine Anleitung für die Einrichtung von ADSL unter Solaris hervor (der Link befindet sich auch hier im Forum) und begann mit der Installation von pppoe.
Leider war alles anders, als auf der Seite beschrieben. Es war von "make" die Rede, jedoch befand sich keinerlei "make" auf Solaris. Man muss hier dazusagen, dass ich Windows-Benutzer bin und nur ab und an mit Linux zutun habe und daher auch nicht großartig mit "make" zutun habe.
Ich schnappte mir also die "companion-CD" und installierte ne Menge Kram (Compiler etc...) nach und probierte danach, ob "make" verfügbar ist. Leider Fehlanzeige. Ich suchte eine Weile und fand dann "gmake", jedoch funktionierte das nicht so wie nach der Anleitung.

Glücklicherweise hatte ich für all diese Programme auch Binaries, so dass ich mir das kompilieren sparen konnte, denn sowas habe ich noch nie gemacht und daher hatte ich vorgesorgt. Leider konnte ich mit den Binaries nix anfangen "Fehler bei Ausführung" oder so ähnlich, als ich sie aufgerufen hatte.
Also fass ich zusammen: kein Plan von Solaris und keine Software, die den Zugang zum Internet ermöglicht.

Und nun war das Problem groß, denn ich bin vom Internet ahängig und ich hatte fest damit gerechnet, dass ich mittags wieder online sein könnte.
Leider alles fehlgeschlagen.
Ich installierte also Windows NT 4 wieder neu und las nach wie man genau unter Solaris DSL einrichtet und dann hatte ich mir schnell ein Floppy eingebaut, weil ich keine Rohlinge mehr hatte und ich hatte es ja eilig.

Ich startete also die Installation von Solaris 9 neu und ich musste mit Entsetzen feststellen, dass sich die Installation immer bei der 2. CD aufhängt und dann ist eine Neuinstallation angesagt. Ich dachte erst, dass es am Floppy lag, was ich soeben eingebaut hatte, das war es aber nicht und ich war sprachlos. Ich wusste auch nicht mehr genau wie ich die 1. Installation durchgeführt hatte, da ich ja im Halbschlaf war.
Ich fand dann raus, dass das Setup beim Partitionieren einen Fehler gemacht hatte und das während der Installation der Plattenplatz ausging. Das Setup hatte dem Hauptverzeichnis 1,6 GB und meinem home-verzeichnis den Rest gegeben.
Ich teilte dann die Platte so auf, dass für Solaris 10 Gb Platz ist und es klappte.
Nach der Installation dieser zwingende aber erträgliche Neustart. Es wird einem wieder dieser Bootmanager angezeigt und man kann auswählen. Ich wusste, dass ich x86boot auswählen musste. Während des Bootvorgangs muss man dann noch einmal bestätigen oder 5 Sekunden warten (falls neue Hardware kann man diese dann hinzufügen). Ich bestätigte und es kam "cannot run: blabla file not found" und alle 5 Sekunden das gleiche, da die Eingabe sich immer wieder wiederholte, denn Solaris kann ja da was nicht finden.

Ich hab danach die komplette Platte formatiert und die Solaris-Installation erneut durchgeführt und was soll ich sagen: genau der gleiche , beknackte Fehler :(.

Ich fands so vom Feeling sehr angenehm. Vor allem war es sehr ruhig, sprich wenig Festplattenzugriffe und auch so von der Software nicht zu überladen, da es einem selber noch die Wahl lässt.

Ich habe es dann allerdings aufgegeben und da es mittlerweise schon mittags war und ich ins Netz musste, hab ich dann notgedrungenerweise DS-Linux installiert und schnell meine Onlineaktivitäten durchgeführt. Als das alles dann erledigt war, kam meine NT4 CD wieder hervor und lächelte mich an und wie der Admin dieser Seite sehr wahrscheinlich sehen kann, benutz ich wieder Windows NT 4.0.

Wenn einer jetzt sagt: "hey, das Problem ist leicht zu lösen", dann möchte man mir das gerne mitteilen, ist aber nicht von Nöten.

Ich wollte diesen Bericht nur mal verfassen, um auch Benutzern, die nix mit Solaris zutun haben, die Gelegenheit zu geben, zu erfahren wie konfus auch Solaris sein kann.

Ich wünsche einen guten Tag .
 

Zero

Keyboard-Ninja
Beiträge
598
hi,

die GraKa Treiber, für Nvidia Karten, die bei Solaris mitdabei sind, erlauben die eine 3D Beschleunigung?

Oder sind es nur sollche "dummy" Treiber, wie man sie
unter Linux kennt.
 

avaurus

°°°°°°°°°°°°°
Beiträge
965
ich würde davon ausgehen, dass es diese "dummy"-Treiber sind, aber das ist ja garnicht so schlimm. Hauptsache ist ja, dass man eine hohe Auflösung einstellen kann. Die richtigen Treiber kann man sich ja dann später downloaden.
Man kann ja ruhig davon ausgehen, dass jemand, der sich Solaris installiert nicht gerade eine NVidia-Karte einbaut, denn in der Regel wird der Chip recht heiß, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann und wenn ich dann einen Rechner ein paar Tage laufen lasse, muss er entweder überwacht sein oder man geht ein großes Risiko ein, was die Sicherheit angeht.
Also die alten TNT2-Karten von Elsa sind eigentlich noch recht kühl, was aber auch wohl daran liegt, dass Elsa ihre Karten in dieser Zeit immer runtergetaktet haben.

Was ich noch hinzufügen möchte ist, dass Solaris meine OnBoard-Sound"Karte" nicht richtig konfigueriert hat, so dass ich keinen Sound hören konnte. Meine alte ISA-Soundkarte, die immer noch eingebaut ist, funktioniert dagegen aber einwandfrei.

Was das Problem mit DSL angeht, da muss ich noch ergänzen, dass jedes Betriebssystem, welches 2003 erschienen ist und als Workstation-OS ausgelegt ist, schon entsprechende Tools für DSL und Modem parat haben sollte.

Mfg.
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
Klasse!

Solche Berichte könnten wir echt öfter hier gebrauchen ;-)
hat Spass gemacht den zu lesen :D
 

zeromaster

asus cuv4x-d zerstörer
Beiträge
81
Zero schrieb:
hi,

die GraKa Treiber, für Nvidia Karten, die bei Solaris mitdabei sind, erlauben die eine 3D Beschleunigung?

Oder sind es nur sollche "dummy" Treiber, wie man sie
unter Linux kennt.

braucht man auf einem betriebssystem das mit J2EE ausgeliefert wird eigentlich 3d-beschleunigung?
mfg,
zeromaster
 
S

ssc

Gast
[x] es gibt 3d Packages für Java
[x] das ist aber nur ein schwachsinniger Marketing Gag
 
L

Legolas

Gast
aslock schrieb:
Hallo,
nach langer Überlegung habe ich mir Solaris 9 für x86 gekauft und ich beschreibe jetzt mal den Ablauf meines Tages.
Ich wünsche einen guten Tag .

Hi,
ich möchte diesen erfahrungsbericht nicht unkommentiert stehen lassen.:-))

[aslock]
Ich hatte die Nacht durchgemacht und morgends klingelte auch schon die Post, welche mir das Packet übergab, in welchem sich >Solaris 9 befand.

Das hättest du einfacher haben können.
Aus dem verlag Markt&Technik gibt es ein buch "Solaris 9 in 21 Tagen". Solaris 9 x86 (2 cds) liegen dem buch bei (54,00 euro).
Oder... du hättest dir Solaris 9 x86 12/03 bei Sun als iso holen können, so wie ich es gemacht habe.

[aslock]
Die Installation von Solaris stellte sich dann im Laufe der Zeit als sehr langsam heraus.

Kann ich nicht nachvollziehen.

[aslock]
Als ich die Grafikkarte ausgewählt habe...

HCL ist pflicht, gerade bei Solaris!
Das kenne ich noch aus Windows NT 3.5 zeiten.
Die stabilität von Solaris kommt nicht von ungefähr.
Matrox ist erste wahl, schon des bildes wegen. Ich fahre auf einem Dell P991 1600 mal 1200 mit 85hz True Color mit einer Matrox G450 32MB RAM.
Die CDE hat ein gestochen scharfes bild, allerdings sollte man auch die Matrox karte auf ein aktuelles bios flashen.
Geforce ist eine zockerkarte und hat in meinen augen auf einem produktiven arbeitsplatz (unter produktiv verstehe ich natürlich keine spiele) nichts zu suchen.

[aslock]
Ich bekam also dieses CDE zu Gesicht, was mich garnicht anmachte.

Reden wir hier von partnersuche oder einen OS?
Die CDE ist schlicht, aber sachlich. Um es mit den worten von Herbert auszudrücken: "Eine ehrliche Braut".
Die Windows XP oberfläche (Gnome 2.0) flog bei mir nach fünf minuten wieder von der platte.
Die CDE ist ausgereift und zeigt sich als wahres arbeitstier.
Ich habe mir übrigens von anfang angewöhnt, ALLES aus der shell herraus zu machen. Das einzigste was ich aus der CDE starte ist Open Office und Netscape.

[aslock]
....findet man dann solch einen Bootmanager vor....

Wenn du Windows entfernt hast, warum hast du dann einen bootmanager?
Du erstellst eine Solaris partition und bildest die Slices. Wenn du noch unsicher bist nimmst du Auto Layout und kannst hinterher nochmal manuell nacharbeiten.
Es gibt gute bücher wo das haarklein erklärt wird.

[aslock]
..dass wirklich nur das Nötigste an Software installiert ist..

Du kannst doch selbst entscheiden was instaliert wird.
Was fehlt holst du dir bei www.sunfreeware.com.

[aslock]
...die Einrichtung von ADSL unter Solaris hervor...

Wenn ich die geschichte richtig gelsen habe, ist der vater von Unix AT&T. Unix war immer ein netzwerkbetriebssystem.
Daheim habe ich einen Elsa DSL router und ein Windows 2000 DNS server laufen und was soll ich dir sagen, Solaris macht im Internet eine gute figur.:-))
Router mit einem kleinen hub (z.b. D-Link) bekommst du bei eBay für kleines geld (auch ISDN).

[aslock]
Ich wollte diesen Bericht nur mal verfassen...

Ok.
Aber hier wird ein eindruck vermittelt, der so nicht stimmt.
Für ungenügende vorbereitung kann Solaris nichts.

Ich komme auch aus der Windows welt, aber so bereitet man sich nicht auf ein neues BS vor wenn man es nicht kennt.
Das mag überheblich klingen, aber so sehe ich das.

Nachtrag:
Es gibt auch treiber für die Geforce 3,ATI und diverse soundkarten
Link kannst du gerne haben von mir bekommen.

Hätte ich nicht programme wie Pagemaker, Acrobat und Photoshop, hätte ich mich daheim schon längst von Windows 2000 getrennt.

Mein system:
Asus P3B-F
Intel PIII 850 boxed
1GB RAM Infineon
2 Maxtor 40GB platten
2940UW Bios 3.10
3COM 905C-TX
Matrox G450
SoundBlaster AWE64
Toshiba DVD SCSI
HP 1533a

Viele grüsse
Rainer
 

tr0nix

der-mit-dem-tux-tanzt
Beiträge
1.585
Sunfreeware gut und schoen. Nur leider sind die Packages dort ziemlich oft recht veraltet und werden nicht gepflegt.
 
Beiträge
4.355
So sieht die Seite auch aus .....aber am besten
:D
 
L

Legolas

Gast
tr0nix schrieb:
Sunfreeware gut und schoen. Nur leider sind die Packages dort ziemlich oft recht veraltet und werden nicht gepflegt.

Hi,
was dich doch nicht davon abhält sie auf eine aktuelle version zu übersetzen, sollten sie wirklich zu alt sein, oder?

Gruss
Rainer
 

tr0nix

der-mit-dem-tux-tanzt
Beiträge
1.585
Lol forget it! Ich kompiliere die meistgebrauchte Software in 90% selber (Apache, PHP, MySQL) und nur fuer kleine Libs nehme ich Packages. Aber da bin ich echt zu faul um Packages zu bauen und aktualisieren! Zudem bin ich da auch nicht sehr erfahren also dauert alles zu lange fuer mich (wenn ich darauf angewiesen waere wuerde es sicher anderst aussehen).
 

avaurus

°°°°°°°°°°°°°
Beiträge
965
@legolas: wie bitte?

Hallo Legolas:

1. Oh mann :)

Das hättest du einfacher haben können.
Aus dem verlag Markt&Technik gibt es ein buch "Solaris 9 in 21 Tagen". Solaris 9 x86 (2 cds) liegen dem buch bei (54,00 euro).
Oder... du hättest dir Solaris 9 x86 12/03 bei Sun als iso holen können, so wie ich es gemacht habe.

Ähm, ich hatte die Nacht programmiert, was soll ich da einfacher haben können.
Dass der Postbote klingelte und das Solaris 9 Packet dabei hatte, war Zufall.
Und wie du nun lesen kannst, hab ich Solaris 9 in einer Packung bekommen, son komisches Teil wie man
es auch auf der Sun-Page sieht.

[aslock]
Die Installation von Solaris stellte sich dann im Laufe der Zeit als sehr langsam heraus.

Kann ich nicht nachvollziehen.

Schön für dich :) Ich kann auch manchmal nicht nachvollziehen, wieso Windows 2000 auf manchen Systemen
nicht läuft. Aber ich kann dir einfach sagen woran es liegt: an der Hardware.


[aslock]
Als ich die Grafikkarte ausgewählt habe...

HCL ist pflicht, gerade bei Solaris!
Das kenne ich noch aus Windows NT 3.5 zeiten.
Die stabilität von Solaris kommt nicht von ungefähr.
Matrox ist erste wahl, schon des bildes wegen. Ich fahre auf einem Dell P991 1600 mal 1200 mit 85hz True Color mit einer Matrox G450 32MB RAM.
Die CDE hat ein gestochen scharfes bild, allerdings sollte man auch die Matrox karte auf ein aktuelles bios flashen.
Geforce ist eine zockerkarte und hat in meinen augen auf einem produktiven arbeitsplatz (unter produktiv verstehe ich natürlich keine spiele) nichts zu suchen.

Du, also ich hatte nie geschrieben, dass ich Probleme mit der Grafikkarte hatte und ich hab auch nicht geschrieben, dass
ich ne Geforce habe. Ich hab ne Elsa erazor III mit TNT2 und ich kann bestätigen, dass sie nicht für Games geeignet ist (nicht mehr) und an einem Workstationrechner
macht sich ne alte TNT2 super.
Ich hatte nur erwähnt, dass man sich keine Geforce 4 einbauen sollte, da Solaris von Haus aus die Treiber dafür
nicht hat.


[aslock]
Ich bekam also dieses CDE zu Gesicht, was mich garnicht anmachte.

Reden wir hier von partnersuche oder einen OS?
Die CDE ist schlicht, aber sachlich. Um es mit den worten von Herbert auszudrücken: "Eine ehrliche Braut".
Die Windows XP oberfläche (Gnome 2.0) flog bei mir nach fünf minuten wieder von der platte.
Die CDE ist ausgereift und zeigt sich als wahres arbeitstier.
Ich habe mir übrigens von anfang angewöhnt, ALLES aus der shell herraus zu machen. Das einzigste was ich aus der CDE starte ist Open Office und Netscape.

Wenn du das nächste mal kritisch kommentierst, lies meinen Text genauer durch.
Es scheint mir, als wenn du nur die Satzanfänge liest !
Ich hatte geschrieben, dass CDE zum würgen ausschaut, aber im gleichen Atemzug hab ich geschrieben, dass es megaschnell ist und dass ich es deswegen schätze :/...

[aslock]
....findet man dann solch einen Bootmanager vor....

Wenn du Windows entfernt hast, warum hast du dann einen bootmanager?
Du erstellst eine Solaris partition und bildest die Slices. Wenn du noch unsicher bist nimmst du Auto Layout und kannst hinterher nochmal manuell nacharbeiten.
Es gibt gute bücher wo das haarklein erklärt wird.

Es ist so, wie ich es geschrieben habe :) ich habe nicht erwähnt, dass ich frewillig diesen Bootmanager installiert habe.
Ich hab keine Ahnung wieso der installiert wurde!
Ich hatte keinerlei Daten mehr auf der Festplatte, also wie frisch aus dem Werk.

[aslock]
..dass wirklich nur das Nötigste an Software installiert ist..

Du kannst doch selbst entscheiden was instaliert wird.
Was fehlt holst du dir bei www.sunfreeware.com.[/quote]

Dass ich selber entscheiden kann, hab ich auch geschrieben :/!!!

Daheim habe ich einen Elsa DSL router und ein Windows 2000 DNS server laufen und was soll ich dir sagen, Solaris macht im Internet eine gute figur.:-))

Ich bin hier im Haus der einizigste, der am Rechner sitzt und somit auch der Einzigste, der am Internet angeschlossen ist.
Dein Rat ist ja nett gemeint , denke ich mal, aber ich seh gerade nicht den Sinn, wieso ich dann einen Router besitzen muss, wofür ich dann extra Hardware benötige.

Ok.
Aber hier wird ein eindruck vermittelt, der so nicht stimmt.
Für ungenügende vorbereitung kann Solaris nichts.

Ich weiß nicht, was du dir dabei denkst, ich aber habe einfach nur runtergeschrieben, wie es bei mir passiert ist.
Dass da was falsch lief, ist mir bewusst, denn wenn es anders wäre, würde ich nun erfolgreicher Solaris-Benutzer sein.

Ich komme auch aus der Windows welt, aber so bereitet man sich nicht auf ein neues BS vor wenn man es nicht kennt.
Das mag überheblich klingen, aber so sehe ich das.

Ich klinge mal einen anderen Ton an: Solaris installieren ist um ein Vielfaches einfacher als so manches Linux.
Dass Solaris bei mir Mucken macht liegt daran, dass ich sehr wahrscheinlich einen Fehler in der Hardware habe oder was auch immer.
Wenn du so Solaris-erfahren bist, sag mir, was ich falsch mache :).
Ich kenne die Dialoge von der Solaris-Installation schon auswendig, du brauchst also nur sagen, wo ich was machen muss.
Das Buch von M und T brauche ich nicht. Ich hab das komplette Solarispackage.

Es gibt auch treiber für die Geforce 3,ATI und diverse soundkarten
Link kannst du gerne haben von mir bekommen.
Also ne Geforce 3 wird automatisch erkannt, hab Sie ja in der Liste wiedergefunden, aber du hast ja meinen bericht nur halb gelesen.

Ich will dich ja nicht anstinken, aber damit, dass du meinen Bericht nur halb gelesen hast und komisch kommentierst hast und mich teilweise wiederholt hast, finde ich, dass du
mich mit deinem Kommentar niedermachst.
Ich bin sowas eigentlich nur von anderen Foren gewöhnt, wo auch öfters News gepostet werden ;).
Da hat auch niemand ne Ahnung ;) jeder ist doof ;) und jeder ist n Troll ;)
Ich würde mir am liebsten wünschen, wenn man hier ernst genommen wird.

ich betone aber mal, dass Windows 2000 zum Beispiel auch nicht überall gleich reagiert. Man kann also keine konkreten Schlüsse
auf den Benutzer schließen.
Ich habe jemandem geraten, dass er Windows 2000 erwerben solle und er hat es getan. Ich hab gesagt, die Installation sei einfach.
War sie auch, wie man mir berichtete, jedoch fuhr die Kiste nach der Installation nicht mehr hoch. Blieb einfach hängen.
Paar mal neu installiert, keine Chance und rate mal: ich sage nicht, dass dieser Benutzer zu blöd dafür ist.
Es gibt einfach Ausnahmen und ich habe Eine davon hier beschrieben. Eine öde Installation zu beschreiben wäre doch viel zu langweilig.

ENDE.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.355
@aslock - also ich fand Deinen Bericht fair aber sehr kritisch. Auch Deine Gegendarstellung ist fair. Andere wären bestimmt säuerlich geworden.

@legolas - ganz so schlimm wie aslock fand ich´s nicht ... aber vielleicht ein klitzekleines bisschen ....... hmmmmm..... du weisst schon. ;)

Aber insgesamt fand ich noch nicht das dies einem anderen Forum wo auch News gepostet werden *lol* gleichkam.

Danke für Eure unterschiedlichen Meinungen - aber gerade weil wir nicht wie obengenanntes Board sind wäre es schön wenn wir das jetzt einfach mal im Raum stehen lassen !

@aslock - Wir (!) nehmen jeden Ernst - und ich hoffe das unterscheidet uns von anderen Boards. Ich würde mich nie über User beschweren die sich überhaupt mal die Mühe machen so einen Bericht darzubieten. Sowas ist leider mehr als selten ! Danke dafür !!! :respekt:
 

avaurus

°°°°°°°°°°°°°
Beiträge
965
ich meinte die Newsseiten heise und golem :). Das Board hier gefällt mir eigentlich, da sehr viele Probleme blitzschnell besprochen werden und gerade deswegen hatte mich der Post von legolas ein wenig irretiert :).
Ich hab ja nicht gesagt, dass SOlaris nun scheiße ist, im Gegenteil. Wenn ich solaris irgendwann mal zum Laufen bekomme, wäre ich überglücklich, da es , wie schon erwähnt, sehr schön läuft (wenn es läuft).
Dass ich nun solch ein Pech habe, liegt bestimmt an Solaris und auch ganz Sicher an meiner Hardware, aber wie gesagt weiß ich es leider nicht.

Das Board hier will ich natürlich nicht kritiesieren :) ... das mit dem "nicht ernst nehmen" sollte nur auf legolas bezogen sein.

Aber ist nun auch egal.

Mfg, Andreas Schipplock.
 
L

Legolas

Gast
aslock schrieb:
Hallo Legolas:

ich betone aber mal, dass Windows 2000 zum Beispiel auch nicht überall gleich reagiert. Man kann also keine konkreten Schlüsse
auf den Benutzer schließen.
Ich habe jemandem geraten, dass er Windows 2000 erwerben solle und er hat es getan. Ich hab gesagt, die Installation sei einfach.
War sie auch, wie man mir berichtete, jedoch fuhr die Kiste nach der Installation nicht mehr hoch. Blieb einfach hängen.
Paar mal neu installiert, keine Chance und rate mal: ich sage nicht, dass dieser Benutzer zu blöd dafür ist.
Es gibt einfach Ausnahmen und ich habe Eine davon hier beschrieben. Eine öde Installation zu beschreiben wäre doch viel zu langweilig.

ENDE.

Hi,

1.) Du vergleichst hier äpfel mit birnen.
Du kannst Windows 2000 nicht mit Solaris vergleichen.

2.) Wenn jemand einen golf fährt und schreibt einen erfahrungsbericht über einen formel 1 wagen, den er erstens nicht kennt und zweitens einmal gefahren hat, was würdest du dann denken?

3.) Der unterschied zwischen uns beiden besteht darin, das ich mich vorher informiere (Solaris ist kein konsumer BS).
Das spielt in einer ganz anderen liga und das muss ich respektieren.

4.) Ich arbeite seit ca. 4 monaten mit Solaris/Unix.

5.) So ein erfahrungsbericht über Solaris nützt keinem.
Das mag für den ein oder anderen überheblich klingen, das räume ich ein. Da ich in der IT tätig bin, habe ich auch andere massstäbe, was nicht heissen soll das ich alles besser kann bzw. weiss.
Es gibt mit sicherheit leute die mehr drauf haben wie ich.

Nachtrag:
Das ich nicht gegen dich persönlich.
In 10 jahren IT habe ich aber eins gelernt:
"Das problem sitzt vor dem computer.

Viele grüsse
Rainer
 
S

saintjoe

Gast
redlabour schrieb:
Also ich finde wir sollten die Diskussion jetzt mal beenden !
Das du dieser Meinung bist ist ja anhand deiner PN mit der Bitte den Thread zu schliessen nicht zu übersehen :rolleyes:
Aber da ich hier anderer Meinung bin und hier schliesslich keiner wirklich böse angegriffen wird, sehe ich keinerlei Veranlassung für eine Schliessung - obs dir passt oder nicht.

Gruß
 
Beiträge
4.355
:rolleyes: Oh lieber saintjoe, verzeih das ich Dich lediglich mit der Bitte den Thread zu schliessen und einem Link auf diesen Thread aufmerksam machen wollte und aufgrund Deines zuletzt in Deinem Profil angegebenen LastActivity Datums nicht davon ausgehen konnte das Du den Thread gesehen hast. Also irgendwie hast Du das was in den falschen Hals bekommen. Aber macht auch nix und gut ist ! ;)
Ich habe das eher als "kollegiale" Unterstützung angesehen.
 

avaurus

°°°°°°°°°°°°°
Beiträge
965
Sorry, ein abschließender Beitrag muss folgen:
----------------------------------------------
1.) Du vergleichst hier äpfel mit birnen.
Du kannst Windows 2000 nicht mit Solaris vergleichen.
Darüber mag man streiten, aber ich hab ja auch nicht verglichen, sondern meine Erfahrung wiedergegeben.

2.) Wenn jemand einen golf fährt und schreibt einen erfahrungsbericht über einen formel 1 wagen, den er erstens nicht kennt und zweitens einmal gefahren hat, was würdest du dann denken?
Ja, nichts. Es ist ja schließlich nur ein Erfahrungsbericht. Ich glaube, du verstehst nicht, was ein Erfahrungsbericht ist.
Ich kann über alles einen Erfahrungsbericht schreiben, ob ich mich damit auskenne oder nicht.

3.) Der unterschied zwischen uns beiden besteht darin, das ich mich vorher informiere (Solaris ist kein konsumer BS).
Das spielt in einer ganz anderen liga und das muss ich respektieren.
Für die Installation braucht man sich nicht großartig informieren, wenn man ein erfahrener Benutzer ist. In diesem Forum werden wohl die
meisten in der Lage sein, Solaris zu installieren, da es wirklich nicht schwerer ist als eine Windowsinstallation.
Was du mit der "Liga" meintest, kann ich mir kaum vorstellen. Solaris ist was Besonderes, deswegen muss man aber nicht jedem
verdeutlichen, dass es für Einen ungeeignet ist.
Die meisten Benutzer lernen die meisten Dinge über ein Betriebssystem nach dem Motto "learning by doing" und es gibt sicher
viele Linuxbenutzer, die anfangs auch keine Idee hatten, wie die meisten Dinge funktionieren. Wir sind aber im modernen Zeitalter
und da kann man sich via Internet gut informieren und die meisten Distris bringen auch ne dicke Doku mit.
Also Bücher benutzen wohl die wenigsten, um sich mit Linux einzuarbeiten. Die Jüngeren hier im Forum werden wohl auch lieber
im Internet nachlesen anstatt sich ein Buch reinzuziehen.
Ich hatte mal eine Situation bei SuSE 6.4, wo ich im Internet nichts gefunden hatte und da musste ich dann das Buch von SuSE
benutzen, aber das war wohl eher eine Ausnahme.

4.) Ich arbeite seit ca. 4 monaten mit Solaris/Unix.
sehr schön.

5.) So ein erfahrungsbericht über Solaris nützt keinem.
Also wie schon oben erwähnt verstehst du den Begriff "Erfahrungsebricht" anscheinend falsch :).
Ich hab doch einfach nur geschrieben, was mir wiederfahren ist und ich frage mich gerade wieso ich mich deshalb hier rechtfertigen muss :/.
Ob du mit dem Bericht etwas anfangen kannst oder nicht, das musst nur du allein entscheiden. Da du aber schon
eine ganze Zeit mit Solaris arbeitest, wird er dir garnichts bringen, aber ehrlich gesagt: der Bericht soll niemandem etwas bringen.

Da ich in der IT tätig bin, habe ich auch andere massstäbe, was nicht heissen soll das ich alles besser kann bzw. weiss.
Also wie hoch nun die Maßstäbe bei der IT sind, kann ich schlecht sagen, aber ich bin bereit zu glauben, dass Programmierer
ne ganze Ecke an Maßstäben mehr haben als du. Ich werde mal gemein, da du hier nur "sagst", dass du "toll" bist.
Ich kann deine Meinung in den meisten Fällen nicht teilen, da du mehr kritisierst als hilfst.

In 10 jahren IT habe ich aber eins gelernt:
"Das problem sitzt vor dem computer.
Sicher ist das gegen mich :), sonst würdest das kaum erwähnen. Also ich kenne diesen Satz und dieses Statement nur von heise.de bzw. von golem.de (oder wo auch immer).
Wenn das nicht gegen mich sein sollte, hättest nat. auch erwähnen können, dass die Hardware doch ne furchtbar wichtige Rolle spielt und wenn du in diesem Forum etwas schreibst, dann kannst du davon ausgehen,
dass die meisten Benutzer hier recht erfahren sind.
Ich will damit sagen, dass du einen Mindestanteil an Respekt mitbringen solltest.

"Du Windows? haha, kannst ja garnix" -> alles in diese Richtung kommt wohl falsch rüber in einem Board, welches "Unix" im Namen trägt.
Was meinst du, denkt sich ein WindowsUser, der sich hier anmeldet ?
Also ich gehe dann davon aus, dass dieser Benutzer mehr will, als sein Windows zu beherrschen und genauso gehts mir. Ich experimentiere mit allen möglichen
Linuxvarianten und sammle Erfahrung und ich lass mir diese Experimentierlust von dir nicht nehmen.

Wie du aus meinem Profil erkennst, benutz ich Windows NT4 und glaubst du wirklich, dass ein unerfahrener Benutzer NT4 als OS wählen würde ?
Wohl kaum, denn was bietet mir dieses OS multimedial ? - nicht sehr viel, aber darauf kommt es mir nicht an.

@Mods: ich würd das hier nicht schließen, da es ja eh a bissel Offtopic ist, aber doch recht interessant oder ? :F
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Grub Boot Menü - Windows 10 hinzufügen

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Falsche Rechte gesetzt beim Anlegen von Ordnern via Samba-Client

Erfahrungsbericht: Lenovo ThinkPad Edge NUD5MGE

Laptop wird unter SuSe super heiß und stürzt regelm. ab

Oben