Welches Linux?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kleinerbauer

Grünschnabel
Beiträge
4
So, ich habe auf www.zegeniestudios.net - Welche Linux Distribution, schon den Test gemacht, leider waren die Fragen für mich nicht ausreichend so, dass ich mir immer noch nciht sicher bin.

Also: Ich möchte Linux auf meinem Laptop installieren. Was sonst :D
Daten des Laptops:

CPU: Intel Pentium Dual CPU T3400 mit 2.16 GHz
Grafirkkarte: Ncidia GeForce 9500M GS

Im großen und ganzen mach ich mir bei denen keine Sorgen, aber:

802.11n Wireless LAN Card Ralink sowie Realtek RTL8101-Familie-PCI-E-Fast-Ethernet-NIC (NDIS 6.0)

kA ob diese Daten irgendwie wichtig sind für euch bei der Empfehlung, ich denke eher nicht, aber ich wollte sie einfach dazu nennen um darauf aufmerksam zu machen, dass mir sehr wichtig ist, dass alles erkannt wird (insbesondere die Netzwerkkarte bzw. WLAN)

Ansonsten hab ich noch ein Blue-Ray Laufwerk, ich wollte mal fragen ob dieses unter Linux problemslos läuft/erkannt wird?

Ich muss sagen, ich habe vor 2 Jahren einmal Linux und Winsows XP "nebeneinander" auf einem PC benutzt und wurde vom Bootloader immer gefragt welches Betriebssystem ich starten möchte.
Damals hab ich Ubuntu benutzt.

Im moment habe ich jedoch einen neuen Laptop mit Windows Vista und ich bin damit gar nicht zufrieden, es nimmt mir einfach zu viel Leistung. Obwohl ich den Style und noch einiges abgeschalten habe & mit TuneUp alles auf Performance ausgelegt habe, werden immernoch wenn ich "nichts" mache außer zu "surfen/browsen" 1 GB RAM benutzt und manchmal ist der CPU trotz allem recht langsam & es laufen viel zu viele Prozesse.


Was ist mir wichtig & as möchte ich machen?

Mir ist Performance & Kompitabilität wichtig.
Also es sollen nicht viele Ressourcen verbraucht werden und es soll stabil sein. Abgesehn davon ist mir natürlich wichtig das das meiste erkannt wird.
Was ich machen will?
Ich möchte mehrere Virtuelle Maschinen zeitgleich benutzen können (mit vmware) auf der jeweiligen linux distribution.
Was ich auf den virtuellen Maschinen ausführen möchte?
Hauptsächlich mit anderen Linux Distributionen "rumspielen", vielleicht FreeBSD ausprobieren und natürlich auf Windows "ganz normal" arbeiten & weiterhin Windows Programme schreiben (in C/C++).

Ich werde mehrere Betriebssysteme zeitgleich ausführen, deswegen ist mir Performance sehr wichtig! Die Grafik der jeweiligen Linux Distribution ist mir im Grunde egal. Also ich brauch kein KDE oder der gleichen, es ist mir einfach egal - hauptsache Performance (Fenster bzw eine GUI will ich natürlich schon noch haben)

Also ich möchte kein Windows nebenbei benutzen oder der gleichen sondern Windows nur emulieren bzw. virtualisieren und es ohne Einschränkungen benutzen können.

Ansonsten setze ich noch auf Sicherheit, möglicherweise werde ich die Festplatte crypten bzw. verschlüsseln wollen.

Ich möchte, dass Flash funktioniert (also werde ich sowieso 32bit benutzen) & auch verschiedene Videocodecs (auch DivX wenn möglich)

Abgesehn davon möchte ich problemlos auf FTP/VPS-Server bzw. auf meinem Webspace zugreifen können, da ich unter anderem ein Forum besitze (vorher vBulletin, jetzt SMF).

Abgesehn davon sollte ich anonym surfen können, also Proxys (socks4/5) hintereinander reihen können etc.

Aber eigentlich ist mir am wichtigsten, dass die Performance passt und nicht zuviele Ressourcen "frisst" (wie gesagt für vmware), die Hardware (Netzwerkkarte) erkannt wird & Sicherheit mäglich ist (Festplatte verschlüsseln, benutzerpw/rootpw etc. sowie anonymität im internet möglich ist - was im endeffekt dann aber sowieso auch von der vm möglich sein wird)

Ich bin natürlich für alles konstruktive froh mit was mir weitergolhen wird bzw. weiterzuhelfen versucht wird.

..und ja ich besitze EDV-Grundkenntnisse, trotzdem möchte ich nicht unbedingt auf ein "Profi-Linux" zugreifen oä. - ich will keinesfalls mich allszu sehr mit konfigurationen etc. herumschlagen, da ich noch Zeit für anderes für mich beanspruchen möchte und nicht den ganzen Tag vor meinem Computer (bzw. Laptop) verbringen möchte. Trotz allem möchte ich doch vielfältige Funktionen, Stabilität, zeitgleich insbesondere Performance & wenn möglich eine nette & größere Community, wo ich bei Problemen/Fragen mich an diese wenden kann.

Abgesehn davon würde ich noch gerne Fragen ob ich meine momentanen vmware virtuellen maschinen auf linux "mitnehmen" kann - falls sich jmd damit hier auskennt sowie würde ich gerne wissen ob ich mit zB pidgin oder einem anderen messenger, sowohl msn, yahoo als auch icq benutzen kann?


Ich danke euch im vorhinein für alle möglichen Antworten.

mfg
kleinerbauer
 
G

Gast1

Gast
Käpt' n Copy und seine Paste Crew ist mal wieder unterwegs:

http://www.linux-forum.de/welches-linux-28098.html

Die Antwort von glako ist im Übrigen IMHO die einzig richtige (was aber wahrscheinlich einige Spezis nicht daran hindern wird hier und an allen anderen Orten, wo das Ganze noch per C&P abgeladen wurde, für bestes Popcornkino zu sorgen).

//Edit: Muahahaha ... waren Dir mal wieder die Wurstfinger im Weg @glako? (Insiderscherz)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kleinerbauer

Grünschnabel
Beiträge
4
Käpt' n Copy und seine Paste Crew ist mal wieder unterwegs:

http://www.linux-forum.de/welches-linux-28098.html

Die Antwort von glako ist im Übrigen IMHO die einzig richtige (was aber wahrscheinlich einige Spezis nicht daran hindern wird hier und an allen anderen Orten, wo das Ganze noch per C&P abgeladen wurde, für bestes Popcornkino zu sorgen).

//Edit: Muahahaha ... waren Dir mal wieder die Wurstfinger im Weg @glako? (Insiderscherz)

Is nicht ganz c&p, ich hab hier noch 2 fragen hinzugefügt...

abgesehn davon wollte ich wenigstens ein paar distributionen genannt haben & die antwort von glako lese ich erst jetzt, ich wollte auf 2 boards gleich einmal fragen, da mir klar war das möglicherweise verschiedene antworten kommen werden und ich die argumente abwägen und vergleichen wollte ;)
 
G

Gast1

Gast
Wenn man gleichzeitig auf mehreren Plattformen (Boards/Mailinglisten) nachfragt, dann sollte man auch _selbstständig_ einen Querverweis auf jedes andere Board/Newsgroup setzen, nur darum geht es.

Zur Frage selbst, das wurde schon 937812384789234189,65 mal gefragt und praktisch nie kam dabei etwas wirklich Sinnvolles raus (meist war sogar die Verwirrung hinterher auf Seiten des Fragestellers grösser als zuvor).

Nimm einige der bekannten Distributionen in möglichst aktueller Version, teste sie als Live-CD/DVD und entscheide selbst.

Ach ja, BTW:

Also ich möchte kein Windows nebenbei benutzen oder der gleichen sondern Windows nur emulieren bzw. virtualisieren und es ohne Einschränkungen benutzen können.

Das kannst Du knicken, weder Wine noch Virtualisierungslösungen wie VMware/VirtualBox oder Xen/KVM werden Dir eine Virtualisierung "ohne Einschränkungen" geben, falls darin z.B. anspruchsvolle 3D-Anwendungen o.ä. eingeschlossen sind (Spiele oder andere 3D-Performancefresser).

Je mehr native Windowsanwendungen es gibt, auf Die Du aus irgendwelchen Gründen nicht verzichten kannst, desto weniger Sinn macht der Umstieg, sind es nur Anwendungen auf die Du nur meinst nicht verzichten zu können (obwohl es native Alternativen für Linux gibt), liegt es an Dir umlernen zu wollen, wenn auch das nicht gewünscht ist, dann vergiss es am Besten auch gleich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

myth88

Haudegen
Beiträge
604
Also ich bezeichne mich selbst auch noch als Einsteiger, und bin mit Ubuntu sehr zufrieden!

--> Typische Antwort auf eine solche Frage...hatte ich auch bekommen, nur das man mir auch LFS empfohlen hatte XD

MfG
MyTh
 

kleinerbauer

Grünschnabel
Beiträge
4
Wenn man gleichzeitig auf mehreren Plattformen (Boards/Mailinglisten) nachfragt, dann sollte man auch _selbstständig_ einen Querverweis auf jedes andere Board/Newsgroup setzen, nur darum geht es.

Zur Frage selbst, das wurde schon 937812384789234189,65 mal gefragt und praktisch nie kam dabei etwas wirklich Sinnvolles raus (meist war sogar die Verwirrung hinterher auf Seiten des Fragestellers grösser als zuvor).

Nimm einige der bekannten Distributionen in möglichst aktueller Version, teste sie als Live-CD/DVD und entscheide selbst.

Ach ja, BTW:



Das kannst Du knicken, weder Wine noch Virtualisierungslösungen wie VMware/VirtualBox oder Xen/KVM werden Dir eine Virtualisierung "ohne Einschränkungen" geben, falls darin z.B. anspruchsvolle 3D-Anwendungen o.ä. eingeschlossen sind (Spiele oder andere 3D-Performancefresser).

Je mehr native Windowsanwendungen es gibt, auf Die Du aus irgendwelchen Gründen nicht verzichten kannst, desto weniger Sinn macht der Umstieg, sind es nur Anwendungen auf die Du nur meinst nicht verzichten zu können (obwohl es native Alternativen für Linux gibt), liegt es an Dir umlernen zu wollen, wenn auch das nicht gewünscht ist, dann vergiss es am Besten auch gleich.



Rain_Maker schau, mir ist klar, dass es ohne einschränkungen nicht geht, ich weiß leider nicht wie viel ahnung du von virtuellen maschinen hast. aber im endeffekt kann ich alles auf der vm benutzen was linux so auch erkennt.
das ist kein problem, mit dem satz wollte ich noch darauf hinweisen, dass ich keinsesfalls windows nebst linux haben will (so, dass ich im bottmanager zwischen der jeweiligen linux distribution und windows auswählen muss/kann) sondern windows lediglich auf einer vm, in dem fall vmware.

abgesehn davon habe ich schon darauf hingewiesen, dass ich keine spiele spielen will, also warum kommst du eig. mit 3d applikationen etc.
ich brauch keine spiele etc. ich will nur performance -> und diese um virtuelle machinen nebeinander zeitgleich benutzen/laufen zu können.

ich weiß nciht, ich will jetzt nciht beleidigend wirken, aber 1. hast du überhaupt durchgelesen was ich oben geschireben habe? oder willst du mir nicht helfen
schließlich habe ich nicht ausschließlich gefragt, "welche linux distri passt zu mir?"

ich habe gefrag, welche mir performance bietet und zeitgleich auch hardware gut erkennt... meine kirterien hab ich oben genannt.
abgesehn davon hätte ich möglicherweise posts bezüglich vmware unter linux erwartet und wer gute erfahrungen damit hat unter welchen linux distris.
ich wollte mich nur erkundigen, wer davon ahnung hat, also wo ist das problem? ich glaube kaum, dass das wie du behauptest 937812384789234189,65 durchgekaut wurde - sonst würde ich auch 937812384789234189,65 hits in google finden wenn ich mein problem google. das tu ich aber nicht. also hmmm, ich gehe davon aus entweder du hast dir meinen post gar nciht durchgelesen und mich einfach abgestempelt, als einen von den 937812384789234189,65 leuten, welche die typische frage stellen "welche linux distri passt zu mir?" oder du hast keine ahnung, wovon ich keinesfalls ausgehe, was ich mir aber eher denken kann ist du willst mir nicht helfen.. =/
klingt vielleicht etwass provokativ, aber ich sehs so..
es wurde eigentlich im endeffekt auf keine meiner fragen direkt eingegangen..
und ich kann jetzt auch nicht alle linux distributionen durchtesten von a bis z, alle funktionen, das will ich gar nicht, ich wollte nur eine empfehlung bzw. erfahrungsberichte etc. da jede distribution auch für was anderes steht. und ich suche eben eine, welche mir performance & kompatibilität bietet.
das ist mir am wichtigsten, und keien spiele oder der gleichen - darauf weise ich jetzt zum dritten mal hin. ich will lediglich verschiedene betriebsysteme virtuallisieren, und das mit vmware, also wine interessiert mich genau 0.. damit hab ich ncihts zu tun... und mir ist klar, dass mir jetzt nicht eine bestimmte linux distribution genannt wird, aber ich würde gerne die möglichen distributionen, welche ich für meine oben genannten tätigkeiten und anforderungen benötige, einschränken. im moment habe ich an debian, fedora, arch linux, opensuse, mandriva gedacht - eins von denen womöglich.
und ja ich habe auch einige fragebögen bezüglich welche distri ich nehmen soll gemacht, leider kam keine von den fragen, welche mir wichtig waren...
deshalb habe ich auch gefragt.


rechtsschreibfehler waren beabsichtigt udn zur belustigung weil ich keine lust hatte jetzt wo ich noch bisschen müde bin darauf zu achten wie ich schreibe wie sonst immer..
mfg
 

gropiuskalle

terra incognita
Beiträge
4.857
Nimm halt irgendeines derjenigen Linuxe, die Du aufgezählt hast und probiere es mal aus. Auf jeder Distribution lässt sich ein schlanker Windowmanager installieren (@Performance), Virtualisierungslösungen beschränken sich ebenfalls nicht auf spezifische Distributionen, und welches System Dir gefallen dürfte, können wir Dir auch nicht sagen. Zumal die sich ohnehin alle auf individuelle Bedürfnisse hin konfigurieren lassen, falls erwünscht.

R_M hat Dich durchaus nicht missverstanden, Du bekommst von ihm nur nicht die Antwort, die Du hören magst. Es gibt besonders geeignetes Linux für Dein Anwendungsprofil. Kein Grund, hier seitenlang gegen ihn zu wettern, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

drfreak2004

Gast
TESTEN TESTEN TESTEN alles andere ist Käse und langsam ausgelutscht und ich finde es langsam nervig immer die gleichen Themen zu lesen !!!!!!!!!

http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=14219&highlight=distro
http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=42199&highlight=distro
http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=42067&highlight=distro

Sind alles Themen die ähnlich sind aber immer das gleiche bedeuten:

Hallo, ich bin zu faul zu testen was sagt ihr dazu ( ich weis hart aber es ist die Wahrheit).

Ich bin normalerweise nicht so boshaft aber ICH BIN GENERVT !

Gruss
 
G

Gast1

Gast
abgesehn davon habe ich schon darauf hingewiesen, dass ich keine spiele spielen will, also warum kommst du eig. mit 3d applikationen etc.

Stimmt, es gibt ja ausser Spielen keine weiteren 3D-Applikationen (nicht, daß ich es genau aus diesem Grund so formuliert habe)

mir selbst schrieb:
falls darin z.B. anspruchsvolle 3D-Anwendungen o.ä. eingeschlossen sind (Spiele oder andere 3D-Performancefresser).

:rolleyes:

ich weiß nciht, ich will jetzt nciht beleidigend wirken, aber 1. hast du überhaupt durchgelesen was ich oben geschireben habe?

Durchaus, und es ist das selbe in Grün, nichts, was man nicht schon mindestens 23894882 mal gelesen hat.

oder willst du mir nicht helfen
schließlich habe ich nicht ausschließlich gefragt, "welche linux distri passt zu mir?"

Na gut, wie Du willst:

Code:
#!/bin/bash
#
# Getting an easy answer for one of the most complicated questions
#
# The answer of this script is 100% accurate, people who disagree are -by definition-
#
# - ugly
# - stupid
# - and have ridiculous $SEXUAL_ORGAN_OF_YOUR_CHOICE
#
# (If $PERSON_WHO_DISAGREES is male, you can just use "has a tiny peep" for that.)
#
# Copyright:
# God himself gave me this perfect piece of code, ....
# (well God and a nice bottle of scotch ......)
#
# So if you don't get the answer you want,
# go to the nearest
#
# - church
# - mosque
# - synagogue
# - temple
# -  $OTHER_INSTITUTIONAL_BUILDING_WHERE_$FAITH_OF_YOUR_CHOICE_IS_CELEBRATED
#
# of your own choice and blame $GOD_LIKE_ENTITY_OF_YOUR_CHOICE for screwing up!
#
# This program is free software; you can redistribute it and/or modify it under
# the terms of the GNU General Public License as published by the Free Software
# Foundation; either version 2 of the License, or (at your option) any later
# version.
#
# This program is distributed in the hope that it will be useful, but WITHOUT
# ANY WARRANTY; without even the implied warranty of MERCHANTABILITY or FITNESS
# FOR A PARTICULAR PURPOSE.  See the GNU General Public License for more
# details.
#
# You should have received a copy of the GNU General Public License along with
# this program; if not, write to the Free Software Foundation, Inc., 59 Temple
# Place, Suite 330, Boston, MA 02111-1307 USA

ARRAY=(Fedora openSUSE Debian
Ubuntu\\Kubuntu\\Xubuntu\\*Whatever*buntu
Archlinux Mandriva Knoppix
Slackware LinuxMint PClinuxOS
Gentoo Sidux)

echo So you want to know the answer to the _second_ most important question\?
echo
sleep 3
echo
echo ..... let me think .......
echo
sleep 5
echo
echo ...... tricky ........
echo
sleep 5
echo
echo The answer to the _second_ most important question is:
echo
echo ..........
echo
sleep 5
echo
echo Use ${ARRAY[$RANDOM%12]}\!\!\!\!1111ONEONEONEELEVEN\!\!1111
echo
sleep 3
echo
echo And don\'t forget, the answer to the _most_ important question is 42\!
echo
exit 0

*SCNR*
 

Anhänge

  • Deep_Thought_Linux_Chooser.sh.txt
    2 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

marcc

Tripel-As
Beiträge
247
ich hab 2! jahre linux distris ausgetestet, bis ich bei einer gelandet bin, die ich jetzt schon seit knapp einem jahr nutze. und auch noch mind so lange drauf lasse bis der support aufhört ,)
 

thobit

Routinier
Beiträge
265
Wieviel RAM hat eigentlich dein Notebook? Du redest hier immer von Performance und MEHREREN parallel laufenden VMs. Wenn dein Notebook nicht viel RAM hat kann das Linux noch so performant sein. Da wird nicht viel Luft sein.

Das Flash nur unter 32-bit Linux funktioniert ist auch ein Gerücht. Es liegt zwar nur in 32-bit vor, wenn du aber die passenden Bibliotheken mitinstallierst läuft das auch problemlos auf 64-bit.

Code:
Was ich auf den virtuellen Maschinen ausführen möchte?
 Hauptsächlich mit anderen Linux Distributionen "rumspielen", vielleicht FreeBSD ausprobieren und natürlich auf Windows "ganz normal" arbeiten & weiterhin Windows Programme schreiben (in C/C++).

Hört sich ein bisschen an, als ob du Linux nur installierst um dann Windows in einer VM zu starten und dann darin ganz normal zu arbeiten. (??)

Um zu testen, ob die Netzwerkkarten laufen nutze doch einfach eine LiveCD. Gibt's inzwischen von jeder Distri die was auf sich hält.

Code:
..und ja ich besitze EDV-Grundkenntnisse, trotzdem möchte ich nicht unbedingt auf ein "Profi-Linux" zugreifen oä. - ich will keinesfalls mich allszu sehr mit konfigurationen etc. herumschlagen, da ich noch Zeit für anderes für mich beanspruchen möchte und nicht den ganzen Tag vor meinem Computer (bzw. Laptop) verbringen möchte. Trotz allem möchte ich doch vielfältige Funktionen, Stabilität, zeitgleich insbesondere Performance & wenn möglich eine nette & größere Community, wo ich bei Problemen/Fragen mich an diese wenden kann.

Bleiben dir ja fast nur die großen Distris (ubuntu/SUSE/fedora/Mandriva o.ä.). Sonst heißt es viel von Hand machen.

mfg
thobit
 

JBR

Fichtenschonung
Beiträge
561
Ein deinen Anforderungen entsprechendes Produkt wird vermutlich selbst dem Sales Consultant jeder noch so dreisten Softwarefirma den Schweiß ins Gesicht treiben. Deine Beschreibung hättest du eigentlich kürzer fassen können, im deutschen hat sich inzwischen ein Begriff etabliert der sie sehr gut zusammenfasst:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eierlegende_Wollmilchsau
 

hagbard celine

Routinier
Beiträge
251
ich arbeite sehr viel auf Arbeit und privat mit VMs, sowhl VMware als auch VirtualBox und ich kann meine Vorrrdner nur zustimmen (vor Allem Rain & JBR). Also kurz gesagt sobald du ne VM am rennen hast, hast du dort gewisse Leistungseinbusse (dat muss dir klar sein).
Zum Them richtiges Linux: guck ich hatte mit Debian angefangen (zweck guter Unterstützung alter Hardware). Habe 5 Jahre lang parallel andere Distributionen getestet, um doch immer wieder auf Debian zurück zu kommen. Keiner kann dir sagen welche Distribution die Richtige ist. Es ist so ein wenig wie Religion, angucken, drüber nachdenken, schauen ob es ein anspricht, dabei bleiben oder nicht! Willst du in dem Bereich wenig konfigurieren dann schau dir Suse, Fedora und Ubuntu an, aber sogar hier wirst du nich ganz drum herum kommen Settings vorzunehmen.
Wenn es dir nur darum gehen sollte, dass Vista zu viel Ressourcen frisst, lade dir den RC von Windows 7. Der läuft schon mit 1,4 GHz und 512 MB RAM stabil oder mach ein Downgrade auf XP und warte auf die endgültige Fassung von Windows 7.
 

gropiuskalle

terra incognita
Beiträge
4.857
Für mich stellt sich hier kein eindeutiges Anwendungsprofil dar.

Im Vordergrund stehen die Virtualisierungen und das Verwenden von Vista unter Linux, was widersinnig ist, wenn der Auslöser für diese Herangehensweise mangelnde Performance des Systems ist. Zudem auch noch mehrere gleichzeitig laufende virtuelle Maschinen angepeilt werden, das wird aber schwer, wenn Du nicht zufälligerweise einen Performance-Protz auf dem Schreibtisch zu stehen hast. Eine virtuelle Maschine (unter VirtualBox) läuft bei mir immer sehr fein, aber ab der zweiten wird's hakelig, immerhin müssen hier schon drei Betriebssysteme verwaltet werden. Dieses Konzept solltest Du also überdenken.

Zu den weiteren Fragen:

Ansonsten setze ich noch auf Sicherheit, möglicherweise werde ich die Festplatte crypten bzw. verschlüsseln wollen.

Viele Distributionen bieten die Verschlüsselung ganzer Partitionen bereits während der Grundinstallation an.

Ich möchte, dass Flash funktioniert (also werde ich sowieso 32bit benutzen) & auch verschiedene Videocodecs (auch DivX wenn möglich)

Funktioniert beides auch unter 64bit ohne Probleme.

Abgesehn davon möchte ich problemlos auf FTP/VPS-Server bzw. auf meinem Webspace zugreifen können, da ich unter anderem ein Forum besitze (vorher vBulletin, jetzt SMF).

Auch kein Problem.

Abgesehn davon sollte ich anonym surfen können, also Proxys (socks4/5) hintereinander reihen können etc.

Puh, Komplettverschlüsselung und "anonymes" Surfen... na wie Du meinst. Schau Dir mal → Tor an.

ich will keinesfalls mich allszu sehr mit konfigurationen etc. herumschlagen, da ich noch Zeit für anderes für mich beanspruchen möchte und nicht den ganzen Tag vor meinem Computer (bzw. Laptop) verbringen möchte.

Überlege Dir das möglichst gut; Linux funktioniert in vielen Bereichen völlig anders als Win, d.h. selbst bei Dingen, die wenig komplex sind, wirst Du Dich einlesen müssen. Ein selbsterklärendes oder "intuitives" System ist Linux nur in wenigen Bereichen.

[...] falls sich jmd damit hier auskennt sowie würde ich gerne wissen ob ich mit zB pidgin oder einem anderen messenger, sowohl msn, yahoo als auch icq benutzen kann?

Pidgin und Kopete können als Multi-Messenger zahlreiche Protokolle einbinden. Du wirst unter ICQ allerdings nicht die selben Features haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malus

Nicht die Mama!
Beiträge
64
TESTEN TESTEN TESTEN alles andere ist Käse und langsam ausgelutscht und ich finde es langsam nervig immer die gleichen Themen zu lesen !!!!!!!!!

http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=14219&highlight=distro
http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=42199&highlight=distro
http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=42067&highlight=distro

Sind alles Themen die ähnlich sind aber immer das gleiche bedeuten:

Hallo, ich bin zu faul zu testen was sagt ihr dazu ( ich weis hart aber es ist die Wahrheit).

Ich bin normalerweise nicht so boshaft aber ICH BIN GENERVT !

Gruss

Und ich bin genervt von diesen schnippischen Antworten! Damit meine ich jetzt nicht nur dich, sondern jeden der so einen schmarren ablässt und sich dann wundert warum einige wieder verzweifelt zu Windows zurück hechten mit der Anmerkung, dass die Linux-User sowieso lieber ein Elitärer Haufen bleiben - das soll nämlich absolut nicht so sein! Ich bin froh dass sich besagter user überhaupt die Mühe macht und einen etwas längeren Text schreibt, mit einer ganz simplen frage....

Wenns einen so nervt, schreibt man halt einfach nicht.

@Threadersteller: Am besten wird es sein, du orientierst dich erstmal an den bekanntesten Distros, sprich:

Ubuntu (Gnome), Suse (Gnome), Fedora (Gnome), Debian (dann kanns aber gleich Ubuntu sein..).

Wenn dir dann etwas auffällt was dir an diesen Distro's fehlt, schreibst du hier einfach nochmal rein.

Lg
 

tuxlover

Der den Tux knuddelt
Beiträge
2.106
der TE nennt aber auch keine anforderungen, für die man eine spezielle distribution bräuchte. die großen 5 distributionen können das alle.

fedora
opensuse
ubuntu
mandriva
debian

solche threads hatten wir hier schon unzällige male und und das nervt dann auch irgendwann mal.

solche threads lassen meinung nach auf ein generelle lernfaulheit schließen, da man davon ausgehen, kann dass der TE bisher überhaupt nicht mit linux beschäftigt hat und dies auch bei kleineren problemen, die dann auftauchen, auch weiterhin nicht tun wird, kann er auch gleich bei windows oder mac bleiben. da muss man nur klicken und nichts wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

glako

Eala Frya Fresena!
Beiträge
165
Kann das hier mal jemand schliessen?
Kommt eh nix konstruktives mehr...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

Pi zu einem Netshare service einrichten (SMB + Web)

Squid einrichten und installieren?

Welches Linux/Unix für ehemaligen OSX Nutzer?

smb.conf

Oben