Problem beim booten von nicht BIOS Festplatte

brainfuck

brainfuck

Mitglied
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie Ich mein Problem in Suchbegriffe fassen soll.
Ich muss etwas ausschweifen und mein Szenario erklären:
Mein Rechner hat leider keinen SATA controller onboard, also habe Ich einen nachgerüstet. Habe auch einen Treiber gefunden - sogar im Kernel - der auch wunderbar funktioniert.
Nun will Ich aber gerne von der Platte auch booten können, habe also per rsync meine root Partition auf die sata Platte kopiert und den bootloader anpassen wollen. Der grub moniert sofort dass /dev/sda kein BIOS Laufwerk sei - was ja leider auch stimmt. Also wollte Ich den lilo mal probieren. Hab auch gleich ne schöne Anleitung gefunden, diese angewandt, und es sah schonmal besser aus als beim grub. Ich bekam zwar die warnung dass LBA2(?) verwendet würde, und dass sda nicht die erste Platte sei, aber sonst schien die Installation zu laufen. Also wollte Ich dann mal booten. Da mein BIOS den SATA-Controller nicht erkennt muss Ich leider alle IDE Festplatten abziehen und das gewünschte SATA Laufwerk als "sda" anstecken. Ich bekomme zwar immerhin den bootscreen des lilo, und der Kernel wird auch geladen, aber nach einer Zeit tritt eine Kernelpanic auf, welche Ich auch nur sehen kann wenn Ich im rescuemode, also mit init=/bin/bb boote. Dann taucht folgendes auf:

(Ich muss es abschreiben, daher leider nur eine Bildschirmseite)
Code:
usb 2-3: new low speed USB device using ohci_hcd and address 2
md: Waitung for all devices to be available before autodetect
md: If you don't use raid, use raid=noautodetect
md: Autodetecting RAID arrays. 
md: Scanned 0 and added 0 devices. 
md: autorun ...
md: ... autorun DONE. 
kjournald starting. Commit interval 5 seconds
EXT3-fs: mounted filesystem with writeback data mode. 
VFS: Mounted root (ext3 filesystem) readonly on device 8:1. 
Freeing unused kernel memory: 340k freed
Warning: unable to open an initial console. 
usb 2-3: onfiguration #1 chosen from  choice
input: Logitech USB-PS/2 Optical Mouse as /class/input/input2
generic-usb 0003:046D:C01E.0001: input,hidraw0: USB HID v1.10 Mouse [Logitech USB-PS/2 Optical Mouse] on usb-0000:00:02.0-3/input0
Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init!
Pid: 1, comm: bb Not tainted 2p6.30-gentoo-r4 #2
Call Trace:
 [<c05bc666>] ? panic+"hexkram"/"hexkram"
... ? do_exit+
do_group_exit+
sys_exit_group+
sysenter_do_call+

den Hex krempel zum Schluss hab Ich mal weggelassen.

PS: das Window welches auf der anderen SATA Platte liegt ist bootbar wenn Ich die Geräte wieder so umstecke dass die windows Platte das erste SATA Gerät ist

EDIT:
Ich hab nochmal die Meldungen von lilo angeschaut, und so sehen sie aus:
Code:
# lilo
Warning: LBA32 addressing assumed
Warning: /dev/sda is not on the first disk
Added gentoo *
Added gentoo.rescue
2 warnings were issued.

und hier nochmal die lilo.conf:
Code:
# cat /etc/lilo.conf
boot=/dev/sda
prompt
timeout=30
default=gentoo

image=/boot/kernel
label=gentoo
read-only
root=/dev/sda1
append="root=/dev/sda1 raid=noautodetect"

image=/boot/kernel
label=gentoo.rescue
read-only
root=/dev/sda1
append="root=/dev/sda1 raid=noautodetect init=/bin/bb"
 
Zuletzt bearbeitet:
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Booten und sata Controller

Hallo


Es wärer hilfreich wenn du folgendes posten würdest

1. SATA-Controller name, besser den chipsatz des controllers

2. Welche Platten sind/ waren vorher drin ?

3. Wie sieht es jetzt mit HDD as ?
(was ist mit dem Win? das verstehe ich nicht, wenn vom Controller gebootet werden kann, sollte es auch mit Linux gehen.

4. Hat der Controller ein Flashbios ?

5. Taucht der Controller im POST auf ?

mfg
schwedenmann
 
brainfuck

brainfuck

Mitglied
Also der Controller hat einen VIA chip drauf. Der Treiber (sata_via) ist fest
im Kernel drin, und funktioniert auch.
Ich boote bisher von einer 400GB Samsung IDE Platte und will von der SATA
booten, was aber wie gesagt nicht geht.

4. Hat der Controller ein Flashbios ?

5. Taucht der Controller im POST auf ?

wie finde Ich raus ob der Controller ein Flashbios hat, und was meinst du mit
POST?

Ach btw: das BIOS kann doch SATA booten, aber da nur die erste Platte. Ist also in der Hinsicht eher rudimentär.

Ich poste auch mal meine dmesg die Ich geliefert bekomme wenn Ich von der IDE Platte boote.
 

Anhänge

  • dmesg.txt
    25 KB · Aufrufe: 2
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Booten

Hallo

wie finde Ich raus ob der Controller ein Flashbios hat, und was meinst du mit
POST?

Das mit dem Flashbios mußt du beim Händler erfragen, aber da hab ich z.B. keine gute Erfahrung gemacht, die haben gesagt, mein gekaufter Controller hätte ein flashbiso (hätten sie schon öfters gemacht), nur war das bei mir nciht der Fall!

POST sind die Boot-Meldungen wie z.B. Bios, Biosversion, angeschlosene HDD, etc. dort sollte der Controler auch auftauchen.


Warum läßt du die IDE nciht drin und schließt zusätzlich die SATA an, installeirst auf die SATA und bootest per grub oder lilo vom MBR der IDE ?
Das sollte so funktionieren.

mfg
schwedenmann

P.S.
Ist das so ein Combicontroller SATA + IDE ?
 
brainfuck

brainfuck

Mitglied
Das ist ein SATA + IDE + RAID
Die IDE platte möchte Ich gern in einem anderen Rechner verbauen, und den grub konnte Ich nicht installieren, da /dev/sda kein bios drive ist, ka ob lilo das kann.
ich habe nun mal den MBR vom lilo beschreiben lassen, und hab nu ein ganz eigenartiges Problem: Ich bekomme nichtmal mehr den lilo screen, sondern nu sagt mein BIOS das folgende:

Code:
Boot from ATAPI CD-ROM : 
Boot from ATAPI CD-ROM : 
No boot signature in partition
DISK BOOT FAILURE, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER
Das einzige was Ich beim booten zum Controller sehen kann ist das PCI device listing:
[code]
Bus No. Device No. Func No. Vendor/Device Class Device Class               IRQ
1                 10                 0          1106  3249     0104   RAID Cntrlr                 12

EDIT:
Das Problem ist denke Ich nicht der bootloader (der übrigens wieder ging nachdem Ich den lilo hab neu schreiben lassen), sondern liegt irgendwo anders. Bis zu einem gewissen stadium läuft der bootvorgang ja schließlich. Ich werde mal versuchen vom lilo auf der sata Platte aus das Linux auf der IDE Platte zu starten, mal schaun ob das läuft.

EDIT2:
Also meine bisherige(alte) installation kann Ich mittels lilo von der sata platte aus booten. Läuft einwandfrei. Nun weiß Ich schonmal dass es nicht am bootloader liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
schwedenmann

schwedenmann

Foren Gott
Controller

Hallo

Hat der Controler ein eigenes Bios (es sollte einen tastenkombination zur Erreichung des Controllerbiso beim POST angezeigt werden).

Dort mußt du raid aktivieren, falls möglich ?

Mit in den MBR schreiben, meinte ich die IDE Platte, die aber wohl schon entfernt wurde.

Ich fürchte falls der Controller nur Raid unterstützt, kannst du davon nicht booten, sondern es handelt sich um einen doofen Controller für eine zusätzliche HDD.

mfg
schwedenmann
 
brainfuck

brainfuck

Mitglied
Wie gesagt, Ich kann davon booten. Aber (noch) nicht das linux welches auch wirklich drauf liegt. Ich hab ja im MBR der sata Platte den lilo installiert welcher auch tadellos funktioniert.
 
brainfuck

brainfuck

Mitglied
Nachdem mir Jemand zu folgendem Kopiervorgang geraten hat läuft mein Linux nu vollständig. Irgendwas muss also vorher schiefgelaufen sein.
Code:
cd / && tar -cSp --numeric-owner --atime-preserve --one-file-system -f - * | (cd /mnt/newroot/ && tar -xSpv --atime-preserve -f - )
 

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

X startet nichtmehr

Raid-1 einrichten

xrandr: cant open display

Software-Raid (mdadm) - Festplatte ersetzen

Oben