Packgemanagement

Sir Auron

Routinier
Beiträge
482
Packagemanagement

Also!
Kann mir jemand mal das Packagemanagement von OpenBSD erklären. Ich habe also ports und pkg_*.
Bloß wie halte ich via pkg_* mein System aktuell, entferne nicht benötigte Abhängigkeiten und muss nicht immer den Versionnamen beim Paket angeben (so wie bei FreeBSD's regex's).
Gibt es auch noch bessere Packagemanager?

Danke
Sir Auron
 
Zuletzt bearbeitet:

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Naja "man pkg_add" du kannst die Pakete per pkg_add -u aktualisieren, allerdings muss man immer die Versionsnummer angeben afaik.

MFG

Dennis
 

Sir Auron

Routinier
Beiträge
482
DennisM schrieb:
Naja "man pkg_add" du kannst die Pakete per pkg_add -u aktualisieren, allerdings muss man immer die Versionsnummer angeben afaik.

MFG

Dennis
Und ich muss wissen, welche Packete aktualisiert wurden.
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Ja, ich habe auch noch keine andere Lösung gefunden, ich denke auch nicht, dass es soetwas wie portupgrade oder so gibt.

MFG

Dennis
 

Sir Auron

Routinier
Beiträge
482
DennisM schrieb:
Wieso du kannst die Ports doch manuell aktualisieren :)
Ich wollte eigentlich auch noch Zeit haben, um das System zu benutzen und nicht nur zu installieren ;).
Na ja, aber warum benutzen denn Firmen OpenBSD?
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Na ja, aber warum benutzen denn Firmen OpenBSD?

Weil es ein SEHR sicheres Betriebsystem ist, wenn nicht sogar das sicherste. Außerdem ist es ein leistungsstarkes Server OS.

MFG

Dennis
 

Sir Auron

Routinier
Beiträge
482
DennisM schrieb:
Weil es ein SEHR sicheres Betriebsystem ist, wenn nicht sogar das sicherste. Außerdem ist es ein leistungsstarkes Server OS.
Das ist mir schon klar. Aber das kostet doch alles Geld, das System manuell zu aktualisieren.
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Aber das kostet doch alles Geld, das System manuell zu aktualisieren.

Wann muss man auf einem Server schonmal aktualisieren?
Wenn eine Firma jedes Release aktualisieren würde, müsste das halbjährlich gemacht werden, da jedes halbe Jahr eine neue Version erscheint.

MFG

Dennis
 

oenone

Freier Programmierer[Mod]
Beiträge
599
Sir Auron schrieb:
Täglich.

Bei 10 Servern dauert das aber auch.

du hast OpenBSD nicht verstanden. Die Ports/Packages sind mit der Version verknüpft. Also musst du die Ports/Packages auch nur updaten, wenn du ein Systemupdate durchführst, und das machst du frühestens jedes halbe jahr und spätestens jedes jahr...

auf bald
oenone
 

Sir Auron

Routinier
Beiträge
482
oenone schrieb:
du hast OpenBSD nicht verstanden. Die Ports/Packages sind mit der Version verknüpft. Also musst du die Ports/Packages auch nur updaten, wenn du ein Systemupdate durchführst, und das machst du frühestens jedes halbe jahr und spätestens jedes jahr...

auf bald
oenone
Ja aber das dauert auch.
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Ich verstehe dein Problem nicht so ganz, wieso sollte das auf anderen Systemen schneller gehen?

MFG

Dennis
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Pacman -Syu?
Bei emerge kannst du doch auch das System mit einer Option updaten.

Achso das meinst du, ja soetwas gibt es unter OpenBSD nicht, das muss man schon manuell machen. Man kann allerdings von RELEASE zu RELEASE die Pakete per pkg_add -u aktualisieren.

-u Update the given pkgname(s), and anything it depends upon. With
this option, if no pkgname is given, pkg_add will update all in-
stalled packages. This relies on PKG_PATH to figure out the new
package names.

MFG

Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Installation von COM Ports unter Unix

PATH wird nicht richtig durchsucht

Dateien im Verzeichnis /var/lib/sudo/[user]/ zu was

Amarok streikt bei *.m4a Dateien

Ubuntu 14.04 Squid3 zum Webseiten sperren

Oben