Netzwerkkarte mind. 4 Ports (bezahlbar)

Diskutiere Netzwerkkarte mind. 4 Ports (bezahlbar) im Sonstiges Forum im Bereich Hardware; Hallo, bin auf der Suche nach EINER Netzwerkkarte mit mindestens 4 Ports (wenn möglich Gbit) die unter Kernel 2.6 (OpenSuse64, Ubuntu64) laufen...

  1. #1 linguin, 11.03.2006
    linguin

    linguin Jungspund

    Dabei seit:
    02.03.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin auf der Suche nach EINER Netzwerkkarte mit mindestens 4 Ports (wenn möglich Gbit) die unter Kernel 2.6 (OpenSuse64, Ubuntu64) laufen muss.

    Habt ihr da ne Empfehlung für mich ??

    Gruß

    Linguin
     
  2. #2 tuxlover, 11.03.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
  3. #3 linguin, 11.03.2006
    linguin

    linguin Jungspund

    Dabei seit:
    02.03.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    NC150T von Intel

    Guckstu.

    hab ich was gefunden:

    http://h18004.www1.hp.com/products/quickspecs/12056_div/12056_div.html

    Kostet ca. 130 Euros

    dort steht:


    * Red Hat Enterprise Linux 3
    * Red Hat Enterprise Linux 4
    * SUSE Linux Enterprise Server 8
    * SUSE Linux Enterprise Server 9



    bedeutet das nun automatisch, das das Teil auch unter Opensuse 10.0 läuft ??

    Gruß

    Linguin
     
  4. #4 tuxlover, 11.03.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    sollte eigentlich funktionieren.
     
  5. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Die Intel 4-Port Netzwerkkarten laufen auch sicher unter Linux! Sind halt nicht soooo günstig (knapp 400 Öre) ;)

    mfg hex
     
  6. #6 knucklehead23, 15.03.2006
    knucklehead23

    knucklehead23 Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    @linguin: Brauchst du auf der Netzwerkkarte vier eigenständige Netzwerk-Interfaces? Vor einer ähnlichen Entscheidung stand ich in der Firma vor ein paar Tagen. Die von dir genannte HP-Karte ist lediglich eine Kombination aus Netzwerkkarte und Switch, stellt also nur ein physikalisches Interface bereit. Letztendlich haben wir uns für eine "Intel Pro/1000 MT Quad Port Server Adapter" entschieden. Kostet zwar wie schon erwähnt ~400,- €, bietet aber die gleiche Funktionalität wie vier einzelne Karten.


    HTH

    Jan
     
Thema: Netzwerkkarte mind. 4 Ports (bezahlbar)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 4 port netzwerkkarte

Die Seite wird geladen...

Netzwerkkarte mind. 4 Ports (bezahlbar) - Ähnliche Themen

  1. Problem bei der installation einer Sun Netzwerkkarte

    Problem bei der installation einer Sun Netzwerkkarte: Guten Morgen zusammen, beim installieren einer zusätzlichen Netzwerkkarte habe ich ein Problem. Die Karte wird nicht automatisch installiert. Es...
  2. RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden)

    RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden): Guten morgen liebe unixboard Community =) Seit geraumer Zeit versuche ich auf einem Hyper-V Server eine RedHat Maschine zum laufen zu bekommen....
  3. Routing mehrere Netzwerkkarten

    Routing mehrere Netzwerkkarten: Guten Abend, nach dem ich das Problem mit dem SIP und der Firewall gelöst habe, stehe ich vor dem Problem mit dem Routing. Der Gateway hat jetzt...
  4. RedHat 3: Reihenfolge der Netzwerkkarten

    RedHat 3: Reihenfolge der Netzwerkkarten: Ich suche nach einer Möglichkeit die Reihenfolge meiner Netzwerkkarten bei RH 3 zu ändern, z. B. eth2 soll als eth0 angesprochen werden....
  5. Virtuelle Netzwerkkarten unter Linux einrichten

    Virtuelle Netzwerkkarten unter Linux einrichten: Hi. Wie richtetet man virtuelle Netzwerkkarten unter Linux ein? A: Aufteilung einer physikalischen Netzwerkkarte in mehrere virtuelle, um...