FreeBSD - First Steps

S

saintjoe

Gast
FreeBSD - First Steps (Update)

Beim stöbern durchs Netz habe ich heute folgende Seite gefunden:

http://gwdu111.gwdg.de/misc/fststeps

Ich hab es mir nicht komplett durchgelesen, allerdings scheint es auf vom ersten Eindruck her "zu passen".

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tux-Forever

Linuxer
Beiträge
932
hm jetzt habt ihr mich aber mal neugierig gemacht auf unix
deswegen möchte ich mal ein paar sachen wissen
ist Unix so zu handhaben wie Linux?
kann es auch so sachen wie 3dbeschleunigung?
kann man darunter wine benutzen?

ich weiss die fragen sind unnötig aber ich kenne es halt nicht
 
S

saintjoe

Gast
Also ich bezieh das "UNIX" jetzt mal auf FreeBSD.
Die Handhabung ist ähnlich, jedoch unterscheidet sie sich an einigen Punkten massiv von Linux., z.b. gibt es keine Runlevels wie bei Linux.
Grundsätzlich kann man sagen, dass alles, was auf Linux geht, auch mit FreeBSD funktioniert.
Wie kann das sein?
Nun, FreeBSD hat eine ausgezeichnete, naja ich nenns mal Emulation, von Linux. Im Userland (also Programme, z.b. OpenOffice), bekommst du alles (95%) was unter Linux läuft, auch unter BSD ans Laufen (oftmals sogar schneller als unter Linux selbst).
3D-Beschleunigung ist ja kein explizites Feature von Linux, sondern vielmehr vom X-Server. Also geht auch das, allerdings (genau wie bei Linux) nur unter der Voraussetzung, dass es auch Treiber gibt, die das Unterstützen. Und die gibt es halt meist nur für Linux :) DIe Linuxtreiber kannst du unter BSD nicht verwenden.
Wine und funktioniert auch (WineX soll bei einigen auch gehen, bei mir jedoch nicht)
Die Handhabung unter BSD empfinde ich als wesentlich angenehmer als die von Linux, aber am besten du fragst explizit nach sachen die dich Interessen.

Gruß
 

Tux-Forever

Linuxer
Beiträge
932
hm also mich interesieren folgende sachen:
also sagen wir mal programme:
xmms (man muss ja auch ab und zu mal ein paar mp3 hören )
wine wie gesagt damit ich meine games zocken kann (Quake3, Return to Castle Wolfenstein, Soldier of Furtune2 und Starcraft)
licq man braucht ja was zum chatten

würde das unter unix laufen?
 

ookami

Haudegen
Beiträge
543
>xmms (man muss ja auch ab und zu mal ein paar mp3 hören )

ja

>wine wie gesagt damit ich meine games zocken kann (Quake3, Return to Castle Wolfenstein, Soldier of Furtune2 und Starcraft)

solange du keine nvidia nutzt ja

>licq man braucht ja was zum chatten

ja!
 

theclaw

Grünschnabel
Beiträge
9
Originally posted by saintjoe
Also ich bezieh das "UNIX" jetzt mal auf FreeBSD.
Die Handhabung ist ähnlich, jedoch unterscheidet sie sich an einigen Punkten massiv von Linux., z.b. gibt es keine Runlevels wie bei Linux.
Grundsätzlich kann man sagen, dass alles, was auf Linux geht, auch mit FreeBSD funktioniert.
Wie kann das sein?
Nun, FreeBSD hat eine ausgezeichnete, naja ich nenns mal Emulation, von Linux. Im Userland (also Programme, z.b. OpenOffice), bekommst du alles (95%) was unter Linux läuft, auch unter BSD ans Laufen (oftmals sogar schneller als unter Linux selbst).
3D-Beschleunigung ist ja kein explizites Feature von Linux, sondern vielmehr vom X-Server. Also geht auch das, allerdings (genau wie bei Linux) nur unter der Voraussetzung, dass es auch Treiber gibt, die das Unterstützen. Und die gibt es halt meist nur für Linux :) DIe Linuxtreiber kannst du unter BSD nicht verwenden.
Wine und funktioniert auch (WineX soll bei einigen auch gehen, bei mir jedoch nicht)
Die Handhabung unter BSD empfinde ich als wesentlich angenehmer als die von Linux, aber am besten du fragst explizit nach sachen die dich Interessen.

Gruß

Hi Sainty =) Ich will deine aussage ned wiederlegen aber für 3d-beschleunigung brauchst drm-kmod und das supportet ned viele karten =/ hab ne radeon 7500 die geht unter windows perfekt und unter freebsd auch, allerdings unter linux viele abstürze, naja. ist linux =)
bye

theclaw
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Hi,
@saintjoe,

darf ich fragen, warum keine nvidia für Wine zu nutzen ist?
Bin grad am überlegen, ob ich FreeBSD(was ich ma meisten mag) oder Gentoo oder olle Debian bei mir @home draufzieh'.
Und Wine wär da schon ne nette Sache.

lockeres peace
moonlook
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
ALso leuts .. ich muß mich grade sehr sehr zurückhalten um hier nix falschens zu posten .. ;)

gell saint ? *g*
 

h2owasser

Sxe Power User
Beiträge
491
Würd auch gerne mal FreeBSD testen!! Hab auch schon die CDs von der 5.0 Version. Nur leider hab ich jetzt gelesen, daß man es nicht in einer erweiterten Partition installieren kann ?! - ist das richtig ?!?
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Absoluter Quatsch!!!

Nimm Dir das Handbuch von FreeBSD, am besten in englisch weil aktueller und das deutsche noch nicht komplett übersetzt ist( es fehlt z.B. die Abteilung für Multimedia in der deutschen Übersetzung).
Wenn Du danach vorgehst, funzt es in 99% aller Fälle.
Schau Dir vor allem die Paketverwaltung an, um die Unterschiede zwischen Package und Port beim Installieren zu beachten;)
 

h2owasser

Sxe Power User
Beiträge
491
Original geschrieben von moonlook
Absoluter Quatsch!!!

Nimm Dir das Handbuch von FreeBSD, am besten in englisch weil aktueller und das deutsche noch nicht komplett übersetzt ist( es fehlt z.B. die Abteilung für Multimedia in der deutschen Übersetzung).
Wenn Du danach vorgehst, funzt es in 99% aller Fälle.
Schau Dir vor allem die Paketverwaltung an, um die Unterschiede zwischen Package und Port beim Installieren zu beachten;)

Jetzt hab ich mir das FreeBSD - Handbuch geschnappt (Was ich im übrigen sehr gut finde !!): Da steht aber sinngemäß: "FreeBSD muß in einer primären Partition installiert werden." ?!? Was soll ich jetzt glauben ?
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Hmm, ich installiers mir morgen(nachher;)) früh ma auf ner Testmaschine auf ner logischen Partition und meld mich nochma hier.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass es problemlos auf ner logischen funzt, aber wenn das Handbuch(DIE KLEINE FBSD-BIBEL) das meint, check ich das nochma gern!
 

h2owasser

Sxe Power User
Beiträge
491
Original geschrieben von moonlook
Hmm, ich installiers mir morgen(nachher;)) früh ma auf ner Testmaschine auf ner logischen Partition und meld mich nochma hier.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass es problemlos auf ner logischen funzt, aber wenn das Handbuch(DIE KLEINE FBSD-BIBEL) das meint, check ich das nochma gern!

Na, was denn? Versprechen wollen eingehalten werden :]
 

moonlook

!alleswissenwollen!
Beiträge
403
Hmm, ok, muss mich revidieren.

Also, hätte bei mir Ewigkeiten rumpartitionieren müssen, worauf dann keine Lust am we hatte.
Hab nen alten 486er rausgeholt, weil ich dort schon so'ne Installation hatte(dachte ich jedenfalls).
Ich habe mich auf jeden Fall geirrt, denn die Inst. da drauf war dann doch verteilt auf mehrere Slices und auf der erweiterten Partition war nur ne Home-Partition gelegt.

Also tausendmal sorry, das Handbuch ist dann wohl doch(wie immer) warheitsgetreu:D
 
E

Elessar

Gast
Auch hier gilt wieder: ruhig mal aufs Datum achten.

Vor anderthalb Jahren gab es halt noch keine :)

Code:
(10:09:57) /usr/ports/x11/nvidia-driver> cat pkg-descr 
These are the official NVidia binary drivers for hardware OpenGL rendering
in X, using the GLX extensions.

WWW: [url]http://www.nvidia.com/[/url]
(10:09:57) /usr/ports/x11/nvidia-driver>
 

ozoon

Chefdiplomat
Beiträge
434
not bad. muss man sagen.
ich glaube ich muss freeBSD wieder mal installieren.
 

Schlubber

Aurox ,Win XP User
Beiträge
167
mal ne frage. ist bei auch die seite die im ersten post gepostet ist nicht mehr aktuell oder nur bei mir? :think:

wollte nämlich mal freebsd ein nen alten pentium installieren doch kenn mich mit freebsd garnicht aus.
 

tuxlin

Eroberer
Beiträge
74
Legendenbildung

saintjoe schrieb:
Also ich bezieh das "UNIX" jetzt mal auf FreeBSD.
Die Handhabung ist ähnlich, jedoch unterscheidet sie sich an einigen Punkten massiv von Linux., z.b. gibt es keine Runlevels wie bei Linux.

Um der Legendenbildung vorzubeugen: das echte Unix SVR6 oder SVR7 hat Runlevels wie Linux, dito gilt (iirc) für Solaris, welches ein echtes UNIX© ist.

Man unterscheidet gerne die SysV-kohärenten unixartigen Systeme (Linux, Solaris, ...) von den BSD-kohärenten Systemen.

Davon auszugehen, dass BSD = Unix und Linux != Unix ist imho ziemlich dumm und sachunkundig.
Das einzige echte Unix, das direkt vom SysV-Urunix abstammt, ist der SCO Openserver.
Alles andere, inkl. der BSD-Systeme, sind Nachbauten.
AFAIK.
 

Ähnliche Themen

Keine Zugriff von Windows 10 auf Sambafreigaben

Linux "vergisst" Dateisystem?

So, das wars nun endgültig mit Centos und Linux

OpenJDK8 unter Debian7.11/sparc64/kernel 3.16 kompilieren

Windows clients können nicht mehr auf lange laufendes System zugreifen

Oben