Keine Zugriff von Windows 10 auf Sambafreigaben

ManuelK1986

Grünschnabel
Beiträge
4
Hallo liebe Forumsmitglieder,

Ich habe auf meinem Server (mit fester interner und externer) IP einen VPN und einen Samba Server installiert.
Ich möchte gerne mit meinem Windows 10 Laptop Zugriff von ausserhalb des Netzwerkes auf die freigegebenen Sambaordner zugreifen.

Wenn ich mich von ausserhalb per VPN Client mit dem VPN Server verbinde kann ich die statische interne IP des Servers (192.168.2.2) anpingen. Der VPN gibt mir eine IP von 20.8.0.10 (falls das eine Rolle spielt).
Die VPN Verbindung scheint also reibungslos zu funktionieren.

Leider bekomme ich es aber nicht hin z.B. von Zuhause einen Zugriff auf meine Sambafreigaben auf dem Server zu erhalten.
Es kommt im Windows 10 immer die Fehlermeldung:
Systemfehler 52
Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden.

Ich habe z.B. folgende Freigabe auf dem Server

/data/test

und versuche damit über die Adresse \\192.168.2.2\test von Windows aus zuzugreifen...
Auch wen nich den kompletten Pfad nutze also \\192.168.2.2\data\test funktioniert es nicht.

Dies mache ich z.B. über die Kommandozeile mit net use \\192.168.2.2\test

Ich hoffe hier kennt sich jemand damit aus, denn ich komme nicht weiter.

Anbei die smb.conf:

Code:
#======================= Global Settings =======================

[global]
  workgroup = WORKGROUP
  wins support = yes
; wins server = w.x.y.z
  dns proxy = no

#### Networking ####

;   interfaces = 127.0.0.0/8 eth0
;   bind interfaces only = yes



#### Debugging/Accounting ####

   log file = /var/log/samba/log.%m
   max log size = 1000
#  syslog only = no
   syslog = 0
   panic action = /usr/share/samba/panic-action %d


####### Authentication #######

   server role = standalone server
   passdb backend = tdbsam
   obey pam restrictions = yes
   unix password sync = yes
   passwd program = /usr/bin/passwd %u
   passwd chat = *Enter\snew\s*\spassword:* %n\n *Retype\snew\s*\spassword:* %n\n *password\supdated\ssuccessfully* .
   pam password change = yes
   map to guest = bad user


############ Misc ############

   usershare allow guests = yes

#======================= Share Definitions =======================

[homes]
   comment = Home Directories
   browseable = no
   read only = no
   create mask = 0700
   directory mask = 0700
   valid users = %S

[data]
path = /data
writeable = yes
valid users = @s-netz
locking = yes
create mode = 0640
directory mode = 0770

[CMK]
path = /data/CMK
writeable = yes
valid users = @s-admin
locking = yes
create mode = 0640
directory mode = 0770

[Praxis]
path = /data/Praxis
writeable = yes
valid users = @s-praxisuser
locking = yes
create mode = 0640
directory mode = 0770


[test]
path = /test/
public = yes
writeable = yes
browseable = yes
available = yes
comment = smb share
printable = no
guest ok = yes

Viele Grüße

Manuel

PS: Ich bin in Linux basierten System einen Neuling, daher wäre ich über "verständliche/laien" Sprache dankbar
icon_smile.gif


PPS: Mir geht es erstmal um die Freigabe für den test Ordner. Die später wirklich benutzten Freigaben für 2 Usergruppen die ich in der Config schon stehen habe kommen dann erst dannach dran wenn die grundlegende Verbindung klappt :)
 

marce

Kaiser
Beiträge
1.302
wie sieht denn die komplette Netzwerkkonfig aus? Derlei Dinge sind oft einfach ein Routing-Problem.

... und sollte z.B. dein lokales Netz auch auf der 192.168.2.* laufen müsstest Du ggf. für den Zugriff auf den Server eine ded. Host-Route setzen.
 

ManuelK1986

Grünschnabel
Beiträge
4
Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

Also mein lokales Netz wo ich mich jetzt gerade befinde (das variert ja je nachdem wo ich mich gerade z.B. per Wlan mit dem Clienten einlogge) ist 192.168.178.x.

Der Server hat die lokale IP Adresse 192.168.2.2, der DSL Router (gateway) 192.168.2.1, Der VPN Server hat das Netz 20.8.0.x
Auf dem DSL Router sind die Ports für SSH und VPN Freigeschaltet und auf den Server 192.168.2.2 geroutet.

Ich glaube nicht das es ein Routing problem ist.

1.) Kann ich ja bei aktiviertem VPN den Server unter der lokalen Adresse anpingen und komme (bei aktiviertem VPN) auch auf die 192.168.2.2:22 per putty.
2.) Ich war gerade im Büro und habe den Windows Laptop ins lokale Netz per LAN Stecker angeschlossen.
Das ist das Netz wo auch der Server drin steht. Auch hier geht die Freigabe nicht. Es ist der selbe Fehler wie von ausserhalb des Netzes.

Viele Grüße
 

marce

Kaiser
Beiträge
1.302
Was sagen die Samba-Logs?

Ansonsten - fang mit einer "absolut-Basic"-Samba-Konfig an (also auch keine Login-Beschränkungen, ... - alles komplett offen und ohne Beschränkungen) und bau von 0 an die Samba-Konfig auf - dann siehst Du wenigstens, an welcher Stelle es hakt.
 

ManuelK1986

Grünschnabel
Beiträge
4
Hallo,

so wie ich das sehe gibt es dort (/var/log/samba/log.smbd ) eine Fehlermeldung:

Unable to connect to CUPS server localhost:631 - Ungültiger Dateideskriptor
failed to retrieve printer list: NT_STATUS_UNSUCCESSFUL

In der log.nmbd gibt es folgende Fehlermeldung:

[2017/06/14 12:05:10.612021, 0] ../source3/nmbd/nmbd_browsesync.c:354(find_doma
in_master_name_query_fail)
find_domain_master_name_query_fail:
Unable to find the Domain Master Browser name WORKGROUP<1b> for the workgroup
WORKGROUP.
Unable to sync browse lists in this workgroup.


Was wäre denn eine Basic config? Ich kenne mich leider nicht aus und habe den Samba Server anhand der Anleitung der Wikipediaseite für Debian server (Links darf ich hier in dem Forum aufgrund weniger Beiträge anscheinend nicht posten).

Viele Grüße

Manuel
 

Ähnliche Themen

Mit Windows auf Ubuntu Ordner erstellen

Samba 4.9.5-Debian - Kennwort von unix übernehmen

SMB Zugriff auf Homeshare

Zugriff Ubuntu 16.04. auf Freigabe 18.04. LTS nicht möglich

Samba Dateien und Ordner verschieben

Sucheingaben

windows 10 netzwerk zugriff auf fedora

,

samba win 10 ohne IP

,

windows 2000 freigabe nur in der selben workgruop möglich?

,
windows 10 kein zugriff auf samba und cups
Oben