Linux-Installation auf neue Festplatte kopieren
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Linux-Installation auf neue Festplatte kopieren

  1. #1
    Routinier
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    261

    Linux-Installation auf neue Festplatte kopieren

    Hi....

    ich hab da seit heute eine neue, schnellere und größere Festplatte^^ und die wollte ich dann für Linux benutzen. Bloß erst letzte Woche musste ich Linux (Fedora Core 6, vorher hatte ich Debian) nach meinem Filesystem-Exitus (Ich brenn nie wieder DVDs-.-) neuinstallieren, hab darauf jetzt also keinen Bock.
    Kann ich jetzt diese Festplatte formatieren und partitionieren und dann meine bestehende Installation mit Knoppix oder so auf die neue Festplatte kopieren? Ist auch IDE, also wird sie höchstwahrscheinlich dann die gleiche Bezeichnung (/dev/hdb) haben...




  2. Inside Anonymous - Lesetipp zum Sonderpreis


     Inside Anonymous erzählt erstmalig die Geschichte dreier Mitglieder des harten Kerns:
    ihren Werdegang und ihre ganz persönliche Motivation, die sie zu überzeugten Hackern machte.
    Basierend auf vielen exklusiven Interviews bietet das Buch einen einzigartigen und spannenden
    Einblick in die Köpfe, die hinter der virtuellen Community stehen.
    Das Buch kostet bei terrashop.de jetzt statt 22,00 EUR nur noch 4,99 EUR.




    Jetzt bei terrashop.de anschauen – Nur solange der Vorrat reicht


  3. #2
    Jungspunt
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    13
    Du kannst den Inhalt deiner alten Platte mit dd Blockweise auf die neue Platte übertragen. Sie muss nur mindestens genauso groß bzw. größer sein. Partitionierung/Formatierung nicht notwendig.
    Bsp. " dd if=/dev/hd? of=/dev/hd? bs=8k
    if steht für Inputfile = Quelle und "of" für Outputfile für Ziel
    das Fragezeichen entsprechend der Festplattenfolge ersetzen ( z.bsp. hda oder hdb) Nicht wundern je nach Plattengröße kann das mehr als eine Stunde dauern.

  4. #3
    Jungspunt
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von ebauke Beitrag anzeigen
    Bsp. " dd if=/dev/hd? of=/dev/hd? bs=8k
    Und hoellisch aufpassen, dass input und output richtig rum sind! Sonst hast dann 2 leere Platten ...

  5. #4
    Foren Gott
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    2.133
    dd ist sehr langsam, weil es eben die gesamte Festplatte ausliest, und Du wahrscheinlich einen deutlich kleineren Teil belegt hast. Ich wuerde dazu rsync benutzen, nachdem Du die neue Festplatte partitioniert und formatiert hast. Das ist auch ein wenig sicherer, damit Du die alte Platte nicht mit der leeren neuen Platte ueberschreibst. Und da die neue groesser ist, willst Du ja vermutlich auch nicht das gleiche Partitionsschema verwenden, das wuerde gar keinen Sinn machen.

    Was Du beim Kopieren mit rsync beachten solltest: /proc solltest Du nicht mitkopieren, ebenso wie socket-Dateien. Wie es mit /dev ist, weiss ich nicht, muesste aber gehen. Fuer den Bootsektor brauchst Du dann doch 'dd', oder Du benutzt eine Floppy mit grub drauf, um es auf der neuen zu installieren. Mit 'dd' waere es in etwa 'dd if=/dev/hd<alt> of=/dev/hd<neu> bs=512 count=1'.
    Dabei ist <alt> nur der Buchstabe, da sich der Bootsektor am Anfang der Platte, nicht der Partition befindet (in der Regel zumindest). 'count' ist SEHR wichtig, um auch wirklich nur den Bootsektor (512B) zu kopieren.

  6. #5
    Foren Gott
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    3.873
    Warum denn so umständlich?

    Es geht auch viel einfacher:

    - neue Platte einbauen und mounten, dann

    Code:
    cp -ax /  /mnt/neue_platte
    - dann

    Code:
    chroot /mnt/neue_platte
    Code:
    grub-install /dev/....
    fstab noch anpassen, fertig.

    Hab ich schon öfters gemacht und das hat immer funktioniert.

  7. #6
    Jungspunt
    Registriert seit
    06.09.2004
    Beiträge
    13
    " dd " ist zwar langsam und es kann bei einer 160GB je nach System schon mal gute 4h dauern, dafür brauche ich am Ende aber nur noch alte Platte raus neue Platte an die Stelle der alten. Rechner booten und Goooooooo!!!!

    Auch nicht schlecht wenn ich Windows und Linux drauf habe da der Inhalt der Original Platte incl. MBR blockweise auf die neue übertragen wird. Wenn die Platte danach an einen anderen IDE Kanal oder auf Sata gesteckt werden soll brauche ich nur noch in /boot/grub die device.map und menu.lst sowie die /etc/fstab anpassen.
    Geändert von ebauke (15.02.2007 um 15:43 Uhr)

  8. #7
    [Linux|FreeBSD] - User Avatar von Yoda
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von ebauke Beitrag anzeigen
    " dd " ist zwar langsam und es kann bei einer 160GB je nach System schon mal gute 4h dauern, dafür brauche ich am Ende aber nur noch alte Platte raus neue Platte an die Stelle der alten. Rechner booten und Goooooooo!!!!

    Auch nicht schlecht wenn ich Windows und Linux drauf habe da der Inhalt der Original Platte incl. MBR blockweise auf die neue übertragen wird. Wenn die Platte danach an einen anderen IDE Kanal oder auf Sata gesteckt werden soll brauche ich nur noch in /boot/grub die device.map und menu.lst sowie die /etc/fstab anpassen.
    Geht das auch mit unterschiedlichen Plattengrößen?

    Zum Beispiel alte Platte ist eine 80GB-Samsung und neue Platte ist eine 160GB-WD, oder alte Platte ist eine 72GB und neue ist eine 80GB... ?
    Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, da geht doch Plattenplatz verlohren...
    Gruß
    Yoda

Ähnliche Themen

  1. Neue Festplatte in solaris 8 integrieren
    Von herminator01 im Forum Unix Derivate & sonst. Unix Fragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 15:22
  2. Neue Festplatte eingebaut und eingebunden.
    Von Berlinerping im Forum Laufwerke / Speichermedien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 19:07
  3. Knoppix CD auf Festplatte kopieren
    Von Pyradur im Forum Installation & Basiskonfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 12:20
  4. Kaufempfehlung für neue Festplatte
    Von Atomara im Forum Laufwerke / Speichermedien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 19:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •