umzug (win xp -> opensuse 11.1) - neuling benötigt unterstützung

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von fabio, 18.10.2009.

  1. fabio

    fabio Neuling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe gemeinde,

    stehe kurz vor einem umzug (win xp -> opensuse 11.1)



    rechner:
    AMD Athlon XP 2200+
    1.79 Ghz, 1,00 GB RAM

    40gb - festplatte 1.
    partition 1 - 10 gb - win xp
    partition 2 - 30 gb - ungefähr 10gb daten

    80gb - Festplatte 2.
    partition 1 - 80 gb - ungefähr 10gb daten (spiegelung von partition 2 / festplatte 1.)




    mit im gepäck opensuse 11.1 und ein dvd rohlinge

    - zu allererst würde ich jegliche daten auf dvd's brennen
    - anschließend will ich die 80 gb platte auf master setzten und die 40 gb auf slave
    - zu guter letzt suse booten und installieren

    nun meine frage an euch, wie soll ichs am besten machen?
    In zukunft soll „rsync“ mit verwendet werden!

    die 80gb platte soll als hauptmedium genutzt werden und die 40 gb platte als "sync"platte.

    was meint ihr? bin ich als totaler linux neuling in der lage das bei der installation hinzubekommen? Wie würde eurer meinung nach die partionierung aussehen? So?:



    80gb - festplatte 1.
    partition 1 - 40 gb - opensuse
    partition 2 - 39 gb - home
    1 gb für dieses swap

    40gb - festplatte 2.
    partition 1 - 39 gb - spiegelung von partition 2 / festplatte 1. mit rsync
    1 gb für dieses swap




    ich würde mich über eure meinung und ratschläge sehr freuen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 18.10.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du benötigst nur ein swap.

    Partitionierungsvorschlag:

    1.Platte

    / - etwa 10 bis 12 GB
    swap - ½ GB
    /home - der Rest

    2.Platte

    einfach komplett als z.B /home/fabio/backup in Dein /home hängen. Ich habe hier eine ähnliche Konstellation und das funktioniert sehr gut.
     
  4. fabio

    fabio Neuling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    danke gropiuskalle für diese rasche antwort!

    dein vorschlag mit der ersten platte habe ich gerafft, aber das mit der zweiten noch nicht ganz. muss ich das in der installation mit erwähnen das ich sie anhängen möchte?
     
  5. #4 gropiuskalle, 18.10.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja, im Partitionierungsmodul kannst Du den Einhängepunkt bestimmen (hab das gerade nicht genau im Kopf, ich glaube über "Erweitert" oder so was in der Art, ist nicht schwer). Voraussetzung für den Einhängepunkt /home/fabio/backup/ ist natürlich, dass Dein user auch (in diesem Falle) fabio hieße. Der entsprechende Ordner wird dann angelegt.
     
  6. fabio

    fabio Neuling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    das klingt super, ich will nur hoffen das ich das so hinbekomme ...
    ich danke dir und wünsche noch ein schönen abend
     
  7. Gast1

    Gast1 Guest

    Einen potentiellen Haken hat die Geschichte.

    Da der Nutzer erst _nach_ der Partitionierung angelegt wird, muss man auch unbedingt den selben Pfad eintragen, den der spätere Nutzer als Usernamen haben wird.

    Da es ausserdem keinen zwingenden Grund gibt, warum der Ordner in /home/Username sein muss, kann man sich auch einen eigenen Pfad /backup anlegen lassen oder das ganze auch erst mal weglassen und nach der Installation über den YaST Partitionieren machen lassen, ist genau das selbe GUI und so oder so eigentlich selbsterklärend.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. fabio

    fabio Neuling

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    beispielsweise geh ich hin und führe die installation durch

    1.Platte

    / - etwa 15 GB
    swap - ½ GB
    /home - der Rest

    2.Platte
    über erweitet irgendwie auf /home/fabio/backup setzten

    wenn ich die user anlegen soll leg ich einen root und einen fabio an!
    richtig?
     
  10. #8 gropiuskalle, 18.10.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie gesagt:

    Das funktioniert, da die Installation inklusive Partitionierung ohnehin erst angeworfen wird, nachdem die Einrichtung (mit dem Anlegen der user) fest steht.

    Zwingend nicht, aber insofern nützlich, da man beim Navigieren als user mit dem Dateimanager nicht erst zwei Ebenen höher kraxeln muss, um darauf zuzugreifen. Kann man sich natürlich auch sparen, wenn man eh kaum darauf zugreift.

    Beides ist ohnehin fester Bestandteil der Installationsroutine, dass musst Du jetzt nicht extra berücksichtigen.
     
Thema:

umzug (win xp -> opensuse 11.1) - neuling benötigt unterstützung

Die Seite wird geladen...

umzug (win xp -> opensuse 11.1) - neuling benötigt unterstützung - Ähnliche Themen

  1. Umzug auf SSD nicht ganz reibungslos

    Umzug auf SSD nicht ganz reibungslos: Hallo, ich möchte mein Debian auf eine SSD umziehen. Ich habe diese dazu passend formatiert und / mit rsync -av --one-file-system / /mnt/ssd auf...
  2. Umzug von WHS2011 auf FreeBSD

    Umzug von WHS2011 auf FreeBSD: Hallo, ich habe einen WHs2011 Backup Server auf den ich meinen WHS2011 Hauptserver über Acronis True Image 2014 sichere. Da ich die Hardware...
  3. Opensuse: Umzug auf MariaDB bereits vollzogen

    Opensuse: Umzug auf MariaDB bereits vollzogen: Kurz nachdem Michal Hrušecký vergangene Woche vorgeschlagen hatte, die Standard-Datenbank in Opensuse 12.3 von MySQL auf MariaDB umzustellen,...
  4. Vert.x: Umzug zu Eclipse beschlossen

    Vert.x: Umzug zu Eclipse beschlossen: Nachdem der Vert.x-Projektleiter Tim Fox anlässlich der anhaltenden Diskussion um die Zukunft des Vert.x-Projektes auf Google+ der Gemeinschaft...
  5. Datev Server Umzug von 2000 auf Server 2008 R2

    Datev Server Umzug von 2000 auf Server 2008 R2: Hallo, ich stehe kurz davor Datev von einem Windows 2000 Server auf einen neuen Windows Server 2008 R2 Standart umziehen zu lassen. Die...