Suse 8.1-Install- + FritzCard!DSL-Probleme

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Stub, 28.04.2003.

  1. Stub

    Stub Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Blutiger Linux-Anfänger braucht hilfe bei FritzCard!DSL

    2 Probleme

    1. Ich krieg das nicht gebacken, die FritzCard!DSL (ISDN+DSL)
    unter Linux 8.1 in Betrieb zu nehmen

    2. Der PC bootet(e) nicht mehr von der Platte


    DAS ERSTE PROBLEM: Die FritzCard

    Ausgangsbasis + was bisher geschah:
    =============================================================================

    Ich hab auf nem PC mit Win98se zusätzlich Suse 8.1 installiert:
    Komplette 8.1er Version aus dem Netz auf meinen PC runtergeladen,
    eine Install-CD von boot.iso erzeugt + Suse installiert
    = Suse wurde installiert + lief (erstmal).

    Die eingebaute FritzCard!DSL kann zwar ISDN + DSL, ich nutze aber nur DSL
    und möchte nur DSL nutzen.


    Infos zur Installation/Hardware:
    ===================================================
    P III, 500 MHz, 128 MB RAM,
    Grafikkarte: Matrox Millenium
    3 Festplatten, 1 CD-ROM

    Auf der 1. Platte liegt
    - Win98se (vorn mit ca. 2 GB)
    - Suse (dahinter mit ca. 5,5 GB)
    - LinuxSwap-Partiton (ca. 500 MB)

    Auf Platte 2+3 sind nur Daten


    Was ich wegen der FritzCard!DSL tat
    ===========================================

    Treiber; fcdsl-suse8.1-03.10.05 von der AVM-Homepage runtergeladen, die Doku
    gelesen + danach installiert = DSL geht nicht!

    Dann Infos im internet nach Infos gesucht... / was gefunden ...
    /die Anweisungen befolgt (Datei: "install" editiert, dort die Zeile
    "...=2.4.19-4GB" abgeändert; dann "make", dann "make install" und "./install")
    aber es funktioniert immer noch nicht.

    Nach "./install" krieg ich die fehlermeldung:
    > ./install.card: No such file or directory


    Hier der Auszug aus der Datei: install.card
    ------------------------------------------------------
    56: fi
    57: if test -x $SBINDIR/drdsl; then
    58: rm -vf $SBINDIR/drdsl >> $LOGFILE
    59: fi
    ------------------------------------------------------

    Offensichtlich existiert bei mir kein "SBINDIR/drdsl"

    Dann hab ich weitergesucht im Internet, fand eine Info das die Treiber für
    Fritz schon in Suse ab 8.1 drin sein soll(t)en. Bei mir wurde nach der Install
    von Suse auch die FritzCard erkannt, aber sonst geht nix damit.

    Das "./install" sollte mit ner erfolgreichen Meldung abschließen, tuts
    bei mir aber nicht.
    Ich weiß nicht weiter.... Hülfä!

    Was muß ich tun um diese FritzCard!DSL zum Laufen zu bringen?



    DAS ZWEITE PROBLEM: Das Booten

    Als ich die ersten Einstellungen nach den Anweisungen gemacht hatte,
    die bei den Fritz-treibern von der AVM-HP dabei waren, "rödelte" Suse
    beim Abarbeiten/Speichern der Einstellungen.
    Bei der Position "ISDN" blieb die Anzeige dann stehen. D.h.
    die Festplatte hörte sich an, als wenn da ordentlich gearbeitet wird.
    Anfangs konnte der Mauszeiger auch noch bewegt werden.
    Ich dachte das wird ne Weile dauern, Suse scheint auf der/den Platte(n)
    was zu suchen. Aber als nach 45 Minuten immer noch nix weiter passierte
    und ich merkte das alles eingefroren war, mußte ich
    einen Kaltstart machen, um Suse abzuwürgen.

    Nach dem Kaltstart (das war der erste Reset nach der Installation)
    fand das BIOS keine aktive Partiton (oder kein OS auf aktiver Partition)
    zum Booten mehr.

    Booten konnte ich ab da nur noch mit der Suse-Boot-CD. hab dann versucht in Linux
    den Loader neu zu schreiben... neu booten ohne CD = kein Erfolg.
    Ich mußte immer mit Linux-Install-CD booten.

    Dann hab ich beim Booten das alte Windows zum starten ausgewählt.
    Ich hatte XFDISK als Bootmanager zuvor eingerichtet gehabt (weil
    ich vorher schon Red Hat, Mandrake + Suse 8.0 erfolglos ausprobiert
    hatte. Bei allen 3 Linux-Versionen konnte garnicht erst die FritzCard
    erkannt werden). (Suse 8.1 erkennt wenigstens die FritzCard)

    Ich hab mit XFdisk (unter Win gebootet) dann die Suse
    8.1-Partiton mit ins Bootmenü aufgenommen + den MBR
    neu schreiben lassen.

    Jetzt krieg ich wieder den XFDisk-Bootmanager beim booten, habe
    Win98se + Suse8.1 in der Auswahl und kann darüber Windows starten
    aber NICHT MEHR Suse!
    Wenn ich im Bootmanager Suse wähle passiert nix. Der Screen flackert
    ne 1/4-Sekunde und dann is die Bootmanager-Auswahl immer noch da.

    Was muß ich machen um Win98se + Suse 8.1 mittels Bootmanager
    wahlweise von der Festplatte booten zu können?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Gruß Stub
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Auch wenns nun blöde klingt, Neuinstall mit der 8.2 probieren !!!

    Die 8.1 ist ziemlich "alt" und hate soweit mir bekannt ist etliche Probleme auch mit der FrtzCard DSL !

    Du solltest dir von einem Freund die SuSE 8.2 ausleihen und die mal installieren !

    Dein Problem mit dem Bootloader kann ich leider nicht nachvollziehen :(
    (Sollte sich aber mit ner Neuinstallation der 8.2 erübrigen !)
     
  4. Stub

    Stub Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön für Deine Antwort.

    Zum BootManager:
    weiß uach nicht wieso es nicht ging. ich hatte es mehrmals gemacht, ohne Erfolg.
    Nachdem ich das im Forum dann geschrieben hab, hab ich den Vorgang (wieder mit Boot-Cd laden, nochmal probieren den loader zu speichern) dann doch mal geklappt.

    Es scheint ein blöder Fehler zu sein, hab auch an anderen Stellen viel über Bootloader Anomalien gelesen und auch über Fritz mit Suse.
    Jetzt wo ich Suse intensiever versucht mit Fritz in die gänge zu bringen, erfuhr ich auch das Suse zu schnell mit neuen Versionen rauskommt. Ich las mehrfach das es in den ersten 1-2 Versionen eines Versionssprung immer viele Macken hat.

    Aber bevor ich diesen Krampf mir auch in Zukunft antue, wechsel ich lieber für in etwa das gleiche Geld die FritzCard gegen eine Lösung aus mit der jedes Linux zurechtkommt und nutz dann doch lieber Red Hat.

    Hab auch einige User-Einträge in Foren gelesen, wo die leute FritzCard haben, mit 8.0 / 8.1 das Ding zum laufen brachten, auf 8.2 updateten und dann ging das Ding wieder nicht.
     
  5. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also ne frische 8.2 Install sollte mit der Fritz DLS zurecht kommen ....

    Da ich selber Gentoo User bin und SuSE 8.2 "nur" auf dem PC meiner Frau laufen lasse, kann ich dir leider nicht mit dem DSL Prob helfen.

    Ich geh selber über einen (Hardware-)Router ins internet, deswegen hab ich mit sowas keine Probleme :)
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Suse 8.1-Install- + FritzCard!DSL-Probleme

Die Seite wird geladen...

Suse 8.1-Install- + FritzCard!DSL-Probleme - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...