Sarge und brennen von CDs

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von KAsper.ger, 16.12.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 KAsper.ger, 16.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Hi :)

    nach dem großen Reinfall mit Novell, dem Suse-Killer Suse 10.1, suche ich nun ein neues Linux für mich, während für Suse 10.2, dass Iso noch auf einem Laptop schlummert, welcher nicht brennen kann und das Netzwerk jeweils den anderen Rechner erkennt, mehr aber auch nicht, möchte ich mich an debianoide Linux ran tasten.

    Gerade startete ich mein Sarge R2 mit Gnome, um mit Nautilus 2.8.2, die Iso für Damn Small Linux 3.1RC3 und Kubuntu Edgy Eft zu brennen, doch auch nachdem ich naiv in der fstab ro in rw, für cd(rom) änderte ging dies nicht.¹

    Mit Suse 10.1 K3b und Ubuntu Dappers Nautilus kann ich brennen, beide haben keine relevanten Einträge für CD/DVD, resp. Suse für DVD-RAM einen entsprechenden UDF-Eintrag und Ubuntu gar keinen.

    Zur Frage:

    Wenn ich Sarge mit Gnome starte und dann einen Rechtsklick auf die Iso mache, kann ich diese nicht brennen, die Option steht nicht zur Auswahl, statt dessen versucht Nautilus Iso von den Iso zu erzeugen.

    Wie ändert man dies?

    Zusatzfrage:

    Ein Freund von mir hat uralte Mac, einen Power Mac mit dem OS 8.1 und einen G3 mit dem OS 9 und Probleme Bildformate zu konvertieren. Gibt es für diese Mac debianoide Live-CDs, die Gimp zur Verfügung stellen und es Ihm ermöglichen, unter Einsatz einer Live-CD Bilddateien von CD und Platte zu lesen und auf CD und Platte zu brennen? Ich möchte nicht von PC-Versionen Rückschlüsse, auf welche für den Mac ziehen.

    Hilferuf:

    Wer Musik mit Linux macht, vorzugsweise halbwegs professionell, vielleicht Dynebolic dazu nutzt aber auch jeder andere, der irgend etwas zum Thema Musik und Linux weiß, bitte mit einer persönlichen Mail bei mir melden. Mit einigen stehe, resp. stand ich schon in Kontakt, unter anderem über eine Mailing List der linuxaudio.org. Mit Windows XP MCE kann ich quasi auf dem höchsten Niveau, dass mit einem PC und mit einer TerraTec 24/96 Soundkarte möglich ist produzieren, ohne je Probleme gehabt zu haben, die unzähligen Probleme mit Linux, würde ich dann außerhalb dieses Threads ausführen, dazu hier bitte keine Kommentare abgeben.

    Grüße
    Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 16.12.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Zum Problem selber kann ich nichts sagen, aber warum nimmst du nicht k3b fürs Brennen?

    Geht es dir darum das du gar nicht mehr brennen kannst, oder um den Komfort mit dem Rechtsklick?
     
  4. #3 schwedenmann, 16.12.2006
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Debian und brennen

    Hallo


    Bist du denn als user in der Gruppe brennen, cdrom eingetragen ?

    Ansonsten lad dir mal Brasero auf die Platte.

    mfg
    schwedenmann
     
  5. #4 KAsper.ger, 16.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Mit Suses K3b und Ubuntus Nautilus könnte ich die beiden Iso sofort brennen, doch es geht mir darum für Sarge sowohl KDE, als auch Gnome einzurichten, um die verschiedenen Linux miteinander vergleichen zu können, würden alle Strick reißen, dann würde ich mir die Live-Cds auch mit einem der beiden anderen Programme brennen.
     
  6. #5 supersucker, 16.12.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    1.

    KDE und Gnome sind Desktop Environments, das hat mit Linux soweit nichts zu tun.

    2.

    Kannst du k3b sowohl unter Gnome als auch KDE betreibern.

    3.

    Kannst du jetzt brennen oder nicht? Sorry, aber dein Beitrag ist etwas konfus, gehts nun um Brennen an sich oder um diese Rechtsklick-Geschichte?
     
  7. #6 KAsper.ger, 16.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Ob ich das bin weiß ich nicht und wie das komfortable einbinden unter Debian funktioniert weiß ich auch noch nicht, diesbezüglich bin ich YaST2, KPackage oder explizite Anleitungen bisher gewohnt, daher konnte ich gerade Brasero nicht spontan hinzufügen, allerdings erhalte ich nach Desktop-Einstellungen > Wechseldatenräger und -medien, die Fehlermeldung im Anhang.

    Ist der Weg, den Eintrag für das Brennen über die Shell einzusehen und zu verändern sehr aufwendig, resp. wie müsste ich dass von Dir empfohlene Programm, von einer der Sarge CDs oder aus dem Netz einbinden?

    Was Linux ist und KDE etc. weiß ich, zumal ich zur Fluxbox tendiere. Es geht mir darum, dass ich bisher Suse 9.0 nutzte und dies gegen Suse 10.1, aufgrund einer defekten Festplatte austauschen mußte, ich allerdings weitere Linux installiert habe, nämlich neben Debian Sarge, um das alleine es hier geht und Suse, auch weitere, resp. ein Nest, vergleichbar einem /home für Dynebolic und eben ein Unbuntu.

    Verschiedene Linux-Distributionen sind in meinem Falle auf der Festplatte also Debian, (Dynebolic), Suse und Ubuntu, die ich bis auf Suse, kaum eingerichtet habe, zudem gucke ich mir einige Live-CDs an.

    Meiner Meinung nach können sich Herr Shuttleworth und Herr Gates charakterlich die Hände reichen, da mag ich mich irren, also diskutieren wir es einfach nicht, bei Suse fürchte ich um einen weiterhin schlechten Einfluss von Novell, Dynebolic ist ein reines Musik-Linux für mich, dass evtl. mein reines Musik-Windows ablösen soll, bleibt also mein Debian Sarge in der R2.

    Es ist mir möglich mit Suse und Ubuntu DVDs und CDs zu brennen, mit einigen besonderen Ausnahmen jedenfalls, die aber hier irrelevant sind, die Iso sollte ich brennen können mit Suses K3b und Ubuntus Nautilus, doch ich will heute in den Umgang mit Sarges Gnome einsteigen und ausschließlich aus diesem Grunde mit Nautilus brennen, um es kafkaesk, überdeutlich zu machen, es gibt keinen anderen Grund mit Sarges Nautilus zu brennen, als die Erfahrung machen zu wollen, wie alles eingerichtet werden muss nach einer Grundinstallation und wie sich das eingerichtete System (ver)hält.

    ACHSO ;), jetzt verstehe Deine Frage supersucker :), Nautilus unter Sarge kann zumindest die Iso nicht brennen, "Dateien" habe ich nicht getestet und laut Hilfe, muss man Iso mit einem Rechtsklick brennen.
     

    Anhänge:

  8. #7 KAsper.ger, 17.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Aha, googlen hilft zum Teil, nicht um eine Antwort auf die Frage nach der Gruppe brennen zu bekommen, doch jetzt weiß ich, dass Basero ein weiteres Brennprogramm ist, interessiert mich auch, doch eine Lösung für das Problem mit Nautilus geht vor.
     
  9. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hast du nautilus-cd-burner überhaupt installiert?
     
  10. #9 KAsper.ger, 17.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    [​IMG]

    Hi Theton :)

    Du stellst eine sehr gute Frage ;), ich bin davon ausgegangen, dass Sarge dies automatisch tat, da die Option des Brenners unter Nautilus zur Verfügung gestellt wird, nur scheinbar ohne Funktion. Auch wenn Matt Groening die Simpsons nicht unter "das" Gnu gestellt hat, möchte ich Deiner Adaption, die auf Suchmaschinen verweisen soll etwas hinzufügen. Statt der Google empfiehlt es sich oft kleinere, die weniger, dafür aber oft zielgerichtetere Treffer haben zu verwenden, da Linux bisher relativ wenige User hat und es weniger kommerziell ist, soll heißen, dass diesem OS weniger kommerzielle Software zur Verfügung steht, gibt es z.Z. leider auch weniger gute Indexe, für die weniger guten Anleitungen und entsprechend weniger Schlagworte in How Tos, die der eigenen Form etwas zu formulieren entsprechen, daher Frage ich vorab schon mal:

    Wie stelle ich fest, ob der CD-Brenner installiert wurde?

    *jetztselbstständigsuchmaschinenbemühengeh*
     
  11. #10 kbdcalls, 17.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    @KAsper.ger liest du überhaupt die Fehlermeldungen ?

    [​IMG]


    Der Hald läuft nicht oder ist nicht installiert. Damit gehts erst einmal los. Welcher Kernel ist Installiert? uname -a Welchen Gruppen gehörst du an groups

    @theton aka Bitmuncher kättest du aber mal lesen sollen.
     
  12. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hier auch sowas:

    Hallo,

    das war zuerst auch mein Gedanke (u.a. Kernel weil Sarge...@KAsper.ger: So kurz vor dem Release der eneuen Version - du kannst die Tage zählen - würde ich eh nicht mehr Sarge herunter laden, sondern gleich Etch).

    Aber ich habe vorhin mal mein Debian Etch gestartet - unter Gnome habe ich (natürlich ohne Fehlermeldung weil HAL läuft) denselben Effekt: Generell geht brennen, aber bei Rechtsklick auf eine ISO und dann "Schreiben auf CD/DVD" öffnet sich ein Dialog, der definitv nur die Wahl läßt, eine neue ISO zu erzeugen.
    Etwas ungenau beschrieben, aber dasselbe Phänomen...

    Da bei KAsper.ger wie bei mir das Brennen unter anderen Programmen geht, kommt man zunächst nicht auf ein (Gruppen-)Berechtigungsproblem.

    Also ma anders herum: Geht der Rechtsklick in der Form mit einer ISO bei irgend jemandem unter Dabian/Gnome, in welchen Gruppen ist der und welche brenn-relevanten Paktete hat derjenige installiert?
     
  13. #12 KAsper.ger, 17.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Hi :)

    erstmal danke für die Info und als zweites eine Rüge, ich habe durchaus selbst schon einen Kernel und zwar keinen Linux, sondern einen eigenen, klassisch in Assembler programmiert, doch erlaube ich es mir auch ein Anwender unter Linux und auch wenn ich Prozessoren programmiere kein Akademiker zu sein, der entsprechendes Programmierer-Latein versteht. Wie zu lesen ist, habe ich Thedons Post gelesen und die Fehlermeldung postete ich wiederum, da ich damit nichts anfangen kann.

    Hier das Resultat Deiner Infos, welche noch unbedarftere Anwender als ich, evtl. nicht der Shell hätten zuordnen können. Schritt für Schritt Anweisungen für uns Dumme währen oft hilfreicher:

    Systemwerkzeuge > Root-Terminal

    linux:/home/r66# uname -a
    Linux linux 2.4.27-2-386 #1 Wed Aug 17 09:33:35 UTC 2005 i686 GNU/Linux
    linux:/home/r66# groups
    root
    linux:/home/r66#

    Systemwerkzeuge > Terminal

    r66@linux:~$ groups
    r66 dialout cdrom floppy audio video plugdev
    r66@linux:~$

    Hierzu möchte ich anmerken, dass ich in der fstab hinter cdrom den Eintrag ro zu rw machte. Offenbsichtlich ist ein Kernel 2.4 < einem Kernel 2.6, Debian Sarge R2 installierte es aber so, in der Installation für Unbedarfte wie mich.

    Gar keine Frage, ich bin Legastheniker, daher liegt mir das Wort nicht und ich suche sicher auf groteske Weise in Indexen, ich bitte meine Behinderung zu entschuldigen, allerdings bin ich nicht unverständig.

    LG
    Ralf
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Danke Jens :)

    dazu möchte ich ergänzen, dass ich ein Trottel bin und den Computer mit Linux einfach nur als Werkzeug benutzen möchte, wie ein Messer, mit dem ich mir ein Brot bestreiche, ohne zu wissen, wie ich daheim ein Messer herstellen kann.

    ;)
    Ralf
     
  14. #13 kbdcalls, 17.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Da drauf habe ich auch nicht abgezielt. Und da wäre ich der Letzte. Solange es nicht Sinnentstellend ist ...

    Zum Kernel

    apt-get install kernel-image-2.6.8-2-386

    Das war jetzt nur als Beispiel gedacht. Welche Kernel Sarge jetzt selbst mitliefert mußt du selbst feststellen, habe schon lange kein Sarge mehr.

    aptitude search kernel-image

    Noch nen Nachtrag . Habe selbst so eine Dsikussion in einem anderen Forum gelesen, das grenzte schon an Peinlichkeit.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 KAsper.ger, 17.12.2006
    KAsper.ger

    KAsper.ger Geist der stets verneint

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen im Pott
    Danke :)

    nochmal für Dumme ;). Ich ziehe mir den Kernel und tausche ihn dann durch dieses Kommando, diesmal im Root-Terminal und reboote dann?!

    Gruß :)
    Ralf
     
  17. #15 kbdcalls, 17.12.2006
    kbdcalls

    kbdcalls Master of Universe

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Server richtig eingetragen sind dann wird der Kernel direkt gezogen und installiert. Und eventuell Pakete die sonst noch gebraucht werden gleich mit.

    Der eintrag in der /etc/apt/sources.list könnte so aus sehen.

    Code:
    deb ftp://ftp.de.debian.org/debian sarge contrib main non-free
    Dann apt-get update Damit die Paketlisten gelesen werden. Und dann kannst du den Kernel wie oben installieren , Reboot und das sollte es erstmal gewesen sein.

    Achso:

    http://www.debiananwenderhandbuch.de ist ganz lesenswert.
     
Thema: Sarge und brennen von CDs
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann cd burner in nautilusiso brennen

Die Seite wird geladen...

Sarge und brennen von CDs - Ähnliche Themen

  1. probleme mit debian sarge und pakete

    probleme mit debian sarge und pakete: Hallo Leute ich habe auf nem Laptop Debian Sarge installiert. Dies ist aber schon 1 jahr her. Hat ohne probleme funktioniert. Jetzt wollte ich...
  2. Security Updates für Debian 3.1 "Sarge" werden zum 31.März 2008 eingestellt

    Security Updates für Debian 3.1 "Sarge" werden zum 31.März 2008 eingestellt: http://www.debian.org/News/2008/20080229 Nachdem "Etch" (Debian 4.0) nun seit fast einem Jahr freigegeben ist, wird es ab Ende März 2008 keine...
  3. Problem nach Sarge --> Etch

    Problem nach Sarge --> Etch: Hallo, ich hoffe mir kann einer von euch bei meinem kleinen Problem helfen... Wie in der Überschrift erkennbar habe ich mein System von Sarge...
  4. Debian 3.1 Sarge vsFTPd user einrichten

    Debian 3.1 Sarge vsFTPd user einrichten: Hallo Leute ich bin seit Wochen dabei raus zu finden wie ich Nutzer für meine vsFTPd anlegen kann. Schaffe es aber nicht richtig mit Adduser kann...
  5. [Debian 3.1 (sarge)] make problem

    [Debian 3.1 (sarge)] make problem: Hallo zusamm, erstmal n Hallo an alle, bin neu hier :D Und nu muss ich euch sofort mit einer Noob Frage nerven.. Also: Ich hab seit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.