root-partition verschwinded beim booten..

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von gu4rdi4n, 09.06.2007.

  1. #1 gu4rdi4n, 09.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    hi,
    manchmal nachdem der kernel von der root-partition geladen wurde,
    verschwinded die einfach, was sich erst bemerkbar macht als er init nicht findet.
    Dann schmeisst er mich in ne busybox und ich darf hinterher feststellen das sämtliche Partitonen (/, /home und swap), also deren Gerätedatein verschwunden sind und nurnoch die der platte selbst existiert.
    Wobei ich mich dann doch frage wo er den kernel und bootloader hergeladen hat wenn die partitionen doch angeblich nicht existiert?

    Könnte das ein Fehler im Program/Script/wasauchimmer sein das die Gerätedatein erstellt? und wenn ja wie bekomme ich ihn weg?

    Ein Hardware-Problem schliesse ich hier einfach mal aus da ja sowohl Bootloader als auch Kernel geladen werden konnten.
    Wobei andererseits die Zufälligkeit des Fehlers für mich für einen HW-Fehler spricht...

    Also woran könnte das liegen ?
    Irgendeine Ahnung?


    Mein System:
    AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 4800+
    MainBoard: irgendeins von ASUS, mit unbenutzem SATA
    Debian Lenny, Kernel: 2.6.486 (version: 2.6.18.dfsg.1-12)
    ITE 8212 RAID (nur für hdd und hde)

    hda : 80GB (Maxtor)
    hda1: 60GB - / (ext2)
    hda2: 39GB - /home (ext2)
    hda3: 1GB - swap

    hdb : 80GB (hitachi)
    hdb1: 80GB - C: (ntfs)

    hdc : DVD/RW - /mnt/cdrom oder D:

    hdd : 250GB (Maxtor)
    hdd1: 250GB - /mnt/hdd1 oder E: (ext2)

    hde : 300GB (Western Digital)
    hde1: 300GB - /mnt/hde1 oder F: (ext2)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ginsengelf, 09.06.2007
    Ginsengelf

    Ginsengelf Jungspund

    Dabei seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    Du hast auf Deiner hda 80 GB Platte Partitionen mit insgesamt 100 GB.

    Zitat:
    hda : 80GB (Maxtor)
    hda1: 60GB - / (ext2)
    hda2: 39GB - /home (ext2)
    hda3: 1GB - swap

    Das kann nicht funktionieren.

    Poste doch mal die Originale Ausgabe von fdisk -l
     
  4. #3 gu4rdi4n, 09.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    ach mist sry, hab das ausm kopf geschrieben und mich wohl versehen...

    Code:
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# fdisk -l
    
    Disk /dev/hda: 82.3 GB, 82348277760 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 10011 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/hda1               1       10010    80405293+   7  HPFS/NTFS
    
    Disk /dev/hdb: 81.9 GB, 81964302336 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 9964 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/hdb1   *           1        7295    58597056   83  Linux
    /dev/hdb2            9722        9964     1951897+  82  Linux swap / Solaris
    /dev/hdb3            7296        9721    19486845   83  Linux
    
    Partition table entries are not in disk order
    
    Disk /dev/hdd: 300.0 GB, 300090728448 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 36483 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/hdd1               1       36483   293049666   83  Linux
    
    Disk /dev/hde: 250.0 GB, 250059350016 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    
       Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
    /dev/hde1               1       30401   244196001   83  Linux
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n#   
    
    kam aber so ungefähr hin :D
     
  5. #4 angelsfall, 10.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    diese willkürliche Inkosistenz klingt wirklich etwas nach einem Hardware-Fehler. Es kann ja sein, dass der Anfang der Platte, wo der MBR liegt, noch OK ist und der Rest nen Schaden weg hat.

    Was sagt ein
    Code:
    smartctl -a /dev/hda
    ?

    (Hast du das Programm nicht zur Verfügung, kannst du es mit
    Code:
    apt-get install smartmontools
    installieren.)

    Ergibt
    Code:
    dmesg
    etwas Auffälliges?

    Gibt es irgendwelche anderen Geräte (per USB/Firewire), die mal angesteckt oder abgesteckt sind?
     
  6. #5 gu4rdi4n, 10.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    ich denke mal du meintest hdb, hab einfach mal beide gemacht:

    Code:
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# smartctl -a /dev/hdb
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
    
    === START OF INFORMATION SECTION ===
    Model Family:     Maxtor DiamondMax Plus 9 family
    Device Model:     Maxtor 6Y080L0
    Serial Number:    Y207C73C
    Firmware Version: YAR41BW0
    User Capacity:    81.964.302.336 bytes
    Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
    ATA Version is:   7
    ATA Standard is:  ATA/ATAPI-7 T13 1532D revision 0
    Local Time is:    Sun Jun 10 08:21:29 2007 CEST
    SMART support is: Available - device has SMART capability.
    SMART support is: Disabled
    
    SMART Disabled. Use option -s with argument 'on' to enable it.
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# smartctl -a /dev/hda
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
    
    === START OF INFORMATION SECTION ===
    Model Family:     Hitachi Deskstar 7K250 series
    Device Model:     HDS722580VLAT20
    Serial Number:    VNR81EC2SXJVNM
    Firmware Version: V32OA60A
    User Capacity:    82.348.277.760 bytes
    Device is:        In smartctl database [for details use: -P show]
    ATA Version is:   6
    ATA Standard is:  ATA/ATAPI-6 T13 1410D revision 3a
    Local Time is:    Sun Jun 10 08:21:57 2007 CEST
    SMART support is: Available - device has SMART capability.
    SMART support is: Disabled
    
    SMART Disabled. Use option -s with argument 'on' to enable it.
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n#
    
    die ausgabe von dmesg war nen bisl lang, also hab ichs in ne extra datei gepackt und hochgeladen: http://dd3.dd.funpic.de/stuff/dmesg.txt
     
  7. #6 Custombrush, 10.06.2007
    Custombrush

    Custombrush Doppel-As

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Offenbach/Main
  8. #7 angelsfall, 10.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey, du solltest selbst ma schaun, ob das was Auffälliges drin ist. Sieht aber nicht so aus.

    Aktiviere doch bitte SMART :)
    Code:
    SMART Disabled. Use option -s with argument 'on' to enable it.
    Was ist mit den USB-Geräten?
     
  9. #8 gu4rdi4n, 10.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    momentan ist nur 1 usb-gerät angeschlossen, und das ist die maus.

    hier die ausgabe von smartctl:
    http://dd3.dd.funpic.de/stuff/smart.txt

    also ich kenn mich damit zwar nich so aus, aber ich glaube das ist nicht gut, oder?

    Code:
    SMART Error Log Version: 1
    Warning: ATA error count 253 inconsistent with error log pointer 5
    
    edit:
    hab das ma mit uuid versucht, aber er is mir ben trotzdem wieder hängen geblieben.
    wobei mir aufgefallen ist das oben folgendes stand:
    Code:
    ...
    ide0: reset
    unable to read partition table
    ...
    
    und mir is aufgefallen das grub die platten vertauscht.
    weil eigentlich ist es ja so: HD0 is windows, HD1 is Debian.
    aber bei ihm is das so das es die windows platte garnicht gibt und HD0 Debian ist..
     
  10. #9 angelsfall, 10.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    klingt nicht so gut, allerdings hab ich wenig Erfahrung mit kaputten Festplatten, um solche Meldungen zu interpretieren ;)
    Mach mal ein
    Code:
    smartctl -C -t long /dev/hdb
    .

    Das mit de UUID dürfte nicht das Problem sein, da du ja geschrieben hast, dass es willkürlich auftritt. Allerdings lasse ich mich auch eines besseren belehren ;)
     
  11. #10 gu4rdi4n, 10.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    Code:
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# smartctl -C -t long /dev/hdb
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
    
    SMART Disabled. Use option -s with argument 'on' to enable it.
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# smartctl -C -t long /dev/hdb -s on
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
    
    === START OF ENABLE/DISABLE COMMANDS SECTION ===
    SMART Enabled.
    
    === START OF OFFLINE IMMEDIATE AND SELF-TEST SECTION ===
    Sending command: "Execute SMART Extended self-test routine immediately in captive mode".
    Drive command "Execute SMART Extended self-test routine immediately in captive mode" successful.
    Testing has begun.
    Please wait 37 minutes for test to complete.
    Test will complete after Sun Jun 10 20:06:15 2007
    
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n#    
    
    wenn der fertig ist, meldet der sich irgedwie?

    und ich denke, wenn der die partitions-table nicht lesen kann, wird auch aus uuid nichts, die die denkichma da gespeichert wird...
     
  12. #11 angelsfall, 10.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Du kannst das Ergebnis mit
    Code:
    smartctl -H /dev/hdb
    "abholen", bzw. zeigt er dir den Gesundheitszustand der Platte an.
     
  13. #12 gu4rdi4n, 10.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    öhm, also daran lags wohl irgendwie nich:
    (es sei denn ich interpretier PASSED falsch ein ^^)

    Code:
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n# smartctl -H /dev/hdb
    smartctl version 5.37 [i686-pc-linux-gnu] Copyright (C) 2002-6 Bruce Allen
    Home page is http://smartmontools.sourceforge.net/
    
    === START OF READ SMART DATA SECTION ===
    SMART overall-health self-assessment test result: PASSED
    
    gu4rdi4n:/home/gu4rdi4n#
    
    woran könnts denn sonst liegen?
    vlcht wirklich ein Fehler in einem der programme?
     
  14. #13 angelsfall, 10.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mh, das klingt ok. Allerdings muss ein bestandener Test nicht heissen, das auch alles ok ist. Aber wir nehmen das jetzt mal so hin :)
    Ich weiss jetzt allerdings nicht weiter. Durch das zufällige Auftreten hätte ich auf einen HW-Fehler getippt oder eine Beeinflussung durch andere Speicher/USB-Geräte, die man mal an- und mal abgesteckt hat. Aber das ist ja bei dir nicht so ... hat jemand anders noch eine Idee?

    {edit}
    Du könntest noch einen Badblock-Test machen. Der ist allerdings etwas gefährlich, ohne Datensicherung würde ich ihn nicht durchführen (auch den Nur-lesen-Test):
    Code:
    badblocks -vs /dev/hdb  $ENDBLOCK 0
    Guck auch lieber nochmal die manualpage dazu an.

    Den Endblock bekommst du mit
    Code:
    sfdisk -s /dev/hdb
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gu4rdi4n, 16.06.2007
    gu4rdi4n

    gu4rdi4n Freak

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsfleth
    so, hatte in letzter zeit keine zeit dafür, daher sry...


    also, ich denke das mit meinem DVD-Brenner was nicht stimmt.
    denn erstens kommen einige fehler und wanungen bezüglich /dev/hdc beim start (was ich erstmal ignorierte, da ich dachte er würde nur versuchen das als festplatte zu benutzen und numa nich schreiben kann oda so), und zweitens kann ich nichts mehr brennen, es komt in k3b folgendes:
    Code:
    Executing 'builtin_dd if=/home/gu4rdi4n/KNOPPIX-5.1-DVD.iso of=/dev/hdc obs=32k seek=0'
    /dev/hdc: "Current Write Speed" is 4.0x1352KBps.
              0/4324204544 ( 0.0%) @0x, remaining ??:?? RBU 100.0% UBU   0.0%
              0/4324204544 ( 0.0%) @0x, remaining ??:?? RBU 100.0% UBU   0.0%
              0/4324204544 ( 0.0%) @0x, remaining ??:?? RBU 100.0% UBU   0.0%
              0/4324204544 ( 0.0%) @0x, remaining ??:?? RBU 100.0% UBU   0.0%
              0/4324204544 ( 0.0%) @0x, remaining ??:?? RBU 100.0% UBU   0.0%
    :-[ WRITE@LBA=0h failed with SK=3h/ASC=73h/ACQ=03h]: Input/output error
    :-( write failed: Input/output error
    
    (wobei mich der befehl bei "Executing" ganz oben etwas stutzig macht, da ich dachte man könne dd nicht fürs brennen nutzen)

    ich wollte nur knoppix brennen um ein backup zu machen um badblocks auszuführen, und da zickt der plötzlich rum...

    kann es was mit dem Fehler zu tun haben das er die partitions-tabelle der Festplatte nicht lesen kann?


    und ausserdem hat er in letzer zeit die blöde angewohnheit mittendrin einfach für 5 sekunden oda so stehn zu bleiben, als hätte der prozessor-takt sekundenschlaf, es lässt sich nichts mehr machen.
    is für arbeiten oda so zwar nur geringfügig nerfend, aber wenn ich z.b. warsow zocke kann es "tötlich" sein für 5 sekunden in der gegend rum zu stehen.
    im prozessorlast-diagramm ist eine kurze spitze von 100% zu sehen, allerdings sehe ich diese ja erst nach 5 sekunden, kann daher nicht feststellen welcher prozess das denn nun ausgelöst hat. gibt es ein programm das mitloggt welches programm wann eine hohe belastung ausgelöst hat?
     
  17. #15 angelsfall, 16.06.2007
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Deine weitere Fehlerbeschreibung kann mit dem Fehler zu tun haben, kann aber auch ein eigenständiger Fehler sein.

    Was passiert denn, wenn du den Brenner mal abklemmst?

    Das Problem mit kurzzeitigen einfrieren:

    Merk dir die Zeit, wann das war und schau mal unter
    Code:
    /var/log/syslog
    welcher Prozess zu der Zeit was gemacht hat.
     
Thema:

root-partition verschwinded beim booten..

Die Seite wird geladen...

root-partition verschwinded beim booten.. - Ähnliche Themen

  1. "Unable to enable /" Root-Partition lässt sich nicht aktivieren.

    "Unable to enable /" Root-Partition lässt sich nicht aktivieren.: Hallo ich wollt auf meinen Fileserver Kubuntu 7.04 (Faisty Fawn) draufmachen. Ich hab jedoch das Problem, dass Root und Home nicht als Mountpoint...
  2. Ubuntu Feisty: root-Partitionsfehler

    Ubuntu Feisty: root-Partitionsfehler: Hi, um Streitikeiten vorzubeugen: Ich bin kein Linux-Newbie und seit zwei Jahren begeisteter Linuxer. Ich wollte einem bekannten Ubuntu Feisty...
  3. Kernel config setzt "falsche" root-Partition

    Kernel config setzt "falsche" root-Partition: Einen wunderschönen guten morgen! Also, da ich anscheinend zu blöd bin, um für dieses Problem per Google eine Lösung zu finden, bitte ich jetzt...
  4. Dateien auf nicht-root-Partition ausführen ?

    Dateien auf nicht-root-Partition ausführen ?: Ich habe eine Partition wie diese hier /dev/hdc4 /mnt/Extra ext3 exec,user,defaults 1 2 von der ich kein...
  5. Fehlermeldung bei Kompilation auf nicht root-partition

    Fehlermeldung bei Kompilation auf nicht root-partition: Hallo!! SuSE-Linux 9.3 scheint sich in gewißen Dingen viel restriktiver zu verhalten als die Vorgängerversionen. Wenn ich auf einer...