Realtek 8139 will unter 10.2 nicht

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Lionheart, 25.06.2007.

  1. #1 Lionheart, 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin Linuxneuling und weiß nicht so recht was ich tun soll. Mein Problem ist folgendes:
    Meine Onboard Realtek 8139 wird zwar erkannt allerdings bekomm ich keine Verbindung über DHCP zu meinem Router. Unter windows läuft das Ding ohne manuelle Konfiguration.Weiß leider net welche Angaben oder Ausgaben ihr benötigt.
    Vielen Dank im Vorraus:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reni

    reni Guest

    Hast du es schon mit einer festen IP-Vergabe versucht?
     
  4. #3 Lionheart, 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ne da meine Ersatz-Netzwerkkarte (mit der ich gerade unter Suse im Internet bin) auch mit DHCP geht. Der Aufwand ist doch blödsinn wenn alle Karten unter Windows gehen und nur die eine nicht unter Linux. Zudem habe ich davon keine Ahnung. Wenn du mir sagen könntest wie dann kann ich es ja ausprobieren
     
  5. reni

    reni Guest

    Wird die Karte in YaST erkannt?
    Was sagt "ifconfig" bzw. "/usr/sbin/hwinfo --netcard"

    Welches Modul wird für die Karte verwendet?
    Das Modul r1000 soll wohl funktionieren.
     
  6. #5 z-shell, 25.06.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Sind die Nameserver denn in der /etc/resolv.conf eingetragen?
    Dann versuch mal
    Code:
    dhclient
    .
     
  7. #6 Lionheart, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Okay ifconfig


    eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:40:F4:4C:6D:A8
    UP BROADCAST MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:169 Basisadresse:0xe000

    eth2 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:0D:61:B0:DE:E8
    UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
    RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
    RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
    Interrupt:169

    lo Protokoll:Lokale Schleife
    inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
    inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
    UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
    RX packets:114 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
    TX packets:114 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
    collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
    RX bytes:8352 (8.1 Kb) TX bytes:8352 (8.1 Kb)


    Und nun
    /usr/sbin/hwinfo --netcard



    15: PCI 0b.0: 0200 Ethernet controller
    [Created at pci.286]
    UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_100b_20
    Unique ID: rBUF.j+9Ms9FwAV8
    SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:0b.0
    SysFS BusID: 0000:00:0b.0
    Hardware Class: network
    Model: "Netgear DP83815 (MacPhyter) Ethernet Controller"
    Vendor: pci 0x100b "National Semiconductor Corporation"
    Device: pci 0x0020 "DP83815 (MacPhyter) Ethernet Controller"
    SubVendor: pci 0x1385 "Netgear"
    SubDevice: pci 0xf331
    Driver: "natsemi"
    Driver Modules: "natsemi"
    Device File: eth0
    I/O Ports: 0xe000-0xe0ff (rw)
    Memory Range: 0xe7005000-0xe7005fff (rw,non-prefetchable)
    Memory Range: 0x30000000-0x3000ffff (ro,prefetchable,disabled)
    IRQ: 169 (no events)
    HW Address: 00:40:f4:4c:6d:a8
    Link detected: no
    Module Alias: "pci:v0000100Bd00000020sv00001385sd0000F331bc02sc00i00"
    Driver Info #0:
    Driver Status: natsemi is active
    Driver Activation Cmd: "modprobe natsemi"
    Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown

    16: PCI 0f.0: 0200 Ethernet controller
    [Created at pci.286]
    UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10ec_8139
    Unique ID: mY_N.0ayJ55PfLqC
    SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:0f.0
    SysFS BusID: 0000:00:0f.0
    Hardware Class: network
    Model: "Giga-byte GA-7VM400M/7VT600 Motherboard"
    Vendor: pci 0x10ec "Realtek Semiconductor Co., Ltd."
    Device: pci 0x8139 "RTL-8139/8139C/8139C+"
    SubVendor: pci 0x1458 "Giga-byte Technology"
    SubDevice: pci 0xe000 "GA-7VM400M/7VT600 Motherboard"
    Revision: 0x10
    Driver: "8139too"
    Driver Modules: "8139too"
    Device File: eth2
    I/O Ports: 0xe400-0xe4ff (rw)
    Memory Range: 0xe7006000-0xe70060ff (rw,non-prefetchable)
    IRQ: 169 (no events)
    HW Address: 00:0d:61:b0:de:e8
    Link detected: yes
    Module Alias: "pci:v000010ECd00008139sv00001458sd0000E000bc02sc00i00"
    Driver Info #0:
    Driver Status: 8139too is active
    Driver Activation Cmd: "modprobe 8139too"
    Driver Info #1:
    Driver Status: 8139cp is not active
    Driver Activation Cmd: "modprobe 8139cp"
    Config Status: cfg=no, avail=yes, need=no, active=unknown

    ???
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    dhclient

    Listening on LPF/eth2/00:40:f4:4c:6d:a8
    Sending on LPF/eth2/00:40:f4:4c:6d:a8
    Listening on LPF/eth1/00:0d:61:b0:de:e8
    Sending on LPF/eth1/00:0d:61:b0:de:e8
    Sending on Socket/fallback
    DHCPREQUEST on eth2 to 255.255.255.255 port 67
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 4
    DHCPREQUEST on eth2 to 255.255.255.255 port 67
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 7
    DHCPREQUEST on eth2 to 255.255.255.255 port 67
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 8
    DHCPDISCOVER on eth2 to 255.255.255.255 port 67 interval 4
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 14
    DHCPDISCOVER on eth2 to 255.255.255.255 port 67 interval 8
    receive_packet failed on eth2: Network is down
    DHCPDISCOVER on eth2 to 255.255.255.255 port 67 interval 17
    send_packet: Network is down
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 21
    DHCPDISCOVER on eth2 to 255.255.255.255 port 67 interval 18
    send_packet: Network is down
    DHCPDISCOVER on eth1 to 255.255.255.255 port 67 interval 7
    No DHCPOFFERS received.
    No working leases in persistent database - sleeping.
     
  8. reni

    reni Guest

    Und ich vermute, es leuchtet auch die grüne Lampe an der RJ45-Buchse nicht?

    Dann doch mal das andere Kernel-Modul testen.
    Achtung! Es muss zu deiner laufenden Kernel-Version passen!
     
  9. #8 Lionheart, 25.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ne keine Lampe vorhanden da onboard. Wie geht das mit dem Modul bitte eine Kurzanleitung
     
  10. reni

    reni Guest

    Kernel bestimmen:

    uname -r
    rpm -q kernel*

    Diese Ausgaben am Besten mal posten. Evt. gibts das Modul schon als RPM ;)
     
  11. #10 Lionheart, 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    uname -r
    2.6.18.2-34-default

    rpm -q kernel*
    package kernel* is not installed
     
  12. #11 Gast123, 25.06.2007
    Gast123

    Gast123 Guest

    Dann installier "kernel-modules" über yast. :)
     
  13. reni

    reni Guest

    sorry *schäm* ... so ist es richtig:
    Code:
    rpm -qa|grep kernel
     
  14. #13 Lionheart, 25.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Macht doch nichts.
    Antwort:
    kernel-default-2.6.18.2-34
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. reni

    reni Guest

    Ok ... du musst dir die "kernel-source" installieren.

    Und wir versuchen mal einen der evt. einfacheren Wege.
    Es gibt das Modul als RPM ... allerdings für einen neuere Kernel-Version.

    Nun bleiben dir vorerst 2 Wege:
    1. Kernel updaten - lässt sich aus den SUSE-Quellen installieren und das Modul installieren:
    http://www.pc-forum24.de/downloads.php?do=file&id=346

    oder 2.
    Du "saugst" dir das src.rpm von hier:
    http://www.pc-forum24.de/downloads.php?do=file&id=228
    und baust damit ein passendes Modul für deinen laufenden Kernel:
    Code:
    rpmbuild --rebuild r1000-1.05-2.1.src.rpm
     
  17. #15 Lionheart, 26.06.2007
    Lionheart

    Lionheart Jungspund

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    SUPER HILFE !!! :respekt:

    Vielen Dank reni das hat perfekt geklappt. Habe das Kernelupdate gemacht dann Modul installiert über yast -i .Nach Neustart das Modul der Netzwerkkarte geändert und siehe da, der olle Onboardchip will ja doch noch!

    Vielen Dank darum macht mir Linux spaß tolle Hilfe und fast keine Probleme.
    Wenn ich da an Windows denke :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    Gehe jetzt wohl besser ins Bett meine KInder stehen um 6.00 auf. :schlaf:
     
Thema:

Realtek 8139 will unter 10.2 nicht

Die Seite wird geladen...

Realtek 8139 will unter 10.2 nicht - Ähnliche Themen

  1. Häufige RX Errors bei RealTek 8139 Karte

    Häufige RX Errors bei RealTek 8139 Karte: Hi, seit einiger Zeit plagt mich meine Netzwerkverbindung durch viele Fehler beim Empfangen von TCP-Paketen, worunter meine...
  2. Realtek ALC 880 Soundkarte funktioniert nicht.

    Realtek ALC 880 Soundkarte funktioniert nicht.: Hallo liebe UnixBoard-BSD Gemeinde, Ich habe jetzt vor kurzem FreeBSD installiert. Der Umstieg war eigentlich nicht weiter schwierig und alles...
  3. KDE 4.1 Realtek HD Audio sowie Desktoptheme

    KDE 4.1 Realtek HD Audio sowie Desktoptheme: Hallo Leute! Hab mal wieder ein kleines (diesmal wirklich kleines) Problem. Nach einer oneClick Installation von KDE4.1 meldet KDE beim Start...
  4. Realtek ALC888 - alsa-driver kompilieren?

    Realtek ALC888 - alsa-driver kompilieren?: hallo, hab mir debian Etch installiert. Leider funktioniert die Soundkarte noch nicht. cat /proc/asound/cards gibt folgendes aus: ---no...
  5. Realtek und SuSE

    Realtek und SuSE: Habe bei einem Freund von mir mal Linux installiert, weil ich ihm gerne eine Sicherheit fürs Internet geben wollte...nach erfolgreicher...