Problem beim wlan/wpa supplicant

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von OiBock, 11.02.2007.

  1. OiBock

    OiBock Foren As

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Ich hab da ein kleine problem beim einstellen vom wpa_supplicant.
    ich versuche mir wpa über diese Anleitung einzurichten http://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/wpa_supplicant

    An der Stelle wo ich "sudo wpa_supplicant -iwlan0 -Dwext -c/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d" eingeben muß, würde ich gerne ma wissen wat Dwext ist, und wat ich bei d eingeben muß.
    Wenn ich im Terminal iwconfig eingebe hab ich dann: RT2500USB WLAN stehen. muß ich das bei d(Treiber) eingeben?

    Gruß Thorsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Vergiss wpa_supplicant!

    Hier hast du mal ne 5min, Anleitung

    Hier nun der schnellste Weg unter Debian :

    Ich habe dieses mit und ohne kernel-sources installiert.
    Sollte man die Sources nicht haben, dann müssen die kernel-headers passend zum Image installiert werden.

    apt-get install kernel-headers-2.6.x gcc make

    Hier http://rt2x00.serialmonkey.com/rt2500-1.1.0-b2.tar.gz runterladen und entpacken.
    Dort gibt es 2 Ordner, Module und Utilitys.
    Ich habe Module usw.. immer in /usr/src da ich die dann auch wieder finde.
    wer es genauso machen will,
    cp -r Module bzw.Utilitys /usr/src

    dann
    cd /usr/src/Module
    jetzt wird es sehr sehr sehr schwer,,
    make debug
    make install debug


    Die kernel-headers werden von selbst gefunden .
    Den Treiber findet man dann in
    /lib/modules/2.6.x/kernel/drivers/net/wireless
    Wenn nötig in /etc/modules "rt2500" eingeben.


    modprobe rt2500
    ifconfig ra0 up

    Mac-adresse aufschreiben und ins Router-Setup unter DHCP-Server eintragen. Feste Ip geben, beispiel 192.168.1.4 ..
    Damit es auch beim booten aktiviert wird, fügen wir folgendes in "/etc/network/interfaces" ein,

    auto ra0
    iface ra0 inet dhcp
    name RT2500 Wireless

    Rechner neu booten und sehen ob die Wlankarte ordnungsgemäss aktiv ist.
    Die Wireless-tools habe ich zwar auch , aber benutzen braucht man die nicht. Dafür haben wir ja den anderen ordner "Utilitys" und damit geht es ganz einfach.
    Damit man es auch nutzen kann und wir eine sehr schöne GUI haben brauchen wir einiges womit wir es auch bauen können.

    apt-get install libqt3-headers qt3-dev-tools qt3-dev-tools-embedded libqt3-i18n libqt3c102-mt
    Es wird noch einiges andere installiert was nicht verkehrt ist
    Wahlweise auch von hier ftp://ftp.trolltech.com/qt/source/qt...e-3.2.1.tar.gz

    cd /usr/src/Utilitys
    qmake -o Makefile raconfig2500.pro
    make


    starten mit " ./RaConfig2500
    nötige Einstellungen für WEP oder WPA ,ssid usw...vornehmen.
    Aber dran denken, erstmal im Router die Einstellungen vornehmen.
    Wer das Konfigurationstool nicht nutzen möchte oder auch kein X am laufen hat, geht so vor,
    Kopiert Euch aus /Module die RT2500STA.dat nach /etc/Wireless/RT2500STA und mit einem Texteditor
    die nötigen Einstellungen vornehmen.
    /etc/Wireless/RT2500STA muss erstellt werden.

    mit
    iwconfig
    schauen ob alles wie gewünscht eingestellt ist.
    Fertig,, neu booten
    bzw. /etc/init.d/networking restart
     
  4. #3 blueshark, 11.02.2007
    blueshark

    blueshark Doppel-As

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Muss jetzt mal doof fragen:

    Du empfiehlst das ganze mit iwconfig zu konfigurieren, oder?
    Gibt es da nicht Probleme, wenn das WiFi-Signal mit WEP oder WPA verschlüsselt ist?
    Bisher dachte ich, dass man für verschlüsselte WLAN-Verbindung iwconfig nicht nutzen kann.

    Ich lasse mich gerne in diesem Punkt belehren, wenn ich falsch liege.
     
  5. #4 emiliano, 11.02.2007
    emiliano

    emiliano Jungspund

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wext ist der Treiber

    Falls Du's weiterhin mit wpa_supplicant probieren willst (was ich Dir empfehlen kann):

    wext ist der Treiber, das wird auch im wpa_supplicant-Wiki erklärt (Tabelle ganz unten). Habe mein WLAN selbst damit zum Laufen unter ubuntu 6.10 gebracht, Du musst da nichts anderes eingeben als die Zeile, die Du auch angegeben hast (wenn Du eine ältere Version als Dapper [6.6] benutzt, müsstest Du einen anderen Treiber nehmen und den entsprechend in der Zeile eingeben, da hilft Dir aber auch die von Dir verlinkte Seite weiter).

    Als grafische Unterstützung des ganzen empfehle ich Dir Wifi-Radar.

    Gruß,
    emiliano

    PS: Kannst ja mal posten, ob's geklappt hat.
     
  6. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Zum Konfigurieren gibt es ein Grafisches Tool mit dem man ganz bequem alle einstellungen vornehmen kann.
    lies einfach die Anleitung und geh punkt für punkt vor.

    Am besten du gibst deiner WLan-Karte per iwconfig eine feste IP
    In der "Interfaces" trägst folgendes ein und passt es für dich an.
    Code:
    auto ra0
    iface ra0 inet static
    name Drahtlose LAN-Karte
    address 192.168.x.x   dein Wlan-Adapter
    netmask 255.255.255.0
    network 192.168.x.x  Netzwerk
    gateway 192.168.x.x  Router
    wireless_essid xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Alle anderen Einstellungen nimmst in dem grafischen Tool vor. Das Tool hat einen WLan-Scanner und überhaupt jeden Komfort den du brauchst.
    Wenn alles eingestellt ist wie: wpa Netzwerkname etc. hast du sofort Verbindung.
    Die RT2500STA.da wird dan automatisch erstellt und sieht so aus:
    Code:
    [Default]
    CountryRegion=0
    ProfileID=xxxx  z.b dein Naame
    SSID=Name des Netzwerkes
    NetworkType=Infra
    PreambleType=Auto
    RTSThreshold=2312
    FragThreshold=2312
    AuthMode=WPAPSK
    EncrypType=TKIP
    WPAPSK=Dein WPA-Schlüssel
    Channel=0
    PSMode=CAM
    
    Madwifi und alle anderen Krücken werden nicht gebraucht
     
  7. #6 blueshark, 12.02.2007
    blueshark

    blueshark Doppel-As

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Das beantwortet leider meine Frage nicht.
     
  8. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Anleitung abarbeiten und einfach genau beschreiben was du nicht verstehst.
    Bei mir hat das als Neuling auf Anhieb geklappt in 5 Min War ich drin.
     
  9. #8 blueshark, 12.02.2007
    blueshark

    blueshark Doppel-As

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Was verstehst du denn an meiner Frage nicht? Aber ich kann diese gerne nochmal mit anderen Worten stellen.

    Mein aktueller Wissensstand sagt folgendes aus:
    iwconfig ist nicht geeignet um WiFi-Verbindungen aufzubauen, die mit WEP oder WPA verschlüsselt sind. Für solche Verbindungen muss man wpa_supplicant verwenden. Richtig oder falsch?
     
  10. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Ich habe 4 Rechner am Netz Debian Etch, Fritzbox Alle WLAN-Adapter haben den RT2500 Chipsatz. Somit brauch ich kein wpa_supplicant und kann mein WPA-Passwort frei wählen. Das muss natürlich zuvor in der Fritzbox hinterlegt werden. Wieso Kompliziert wenn es einfach geht?

    Für eine Verbindung mit dem RT2500 Chipsatz ist wpa_supplicant nicht nötig.

    Bestimmt gibt es auch Möglichkeiten schräg von hinten durch das rechte Auge aber wer braucht das.

    Installier den angegebenen Treiber, mach die Eintragung in /etc/network/Interfaces,lade die Pakete libqt3 * qt3 * die brauchst um das Tool zu erzeugen, starte das Tool, Scan dein Netz, gib deinen Wpa-Schlüssel ein und verbinde dich. Das ganze unter einem Profil abspeichern, fertig
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 blueshark, 12.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2007
    blueshark

    blueshark Doppel-As

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ich glaube du verstehst die Worte meiner Frage immer noch nicht. Ich nutze kein Debian sondern Gentoo und ich nutze schon lange und ohne Probleme wpa_supplicant. Was anderes hatte ich auch nie behauptet. Ich wollte lediglich von dir wissen, ob iwconfig auch WEP, WPA und WPA2 unterstützt.

    Ich habe nochmal im Netzt gesucht und folgendes Gefunden:
    http://de.gentoo-wiki.com/Wireless_Konfiguration
    Hier heisst es:
    Diese Anleitung bestätigt also meinen Wissenstand. Aber um 100% Klarheit zu haben, wollte ich das nochmal klären.
    Denn du behauptest iwconfig zu nutzten. Da ich aber glaube, dass du die Konfiguration mit einer GUI machst, denke ich, dass das Backend hinter deiner GUI wpa_supplicant und nicht iwconfig ist. Um das zu klären stellte ich meine Frage.

    So, ich hoffe jetzt sind alle Klarheiten beseitigt ;-)
     
  13. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Ja ich glaub jetzt versteh ich dich richtig: iwconfig hat meinem WLAN-Adapter nur eine Feste IP zugewiesen. Sonst nix.
    Hinter meiner GUI steckt nicht wpa_supplicant sondern RT2500STA.DAT aber das hilft dir ja nicht bei deinem Problem.
     
Thema:

Problem beim wlan/wpa supplicant

Die Seite wird geladen...

Problem beim wlan/wpa supplicant - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim installieren

    Probleme beim installieren: Moin! Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Hyrican Intel® i5, 8192MB DDR3-RAM, 1TB Speicher + 120GB SSD,GF GTX750Ti »Military 4610 PC gekauft....
  2. Probleme beim Ubuntu-Update

    Probleme beim Ubuntu-Update: Bei der Aktualisierung von Ubuntu 13.04 auf die neueste Ubuntu-Version 13.10 kann es unter bestimmten Konstellationen zu Problemen kommen....
  3. KSH: Problem beim Umleiten des Fehlerkanals

    KSH: Problem beim Umleiten des Fehlerkanals: Hallo, in einen KSH Skript führe ich folgende Befehle aus RESULT=""; ERROR=""; idsldapsearch -h localhost -p $PORT -D $USER -w $PW -s sub -b...
  4. Probleme beim lesen einer CD

    Probleme beim lesen einer CD: Hallo zusammen, ich habe eine Daten-CD mit xfburn unter Fedora 15 erstellt. Diese muss ich bei uns in der Uni-Bibliothek abgeben. Auf der CD...
  5. Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client

    Probleme beim mounten eines Serververzeichnisses auf einen Client: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben einen NIS-Server mit einem User root und PW xyz. Auf diesem wurde ein Verzeichnis...