Nach Festplattendefekt Raid1 wieder aufbauen

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von stefangl, 03.10.2010.

  1. #1 stefangl, 03.10.2010
    stefangl

    stefangl Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.08.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forengemeinde,

    die Festplatte /dev/sda hatte sich in meinem Server verabschiedet. Nachdem ich die Platte getauscht habe, wollte ich die neue Platte in den Raid1-Verbund wieder aufnehmen. Problem ist jetzt nur, dass die neue Platte noch keine Partitionierung hat.

    Wie kopiere ich die Partitionen von /dev/sdb nach /dev/sda um dann die Partitionen dem Raid1-Verbund mittels

    mdadm --add /dev/md0 /dev/sda1 und
    mdadm --add /dev/md1 /dev/sda3

    wieder hinzuzufügen? Oder gibts auch einen Befehl mit dem ich die gesamte Platte dem bestehenden Raid1 hinzufügen kann, ohne vorher auf der neuen Platte die Partitionen einzurichten?

    Gruß,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 saeckereier, 03.10.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    fdisk -l /dev/altePlatte und dann per Hand das gleiche Layout auf der anderen Platte erstellen. Dann wie du es beschrieben hast die Partitionen hinzufügen. Das ist alles.
     
  4. #3 Bâshgob, 03.10.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich bin faul.

    Code:
    sfdisk -d /dev/sdb > sdb.out
    sfdisk /dev/sda < sdb.out
    
    Schwupps, und schon ist alles identisch.
     
  5. Lord_x

    Lord_x Guest

    @Bâshgob
    Jeahh das ist cool Danke :)
     
  6. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Code:
    dd if=/dev/sda of=/dev/sdb bs=512k count=1
    :) aber achtung, /dev/sdb ist die neue Platte

    und dann einfach mit mdadm --assemble das raid syncen lassen
     
  7. #6 Bâshgob, 05.10.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    @ foexle

    Das dauert viiieeel zu lange und ist total unnötig.
     
  8. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    was dauert denn da lange ? ... je nach dem wie schnell du tippst, dauert das 3 sec

    btw: dein vorschlag ist genau das gleiche :) nur das du noch einen zwischenspeicher braucht .....
     
  9. #8 saeckereier, 06.10.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Bashgob hat glaube ich überlesen, dass du nur die Partitionstabelle ddst und nicht die ganze Platte :-)
     
  10. #9 saeckereier, 06.10.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Wobei, wenn ich mir das so angucke, ist das 512*k* wirklich richtig? Ich hätte da eher ohne k vermutet.
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Bâshgob, 06.10.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich würde definitiv ohne k nehmen, der MBR und die Partitionstabelle befinden sich in den ersten 512 Byte der Platte (446 für den MBR, 64 für die Tabelle und 2 mit der Kennung für einen gültigen MBR).

    Meine Lösung hat übrigens nebenbei den Vorteil, das ich eine permanente Sicherung der Tabelle vorrätig halte und bei Ersatz jeweils lediglich den 2ten Befehl zur Neupartitionierung absetzen muss.
     
  13. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    ja sry natürlich ohne k !!!

    und das mit der sicherung hast du recht :) ... wenn man die partitionstabelle flöten geht, hat mal viel arbeit mit gparted :P
     
Thema:

Nach Festplattendefekt Raid1 wieder aufbauen

Die Seite wird geladen...

Nach Festplattendefekt Raid1 wieder aufbauen - Ähnliche Themen

  1. Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus

    Keine Benachrichtigungen im Vollbild Modus: Arch Linux Plasma 5.8 Weiss einer ob das gehen sollte, bzw kann mal einer testen ob es bei ihm geht, gerne auch mit anderen kde/plasma versionen....
  2. SRV Records nicht erstellt nach dcpromo

    SRV Records nicht erstellt nach dcpromo: Hallo zusammen, leider sind beim Join meines 2. DC in eine Samba 4 Domäne die SRV-DNS Records nicht erstellt worden... Hatte jemand schonmal das...
  3. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  4. Nicht erkannte Zeichen nach Update

    Nicht erkannte Zeichen nach Update: Hi, nachdem ich mein Kali Linux geupdated habe, ist mir aufgefallen dass viele Zeichen auf verschiedenen Nutzeroberflächen nur fehlerhaft...
  5. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...