Kernel update bei Boot von Diskette

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Milbo, 28.02.2004.

  1. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Moin,.
    ich habe folgendes Problem. Ich habe win2k und Linux (Fedora) auf dem Rechner. Leider habe ich keine bootbare Partition freigehabt,. .daher habe ich eine Bootdiskette erstellt,. .funktioniert auch ganz gut.
    So jetzt habe ich Tage damit verbracht zu lernen welche Treiber usw ich brauche und wie ich das ganze installiere. Momentan mache ich alles über yum und gebe vorher init 2 oder init 1 ein (sonst hatte ich immer abstürze beim updaten).
    Nun ich habe erstmal diese Nvidiatreiber, die ich mir selber kompilieren muss (siehe http://www.iskream.com/doc/nvidia_nforce2_drivers_rh9_en.html) und dann diesen AC97 Soundchip onboard.
    Neuen Kernel zu installieren hat auch geklappt, aber er wird nicht gestartet. Wenn ich richtig verstanden habe liegt das daran,. dass der Kernel von meiner Bootdisk geladen wird. So nun habe ich mir ne ganze installation (naja die war ja nur stunden alt) zerschossen, nur um herauszufinden,. dass man alte Kernel trotz neuer vorhandener nicht DEinstallieren sollte.
    Wenn mir jmd erklären könnte wie ich eine neue aktuelle Bootdiskette (BootCD) mache wäre cool. Ich habe schon herausgefunden,. dass ich eine image auf der Diskette austauschen muss nur welches? und wie mache ich mir so ein image selber?
    Noch schwieriger ist für mich die Theorie hinter der Frage,.. wie mache ich eine Bootdiskette mit aktuellerem Kernel als mit dem das system gerade läuft (installiert ist der neue).

    Hmmm. wäre um antwort echt dankbar.
    Milbo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ach ja und weil ich gerade bei Kernel bin.
    Woher haben die leute die Kernel 2.6 ???
    ist der unter testing oder sowas eingetragen? Hat jmd ne yum config file dafür?

    Milbo
     
  4. #3 schwedenmann, 28.02.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    bootdisk

    Hallo


    Warum bootest du nicht per Grub oder lilo ?

    Dann brauchst du keine Bootdisk.



    MfG
    Schwedenmann
     
  5. #4 qmasterrr, 28.02.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    genau instaliere einen bootloader und von dem aus kannst du dan bestimmen welcher kernel geladen werden soll und welches System
    PS es geht auch noch schneller als wenn du den kernel immer von diskette laden musst.
     
  6. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich ja gerne, ... aber ich habe keine BOOTBARE Partition frei.
     
  7. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Grrr, warum darf ich meine eigenen posts nicht verändern?
    Na auch egal,.. tja ja wie installiere ich nen bootloader wenn nicht auf der Festplatte,.. so ein bootloader auf CD wäre nicht schlecht,. .aber wie?? Hat jmd ne Seite oder so? Brauche ich da diesen Kickstart? oder wie hmm. Nun sorry kenne mich noch nicht so gut aus. Aber ich werde mal versuchen nen Grubbootloader auf CD zu brennen
     
  8. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal, weil du deine Registrieung nicht abgeschlossen hast ;-)
    du bekommst normal eine Mail mit einem Bestätigungslink auf den du klicken mußt.
    Damit wird deine Emailadresse getestet ;-)
     
  9. #8 qmasterrr, 28.02.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    du hast keine bootbare partition???
    cfdisk damit kannst du die bootflags setzten
     
  10. #9 MTS, 28.02.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2004
    MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Ja brauchst du auch nicht. Du nimmst einfach die vorhandene ...
    Du installierst einen Boot manager (meistens grub oder lilo ), konfigurierst ihn dann so, dass er alle deine anderen System (windows oder was auch immer) startet und auch linux entsprechend starten kann ... dazu gab es hier schon genug threads.

    look here:
    http://kerneltrap.org/node/view/799
    http://kerneltrap.org/node/view/925
     
  11. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hehe yoh danke,.
    also das mit der registrierung stimmt, weil die e-mail is noch aufm Windows rechner.
    Ich habe das ganze jetzt so gelöst, beim installieren mit der CD habe ich die Reihenfolge der Platten geändert und konnte somit den MBR der zweiten Platte nehmen,.... habe das ganze dann nur noch im Bios umstellen müssen (und das hatte ich vergessen,... sonst wäre es garnicht zu diesem Thread gekommen). Sorry also,
    Aber trotzdem verbrachte ich ne stunde damit eine Bootbare CD zu erstellen (während dessen kam mir die Idee mit dem bios). Nun,.. wie hätte es denn funktioniert (so rein theoretisch).
    Also ich war so weit,. dass ich stage1 als bootsektor auf die Cd gebrannt hätte und alle Dateien die zu stage2 gehören einfach als Daten auf die CD drauf.
    Müsste auch funktionieren, oder?

    ach und danke wegen der Kernel sache,... aber ich glaube,. dass lasse ich dann doch erstmal, kann ja nicht mehr solange dauern bis der "Offiziell" wird.
     
  12. #11 schwedenmann, 29.02.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Bootprobs

    Hallo

    Also verstehe deinen Lösungsansatz immer noch nicht.

    Egal wo sich Linux befindet, du schreibst Grub in den MBR der 1.Platte. Also nach Hda (hda0,0 nach Grubschreibweise). Dann mußt du unter Linux die Datei /boot/grub/menue.lst bearbeiten und du kannst deine verschiedenen OS booten.


    MfG
    Schwedenmann

    P.S.
    Um ne Bootfloppy zu erstellen, glaube ich es reicht diese zu formatieren und den Kernel dann auf die Floppy zu kopieren.
     
  13. #12 qmasterrr, 29.02.2004
    qmasterrr

    qmasterrr Foren Gott

    Dabei seit:
    01.01.2004
    Beiträge:
    2.735
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germany/NRW/Wesel
    also dafür gibt es doch kleine progies
    bei meiner slackware install hatt der das automatisch gemacht das mit der bootdisk
     
  14. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wieso verstehst du nicht "Alter Schwede" :-)
    So wie ich es jetzt habe ist es perfekt, weil hätte ich meine "original" windows Bootloader überschrieben würde ich nicht mehr in Windows kommen. So habe ich die Platte nur umgedreht. Grub hat seinen eigenen MBR bekommen. Jetzt kann ich da Fummeln und rumspielen,. wenn ich Windows will, ändere ich einfach die Bootreihenfolge der Platten und schon startet der original windows MBR.
    Jeder den ich kenne rät einem Linuxanfänger davon ab, mit seinem Grub den MBR von Windoof zu ersetzen. Ich fummel jetzt lieber am Grubloader bis er mein Windoof auch startet.
    ich habe sogar den Befehl irgendwo gefunden der ungefähr so lautet: Formatiere und installiere Kernel auf HdX mit Kernelversion x.x.x
    jaja genau für diesen Fall wie ich oben beschrieben habe (weiss nur nimmer wo das tutorial war
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 schwedenmann, 29.02.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Grub und MBR

    hallo


    Also wieso kommt du nicht in Windoof, wenn du Grub in den MBR der 1.Platte installierst.
    Du bist ja in dem Fall noch in Linux und mußt nur die datei /boot/grub/menue.lst bearbeiten bzw. um einen Menüpunkt, nämlich title windoof und noch Einträge zu root und boot erweitern.
    Danach hast du beim booten ein Bootmenü mit 2 Einträgen
    Einen für Windoof
    den zweiten für Linux.

    Du mußt keine Platten umstecken oder ähnlichen Blödsinn machen.

    MfG
    Schwedenmann
     
  17. Milbo

    Milbo Jungspund

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nu kommt zwar spät aber,...
    Oh wunder der Grubbootloader zeigt Dos an,.. aber beim starten bleibt der Bildschirm schwarzt.

    => Lieber zwei MBR, als einer bei dem Win nimmer geht,...
    klar ist das kein Dauerzustand, aber so ist mein "Original" Bootrecord nicht draufgegangen. Falls du dich mit windoof beschäftigt hast,.. weisst du,. dass du den nur wieder bekommst,. wenn du Windows alleine auf eine ganz leere platte formatierst,..
    Jetzt kann ich ihn aller ruhe den Grub richtig einrichten.... Hätte ich gleich alles auf dem alten Bootsektor,.. würde mein Win nimmer funzen (und das brauche ich leider noch)
     
Thema:

Kernel update bei Boot von Diskette

Die Seite wird geladen...

Kernel update bei Boot von Diskette - Ähnliche Themen

  1. Linux-Kernel verliert Gleitkomma-Emulationscode (Update)

    Linux-Kernel verliert Gleitkomma-Emulationscode (Update): Die Gleitkomma-Emulation für die ARM-Chips der Generationen ARMv4 und ARMv5 wurde aus dem Linux-Kernel entfernt, da seine Lizenz nicht mit der...
  2. Fehlermeldung nach kernel-update bei Debian-Sid

    Fehlermeldung nach kernel-update bei Debian-Sid: Hallo hab gerade ein dist-upgarde durchgeführt, dabei den Kernel auf 6.2.0.9 upgedatet und hab von apt folgnede Fehlermeldung erhalten...
  3. Arch: Kernel broken nach update

    Arch: Kernel broken nach update: Moin, nach dem letzten Update bootet mein Arch nicht mehr. ERROR: Unable to find root device '/dev/sda3'. You are being dropped to a recovery...
  4. noch mal ne Frage zum Kernel-update und Ati-Treiber

    noch mal ne Frage zum Kernel-update und Ati-Treiber: Beim letzten kernel-update Gestern war es wieder der Fall, dass bevor X gestartet wird der Bildschirm schwarz bleibt. Gelöst hab ich das immer...
  5. nach debian update startet xen-kernel nicht mehr

    nach debian update startet xen-kernel nicht mehr: Hallo, ich habe debian stable nach unstable upgedatet, um xen-4.0 und den neueren xen-jkernel nutzen zu können, jetzt habe ich damit aber ein...