Keinen Sound mit Intel HD Audio Controller

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von daleth, 18.12.2005.

  1. #1 daleth, 18.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2005
    daleth

    daleth Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ersmal.

    Ich habe ein riesen Problem und bin fast am verzweifeln.
    Ich versuche jetzt schon set zwei Tagen den Sound auf meinem Notebook zum laufen zu bringen.

    erstmal ein paar technische Daten:

    Notebook - Acer TravelMate C202TMi
    Distri - Suse Linux (i586) 10.0 Kernel 2.6.13-15-default
    SoundChip - 00:1b.0 Class 0403: Intel Corporation 82801FB/FBM/FR/FW/FRW (ICH6 Family) High Definition Audio Controller (rev 04)
    alsa - alsa-driver-1.0.11rc1, alsa-lib1.0.11rc1, alsa-utils-1.0.11rc1

    So, nun habe ich folgendes problem:
    Alle benötigten kernel module für den sound lassen sich laden, bis auf "snd-hda-intel".
    Bei dem befehl "> modprobe snd-hda-intel" bleibt modprobe anscheinend stecken (wird nicht beendet).
    Alles funktioniert noch und komischer weise wird beim aufruf von "lsmod" angezeigt, dass "snd-hda-intel" geladen ist"
    Jetzt habe ich noch rausbekommen das es verschiedene Modelle des Chips gibt und man dieses beim laden auch angeben muss. Nur welches ist in meinem Notebook?? Ich fand folgende Liste im Netz.

    * ALC880
    o 3stack - 3-jack in back and a headphone out
    o 3stack-digout - 3-jack in back, a HP out and a SPDIF out
    o 5stack - 5-jack in back, 2-jack in front
    o 5stack-digout - 5-jack in back, 2-jack in front, a SPDIF out
    o 6stack - 6-jack in back, 2-jack in front
    o 6stack-digout - 6-jack with a SPDIF out
    o w810 - 3-jack
    o z71v - 3-jack (HP shared SPDIF)
    o asus - 3-jack
    o uniwill - 3-jack
    o F1734 - 2-jack
    o test - for testing/debugging purpose, almost all controls can be adjusted. Appearing only when compiled with $CONFIG_SND_DEBUG=y

    * ALC260
    o hp - HP machines
    o fujitsu - Fujitsu S7020

    * CMI9880
    o minimal - 3-jack in back
    o min_fp - 3-jack in back, 2-jack in front
    o full - 6-jack in back, 2-jack in front
    o full_dig - 6-jack in back, 2-jack in front, SPDIF I/O
    o allout - 5-jack in back, 2-jack in front, SPDIF out
    o auto - auto-config reading BIOS (default)

    Na toll, hab ich mir gedacht.
    Windows sagt mir nämlich das, das ALC260 Codec benutzt wird. Ich besitze aber ein Acher Notebook und keins von HP oder Fujitsu. Ich babs trotzdem mal mit "modprobe snd-hda-intel model=hp" und "model=fujitsu" versucht. Das selbe problem "modprobe" bleibt hängen.

    Ich weis echt nicht mehr weiter.... :hilfe2:
    schonmal danke

    mfg
    daleth
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hast Du mal mit 'lspci' bzw. 'lspci -vv' versucht, mehr ueber den Soundchip zu erfahren?

    Tut eventuell auch der intel8x0-Treiber ( 'modprobe snd-intel8x0')?
    Ergibt 'dmesg' Aufschluss darueber, was bei modprobe passiert, weshalb es haengen bleibt?

    Wenn alles nichts hilft, versuch mal die Treiber von 4front (http://www.opensound.com). Die muessen allerdings alle 4 Monate neu kompiliert werden oder eine Lizenz gekauft werden.
     
  4. daleth

    daleth Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Phu... ich habs jetzt doch geschafft das modul zu laden.
    Ich hab nochmal alles neu übersetzt und ein bisschen rumprobiert.
    Jetzt scheint zwar alles zu funktionieren, doch es kommt kein sound.
    ich versuche ein ogg-file mit "ogg123" zu spielen.
    Ich weis auch immer noch nicht was ich für einen "Intel HDA Chip" habe.

    lspci -vv sagt folgendes:

    00:1b.0 Class 0403: Intel Corporation 82801FB/FBM/FR/FW/FRW (ICH6 Family) High Definition Audio Controller (rev 04)
    Subsystem: Acer Incorporated [ALI]: Unknown device 007b
    Control: I/O- Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B-
    Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B- ParErr- DEVSEL=fast >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR-
    Latency: 0
    Interrupt: pin A routed to IRQ 10
    Region 0: Memory at d000c000 (64-bit, non-prefetchable) [size=16K]
    Capabilities: [50] Power Management version 2
    Flags: PMEClk- DSI- D1- D2- AuxCurrent=55mA PME(D0+,D1-,D2-,D3hot+,D3cold+)
    Status: D0 PME-Enable- DSel=0 DScale=0 PME-
    Capabilities: [60] Message Signalled Interrupts: 64bit+ Queue=0/0 Enable-
    Address: 0000000000000000 Data: 0000
    Capabilities: [70] Express Unknown type IRQ 0
    Device: Supported: MaxPayload 128 bytes, PhantFunc 0, ExtTag-
    Device: Latency L0s <64ns, L1 <1us
    Device: Errors: Correctable- Non-Fatal- Fatal- Unsupported-
    Device: RlxdOrd- ExtTag- PhantFunc- AuxPwr- NoSnoop+
    Device: MaxPayload 128 bytes, MaxReadReq 128 bytes
    Link: Supported Speed unknown, Width x0, ASPM unknown, Port 0
    Link: Latency L0s <64ns, L1 <1us
    Link: ASPM Disabled CommClk- ExtSynch-
    Link: Speed unknown, Width x0
    Capabilities: [100] Virtual Channel
    Capabilities: [130] Unknown (5)

    ...dann werde ich wohl mal alle Modelle ausprobieren müssen.
    Aber danke für die Hilfe.

    mfg
    daleth
     
  5. Lesco

    Lesco segmentation fault

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hast du schonmal alsaconf laufen lassen?
     
  6. daleth

    daleth Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ...das war natürlich das erste was ich gemacht habe!
     
  7. #6 Lesco, 18.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2005
    Lesco

    Lesco segmentation fault

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    also ich musste unter gentoo immer
    /etc/init.d/alsasound start
    ausführen, bzw. in den Autostart machen, bevor der Sound funktionierte, aber ich weiß nicht, ob das unter Suse das selbe ist.
    Ist das Modul auch unter /proc/modules aufgeführt, nachdem es geladen wurde?
    Und hast du auch mit einem Mixer deiner Wahl die Lautstärke hochgeregelt?
     
  8. #7 daleth, 23.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2005
    daleth

    daleth Grünschnabel

    Dabei seit:
    17.12.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten,
    aber ja das habe ich alles schon versucht.
    Mir ist da aber etwas aufgefallen.
    Der Intel HDA Controller besitzt unter WindowsXP die IRQ 16 und unter Linux die IRQ 10.

    Ich denke mal das der Hardware ne falsche IRQ zugewiesen wurde (ich hoffe es innständig).
    Jetzt stellt sich mir nur die Frage wie ich die IRQ ändern kann.
    Ich habs schon mit dem Programm "setpci" versucht aber damit scheint man alles mögliche am PCI ändern zu können nur nicht die IRQ-Zuweisungen....

    kennt sich da vielleicht jemand mit aus??

    mfg
    daleth
     
  9. #8 Lubomir, 30.06.2006
    Lubomir

    Lubomir Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Acer c204 und habe dort das problem das ich mit keine einzige live cd sound habe (werde bald gentoo installieren, wollte aber erst mal gucken wie ich da den sound ans laufen bekomme).Dder soundchip (alc260 (zeigt alsa-mixer an)) wird erkannt und lässt sich bei alsa-mixer einstellen.
    deleth,hast du dein Problem mittlerweile gelöst?
     
  10. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Das Problem ist wohl schon bekannt ... hatte heute das gleiche Problem mit mehreren SuSE Distros auf nem HP Pavillion ...

    Der Intel HD Audio Controller wird wohl noch nicht (vollständig) unterstützt vom kernel/alsa ...

    Treiber wird zwar geladen, aber egal was passiert - kein Sound !
     
  11. #10 oBdA, 30.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2006
    oBdA

    oBdA Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2002
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe ein FSC Notebook mit Intel HDA ... aka alc880 Chipsatz und hier laeuft er problemlos.

    System: Debian Etch
    Code:
    uname -a
    Linux junior 2.6.15-1-486 #2 Mon Mar 6 15:19:16 UTC 2006 i686 GNU/Linux
    
    Konfiguration ueber alsa, Auszug aus /etc/modprobe.d/sound
    Code:
    alias snd-card-0 snd-hda-intel
    options snd-hda-intel model=z71v index=0
    
    Das Ganze sollte auch ueber modprobe ... laufen (lief es auch bis ich FBSD 6.1 getestet habe, Etch neu installieren musste aber vergessen habe wie und wo was genau einzutragen ist D'OH!)

    Unbedingt die Lautstaerke einstellen (das vergesse ich auch immer), z.B. mit aumix.

    Viel Spasz!
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Lubomir, 30.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2006
    Lubomir

    Lubomir Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kennt jemand noch eine linux live cd mit kernel 2.6.17 außer knoppix 5.0.1 .Das knoppix startet nicht(bleibt bei pcmcia stecken und wenn ich pcmcia deaktiviere bleibt das bei hotplug...). Angeblich funktioniert in dem 2.6.17 der sound mit dem realtek chip.
    http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=210289

    EDIT: Habe knoppix ans laufen gebracht. Leider funktioniert der Sound immer noch nicht. Hat jemand noch ein paar ideen?
     
  14. #12 Lubomir, 04.10.2006
    Lubomir

    Lubomir Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, wollte mitteilen, dass ich mittlerweile den Sound ans laufen gebracht habe. In alsa 1.0.12 rc1 ist ein patch für acer notebooks mit alc883 chips gekommen. Dieser wird dann aktiv, wenn man in der modules.conf den intel hda treiber sagt, dass man ein acer notebook hat (model=acer). Jetzt habe ich Sound über meine kopfhöhrer. Die Lautsprecher bleiben immer noch stumm. Die sind aber auch nicht so wichtig. Wenn ich lautsprecher brauche, schließe ich einfach meine Anlage am Kopfhöreranschluss an.
     
Thema:

Keinen Sound mit Intel HD Audio Controller

Die Seite wird geladen...

Keinen Sound mit Intel HD Audio Controller - Ähnliche Themen

  1. VLC hat keinen Sound

    VLC hat keinen Sound: Hi Leute, ich weiss nicht was ich da machen soll?! Bei allen Programmen funktioniert der Sound perfekt, ausser bei VLC, da kann ich einstellen...
  2. Keinen Sound mehr unter XFCE

    Keinen Sound mehr unter XFCE: Hallo, ich hab hier - nach dem Umstieg von Fluxbox auf XFCE - Probleme mit meinem Sound. Ich poste das hier und nicht im Sound-Unterforum, da es...
  3. Keinen Sound (mehr) bei Debian-Games

    Keinen Sound (mehr) bei Debian-Games: Hallo zusammen, habe natürlich die Suchfunktion benutzt und jede Menge Themen gelesen, ewig viele Pakete installiert und n Einstellungen...
  4. Flash gibt keinen Sound mehr aus

    Flash gibt keinen Sound mehr aus: Tja, das Problem ist golgende: Obwohl alsa installiert ist, sowei alsaoss und natürlich alles configuriert ist, giibt mir Flash ( bei...
  5. Mein Laptop kann überhaupt keinen Sound mehr wiedergeben

    Mein Laptop kann überhaupt keinen Sound mehr wiedergeben: Ich habe das Poblem das ich mir den neuen Media Player 11 runter geladen habe der mir nicht gefällt. Deswegn wollte ich ihn wieder löschen. Nun...