keine Installation OpenSuse 10.1

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von landskron, 12.10.2006.

  1. #1 landskron, 12.10.2006
    landskron

    landskron Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Situation:

    -Neuer 64bit Rechner mit WinXP gekauft
    -Mittels PartitionMagic 8.0 zwei zusätzliche Partitionen erstellt (ext3 und swap)
    -OpenSuSE 10.0 64bit auf DVD vorhanden
    -Installation beginnt, Kernel lädt vollständig und bricht im nächsten Fenster mit Hinweis auf nicht gefundenen Installationsdatei ab, ich komme also nicht mal bis ins YASt.
    Irgendwie kann ich dann dem System noch die Information entlocken, dass das CD/DVD-LW nicht gemountet werden konnte bzw. keine CD/DVD vorhanden.
    Selbiges Problem mit gewechseltem DVD-LW und Suse Linux 9.3 CD-Version.
    Wie kann das denn sein? Wie krieg ich mein Linux doch noch zum Laufen?

    Viele Grüße


    :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lumpi, 12.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Was für ein Motherboard verwendest du?
    Es gibt welche mit 4 IDE-Kanälen.
    Nachfolgendes nur durchführen, wenn du es auch "kannst"

    Prüfe, ob deine Festplatte (als "Master" gejumpert) auf dem
    IDE 1 (primary master) und dein CD /DVD ROM (auch "M") auf
    IDE 2 (secondary master) jeweils am Ende des Flachbandkabels
    "gestöpselt" sind.

    Das kannst du natürlich auch kombinieren und beide Geräte an
    einem "Strang" verwenden.
    * CD_ROM "slave" Kabelmitte
    * HDD "master" Kabelende

    Eventuell für die IDE-Kanäle 3 und 4 keine aktuellen Treiber in SUSE vorhanden.
    oder die "Initialisierung" erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt -> "Hardwareerkennung")
    Diese zwei zusätzlichen IDE-Kanäle sind eigentlich für den Aufbau eines
    Software-RAID gedacht, können aber problemlos auch einzeln verwendet
    werden, der Kernel erkennt (meist) daran angeschlossene Geräte als /dev/hde bis /dev/hdh.

    Gruß Lumpi

    PS: Ich habe versucht, recht "einfach" zu schreiben. ;)
    [EDIT]
    Was ich noch vergessen habe:
    Willkommen im UB! :D
     
  4. #3 guido.f, 12.10.2006
    guido.f

    guido.f Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hai Leute!

    Habe das gleiche Problem mit OSuSE 10.1x86-64bit von DVD-R: Nach dem Stiefeln folgt die manuellen Installation; CD/DVD ist nicht mountbar, bzw. auffindbar. :(

    Ich boote von NEC ND3540-DVDBrenner, am 1.IDE-Bus als prim Master; Festplatte SATA2, vermtl. als Master gejumpert da ohne Springer- habe leider von SATA schrecklich wenig Ahnung...dürfte sich aber nicht sehr vom IDE-Anschluß unterscheiden?!? Herz des Rechners bildet die AMD Athlon 64 X 3800+ DualCore auf Mutterns ASUS M2V-Brett. Wenn es "nur" ein Treiberprobelm wäre, könnte SuSE doch nicht mal booten, oder??(
    Schöne neue Technik UND schöner neuer Rechner UND nichts läuft...

    ...UND Nu?
    V.I.
     
  5. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Doch der "unterscheidet" sich schon, und zwar im Controller
    Der IDE verwendet den (Standart? )IDE-Controller,
    SATA hingegen hat seinen eigenen.
    Auch hier kann ein Treiberproblem vorliegen....
    Ich verwende kein SATA, wenn auch vorhanden, aber
    "normalerweise" sollte der SATA-Controller erkannt werden...
    eventuell hat ja jemand hier einen Boot-Parameter oder anderen Hinweis
    für dich "parat"

    Gruß Lumpi

    PS:
    Sofern vorhanden, teste doch mal eine IDE-HDD,
    eventuell liegt ja das Prob. woanders.... (z.B. ACPI)
     
  6. #5 guido.f, 12.10.2006
    guido.f

    guido.f Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Besten Dank für den Tipp, Lumpi!
    Habe HDD als prim master an den 1. IDEBus gehangen und den NEC als prim slave,- doch leider bleibt alles beim alten. Bin ratlos...

    Womöglich sollte ich es mal mit einer OSuSELin10.1x86er Version versuchen? Sinnlos XP 32bit läßt sich ja auch installieren...

    V.I.
     
  7. #6 Lumpi, 12.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2006
    Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Beim Brenner "läuft" es anders herum,
    da sollte dieser (optimaler Weise) "MA" sein.....
    Versuche mal eine "Installation ohne APCI"
    eventuell hilft das ja...

    Gruß Lumpi

    [EDIT]
    Im Übrigen ist es WINDOWS XP ;)
    Vor allem als Nutzer von Selbigem solltest du das wissen....

    Wenn obiges nicht klappt, versuche mal den Bootparameter
    pci=noacpi "mitzugeben"
    Womöglich hast du probs mit udev+apci....
    Falls es deine Grafikkarte ist nimm vga=normal
    Du kannst auch beide kombinieren .....

    prüfe, ob du als UDMA-Cable ein 80polige Kabel verwendest (beim "Brenner" zwingend notwendig!!!)
     
  8. #7 guido.f, 12.10.2006
    guido.f

    guido.f Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Gewiß doch: Der Brenner sollte verständlicher Weise immer Priorität haben! Aber es war ja nur für den Versuch. Indes ist wieder alles beim alten...

    Leider wirklich alles! - Schalte ich nämlich im BIOS unter "POWER, ACPI APIC support" auf [Disabled] komme ich wieder zu dem bekannten Problem,- es dauert nur etwas länger. Zudem läßt sich das frisch installierte XP nicht mehr booten. Diesen Zustand zurückversetzt [Enabled] komme ich weder mit der Bootoption pci=noacpi noch mit den SuSE-Installationsalternativen acpi=off und nolapic weiter. Auch vga=normal führt nur zur beharrlichen Verweigerung der Inst-DVD, wenn auch in größeren Lettern. An der ATI FireGL3400 liegt es also auch nicht. Was bleibt noch übrig???
    Naja, wenigstens der Memory Test läuft ordentlich durch,- immerhin etwas. Seufz.

    Ach so, der Brenner: hängt am Ende des 39poligen IDE-Kabel (2nd MA), sogar mit Schildchen "ASUS HDD Cable". Aber 80??? Kommt mir schrecklich viel vor (und ist mir bislang auch nicht begegnet)...

    PS: Hoffe Dir nicht mit der ironischen Verballhornung von "Windows" auf den Schlips getreten zu sein,- ich für meinen Teil habe die MS-Produkte nicht gerade lieben gelernt, so daß ich diese ganz gern mal "auf´s Korn nehme"...

    Schon mal eine Gute Nacht,- heute werde ich das Problem eh nicht mehr angehen. Und Besten Dank für die Ratschläge! Manchmal hilft ja etwas Probieren (solange nichts zu Schaden kommt)...

    V.I.
     
  9. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Doch die sind dir schon begegnet ;)
    Die 40 zusätzlichen Kabel dienen der Abschirmung der
    benötigten 40 Kabel. Dadurch erhöht sich der Datentransport.....
    Äußerlich nur daran zu erkennen, dass die Adern der "alten"
    39 / 40 Pin-IDE-Cable klobiger im Gegensatz zu den UDMA-Cable sind.
    (Irgendwo im WWW ist bestimmt eine Bessere Erklärung zu finden)
    Wirklich NUR diese sollten für Brenner verwendet werden!!!

    Gruß Lumpi
     
  10. #9 guido.f, 13.10.2006
    guido.f

    guido.f Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Oh,- dies hatte ich nicht gewußt. Die "alten" IDE-Cable habe ich auch dicker in Erinnerung (nun, wo Du´s erwähnst); bei dem ASUS-Cable handelt es sich dann in Anbertracht der Steckerfarben blau-grau-schwarz um ein UDMA66 oder 100-Kabel. An der falschen Stelle zu sparen, traue ich den Aquadoleuten auch nicht zu. Bliebe am Rande die Frage, ob sich eine zweites IDE-LW ohne UDMA-Kabel anschließen ließe, was aber momentan nicht so wichitg ist,- denn SuSE Linux läuft immer noch nicht...

    Vieleicht morgen,- oder mit blick auf die Uhr doch heute?
    Eine geruhsame Nacht noch.
    V.I.
     
  11. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Ein einfaches CD-ROM und auch DVD-ROM schon und wäre einen Versuch wert...
    "trenne" aber deinen Brenner. Vielleicht mag linux ihn ja nicht...
    Hast du schon mal versucht mit knoppix oder einer anderen
    live-cd zu booten?

    Gruß Lumpi
     
  12. #11 landskron, 13.10.2006
    landskron

    landskron Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie bei guido f. ist noch alles beim alten.
    Klingt allgemein genau wie bei meinem Rechner. (Board: Asus, Brenner: Nec, Prozessor: Athlon 64 X2;Festplatte SATA)

    Knoppix 3.1 oder 3.2 bootet der Rechner tadellos.

    Viele Grüße
     
  13. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Wenn alle obigen tipps von mir nicht helfen weis ich auch nicht weiter..?(
    Am Besten versucht einfach ne andere Distri

    Gruß Lumpi
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 landskron, 16.10.2006
    landskron

    landskron Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also habe es mal mit Mandriva 2007 aus der "easylinux" versucht.
    Die Installation klappt problemlos.
    Aber...
    beim ersten Reboot bleibt der Rechner hängen.
    In der Failsafe - Option bleibt er ebenfalls hängen:
    hub 6-0:1.0: 10 ports.detected
    usb 1-1: can´t set config #2, error -110
    Loading usbhid.ko module
    usb 1-1: USB disconnect, address 2

    An der Stelle ist dann Ruhe, da am schönen neuen Rechner alles an USB hängt (Tastatur,Maus)?(

    Viele Grüße
     
  16. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,

    Deaktiviere mal im BIOS den USB-2.0-Support...

    Gruß Lumpi
     
Thema:

keine Installation OpenSuse 10.1

Die Seite wird geladen...

keine Installation OpenSuse 10.1 - Ähnliche Themen

  1. Keine Software update/installation mehr möglich

    Keine Software update/installation mehr möglich: Hallo, habe seit kurzem ca. Frühjahr 2011 die Distri kubuntu installiert und komme jetzt bei folgenden Fehlern ned weiter: Egal, ob ich neue...
  2. Keine Anzeige bei Installation

    Keine Anzeige bei Installation: Hey, ich bin absoluter Linux neuling. Ich habe bisher Windows auf dem Notebook und möchte nun auf die zweite patrition Linux Suse aufspielen....
  3. Remote Installation (kein Monitor, keine Tastatur, keine Maus...)

    Remote Installation (kein Monitor, keine Tastatur, keine Maus...): Hallo zusammen Ich habe bei mir zu Hause einen kleinen NSLU (http://www.nslu2-linux.org/) herumstehen auf welchem ich vor langer Zeit Debian...
  4. Keine Installation möglich

    Keine Installation möglich: Hallo zusammen! Bin neu hier im Forum und noch nicht wirklich versiert in der Linux-Welt. Ich hoffe bei euch Hilfe zu finden, wobei ich ggf....
  5. nach Installation von openSuSe 10.3 keine Bild vorhanden

    nach Installation von openSuSe 10.3 keine Bild vorhanden: hallo, ich habe folgendes problem. nach erstmaliger installation von open suse 10.3 x86_64 und ausführen des betriebssystems. höre ich zwar...