Boot-, Bootloader-, Neu-Aufsetz-Problem...

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Dannyo, 23.10.2006.

  1. Dannyo

    Dannyo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits !

    Ich, Linux-n00b, habe hier ein gröberes Problem beim Aufsetzen meines neuen Linux-Systems (SuSE 9.3).

    An sich handelt es sich hierbei nicht um das erste System, das ich aufsetze und meistens lief auch alles glatt, aber dieses macht mir doch einige Sorgen.

    Mein System besteht im Grunde aus einem AMD Athlon 64 3200+ CPU, 512 MB RAM, einer 80Gig-HD (Primary Master) und einem DVD-Brenner (Primary Slave). Ich habe das System SuSE 9.3, das ich früher wie gesagt bereits erfolgreich auf einem anderen Rechner installiert habe, per startbarer DVD installiert usw. - soweit so gut - booten will er deshalb trotzdem nicht und ich vermute ein simples Problem, welches ich zu dämlich bin zu entdecken...

    Folgende Probleme treten auf:

    - BIOS findet sowohl HD als auch DVD-LW.

    - Wenn ich das System via CD/DVD starten will, findet er gleich mal gleich mal gar nix. Er meint, dass er die DVD nicht finden kann und bringt mich in dieses elende blaue, manuelle Menü. Dort lade ich, wie meine weiterhin nicht sehr erfolgreiche Google-Recherche ergeben hatte, ide-generic und starte die Installation manuell.

    - Dann komme ich zur Installation und kann SuSE auch installieren. Bei der Installation des Bootloaders bricht er dann jedoch ab, fragt mich ob ich aufgrund des Fehlers bei der Bootloader-Installation (Error 5 bei GRUB und sinngemäß irgendein "boot partition is not on first disk" bei LILO) den Bootloader noch einmal manuell installieren möchte. Meine himmelsstrebenden Versuche dies selbst zu erledigen, zerschlugen sich aufgrund kompletter Ahnungslosigkeit, was eigentlich das wahre Problem ist... :(

    - Wenn der Rechner nach (nicht erfolgreicher) Installation neu startet und ich ihn von der HD aus starten möchte kommt gleich mal gar nichts. Wenn ich ihn von der DVD aus starten will, bringt er mich gleich wieder ins "blaue Menü"...

    - Wähle ich beispielsweise das Rescuesystem, logge ich mich als root ohne Passwort ein und kann in der shell ein scheinbar völlig funktionstüchtiges Linux-System bewundern (es bootet halt nicht)...

    - Meine fstab sieht sehr rudimentär aus. Ich weiß nicht woher dieses Problem kommt, aber ich denke, dass dies das Hauptproblem sein könnte:
    Code:
    /dev/root / ext2 defaults 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs defaults 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    - fdisk -l meldet "disk /dev/hda doesn't contain a valid partition table".

    - Ein ähnliches Problem tritt auf, wenn ich versuche via Installations-DVD die vorhandene Installation zu reparieren. Ich bekomme die Fehlermeldung:
    "Die Partition auf ihrer Platte /dev/hda ist nicht von dem Partitionierungstool "parted" lesbar, das YaST zum Ändern der Partitionierungstabelle verwendet. [...]"

    - Ich kann nun "Partitionstabelle und Disk-Label löschen" wählen, aber auch wenn ich danach alles neu anlege, die Installationsanweisungen auf die Einstellungen von GRUB oder LILO vor der Installation anpasse (oder glaube anzupassen), passiert genau dasselbe.

    Ich scheisse jetzt schon seit gut drei Tagen mit diesem Blödsinn herum und bin schön langsam äußerst aggressiv gegen meinen Rechner. Ich wohne zudem im zweiten Stock.

    BITTE helft mir, es wäre eine Erlösung :)

    lg
    Dannyo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Keruskerfürst, 23.10.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    1. Festplatte und DVD Brenner an getrennte IDE Kanäle anschließen.
    2. IDE Kabel überprüfen.
     
  4. Dannyo

    Dannyo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bringt nichts - alle Möglichkeiten durchprobiert...
     
  5. #4 Keruskerfürst, 23.10.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Welchen Chipsatz verwendet das Mainboard?
     
  6. Dannyo

    Dannyo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    CPU: AMD 64 3200+
    Mainboard: Biostar 6100-M9

    Funkelnagelneuer PC.
     
  7. #6 Keruskerfürst, 23.10.2006
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist eben der Kernel zu alt für das aktuelle Mainboard.
    Neuere Distribution verwenden.
     
  8. Dannyo

    Dannyo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Woher nehmen ? =)
     
  9. #8 supersucker, 23.10.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Wie hast du denn genau partitioniert?

    Suse 10.0 oder Ubuntu.

    Einfach downloaden.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Dannyo

    Dannyo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Einfach vor der Installation... also mit Hilfe der Installations-DVD. Ich habe im Grunde nur eine Root-Partition. Habe es schon mit und ohne swap probiert - nichts ging.
    Derzeit setze ich erneut neu auf... mal schauen, was er dann macht.
     
  12. #10 supersucker, 23.10.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es kann wirklich sein, dass dein Kernel zu alt ist.

    Hast du DSL?

    Wenn ja, wie schon gesagt, die neueste Suse oder Ubuntu downloaden und installieren.
     
Thema:

Boot-, Bootloader-, Neu-Aufsetz-Problem...

Die Seite wird geladen...

Boot-, Bootloader-, Neu-Aufsetz-Problem... - Ähnliche Themen

  1. Parted Magic 2014.11.19 mit Boot-Reparatur

    Parted Magic 2014.11.19 mit Boot-Reparatur: Parted Magic ist eine Linux-Distribution für CD oder USB-Stick, die auf Festplattenmanagement spezialisiert ist. Der neuen Version Parted Magic...
  2. Parted Magic 2014.11.19 mit Boot-Reperatur

    Parted Magic 2014.11.19 mit Boot-Reperatur: Parted Magic ist eine Linux-Distribution für CD oder USB-Stick, die auf Festplattenmanagement spezialisiert ist. Der neuen Version Parted Magic...
  3. keine separate /boot-partition

    keine separate /boot-partition: ich überlege mir gerade, keine separate /boot-partition anzulegen. wie muss ich das machen? muss ich einfach die root-partition als bootbar...
  4. Matthew Garrett kritisiert die Secure Boot-Lösung der Linux Foundation

    Matthew Garrett kritisiert die Secure Boot-Lösung der Linux Foundation: Matthew Garrett zeigt sich enttäuscht, dass die Linux Foundation keine der von Fedora, Suse und Ubuntu entwickelten Lösungen für Secure Boot...
  5. alles abgesehen von boot-partition auf einer hd installieren, welche NICHT bootbar is

    alles abgesehen von boot-partition auf einer hd installieren, welche NICHT bootbar is: hallo zusammen, versuche gerade debian 6 auf einem rechner zu installieren, bei dem nur die hd am ide-port bootbar ist - nicht aber über die...