Festplatte vom Server mounten schlägt fehl

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von grizzlybear, 06.08.2006.

  1. #1 grizzlybear, 06.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Festplatte vom Server mounten schlägt fehl > Ist gelöst - 07.08.2006

    Ich habe in einer testumgebung 2 Rechner mit Kubuntu 6.0.6 installiert und auf beiden zusätzlich nfs-common (Server + Client) installiert.

    auf ws01 gibts das Verzeichnis /dasi mit diversem Inhalt
    auf nbbr gibts das verzeichnis /mnt/ws01

    sudo -s > root

    Beim mounten von nbbr aus als root mit:
    mount ws01:/dasi/ /mnt/ws01/
    erscheint folgende Fehlermeldung:
    mount to NFS server 'ws01' failed

    mount -t nfs ws01:/dasi/ /mnt/ws01/
    ergibt die gleiche Meldung

    In der /etc/hosts sind die entsprechenden Aliase eingetragen. Statt ws01 die IP bringt keine Änderung. tail -f /var/log/dmesg und messages bringt keinerlei Meldungen.

    /etc/init.d/nfs-common stop + start > Server OK

    Hat jemand eine Idee oder sitz ich auf der Leitung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Gib mal beim Mounten das Dateisystem als NFS an (-t nfs).
     
  4. #3 DukeNuke2, 06.08.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2006
    DukeNuke2

    DukeNuke2 Soulman

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wie sieht denn deine /etc/exports datei (auf dem server) aus?
     
  5. #4 grizzlybear, 06.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    mount -t nfs ws01:/dasi/ /mnt/ws01/

    Schon getestet > funzt genausowenig
     
  6. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dann hast du vermutlich die Freigabe nicht in die /etc/exports des NFS-Servers eingetragen oder da ist ein Fehler drin.
     
  7. #6 grizzlybear, 06.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    /etc/export sieht so aus

    /mnt/ws01 192.168.0.101(ro)
     
  8. #7 DukeNuke2, 06.08.2006
    DukeNuke2

    DukeNuke2 Soulman

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    na da iss doch wohl was falsch... du willst doch das verzeichniss /dasi freigeben, oder? ausserdem sollte die datei /etc/exports heissen!
     
  9. #8 grizzlybear, 06.08.2006
    grizzlybear

    grizzlybear Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    datei /etc/exports

    So heisst sie natürlich auch ;-)

    Meine Absicht ist Verzeichnis /dasi auf ws01 (192.168.0.101) = Server read only freizugeben, also auf ein neues:

    /dasi 192.168.0.101 (ro)

    Hat leider auch nix gebracht.

    Gleiche Fehlermeldung wie vorher
     
  10. #9 DukeNuke2, 06.08.2006
    DukeNuke2

    DukeNuke2 Soulman

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hast du den nfs-daemon neu gestartet? und lass die ip weg! erstmal überhaupt was bekommen, dann für mehr sicherheit sorgen!
     
  11. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Jep, ich wuerde es auch erstmal mit einer Wildcard anstelle der IP versuchen.
     
  12. #11 Goodspeed, 07.08.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    In der /etc/exports (welche auf dem Server liegt) sollte natürlich die IP des Clients eingetragen werden, der darauf zugreifen darf ... man exports !!
     
  13. blinx

    blinx Eroberer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Mach doch einen Eintrag in der fstab. Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, dass wenn ich dort etwas eingetragen habe, alles eher mountbar ist, als manuell per Konsole.
     
  14. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Dann hast du beim manuellen Mounten per Konsole irgendwas falsch gemacht. :) Normalerweise ist das naemlich gerade zur Fehler-Vermeidung und -Analyse wesentlich besser geeignet. Wenn es dann per Konsole geht, funzt es gewiss auch ueber die fstab. Ansonsten kann man riskieren, dass sich das System aufgrund eines Fehlers in der fstab nicht mehr korrekt booten laesst.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. blinx

    blinx Eroberer

    Dabei seit:
    22.06.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Mein System bootet richtig, egal welche Einträge noch zusätzlich in der fstab stehen. Falls dort etwas falsch sein sollte, meckert er einfach beim Start.
    Da ich leider bisher mit NFS keine Erfahrungen machen konnte, habe ich mal mit Google was gesucht und bin auf folgendes gestoßen: http://wiki.ubuntuusers.de/NFS

    Ich würde das HOWTO einfach mal durchgehen.
     
  17. #15 schwedenmann, 07.08.2006
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
Thema:

Festplatte vom Server mounten schlägt fehl

Die Seite wird geladen...

Festplatte vom Server mounten schlägt fehl - Ähnliche Themen

  1. Festplatten für Fileserver

    Festplatten für Fileserver: Hallo Mein fileserver nähert sich endlich der Endphase. Was ich mir jetzt noch überlege sind die HDD, ob ich mir 2x1TB von Samsung mit 7200...
  2. Fileserver mit drei Netzwerkkarten und drei Festplatten

    Fileserver mit drei Netzwerkkarten und drei Festplatten: Hallo, geplant ist, einen alten Rechner zum Fileserver "umzubauen". (Diesbezüglich sprach mich ein Freund in meiner Eigenschaft als Linux-"Profi"...
  3. Portabler Server: Mobile Festplatte integriert WLAN

    Portabler Server: Mobile Festplatte integriert WLAN: Sony FSV-PGX1 in Japan vorgestellt Sony hat in Japan mit dem FSV-PGX1 einen Linux-basierten portablen Server vorgestellt, wobei es sich um eine...
  4. Festplatte auf SD Karte umziehen

    Festplatte auf SD Karte umziehen: Hi zusammen, ich habe einen alten Laptop zum Server umfunktioniert. habe bei der Installation von CentOS bzw. der Partitionierung die...
  5. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...