Fehlerhafter Eintrag im GRUB?

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von AranankA, 28.07.2008.

  1. #1 AranankA, 28.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wenn ich in menu.lst des lfd. Systems (/boot/grub/) den Eintrag zum Booten von Diskette betrachte, steht dort
    Code:
    title Bootdiskette
        rootnoverify (hd1,1)
        chainloader (hd0)+1
    was imho keinen Sinn macht, da keinerlei Zugriff auf Diskette erfolgen würde, wenn ich während des Bootvorganges darauf zugreife, was dann ja auch im Test nicht geschieht.

    root (fd0,0) würde da schon eher passen. Aber auf was für einen kernel und welche initrd muß ich in diesem Fall verweisen? Muß ich das überhaupt? Oder wie funktioniert der Verweiß auf den Boot von Diskette?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. c0re

    c0re Debian Guy

    Dabei seit:
    09.02.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
  4. #3 AranankA, 28.07.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ich kenne diesen Beitrag und er stellt keine Antwort auf meine Frage dar, hat sogar (fast) nichts damit zu tun.
     
  5. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann will der TE eine Diskette von einem auf der Platte installierten Grub booten.

    Da sollte es doch reichen, in der device.map zu schauen, welche Bezeichnung dein floppy da bekommt. Und auf welchen Kernel du da verweisen musst, haengt ja von der Diskette ab.

    (Kann das gerade in Ermangelung eines Floppys nicht testen, falls das also Bloedsinn ist, ignoriers...)
     
  6. .mike.

    .mike. Doppel-As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    also bei mir siehts so aus:
    Code:
    title Diskette
        rootnoverify (hd0,0)
        chainloader (fd0)+1
    
     
  7. #6 AranankA, 28.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Gönau.

    Grub läd von Platte und wartet auf meine Auswahl. Dort steht Bootdiskette (warum der Zugriff so stelzig erfolgen soll, ist ja erstmal egal). Der Verweiß (in menu.lst auf der Platte) unter Bootdiskette: rootnoverfy (hd1,1) chainloader (hd0)+1 führt ins Nichts, rootnoverify (hd0,0) chainloader +1 startet Windows (was in dem Moment nicht erwünscht ist) und root (hd1,1) kernel... initrd... würde das installierte SUSE ohne Umweg über die Disk laden.
    Es soll ja der Sprung auf die Diskette erfolgen, womit dann der Vorschlag von .mike. am nächstliegenden ist, aber auch nicht trifft, denn rootnoverify läd ja NichtLinuxSysteme, was auf den Inhalt der Bootdisk ja nicht zutrifft.
     
  8. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Hm, steht dein Floppy den bei dir in der device.map drin?
     
  9. #8 AranankA, 28.07.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Jipp:
    Code:
    (hd0)	/dev/sdd
    (hd1)	/dev/sde
    (hd2)	/dev/sda
    (hd3)	/dev/sdb
    (hd4)	/dev/sdc
    [B](fd0)	/dev/sdg[/B]
    
    Nur in der Bootloaderconfig von YAST wird es nicht angegeben/angezeigt.
     
  10. #9 aussengelaender, 28.07.2008
    aussengelaender

    aussengelaender Foren As

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    was moechtest du den ueberhaupt von der diskette booten? ich um nen image zu booten solltest du keinen grub brauchen?
     
  11. #10 AranankA, 29.07.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Das ist doch absolut egal. Mich interessiert nicht, was die Diskette bootet, sondern ausschließlich wie und mit welchen Parametern menu.lst auf die Diskette zugreift. Die Interna der Diskette interessiert hier nicht. Die setze ich als gegeben voraus.
     
  12. #11 AranankA, 01.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Der Eintrag in menu.lst muß folgendermaßen lauten:
    Code:
    title Bootdiskette
        root (fd0)
        chainloader +1
    und musste manuell nach bearbeitet werden. Der Vorschlag von GRUB während der Einrichtung:
    Code:
    title Bootdiskette
        rootnoverify (hd1,1)
        chainloader (hd0)+1
    bringt gar nichts.

    Verwunderlich ist nun nur noch:
    [​IMG]
    Warum erscheint, trotz Eintrages in der device.map, fd0 (resp. sdg) nicht im Listing vorhandener und sogar zutreffenderer Laufwerke?
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Athur Dent, 01.08.2008
    Athur Dent

    Athur Dent Handtuchhalter

    Dabei seit:
    08.12.2006
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Das ist doch ein normales Diskettenlaufwerk oder?

    sollte dann die device.map nicht so aussehen?
    Code:
    (fd0)	/dev/[COLOR="Red"]fd0[/COLOR]

    und die menu.lst

    Code:
    title Diskette
        rootnoverify (hd0,0)
        chainloader (fd0)+1
     
  15. #13 AranankA, 01.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2008
    AranankA

    AranankA G.O.D.

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Das Problem war ja, dass ich nicht wusste, wie es aussehen muss (es war der Grund meiner Anfrage hier im Forum). Ich wusste nur, dass es so, wie ich es im ersten Beitrag darstellte, nicht funktionierte, wohl aber jetzt, mit genannten Einträgen in den entsprechenden Dateien.
    Code:
    title Diskette
        [B]rootnoverify [/B](hd0,0)
        chainloader (fd0)+1
    funktionierte schon mal gar nicht. rootnoverify läd Nicht-Linux-Partitionen ("This is useful for when an OS is outside of the area of the disk that GRUB can read..."). Das ist bei einer Linuxbootdiskette nicht der Fall.
    Offensichtlich verknotete sich da was ob meiner vielen HDD's. Ich habe Suse9 auf einem Rechner mit einem CD-LW, einer HDD und einem Floppy installiert. Da wurden alle Einträge selbsttätig und stimmig getätigt. Die Übertragung der Einträge auf das laufende System zeigte dann, dass es funktioniert.
     
Thema:

Fehlerhafter Eintrag im GRUB?

Die Seite wird geladen...

Fehlerhafter Eintrag im GRUB? - Ähnliche Themen

  1. Fehlerhafter WLAN Treiber verhindert Booten

    Fehlerhafter WLAN Treiber verhindert Booten: Hallo, ich habe einen falschen oder beschaedigten WLAN Treiber auf meinem Laptop (mit Ubuntu Linux) installiert. Der Bootvorgang sieht nun wie...
  2. Fehlerhafter Mauszeiger

    Fehlerhafter Mauszeiger: Hallo, hatte schon das Problem in einem anderen Thread miterwähnt. Mein Hauptproblem ist momentan das mein Mauszeiger auf dem 2ten Bildschirm...
  3. imwheel mit Fehlerhafter kompilierung

    imwheel mit Fehlerhafter kompilierung: Auf dem Weg meine MX310 wieder in volle Funktion zu nehmen benoetige ich "imwheel". auf dem Weg zur kompilation stoppt das ./configure mit...
  4. RAM fehlerhafter sektor

    RAM fehlerhafter sektor: Moin , ich hab nen Computer von nem Kunden der nicht mehr bootet. Memtest zeigt mir an , dass genau eine Adresse im Arbeitsspeicher Defekt ist....
  5. Reihenfolge der crond Syslog einträge

    Reihenfolge der crond Syslog einträge: Hallo, bin an einer Fehlersuche dran und stell mir gerade folgende Frage. Was ist eigentlich zuerst da? Ein cron Logeintrag unter /var/log/cron...