fedora6 startet nicht da grub eingaben verlangt (???)

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von r34ln00b, 22.02.2007.

  1. #1 r34ln00b, 22.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    hi@ll
    da ich mich nicht gut in linux auskenne, bzw. newbie bin, frag ich hier nach.
    ich hab andere beiträge zu einem ähnlichen thema gefunden, jedoch spreche sie nicht konkret mein problem an.
    mein problem:
    nachdem ich knoppix von einer livecd auf eien weitere partition (hda6) "installiert" habe, musste ich es jedesmal starten, indem ich eine diskette einlegte, welche dann knoppix bootete.
    danach installierte ich aber fedora 6 auf meine partition (hda6), jedoch deinstallierte ich knopppix vorher nicht, da ich dachte, dass wenn ich die partition formatiere, es keine problem entstehen können. nachdem ich fedora 6 installierte ging alles gut und hat toll gefunktz. gebootet hat das system indem ich beim systemstart in ein grub-menü kam, bei dem ich zwischen fedora 6 und other wählen konnte. fedora 6 (oder grub?) ist als MBR installiert (als bei der installationsauswahl der erste/obere punkt).
    dann kam aber mein problem: ich legte einmal aus neugier die knoppix-boot-diskette ein und wollte gucken ob dann fedora gestartet wird. jedoch blieb der pc hängen, als ich im menü der boot-diskette linux auswählte (wo bevor der installation von fedora noch knoppix installiert war).
    hierhnach startet ich manuell den pc neu und seit dem komme ich in eine dos-ähnliche kommando-zeielen-umgebung/konsole, in der nur "grub>" steht. ich kenne mich mit grub nicht aus.
    und da ich auch nicht weiß, ob mein problem beheben werden kann, indem man grub konfiguriert oder ob das problem darin besteht, dass die dateien vom vorherigen knoppix das grub stören.
    somit bitte ich euch um hilfe, denn ich möcht am liebsten wieder erreichen, dass ich in das grub-menü kommen kann, indem ich "fedora 6" oder "other" (-->windows) auswählen kann, denn windows bootet ja nicht, wegen grub.

    mfg r34ln00b
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 r34ln00b, 24.02.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    hi@ll
    ich hab's geschafft, dass die/der/das "grub" jetzt wieder funktioniert, indem ich die fedora 6 dvd einlegte und eine neue grub-config erstellte.
    jedoch wird mir jetzt ein kernel-fehler angezeigt, mit folgendem inhalt:
    root (hd0,6)
    Filesystem type unknown,
    partition type 0x8e
    kernel /vmlinuz-2.6.18-1.2869.fc6
    ro root=/dev/VolGroup00/LogVol00rhgb quiet
    Error17:Cannot mount selected partition
    Somit liegt entwder/und ein fehler mit dem kernel, bzw den partitionen vor. Deshalb kann vorrausichtlich die linux-partition nicht gemounted werden.
    kann mir hierbei eine person behilflich sein?
    mfg | r34ln00b
     
  4. #3 gattschardo, 24.02.2007
    gattschardo

    gattschardo SithWM-User #2

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ried
    hast du das Fedora auf einer Volume Group installiert? Oder "ganz normal" auf hda6?
    wenn du es auf hda6 installiert hast kannst du den letzen teil der zeile ändern in
    Code:
    root=/dev/hda6
    
    alles andere hat keinen sinn, weil wenn es keine volume group gibt kann natürlich auch von keiner gemountet werden.
     
  5. #4 r34ln00b, 24.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    hi@ll
    da mir der begriff volumegroup nicht wirklich geäufig ist, bzw. nichts damit verbidnen kann außer solchen fehlermedlung, kann ich dir leider nicht konkret sagen, ob ich mein linux in einer volumegroup installiert habe.
    ich weiß noch, dass ich bei installation hda6 gewählt habe, meine zweite partition, nach windows, aber ich denke ich habe mein linux nicht in einer volumegroup installiert, da ich mir nichts darunter vorstellen kann.
    deswegen versuch ich mal deine hilfestellungen in die tat umzusetzetn, thx.
    cya | r34ln00b
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    hi, das funktz irgendwie nicht, weil ich hab in den einstellungen gesehen(wenn man install-dvd einlegt), dass ich diese einstellungen habe:
    Kennung | Gerät
    Other | /dev/hda1
    Fedora Cor | /dev/VolGroup00/LogVol00

    des weiteren wollt ich manuell den Bootloader ändern, nicht automatisch ändern und dabei konnte ich keinen eigenen bootloader erstellen (so ähnlich hiieß es dort) da ich keinen kernel isntalliert habe. jedoch weiß ich dass ich nachdem ich einen ati-grafik-treiber installiert hatte, auf einmal beim botten des system/der systemwahl zwischen 2.6.19-1-29-11.fc6 und (dem alten) 2.6.188/U]-1-2869-fc6 wählen konnte. eine zeit lang haben beie funtkioniert, aber dann trat ja der fehler auf, wie im ersten beitrag beschrieben.
    (Des Weiteren: der fehler im ersten beitrag trat erst auf, anchdem ich windows gestartet hatte und gemarkt habe ich diesen fehler erst beim nächsten booten)

    den befehl "root=/dev/hda6" kann mir nicht helfen, da dann diese fehlermeldung ausgegeben wird:
    roo (hd0,6)
    Filesystem type unkowhn partition type 0x8e
    kernel /vmlinuz-2.6.19-1.2911.fc6 ro root=dev/VolGroup00/LogVol00 rhgb quiet
    Error 17: Cannot mount selected partition
    (--->wenn ich kernel version 2.6.19 lade)

    hoffentlich kann mir jemand helfen, da ich diese VolGroup's nicht verstehe und auch nicht versteh, warum er die partition nicht mountet/findet (?)
    mfg | r34ln00b
     
  6. #5 kostjaXP, 02.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2007
    kostjaXP

    kostjaXP =[KT]=SUpOrt GUnNer=[KT]=

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home
    hi! Ich hatte diesen trouble auch schon...
    bei mir ist installiert ab werk
    hda1 versteckt
    hda2
    Windows XP sp2 media center edition
    windows XP sp2 pro (von mir, fkt mom nicht)
    hda3
    hda4
    hda5
    hda6 Fedora Core 6
    hda7
    hda8
    hda9 Gentoo 2006 * von hier aus wird der bootloader angezeigt...
    da war vorher Fedora Core 6 eine weitere drauf

    ich habe den bootloader mit der win Xp installation dummerweise überschrieben..
    dann mit der zweiten FC 6 Inst. wiederhergestellt..dann mit booten von win XP wieder zurückgesetzt...dann habe ich gentoo ausprobiert von da kann ich jetzt jede Partition zu booten versuchen was da drauf ist...
    allerdings hängt es nur an der /etc/grub/grub.conf

    wichtig ist auch, dass root(hd0,5) bedeutet: /dev/hda6

    da einmal bei 0 mit der zählung begonnen wird und einmal bei 1...

    so wenn das stimmt wäre es nur nötig, den bootloader richtig im MBR zu haben. Windows kann möglicherweise ohne Nachfrage den MBR ändern wenn man bestimmte Konfigurationen vornimmt..z.B. habe ich einen Southbridge treiber installiert und nachher war alles Schrott: Linux-grub, WinXP, es ist einfach mist also lieber etwas sehr einfaches und dafür funktionierendes verwenden!
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    ...könnte nur einen möglichen Lösungsweg aufzeigen:
    mit einer GPartedCD booten und die Partitionstabelle aufnehmen...hier posten und um Hilfe bitten...dann genau feststellen, welche Partition das ist und wo welches System liegt und das dann auch in der grub.conf so eintragen..
    da wäre noch zu checken, ob sich die vmlinuz wirklich dort befindet, wo sie 'grub' vermutet..

    bei der Mandriva 2007 DVD kann man den bootloader wiederherstellen..diese funktion hat die Fedora DVD nicht wenn man keinen kernel installiert, wie ich auch schon festgestellt habe.
     
  7. #6 r34ln00b, 03.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2007
    r34ln00b

    r34ln00b Tripel-As

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Partitionen mit Ubuntu

    Also bei mir sehen die Partitionen dermassen aus (im Ahnhang):

    edit:was jedoch in bezug auf die "GPartedCd" gemeint ist versteh ich nicht ganz. ich hoffe dass das bild im anhang sinnvoll ist.
     

    Anhänge:

  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

fedora6 startet nicht da grub eingaben verlangt (???)

Die Seite wird geladen...

fedora6 startet nicht da grub eingaben verlangt (???) - Ähnliche Themen

  1. Fedora6 Live CD

    Fedora6 Live CD: Hi, wo kann ich die Fedora6-Live CD herunterladen (nicht Bitorrent)? multilingus
  2. Fedora6, packete von DVD

    Fedora6, packete von DVD: Moin, wie bringe ich Fedora6 bei, dass er zuerst ueberpruefen soll, das wenn ich ein neues rpm einspielen will, er zuerst auf die DVD zugreifen...
  3. LEDE: Fork von OpenWRT gestartet

    LEDE: Fork von OpenWRT gestartet: Unter dem Namen LEDE haben einzelne OpenWRT-Entwickler ein neues Projekt gestartet. Ziel des neuen Projektes ist es, eine gemeinschaftszentrierte...
  4. X startet nichtmehr

    X startet nichtmehr: Hallo, ich habe versucht CUDA und OPENCL mit meiner Graka zum laufen zu bekommen ... nun hängt er aber schon beim Booten bei "started Update UTMP...
  5. Humble Devolver Bundle gestartet

    Humble Devolver Bundle gestartet: Mit dem »Humble Devolver Bundle« sind nun ein weiteres Mal zahlreiche Independent-Spiele zu einem selbst wählbaren Preis für Linux, Mac OS X und...