debian und pptp

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von Millhouse, 06.05.2010.

  1. #1 Millhouse, 06.05.2010
    Millhouse

    Millhouse Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich habe einen kleinen pc mit debian hinter einem router (für DSL-Einwahl)
    Dieser PC kann eine VPN Verbindung über pptp-linux aufbauen, das klappt ansich auch schon mal wunderbar
    damit die pptp verbindung sauber läuft muss ich nach dem pptp verbindungsaufbau die defaultroute neu setzen, wozu ich ein script habe

    Code:
    route del default
    route add vpnserver gw 192.168.0.1 eth0
    pppd call vpnserver
    
    
    wenn ich dieses script in einem putty fenster ausführe klappt alles wunderbar, wenn ich es schließe wird die verbindung getrennt

    wie kann ich also dieses script ausführen ohne immer putty geöffnet zu haben

    und noch eine frage, wie kann ich prüfen ob die pptp verbindung aufgebaut ist und wenn sie es nicht mehr ist die verbindund neu aufbauen? Nach dem Neuaufbau soll der ddclient idealerweise die neue IP bekannt machen

    Viele Grüße
    Millhouse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goodspeed, 07.05.2010
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    1. 'screen', 'nohup' ...

    2. das kann der pppd allein -> man pppd Stichwort 'persist' oder 'lcp-echo-interval' ...
     
  4. #3 saeckereier, 07.05.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Etwas detaillierter: Wenn du den pppd so startest dann läuft der als Tochterprozess deiner Shell. Wenn du Putty schliesst wird die Shell beendet (wird ja nicht mehr gebraucht) und alle Tochterprozesse ebenso. Die vorgestellten Varianten nohup und screen sind beides Mechanismen, damit die Prozesse entkoppelt von deiner Shell laufen. Eigentlich sollte der pppd aber ohnehin im Hintergrund laufen und nicht beendet werden. Magst du uns deine Konfigurationsdatei mal posten? Kennwörter und Benutzernamen vorher entfernen, falls die dadrin stehen.
     
  5. #4 Millhouse, 07.05.2010
    Millhouse

    Millhouse Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    den Inhalt aus welchen Konfigdateien brauchst du genau?
    hier mal der inhalt von einer Datei unter peers
    Code:
    # name of tunnel, used to select lines in secrets files
    remotename VPNNAME
    # name of tunnel, used to name /var/run pid file
    linkname VPNNAME
    # name of tunnel, passed to ip-up scripts
    ipparam VPNNAME
    # data stream for pppd to use
    pty "pptp VPNNAME.DE --nolaunchpppd"
    # domain and username, used to select lines in secrets files
    name BENUTZERNAME
    # **dns**
    usepeerdns
    # **oder eigender dns**
    #ms-dns 10.21.5.1
    # use MPPE encryption
    require-mppe
    nomppe-stateful
    # require the use of MPPE, with 128-bit encryption
    require-mppe-128
    # we do not require the peer to authenticate itself
    noauth
    # we want to see what happen
    nodetach
    # lock the device
    lock
    # Use BSD compression
    bsdcomp 9,15
    # Use deflate method
    deflate 9,15
    # userdefined MTU
    mtu 1300
    # **gateway nutzen?**
    defaultroute
    
    vielleicht habe ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt, ich möchte eigentlich folgendes
    wenn ich auf dem PC eine vpn-verbindung aufbaue, sollen auch gleich die routen gesetzt werden, sollte die verbindung getrennt werden, soll die verbindung erneut aufgebaut werden
    und das soll natürlich unabhängig von irgendwelchen offenen putty sessions passieren, sprich wenn ich putty schließe, soll die pptp verbindung weiterhin offen bleiben
    ich starte in putty die pptp verbindung mit folgenden befehlen
    Code:
    route del default
    route add VPNNAME.DE gw 192.168.0.1 eth0
    pppd call VPNNAME
    
     
  6. #5 saeckereier, 07.05.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Nee, du hast dich gut ausgedrückt. Die Datei sieht auch gut aus. Zu 2. (automatisch wieder verbinden), da kenne ich mich nicht mehr aus, die Optionen sind aber unter man pppd beschrieben, du hast weiter oben ja schon Tipps, wonach du suchen musst. Zu 1.: Ich hab dir den Grund schon beschrieben, Ursache ist die Option nodetach in der Konfgiguration. Das ist toll, zum zuschauen was passiert, verhindert aber, dass der pppd sich von der Shell trennt (*no*detach) und deshalb zusammen mit der Shell den Bach runter geht. Wenn du nodetach entfernst sollte es klappen, dass auch nach Schließen des Putty-Fensters die Verbindung bestehen bleibt.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Millhouse, 17.05.2010
    Millhouse

    Millhouse Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo saeckereier,
    danke für deine antwort, das hat mich auf die richtige fährte gebracht, nur wird auf jedenfall eine neue route gesetzt wenn ich mich per pptp einwähle, baue ich die verbindung wieder ab, bleibt die route eingetragen, is jetzt kein beinbruch, aber halt nicht sauber, hab auch mit den parametern,
    Code:
    nodefaultroute,
    noreplacedefaultroute
    
    rumgespielt, aber das hat nix gebracht
    für den verbinduns auf- und abbau habe ich mir schnell zwei scripte gebastelt:
    verbindungsaufbau
    Code:
    /usr/bin/pon VPN
    sleep 5
    route del default
    route add default dev ppp0
    
    verbindunsabbau
    Code:
    /usr/bin/poff VPN
    route del default
    route add default gw 192.168.0.1 dev eth0
    route del vpn.servername.de
    
    kann ich diese behle irgendwo eintragen, dass die immer ausgeführt werden wenn die verbindung auf bzw. abgebaut wird, derzeit stoße ich die verbindung händisch an, funktioniert super wenn ich da bin,
    sollte es zu einem problem kommen, dass die vpn verbindung nicht mehr funktioniert, sollen die befehle beim verbindungsabbau ausgeführt werden
     
  9. #7 saeckereier, 17.05.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Ja das geht, lies dir mal die man pppd durch, aus dem Kopf weiß ich es nicht. Evtl. mal nach Script durchsuchen?
     
Thema:

debian und pptp

Die Seite wird geladen...

debian und pptp - Ähnliche Themen

  1. Debian 4, PPTP

    Debian 4, PPTP: Hey, also, pptp habe ich schon geconft, auch das Ethernet Device, bloß bei der Verbindung happerts: ---------- pppd: The remote system is...
  2. AON, PPTP, Debian Etch

    AON, PPTP, Debian Etch: Hey, also, pptp habe ich schon geconft, auch das Ethernet Device, bloß bei der Verbindung happerts: ---------- pppd: The remote system is...
  3. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  4. Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC

    Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC: Hallo, ich habe einen debian Samba-Server mit share´s ohne Domäne aufgesetzt, d.h. "standalone". Wenn ich von Windows-Clients mit...
  5. Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen

    Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen: Hallo, ich habe vor eine Debian Maschine als Prototyp aufzusetzen... (als vSphere VM).... Diese Maschine will ich dann x-mal klonen und in div....