Architekturwechsel möglich?

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von Pond247, 06.02.2006.

  1. #1 Pond247, 06.02.2006
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Ich hatte bisher einen P3 500, dann hat sich allerdings das Mainboard verabschiedet und nun werde ich als neuen Rechner einen Athlon 900 bekommen.
    Ist natürlich ein Geschwindígkeitszuwachs, aber kann ich mein Gentoo immernoch damit benutzen, bzw. kann ich die Compilerflags ohne weiteres ändern?
    Wenn ja, kann die Veränderung fließend sein (bei einem Update immer mal auf das neue...) oder muss ich ein "emerge --emptytree world" durchführen?
    Was sollte ich noch beachten, oder komme ich am besten mit etc und home sichern + Neuinstallation?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DennisM, 06.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Nein brauchst du nicht, ich würde nur die CFLAGS nach -march=athlon-tbird ändern. Die CPU's sind ja beide i686er, da wird es keine Probleme geben.

    MFG

    Dennis
     
  4. #3 Pond247, 07.02.2006
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Irgendwie gab es schon Probleme (ich hatte vorher march=pentium3)
    Bei vielen Programmaufrufen (zB. nano, mc) folgt ein "illegal instruction". Auch X und configure laufen nicht durch, reemergen geht also nicht.
    Wenn ich von der Live-CD chroote habe ich das selbe Problem (ist also nicht der Kernel mit den noch falschen Einstellungen) und ohne chrooten gehen dort alle Programme...
    Irgendeine Idee?
     
  5. rikola

    rikola Foren Gott

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne mich mit Gentoo nicht aus, aber wenn Du eine Bibliothek mit flags kompilierst, die der Athlon kann, der P3 aber nicht, und dann ein Programm diese Bibliothek benutzt, kann es durchaus sein, dass das Programm nicht mehr tut, sondern sich mit einem 'Illegal Instruction' verabschiedet.
    Beispiel:
    Wenn Du ein Programm mit '-msse2' kompilierst und es dann auf einem P3 laufen laesst, der sse2 nicht unterstuetzt, wirst Du obige Fehlermeldung bekommen, sofern es sich um ein Programm handelt, das etwas mehr als 'hello world' auf die Konsole schreibt.
    Also vorsicht!

    [EDIT]
    haette ich wohl etwas frueher antworten sollen - jetzt musst Du wohl doch neu aufsetzen...[/edit]
     
  6. #5 monarch, 07.02.2006
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Sowas hatt ich auch mal, da wars ein "Downgrade" von P4 auf P3. Da war natürlich nix zu machen. Und wenn nichtmal der Compiler läuft kannst du natürlich einfach alles mit den geänderten Flags neu kompilieren :(

    Vielleicht lassen sich Binärpakete installieren? Dann installier dir gcc, cpp, make usw. binär bis du wieder kompilieren kannst. Dann die ganze world neu emergen und abschließend kannst du die Binärpakete nochmal neu von source emergen.
     
  7. #6 DennisM, 07.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Ich hatte noch nie Probleme damit, bin allerdings nur einmal von einem Athlon XP zu einem P4 gewechselt.

    MFG

    Dennis
     
  8. nic

    nic typeT

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist, dass march (im Gegensatz zu mcpu) die Kompatibilitaet mit anderen Prozessoren bricht.
    Insofern hast du wahrscheinlich keine andere Chance als ein "emerge -e world" durchzuführen nachdem du die Flags angepasst hast.
    An deiner Stelle wuerde ich also versuchen evtl. von der LiveCD aus das emerge wieder zum Laufen zu bekommen und dann das System upzudaten.
    Allerdings weiss ich nicht ob es ueberhaupt moeglich ist emerge wieder hinzubekommen. Haengt wohl davon ab mit welchem -O Flag du kompiliert hast und was jetzt alles unbrauchbar ist mit dem neuen Prozessor.

    Shit happens... :headup:
     
  9. #8 dertobi123, 07.02.2006
    dertobi123

    dertobi123 Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einzig wirklich praktikable Variante ist die Re-Kompiilierung entweder des ganzen System oder zumindest des "system" vor dem CPU-Wechsel mit generischen Flags, anschliessend kann nach dem CPU-Wechsel wieder mittels --emptytree auf die aktuelle CPU optimiert werden.
     
  10. #9 Pond247, 08.02.2006
    Pond247

    Pond247 Doppel-As

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Naja, vor dem CPU-Wechsel ging nicht, dass Mainboard war ja schon futsch und ich hatte nicht damit gerechnet. Aber weil ich die ganzen Konfigurationsdateien und so noch hatte ging das Aufsetzen natürlich wesentlich schneller...
    Ich habe es neu aufgesetzt und nun läuft (fast) alles wieder
     
  11. #10 liquidnight, 11.02.2006
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    ich rate dir: kopier' dir dein etc-Verzeichnis irgendwo hin und installier die neue kiste einfach neu. dann fliegen auch einige altlasten mit raus ... devfsd.conf, kde3.2-zeugs, abhängigkeiten von libraries wie libungif usw ....
    da du im anderen fall eh alles neu emergen musst, ist der zeitaufwand zumindest ähnlich.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 DennisM, 11.02.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hö, kannst du nicht lesen?

    Er schrieb:
    MFG

    Dennis
     
  14. #12 liquidnight, 12.02.2006
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    normalerweise schon, aber das hab ich wohl übersehen. immerhin hab ich nen grund dazugeschrieben, wieso man es so machen sollte.
     
Thema:

Architekturwechsel möglich?

Die Seite wird geladen...

Architekturwechsel möglich? - Ähnliche Themen

  1. Architekturwechsel nach Update opensuse 11.1

    Architekturwechsel nach Update opensuse 11.1: Hallo, ich habe nach einem Update leider teilweise 32bit Pakete installiert. Das rpm Paket wurde ebenfalls umgestellt auf 32bit. Die 64bit...
  2. Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich

    Nach Update debian 8 ist der Zugriff auf samba4 nicht möglich: Gerade habe ich debian mit dem Befehl "apt-get ugrade" aktualisiert. Es gab zahlreiche neue Daten unteranderen samba files. Nach neuem Start kann...
  3. Adapt ermöglicht Pakete anderer Distributionen bei Ubuntu

    Adapt ermöglicht Pakete anderer Distributionen bei Ubuntu: Im Januar stellte Ubuntu-Entwickler Dustin Kirkland auf einer Konferenz mit Adapt eine interessante Entwicklung vor, die nun in Ubuntu als PPA...
  4. Meizu weist auf mögliches neues Ubuntu Phone hin

    Meizu weist auf mögliches neues Ubuntu Phone hin: Meizu und Canonical haben im chinesischen Microbloggingdienst Weibo Hinweise auf eine gemeinsame Vorstellung beim nächste Woche stattfindenden...
  5. Webserver (über eigene WAN-IP-Adresse) nicht erreichbar - extern möglich

    Webserver (über eigene WAN-IP-Adresse) nicht erreichbar - extern möglich: Hallo zusammen, ich bastel hier gerade an einem Webserver, der über das Internet erreichbar ist. Am DSL-Router hängt jetzt der Webserver an als...