WLAN Karte für Linux?

white57

Jungspund
Beiträge
15
hi @all,

ich hab mir neulich suse linux 10 auf meinen pc installiert. allerdings hab ich meinen wlan-usb-adapter von netgear nicht zum laufen gebracht (hab alles probiert: ndiswrapper, driverloader...).

Nun will ich mir eine pci karte kaufen. könnte mir jemand sagen, welche karten dazu geeignet sind?

Gruß,
Niklas
 

Mandraker

Mitglied
Beiträge
36
Ich habe auch das WLAN USB Adapter von Gericom ;)
Werde jetzt dank eurer Hilfe auf eine PCI Karte umsteigen. DANKE!
 

Emess

Turmspringer
Beiträge
1.045
Egal ob USB, PCI oder PMCIA! Ich würde immer einen Adapter mit Ralink RT2500 empfehlen. Die laufen auf allen meinen Rechnern und sind in nullkommanix konfiguriert.
 

foexle

Kaiser
Beiträge
1.104
ich greife den Thread einfach mal nochmal auf, da ich unbedingt meine rechner wlan fähig machen muss.
Meine Freundin meckert schon, das ich 30M Kabel mitten durch die Wohnung gelegt habe ;)

Also Empfehlungen bitte :>
soweit ich mich bisher informiert habe sind sticks wohl nicht so gut, allerdings sind die karten mit dem alten standart und die übertragung geht nich über 16Mbit

Grüße
 

Emess

Turmspringer
Beiträge
1.045
Wie es aussieht, sind die besten schon empfohlen worden, also kauf dir einen von denen und wenn es Probleme gibt melde dich nochmal.
 
G

Guest

Gast
Intel 3945
http://www.ciao.de/Intel_PRO_Wireless_3945ABG_Mini_PCI_Express_Adapter__2266250

Gibbet sicher auch in "groß" :)

Sonst kann ich noch alle möglichen Realtek Sticks/Karten/what_ever empfehlen. Die laufen fast immer out-of-the-box. Und Atheros z.b und und und....

Wlan unterstützung unter Linux ist momentan zum Glück sehr gut.

Das einzige was ich nicht unter Linux zum laufen bekommen habe, ist die 500mW Karte von Atheros die ich in meinem T23 habe :devil:
 

kartoffel200

AMD Fanboy Since 2003
Beiträge
938
Ralink läuft gut, sogar sehr gut. Nachtteil ist nur dass man bei richtigen freien Distris wie Debian die Firmware nachinstallieren muss.
 

foexle

Kaiser
Beiträge
1.104
ich habe den thread wieder aufgeriffen, da dieser von 2006 ist .... inzwischen gibts n-standart und könnte ja sein das sich was geändert hat :P?
 

Ritschie

Leap-User
Beiträge
1.218
Hab mir die D-Link DWL-G520 AirPlus ExtremeG bestellt. Unterstützt laut Datenblatt Linux und läuft lt. Bewertung in nem Online Shop out of the box unter openSUSE 11.1. Ist meines Wissens mit dem Atheros Chipsatz ausgestattet und läuft mit ath_pci Treiber. Schau ma mal :D

Ich weiß, Du hast kein openSUSE, aber als Anhaltspunkt könnte Dir sicher auch die openSUSE Hardware Compatibility List weiterhelfen.

Kurzer, aber interessanter Artikel über Atheros. Da ist offensichtlich eine Firma auf dem richtigen Weg :)

Gruß,
Ritschie
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1

Gast
Linksammlung:

http://www.pc-forum24.de/suse-inter...unktioniert-meine-wlan-karte-unter-linux.html

//Edit:

Warum

'Kauf Dir $KARTE von $"HERSTELLER"'

unter Linux nicht selten ein Problem darstellt:

http://linuxwiki.de/TypenKatastrophen

P.S.

Nein, es gibt _noch_ keinen "N-Standard".

P.P.S.

..... und läuft lt. Bewertung in nem Online Shop out of the box unter openSUSE 11.1. Ist meines Wissens mit dem Atheros Chipsatz ausgestattet und läuft mit ath_pci Treiber

Wenn die Karte wirklich "out of the Box" läuft (wovon ich übrigens auch ausgehe), dann sicher mit dem neuen Treiber "ath5k", denn ath_pci müsste man zuerst nachinstallieren (Stichwort madwifi-kmp-$FLAVOR).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ritschie

Leap-User
Beiträge
1.218
Hi Rain_Maker,

P.P.S.

Wenn die Karte wirklich "out of the Box" läuft (wovon ich übrigens auch ausgehe), dann sicher mit dem neuen Treiber "ath5k", denn ath_pci müsste man zuerst nachinstallieren (Stichwort madwifi-kmp-$FLAVOR).
Da kannst Du durchaus Recht haben. Wie gesagt, hab ich die Karte noch nicht, sondern gerade erst bestellt. Den ath_pci hab ich aus der openSUSE HCL und die Aussage "out of the box" aus einer Produktbewertung. Wie scho gsagt: schau ma mal ;)

Gruß,
Ritschie
 

saeckereier

Graue Eminenz
Beiträge
1.920
Zum Thema Standard:
Standard bitte mit d. (Ja wurde schon drauf hingewiesen, aber weniger deutlich)
n-Standard, oder korrekter: IEEE 802.11n auch oft abgekürzt als 802.11n ist noch kein Standard, es ist vielmehr bisher lediglich der Entwurf für den zukünftigen Standard. Daher auch die öfter verwendete, meiner Meinung nach bessere, Bezeichnung draft-n. Probleme können sich daraus ergeben, dass draft-n Karten unterschiedlicher Hersteller Probleme haben miteinander zu reden. Ob das heute noch gültig ist, weiss ich nicht. Ich glaube weniger als früher.

Wenn einfach realisierbar würde ich weiterhin das Kabel vorziehen, die Geschwindigkeit ist einfach besser. Klar, bei einem Notebook nervt jedes zusätzliche Kabel.

Das alles nur noch einmal zur Vervollständigung.
 

Ritschie

Leap-User
Beiträge
1.218
So,

Rain_Maker hatte natürlich Recht. Die D-Link DWL-G520 läuft out of the box mit dem ath5k Treiber.

Gruß,
Ritschie
 

foexle

Kaiser
Beiträge
1.104
Danke für eure Antworten .... Kabelverbindung geht eben nicht mehr :( meine freundin macht mich rund, da ich gerade (seit 2 monaten) ;) das 30m kabel quer durch die wohnung liegen habe .... und verlegen müste ich durch 3 zimmer was auch sehr unschön ist.
Ich brauch ne WLAN -Karte die einen durchsatz von 32Mbit hin bekommt .. denn so schnell ist mein internet und das will ich natürlich nicht zu hause drosseln :)
 

saeckereier

Graue Eminenz
Beiträge
1.920
Das tut mir leid. Durch 3 Zimmer wirst du auch mit draft-n warhscheinlich netto keine 32 MBit erreichen. Ich glaube draft-n lag bei ca. 70MBit maximal. (Direkt nebeneinander mit Sicht)
 

Ähnliche Themen

Kaufempfehlung für eine USB-Dual-wlan Adapter

xrandr: cant open display

Linux Kernel VFS Panic HP Thin Client

Heimserver Konfiguration für Ubuntu Server?!

Linux Mint 10 und ATI

Oben