Viren-Scanner auf Linux-Systemen?

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Da das Thema ja schon durch die News geisterte, wollte ich mal fragen, was ihr zu dem Thema sagt und ob ihr Virenscanner auf eurem Linux einsetzt?
Ich benutze AntiVir von H+BEDV .
So richtig sicher ist das natürlich auch nicht, aber besser als gar nix.
Kennt ihr andere Schutzprogs? Oder ist das alles unnötig, wie man bisher dachte?
 

Andre

Foren Gott
Beiträge
3.876
also ich hab den auch mal benutzt...recht gutes teil glaub ich...auch wenns nur über console funzt...
aber mittlerweile mach ich mir nicht mehr die mühe nach viren oder sowas zu suchen...
mein sys wird sowiso alle paar wochen/monate zu tode zerbastelt ;)

viel wichtiger finde ich security updates der distribution...!
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Basteln ist gut....:D

Die Sicherheitsupdates sind natürlich sehr wichtig, aber wenn man jahrelang von win her gewöhnt war, an der sec rumzubasteln , legt man diese Gewohnheit nicht so schnell ab. Vielleicht bin ich auch gerade nur auf dem Paranoia-Trip, da ich "LinuxHackersGuide" fertig gelesen habe.;)

Im Ernst, ich halte das Thema schon für wichtig.
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Na dann nenn mir mal 10 ernsthafte Viren die dein SYSTEM zerstören könnten ???

(Ich rede nicht nur vom Home Dir !!!!)

Dann überlege ich mir mal ob ich nen Virenscanner lohnt *ggg*
 

Doomshammer

Aushilfs-Blowfish
Beiträge
95
Ich benutze H+B EDV Antivir auf meinen Mail-Server. Die Mails werden empfangen und dann ersteinmal nach Viren durchsucht. Wird ein Virus gefunden, werden Sender und Empfaenger darueber informiert, die Mail selbst wird in Karantaene gelegt. Ist die Mail virenfrei, wird sie ans Postfach weitergeleitet. Dafuer hab ich mir dann noch ein kleines Script geschrieben, das taeglich die Viren-Definition des H+B-Servers mit der installierten vergleicht, gibt es ein neues Update, wird dieses gezogen und installiert.
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
@devilz: Momentan magst du recht haben. Allerdings bezog sich mein Posting auf die nahe Zukunft und die steigende Popularität von Linuxsystemen. Und du bist dir sicher, das dies nicht auch mal unter Linux ein ernsthaftes Thema werden kann.
Und zugegeben, das mit dem Vergleich Viren und Security ist etwas kurz gegriffen. Es gibt ja nun mal auch eine Reihe anderer Möglichkeiten, einem System (auch Linux) Schaden zuzufügen.
Aber deine Gelassenheit beruhigt mich dann doch etwas!:D
Ich persönlich würde mich schon ärgern, wenn man mir meine Home-Directory zerstören würde....;(

@doomshammer: Was passiert mit der Mail in der Quarantäne, bzw. was machst du damit??(
 

rygar

Routinier
Moderator
Beiträge
335
Hi,

Und du bist dir sicher, das dies nicht auch mal unter Linux ein ernsthaftes Thema werden kann.
Wie willst Du dir da "sicher" sein :) ?

Soviel wie einige für die Sicherheit tun, soviel tun auch andere dagegen ....
Leider wird dieses Wettrennen immer das gleiche bleiben ...

Linux/Unix trennt natuerlich die Benutzer (wenn es richtig Konfiguriert ist) stark voneinander ab.
Wenn Du aber bestimmte Programme/Dienste als Root laufen hast und die einen Virus haben ... Tja, dann haste auch da verloren :(

Eine andere moeglichkeit wäre auch, ein Virus nutzt einen Exploit um sich mir Rootrechten zu verteilen....

Ich denke das ist bei allen Systemen das gleiche.
Ich bin mal gespannt, wann der 1. Virus für Java Handy's rauskommt :) (Oder gibt's den schon :rolleyes: ?)

mfG,

Rygar
 

miret

im Ghost-Modus
Beiträge
3.031
Das was du sagst, entspricht ja in etwa dem, was ich sagen wollte. Irgendwie gibt's immer Leute, die anderen "nur zum Spaß" schaden wollen und wenn die dann noch das Know-How dafür haben.....
 

RTC

Grünschnabel
Beiträge
7
Original geschrieben von rygar



Linux/Unix trennt natuerlich die Benutzer (wenn es richtig Konfiguriert ist) stark voneinander ab.


Wenn Du aber bestimmte Programme/Dienste als Root laufen hast und die einen Virus haben ... Tja, dann haste auch da verloren :(


Rygar

Wieso verloren?! Sperr deine Prozesse in chroot-Käfige und schon bist du vor Schaden durch Root-Exploits (und entsprechenden Viren) geschützt! Das Programm "Compartment" macht sich da ganz nützlich. Oder z.B. Openwall, welches verhindert, dass Code auf dem Stack ausgeführt werden kann - so kann das Ausnutzen von Buffer Overflows auch schon einmal eingeschränkt werden.

Ja: es gibt viele Attacken gegen Linux! Aber es gibt auch viele Sicherheitsmechanismen - man muss sie nur kennen und anzuwenden wissen...
 

ino

Sonntagsfahrer
Beiträge
58
Könnten wir bitte eine einfache Ja/Nein Umfrage starten, ob schonmal jemand per Email oder sonstwas (Viren-Scanner hin oder her) einen Virus bekommen hat, für den sein Linux System anfällig war ?
 

Doomshammer

Aushilfs-Blowfish
Beiträge
95
Original geschrieben von miret
@doomshammer: Was passiert mit der Mail in der Quarantäne, bzw. was machst du damit??(

Angucken was man mir fuer 'nen laecherlichen Scheiss unterjubeln wollte und dann loeschen.

PS: Mit angucken ist in etwa folgendes gemeint:
Code:
file quarentine.12345 && cat quarentine.12345 | less
 
Beiträge
4.355
rygar schrieb:
Ich denke das ist bei allen Systemen das gleiche.
Ich bin mal gespannt, wann der 1. Virus für Java Handy's rauskommt :) (Oder gibt's den schon :rolleyes: ?)

mfG,

Rygar

Der 1´ste - weiss jetzt beim besten Willen nicht welcher der 1´ste war.

@Rygar - da gab es schon eine Menge ! Guck mal im Archiv bei heise.de :]
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

ubuntu und vista pre boot verschlüsseln

Samba Ordner&Rechte struktur Hilfe!

Welches Linux?

Xubuntu - AVR32-linux crosscompile sqlite

Oben