Suse 10.1 Installation hinter ca. 121 GB

R

racinggoat

Grünschnabel
Vielleicht hilft mir jemand :hilfe2:

Eine Suse 10.1 soll nach ganz "hinten" auf die Festplatte. Momentan sieht die Platte (Brutto 160 GB) so aus

1. Primär: 7,8 GB Win XP
2. Primär: 14,0 GB Win XP
3. Primär: 100 GB = Erweiterte Part. mit
logischem LW von 60, 39 und 1
4. Primär: 30 GB (ist der Rest der Platte)

Die Windows werden momentan über xfdisk gebootet und sind gegenseitig nicht sichtbar. Das 1 GB soll der swapspace werden und die 4. primäre Part. soll die Suse werden.

Aus dem Netz habe ich mir die "SUSE-Linux-10.1-GM-DVD-i386.iso" gezogen und gebrannt. Mehrfach habe ich installiert und versucht zu booten. Die Bootmanager (grub und lilo) wurden auf /dev/hda4 und auf hda geschrieben. Der Bootmanager xfdisk wurde aktiviert und auch deaktiviert. Diskette habe ich noch nicht versucht (wär vielleicht noch 'ne Möglichkeit zur Fehlersuche). Ein Bild erscheint mit 99 99 99 99 99 99 99 99 und so weiter.

Was läuft hier falsch ? Oder kann es sein, dass mein PC (P IV 2000 - ehemals ALDI PC aus, ich glaube Jahr 2001 ?) die gesamte Festplatte nicht mag und "biostechnisch" überfordert ist ?
 
faber38

faber38

Tripel-As
hi,
schau doch erst mal ob du die LiveCD von Suse10.1 gestartet bekommst..
 
Ritschie

Ritschie

Leap-User
Also bei dem Durcheinander, welches Du da fabrizierst, vermute ich mal, kann Dir niemand helfen ;)

So ein Chaos würd ich auf meinem Rechner nicht haben wollen. Ich würde Dir empfehlen, alles neu zu installieren.
EIN Windows (auf der ersten Partition),
weitere Partitionen für /swap, /, /home, /daten (in FAT für den Datenaustausch mit Windows) und
EINEN Bootmanager (Grub) im MBR.

Dann sollte es laufen.

Gruß,
Ritschie
 
R

racinggoat

Grünschnabel
@faber38
Ich dachte die DVD ist "vollständig". Oder muss ich noch zusätzlich was downloaden?
Hier war meine Quelle:
http://download.opensuse.org/distribution/SL-10.1/non-oss-dvd-iso/SUSE-Linux-10.1-GM-DVD-i386.iso



@Ritschie
Sorry, ich frag mich wo da (windowstechnisches) Chaos ist ? Saubere Trennung von System und Daten.

Die Installation ist jetzt eine Woche alt !!!

Eine Partition fürs Inet, die andere zum Testen und Probieren, und zwei Datenpartitionen. Bootmanager ist nötig, weil sonst beide primären XP Installationen sichtbar sind - sollen sie aber nicht. Da ich xfdisk seit mehreren Jahren problemlos nutze, habe ich ihn verwendet. Der Rechner musste erstmal laufen. Linux ist zunächst als Einstieg gedacht. Eh das dann nach meinen Wüchschen läuft kann es dauern. Bin linuxmäßig relativ neu.

Nachdem linux aus jeder Ecke booten soll und Windows aufgrund systemtechnischer Hintegründe (erster Zylinder bei weniger als 8 GB) vorn liegen muss, dachte ich ganz hinten hat Linux keine Sorgen und ich kann bei der vorhandenen Konfiguration nicht zerstören.

@all
10:30 Uhr: mit Grub von Diskette funktionierts. Ich Tippe daher auf Problematik BIOS - Hardware. Als nächstes werde ich wohl versuchen die Suse weiter vorn auf der Platte unterzubringen.


:) 31.07.06
@all

PROBLEM gelöst

Nachdem das Booten von Diskette funktionierte schied somit ein Fehler BIOS/Hardware aus.

:oldman Entscheidend war wohl bei der Installation des Bootloaders der Haken "MBR durch generischen Code ersetzen". Danach startete grub vom MBR. Nachdem dann der grub-Start auf /dev/hda4 geändert wurde und sich im MBR mein heißgeliebter xfdisk einnistete war alles geschafft.

Xfdisk bootet vom MBR mit Auswahl von Windows Primärpartition1, Windows Primärpartition 2 und Suse Primärartition 4. Bei Anspringen der Partition 4 meldet sich dann der grub mit seiner Auswahl.

Danke an alle, die helfen wollten !
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Keine grafische Oberfläche (Debian Installation)

Error 1926 nach ersten Neustart nach einer Installation...

grub ist leer

Laptop wird unter SuSe super heiß und stürzt regelm. ab

Afänger braucht Hilfe - /temp ist voll, kde geht nicht, wie weiter ??

Oben