Samba Datentransfer bricht ab

  • Ersteller Bananenrepublik
  • Erstellt am
B

Bananenrepublik

Grünschnabel
Hallo zusammen,

ich suche seit 2 Tagen im Internet nach einer Lösung, aber ich finde einfach keine brauchbare.
Folgendes Szenario:
Ich vor einem halben Jahr zuhause einen Samba Server aufgesetzt der bis heute absolut Problemlos läuft.
Vorgestern habe ich auf einer anderen Hardware einen neuen Samba Server exakt genauso aufgesetzt. Die smb.conf ist bis auf die share Namen identisch.
Bei beiden läuft CentOs 6.7 als Basissystem und Minimalinstallation. Beim alten Server sind externe USB Platten als Speichermedium angehängt, beim neuen wurden 4 interne Platten mit LVM zu einer großen Platte unter /var verbunden.
Hardware alter Samba: i5, 4GB Ram, interne SSD auf der das System läuft.
Hardware neuer Samba: i3, 2GB Ram, interne HDD 10 GB Partition für System, 4HDD's zu 2,8TB LVM Volumen in /var
Samba Version bei beiden: 3.6.23

Jetzt habe ich leider das Problem auf dem neuen Samba, dass wenn ich von meinem iMac, meinem MacBook oder von einer Windows Maschine, Dateien vom alten Samba auf den neuen Samba kopieren möchte, dieser Kopiervorgang am Ende der Übertragung abbricht. Auf OSX bekomme ich die Fehlermeldung dass die Datei in Verwendung wäre, auf Windows heisst es einfach nur Fehler.
Das Problem tritt ebenfalls auf wenn ich von der internen Festplatte vom iMac oder MacBook auf den neuen Samba kopieren möchte.
Die Dateien die ich kopieren möchte sind zwischen 2GB und 60GB groß.
Manchmal klappt der Vorgang sogar, aber nur vielleicht von 10 Versuchen 1 mal.


Kann mir jemand helfen? Ich verstehe das nichtmehr und bin kurz davor auf die Hardware vom neuen Samba einen Windows Server draufzuknallen....
 
T-One

T-One

Routinier
Hallo,

deine Samba Logs sagen nichts?
Wenn du vom alten Samba auf den neuen direkt Kopierst, also nicht den Weg über einen Windows/Mac Client machst, bricht er dann auch ab?

Am wichtigsten wär aber dein ganzes Samba zeugs aus /var/log/
Wenn da nichts raus kommt, können wir Samba in den Debug-Mode schalten und nochmal schauen.

Grüße
 
B

Bananenrepublik

Grünschnabel
Hallo T-One,

danke für die schnelle Antwort.
meine Samba Logs schweigen eisern, obwohl ich das log level schon auf 5 gesetzt habe.

Den direkten Weg Samba->Samba kann ich nur über die Kommandozeile testen und da stelle ich im Moment fest, dass über die Kommandozeile es keine Probleme gibt.
Allerdings auch keine Probleme wenn ich das auf dem Windows/Mac Client dazwischen in der Kommandozeile ausführe.
 
T-One

T-One

Routinier
Ist debug an?

Code:
smbcontrol [PID] debuglevel
Sollte einen output ala
Code:
Current debug level of PID 1234 is 0
Ausspucken.

Via
Code:
smbcontrol [PID] debug 10
Schalten wir ihn auf Debug Level 10

Da muss dann irgendwas drinnen stehen.

Dann kannst du die Logs nach:

fail
error
unsuccessful
corrupt
unknown

durchsuchen, in Debug 10 kommt nämlich so viel zeug, da wirds schwer was zu finden.

Grüße
 
B

Bananenrepublik

Grünschnabel
das einzige was dann in log.smbd drin steht ist:

[2015/12/23 14:40:41.264208, 10] smbd/process.c:863(smbd_idle_event_handler)
smbd_idle_event_handler: idle_evt(printer_housekeeping) (nil) called
[2015/12/23 14:40:41.264314, 5] printing/printing.c:1684(printer_housekeeping_fn)
printer housekeeping
[2015/12/23 14:40:41.264346, 10] smbd/process.c:874(smbd_idle_event_handler)
smbd_idle_event_handler: idle_evt(printer_housekeeping) (nil) rescheduled
[2015/12/23 14:41:41.324407, 10] lib/events.c:221(run_events_poll)
Running timed event "smbd_idle_event_handler" 0x7f25320f36e0
[2015/12/23 14:41:41.324471, 10] smbd/process.c:863(smbd_idle_event_handler)
smbd_idle_event_handler: idle_evt(printer_housekeeping) (nil) called
[2015/12/23 14:41:41.324503, 5] printing/printing.c:1684(printer_housekeeping_fn)
printer housekeeping
[2015/12/23 14:41:41.324526, 10] smbd/process.c:874(smbd_idle_event_handler)
smbd_idle_event_handler: idle_evt(printer_housekeeping) (nil) rescheduled


ich habe jetzt mal auf den clients die symbolvorschau ausgeschaltet und teste gerade nochmal 2 files auf einmal zu verschieben.
Was mir beim überprüfen der Logs gerade noch aufgefallen ist: der Server geht etwa 5 Minuten nach, das versuche ich jetzt nochmal zu beheben.
Wäre es denkbar dass durch die unterschiedliche Systemzeit es zu solchen Fehlern kommen kann?
 
T-One

T-One

Routinier
Wenn du Samba mit Kerberos im AD Mode betreibst sind Timestamps ganz ganz wichtig, sonst glaube ich eher nicht so, weiß es aber nicht genau.
Ich würde aber allgemein vorschlagen, unabhängig vom Problem jetzt, dass du immer die richtige Zeit via NTP beziehst, falsche Zeit kann immer irgendwo zu seltsamen Phänomenen führen.

Lass den Debug-Mode an, kopier noch einige Files bis der Fehler auftritt, und dann GREP mal die von mir oben geschriebenen "Meldungen" durch.

Grüße
 
B

Bananenrepublik

Grünschnabel
Kommando zurück!
Wie so oft saß das Problem vor dem Bildschirm...

ich hatte auf dem alten Server ein Samba4 laufen und auf dem neuen einfach mit yum install samba ein samba3 installiert.

Ich habe jetzt auf dem neuen Server ebenfalls ein Samba4 installiert und siehe da: es läuft ohne Probleme!

Tut mir leid deine Zeit verschwendet zu haben und ich danke auf jedenfall für deine Hilfe!

Gruß
 
T-One

T-One

Routinier
Kein Ding, wär froh wenn Probleme immer so leicht zu lösen wären ;)
 

Ähnliche Themen

Zugriff auf Samba Fileserver Freigaben verweigert(Samba 4 Active Directory Domäne)

Per Samba falsche Angaben zum freien Speicherplatz übertragen

Samba killt Server bei Datei-Upload, wie tracen?

zwei Sambaserver binden

Samba 3.6.3 und die Verzeichnisbrechtigungen...

Sucheingaben

samba share bricht ab

Oben