Samba 3.6.3 und die Verzeichnisbrechtigungen...

Diskutiere Samba 3.6.3 und die Verzeichnisbrechtigungen... im Samba Forum im Bereich Netzwerke & Serverdienste; Hallo miteinander! Nach mehreren Tagen Recherchieren und Rumprobieren poste ich hier einmal mein Problem. Ich weiß, wurde schon 100-fach...

  1. Thofra

    Thofra Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo miteinander!

    Nach mehreren Tagen Recherchieren und Rumprobieren poste ich hier einmal mein Problem.
    Ich weiß, wurde schon 100-fach diskuiert. Hilft mir leider dennoch nicht weiter.
    Habe schon diverse Samba-Server aufgesetzt und bisher NIE Probleme mit
    Zugriffsrechten gehabt.

    Aktuelle Konfiguration:
    - Ubuntu Server 12.04 (auf aktuellem Stand)
    - Samba 3.6.3 (share auf einen RAID1 mit lvm, Dateisystem: ext4)
    - Clients: ausschließlich Win XP und Win 7

    Ziel: alle berechtigen Benutzer sollen sowohl auf Dateien
    als auf Verzeichnisse volle (Schreib-Lese-) Berechtigung haben.
    (Executable ist egal, weil sowieso nur Windows-Cleint darauf zugreifen).

    Problem: Zugriffsrechte werden nicht so gesetzt, wie gewünscht.

    Habe schon (wie oben schon angedeutet) diverse "smb.conf"-Varianten getestet.

    Das "share" in der aktuellen "smb.conf" sieht z.B. gerade so aus:

    Code:
    [forallusers]
    path=/data/projects
    valid users = gustav,eugen,egon 
    writeable=yes
    force create mode=0666
    force directory mode=0777
    force group = smbshare
    
    Die Benutzer sind alle mit
    adduser --disabled-login (...) <name> --ingroup smbshare

    und

    smbpasswd -a <name>

    angelegt worden.



    Die Verzeichnisse die über einen Windows-Client angelegt werden,
    sehen unter LINUX dann so aus:

    drwxr-xr-x 2 <username> smbshare ....

    Datei so:

    -rwxrw-rw- 1 <username> smbshare ...

    Also sind weder die Datei- noch die Verzeichnis-Rechte so,
    wie in der "smb.conf" angegeben.

    Mit dem überflüssen "x" bei Dateien kann ich (zur Not) leben.

    In den anderen korrekt laufende Server-Konfigs hatte ich die
    Benutzer immer ohne "--ingroup" angelegt und in der "smb.conf"
    die Zeile "force group" gar nicht benutzt.

    Weil das nicht ging, habe ich alle bereits angelegten Benutzer gelöscht
    und neu erstellt, weil ich gedacht habe, dass das mein Problem lösen
    würde. Es ist aber eher noch größer geworden. Vorher wurden Verzeichnisse
    wenigsten so angelegt:

    drwxrwxr-x 2 <username> <groupname> ....


    Verschiedene "force create mode"/"force directory mode" habe ich
    auch schon gestetet - ohne meinem Ziel näher zu kommen...

    Hat jemand eine Idee, was da faul ist??
     
  2. #2 Gast123, 23.07.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Moin,

    versuch mal zuvor
    Code:
    create mask = 0111
    hinzu zu fügen.

    MfG

    Schard
     
  3. Thofra

    Thofra Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Schard,

    gleiches Eregbnis.

    Voher hatte ich auch schon

    create mask = 0777
    directory mask = 0777

    Mit und ohne Angabe von
    force create mode=0777
    force directory mode=0777

    getestet. Alles negativ :(

    Trotzdem danke!

    Gruß, Th
     
  4. #4 Gast123, 23.07.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Nur zur Sicherheit:
    Versuchs mal mit Leerzeichen vor und hinter dem "=", so wie in der man 5 smb.conf beschrieben.
    Man weiß ja nie....

    :)
     
  5. Thofra

    Thofra Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Sorry, alles beim Alten..
     
  6. #6 Gast123, 23.07.2012
    Gast123

    Gast123 Guest

    Du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen, dass mein Tipp nicht funktioniert. :D
    Ich werde heute abend mal versuchen dein Problem zu reproduzieren.
    Mir gehen nämlich die Ideen aus.

    MfG
     
  7. #7 Thofra, 24.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2012
    Thofra

    Thofra Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo an alle!

    Edit:
    Da habe ich mich zu früh gefreut!
    Bei Verzeichnissen funktioniert das nur, wenn ich sie über den Explorer erstelle.
    Machen das andere Programme, beleibt es bei dem hinlänglich bekannten Effekt!!


    So, nun habe ich es gefunden!

    Offenbar vertragen sich "create mode" und "force create mode" nicht, wenn man sie beide gleichzeitig benutzt.
    (Das war mal anders!)

    Ich habe jetzt mein gesetztes Ziel mit folgenden Einstellungen erreicht:

    Code:
    create mask = 0677
    directory mask = 0777
    
    Dateien werden nun mit

    -rw-rw-rw- 1 eugen smbshare ...

    und

    Vereichnisse mit

    drwxrwxrwx 2 eugen smbshare

    angelegt. Jetzt kann jeder (Unter-) Verzeichnisse anlegen/ändern/löschen und
    jeder Dateien bearbeiten - auch die von anderen angelegten.

    Dennoch danke an Schard!

    Thormixer
     
Thema:

Samba 3.6.3 und die Verzeichnisbrechtigungen...

Die Seite wird geladen...

Samba 3.6.3 und die Verzeichnisbrechtigungen... - Ähnliche Themen

  1. Samba 4.5.12-Debian Rechtevergabe

    Samba 4.5.12-Debian Rechtevergabe: Hallo zusammen, wir hatten intern einen Dateiserver mit SerNet-Samba 3.5 und einer Authentifizierung am Active Directory. Das ganze habe ich auf...
  2. Samba 4 Schema erweitern per LDIF - Server is unwilling to perform (53)

    Samba 4 Schema erweitern per LDIF - Server is unwilling to perform (53): Hallo zusammen, ich versuche gerade ein Samba 4 mittels LDIF zu erweitern. Die Objekte in dem LDIF stammen von einem Windows AD. Hintergrund ist,...
  3. Keine Zugriff von Windows 10 auf Sambafreigaben

    Keine Zugriff von Windows 10 auf Sambafreigaben: Hallo liebe Forumsmitglieder, Ich habe auf meinem Server (mit fester interner und externer) IP einen VPN und einen Samba Server installiert. Ich...
  4. Zugriff auf Samba Fileserver Freigaben verweigert(Samba 4 Active Directory Domäne)

    Zugriff auf Samba Fileserver Freigaben verweigert(Samba 4 Active Directory Domäne): Hallo, ich möchte eine Active Directory Domäne mit Samba4 erzeugen. Es handelt sich um zwei Server(Domänencontroller und Fileserver) und ca. 10...
  5. SAMBA 4 und Mac Client

    SAMBA 4 und Mac Client: Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand helfen... Ich habe eine Samba Server auf Ubuntu Basis installiert und möchte nun von unterschiedlichen...