KDE 4 - Wie wird es - Was erhofft ihr euch?

Was erhofft ihr euch von KDE4?

  • Mehr Speed

    Stimmen: 23 31,9%
  • Eyecandy & Gimicks

    Stimmen: 5 6,9%
  • Usability Pur

    Stimmen: 17 23,6%
  • Mir ist alles wichtig

    Stimmen: 27 37,5%

  • Umfrageteilnehmer
    72
  • Umfrage geschlossen .

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
Die Entwicklung und Überlegungen für KDE 4 laufen bereits.
Es gibt bereits einige gute Ideen für den ultimativen modernen Desktop (siehe auch http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=14049).

Was erhofft ihr euch von KDE4 ? KDE4 der Desktop durchbruch?
 

pinky

König
Beiträge
795
Naja, ich erhoffe mir zumindest "Usability Pur", wobei ich mir nicht sicher bin ob KDE das jemals erreichen wird bzw. ob es die KDE Hacker erreichen wollen.
Mementan haben wir imho zwei Desktops:
1. KDE, Features und kaum etwas was nicht machbar ist aber imho eine bescheidene Usability
2. GNOME, gute Usability aber an der einen oder anderen Stelle fehlt noch ein passendes Programm.

Da bei GNOME die Entwicklung aber auch nicht schläft und jedes neue Feature sich sauber in den Desktop und das Usability Konzept einfügt ist meine Hoffnung größer, dass GNOME die Lücken an Programmen schließen kann als die Hoffnung das KDE den Fokus auf Usability setzt.

So sehe ich es zumindest zur Zeit, vielleicht kann mich KDE ja aber auch irgendwann positiv überraschen und bekommt dir Kurve hin zur Usability...
 

CMW

Hä ?!
Beiträge
517
Ich finde experimente gut und hoffe das man aus den Resultaten etwas lernen kann. Es wird glaube ich nicht die Revolution die sich die Programmierer erhoffen, gute Ansätze und ein parr Experimente sind sicherlich von Vorteil. Ich hoffe jedoch dass die sich jedoch auf die nutzbarkeit konzentrieren und nicht auf "Compsite" und anderen Schnick-Schnack. Einerseits kann mann damit zwar den einen oder anderen XP-ler anlocken (was mir persönlich jedoch egal ist...) anderer seits würde darin auch viel zeit verloren gehen. und wer nur etwas für's Auge haben will sollte sich glaube ich eher an e17 halten. Ich hoffe dass die leute an den Endanwender denken die damit täglich umgehen müssen und nicht an die die nur etwas zum Angeben brauchen. Der Mensch steht bei vielen Applikationen im Hintergrund was man an einem schlechten Komfort merkt. Gnome ist zwar nichts weltbewegendes, passt aber gut zusammen. Hoffen wir dass sie sich auf wirkliche Endanwender und nicht auf "ich-muss-500-Programme-und-1000-Filme-auf-dem-Rechner-haben-um-anzugeben"-Leute konzentrieren. :D

PS: mal so am Rande: mit den Anglizismen hast Du bei der Umfrage aber mal ein bisschen übertrieben... :oldman
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.355
Das was ich schon längst im Bugzilla von KDE gepostet habe und was sogar (*freu*) angenommen wurde.

Das Anwendungsmenü muss und wird ebenso flexibel wie das von Windows sein. 100%´tiges Drag & Drop rules !
 

sono

Sack Flöhe Hüter
Beiträge
1.299
Das was ich schon längst im Bugzilla von KDE gepostet habe und was sogar (*freu*) angenommen wurde.

Das Anwendungsmenü muss und wird ebenso flexibel wie das von Windows sein. 100%´tiges Drag & Drop rules !

Das wäre dann schon fast ein grund wieder zu kde zu wechseln.
Das mit dem Menue ist schon ein Kampf bei Gnome.

Vor allem weil mein bescheidenes Minicommander applet ned läuft und ich per menue starten muss .
 

hex

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.776
Schnell sollte es sein und man sollte das EyeCandy Zeug ausschalten können. Aus der News lese ich heraus, dass jeder Scheiß auf dem Desktop sein soll. Ein paar coole Sachen hat Super-Karamba ja schon, aber ein Desklet-verseuchter Desktop wäre echt schlimm meiner Meinung nach!
btw.: z.Z. gefällt mir KDE ganz gut, muss ich sagen! Ein bisschen mehr Speed, Usability-Verbesserungen würden schon vorerst reichen :)

mfg hex
 

illtiss

Routinier
Beiträge
449
Ja, mehr Speed is nicht schlecht. Wobei ich denke man muss sich alles anschauen um ein Urteil zu fällen.
 

DennisM

Moderator u. Newsposter
Beiträge
4.883
Ich wäre für einen Mix aus Usability und guten Look&Feel , schnell läuft KDE sowieso bei mir :)

MFG

Dennis
 

wurmus

Tripel-As
Beiträge
194
ich finde alles wichtig usability speed und eyecandys. Also ich glaube das man bei usabilitzy schon noch sehr viel machen kann (z.B. 110% drag & drop) aber daran darf der speed nicht leiden KDE sollte auch auf alten Rechnern laufen. vielleiht sollte man sich ja wirklich mehr gedanken um was anderes machen als nur so eine komische Leiste am unteren Bilschirmrand.

so ich warte nu mal bis es die ersten betas von KDE4 gibt.

~wurmus~
 
Beiträge
53
Das wird wohl noch ziemlich lange dauern, bis die ersten Betas da sind, denn die Portierung von z.B. KDE-pim auf Qt4 findet erst ab der aKademy (August-September) statt (libs werden jetzt schon portiert). Dann müssen die erstmal angepasst werden, um die neuen Features zu haben.
 

devilz

Pro*phet
Beiträge
12.245
ChrisMD schrieb:
Ich vermisse die Option "Weniger Eyecandy"


Weniger ? - Selbst Gnome hatt mehr Eyecandy als KDE ;)

Ich freu mich auf einen erfrischend modernen KDE Desktop mit zuschaltbaren Features und ohne Ende Eyecandy (auch abschaltbar!) *g*

"Denn das Auge arbeitet ja mit ...."
 

Fusselbär

FreeBSD Noobie
Beiträge
198
redlabour schrieb:
Das Anwendungsmenü muss und wird ebenso flexibel wie das von Windows sein. 100%´tiges Drag & Drop rules!


Hallo,

ja das wäre auch ein Wunschfeature von mir, :)
obwohl ich mich an den Rechtsklick auf das "K",
und dann den Menü-Editor auswählen, schon gewöhnt habe.

Um den Menü-Editor wird man wohl auch nicht ganz herumkommen,
wenn man da selbst sich noch etwas zurechtfrickeln will,
Startparameter, Pfad, DVD und CD Laufwerke auf und zu machen,
AntiViren Daemonen starten, Status abfragen,
und wieder Daemon beenden -weil die sowiso auf einem Unix nix zu finden haben- :devil:
und ähnliche Spielereien.

Eigentlich bin ich schon sehr, sehr zufrieden mit KDE,
so wie es jetzt ist,
aber mal sehen was da noch geht.

Noch schnellere Startzeit wäre sicherlich ein netter Bonbon,
aber wenn ich es z.. mit Fluxbox vergleiche,
bin ich gerne bereit die Startzeit von KDE in Kauf zu nehmen.
Fluxbox ist natürlich auch klasse,
es ist quasi unmittelbar nach "startx" da.

Aber in so einem KDE hält man es auch problemlos einen ganzen Tag aus,
so, das ich die Startzeit nicht wirklich so störend finde.
Sind ja nicht bei Microsoft Windows,
das man bei jedem Pipifax neu booten muß.


Darum wäre mir bei Weiterentwicklung -noch vor allem anderem-
die Stabilität wichtig.
Die empfinde ich jetzt schon als ausgezeichnet.
Es sollte keinesfalls wegen irgendwelchen Gimicks Stabilität geopfert werden!

Ach ja,
-aber das ist eigentlich mehr der Job des X-Servers-
mehr Hardwarebeschleunigung wär nicht schlecht.
Das würde aber sicherlich mehr Zusammenarbeit seitens
der Grafikkartenhersteller erfordern.

Da ist noch was,
was ich recht schön fände:
wenn sich Oberflächen von QT und GTK noch schöner optisch angleichen lassen.
Habe hier auf KDE (QT) Baghira laufen,
das macht so eine Oberfläche,
die bei mir wie gebürstetes Aluminium aussieht.

Mittels gtk-qt-engine läßt sich zwar die Optik manchmal übertragen,
jedoch funktionieren manche GTK Programme dann gar nicht mehr,
oder sturzen doch tatsächlich ab.


Gruß, Fusselbär
 

Zico

Lebende Foren Legende
Beiträge
1.559
Also ich nutz KDE als Desktop selbst nicht mehr.
Ich fahr immer noch sehr happy mit meiner Minimal/Eyecandy Lösung Enlightenment (0.16.x).
Dennoch nutze ich einige sehr gute KDE Programme.
* Konqueror - perfekter Filemanger mit guten und vor allem sehr nützlichen Plugins (Verzeichnisbaum, ARK-Plugin, Drag'n'Drop - das is nicht überal Standard)
* KATE - ausgezeichnetet Editor
* K3B - sehr nahe an NERO
* Ksysguard - gute Prozessverwaltung (schiess mal mit kill 20 WINE Prozesse ab, die nimmer wollen)
* KControl - gute Verwaltung für den X-Server
* KFind - immer noch tolles Suchprogramm

Also im gesamten muss ich sagen, dass KDE nen toller Desktop is. Daher wünsche ich mir, eines für den nächsten KDE, dass man sich mehr über den Speicherplatzbedarf Gedanken macht und einiges umstrukturiert - wobei ich nicht weiss, ob das mit dem derzeitgen aufbau möglich sei.
Für diese 6 Programme, die alle ein einem nicht sehr groß sind hab ich trotzdem nen riesen Speicherplatzbedarf. K3B is zwar einzeln, aber ich benötige dennocvh die über 70MB(!!!) großen KDElibs.
Das wär mein einziger Wunsch an nützlicher Umstrukturierung. Ich glaub leider nich, dass sich das so schnell ändern wird.

Ansonsten kann ich mich über die "Usabililty" nicht beklagen. KDE is intuitiv und nützlich (man kann damit meiner Meinung nach sehr produktiv und flott arbeiten) und auf heutigen Standard-Büro-PCs (ca 1.5 Ghz, ab 256MB RAM) auch nicht sonderlich langsam.
JEdoch is mir - obwohl ich Eyecandy und "Klickibunti-Freund" bin - KDE schon fast etwas zu bunt. Man müsste das Design etwas mehr minimalistischer (siehe Fluxbox) Gestalten können. Das was ich am KMenu zu bemängeln hatte wird ab 4 wohl schon gefixt - PRO :)
 

indigo

Haudegen
Beiträge
716
bin nun auch schon etwas länger unter KDE am werkeln, damals zuerst unter der KDE 2.0.. allerdings fand ich, daß der Start von KDE, vor allem unter 3.0, und der Start der Programme sehr träge vor sich ging, was sich so wie ich finde, mit 3.3 und 3.4 etwas verbessert hat.. insgesamt aber bin auch ich sehr mit dem KDE zufrieden :) es bietet mir eine tolle Arbeitsumgebung, nette Superkaramba-Themes, und wirklich tolle Programme (K3B, KStars, KOffice, KMail usw.) was ich mir persönlich von 4.0 erhoffe? hmm.. noch mehr Eye Candy *haha* aber vor allem eine schnellere Reaktion beim Start der Programme..

Happy Weekend Euch allen!
 

sono

Sack Flöhe Hüter
Beiträge
1.299
Was habt ihr alles gegen EyCandy ?

Muss man ja nicht hinpflanzen wenn mans nicht will .

Aber manche Sachen machen definitiv sinn. Ich muss zum beispiel meinen Kopf nicht mehr zu fenster drehen wenn ich sehen will obs drausen regnet das sagt mir zum beispiel mein Gnome.

Ist doch was tolles oder ?

Nicht dass es mich interessieren würde ob es regnet , geh ja so oder so ned raus wenn ichs ned vermeiden kann .
 

NiceDay

Aushilfe
Beiträge
1.314
- Mehr Speed - ja wäre ne nette Sache aber da ich meist nur 1x täglich ne Session starte, nicht weiter tragisch.
- Gimmicks und Usability - halte ich für ebenso wichtig wie die folgenden Punkte
- Stabilität
- Besseres Zusammenspiel von GTK+QT-Progs, das wär richtig dufte :)

Aber nun fieber ich erstmal KDE 3.4 entgegen ;)
 

Ähnliche Themen

Empfehlung für Server Distribution

Linux "vergisst" Dateisystem?

Hilfe bei Screen innerhalb von scripten

kommerzielle Module: Linux und die NSA

/dev/sde2 does not exist am initramfs-prompt nach wheezy-installation auf sparc

Oben