Framebuffer bei Notebook

J

JoBi

Eroberer
Ich hab da mal eine generelle Frage zum Framebuffer:
Ist es nicht am vernünftigsten, beim Starten des Framebuffers die Aufösung und Farbtiefe zu verwenden, die man später in X benützt?
Mein Notebook hat jedoch eine Auflösung von 1400x1050, was ich jedoch noch nie in einer Auflistung der Framebuffer-Modis gesehen habe. Das dürfte dann doch auch der Grund sein, warum es recht lange dauert, wenn man von X zur Text-Console zurückschaltet?
 
D

Dr_Ompaa

Hobbyphilosoph
was für einen Framebuffer haste denn (oder bzw Graka)? VESA?
Bei manche Framebuffern kann man ja durch nen Parameter die Auflösung angeben wie bei dem SiS FB auf meim Laptop
 
J

JoBi

Eroberer
Beim booten übergebe ich vga=791, also 1024x768 bei 16bit Farbtiefe.
 

Ähnliche Themen

[HowTo] NVidia und 3D unter SuSE/openSUSE

ccach oder distcc (auf verschiedenen Rechnern)

Notebook, ATI und zweiter Screen - ich verzweifle

Zwei Probleme mit MPlayer(Debian)

Backup wieder eingespielt - Maus will nicht mehr

Oben