EMC Powerpath nicht für debian?

Diskutiere EMC Powerpath nicht für debian? im Anwendungen Forum im Bereich Linux/Unix Allgemein; Offensichtlich gibt es diese Software nur für RedHat und SuSE/Novell, aber nicht für debian-basierte Distros. Weiß jemand was darüber?...

  1. #1 Poldikater, 24.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    Offensichtlich gibt es diese Software nur für RedHat und SuSE/Novell, aber nicht für debian-basierte Distros.

    Weiß jemand was darüber? Vielleicht wie man es doch schaffen könnte das unter woody 2.4.31 zum Laufen zu bekommen? google hilft ned viel weiter...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Havoc][, 24.08.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Mit dem Programm "alien" kannst du unter Debian RPM's zu DEB's konvertieren. Vielleicht hilft dir das weiter. Wobei das natürlich nicht ganz "ungefährlich" ist. Habs aber schonmal mit ATI Drivern versucht (nicht bei mir *g) und da hats ganz gut geklappt.

    Havoc][
     
  4. #3 Poldikater, 24.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    alien kenn ich, ja... dann kann man es trotzdem nicht korrekt installieren... die scripts die dabei sind (und das sind viele) müsste man alle umschreiben, die Struktur der Verzeichnisse händisch herausfinden und die files manuell kopieren... das ginge ja noch, aber es sind von jedem binary mind. 10 Versionen vorkompiliert für die versch. CPUs dabei---> welches nimmt man und wie soll es im endeffekt heissen?
    - im rpm werden ganze Applikationen unter /etc (!) installiert... :trash:
     
  5. #4 TheCrew, 24.08.2005
    TheCrew

    TheCrew Jungspund

    Dabei seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Die letzte Version lt. den Release Notes ist PowerPath 3.03 mit Kernel 2.4.20
    für Clariion Arrays.

    PowerPath 3.0.3 for Linux introduces:
    Support for standard distribution Linux kernel version 2.4.20 for
    CLARiiON attachment.

    "Support for the Kernel.org version 2.4.20 kernel is discontinued with
    PowerPath 3.0.5."

    Für die neueren Versionen nur noch RedHead und Suse gesehen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Poldikater, 24.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    RedHat... ;-))

    zum Problem:
    [​IMG]
    [​IMG]

    diese Art der Politik versteh ich nicht....

    aber die Info hilft mir weiter *verbeug*
     
  7. #6 TheCrew, 25.08.2005
    TheCrew

    TheCrew Jungspund

    Dabei seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Imho ne Supportfrage.

    1. So ist es für EMC mit 2 Distributionen noch halbwegs übersichtlich.
    2. Hat man sich wohl die beiden rausgesucht, die auch eine entsprechende
    Logistik im Background haben.

    ( klar RedHat, ka was mit da durch den Kopf ist^^)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du in dieser Kategorie etwas passendes.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Gummibear, 25.08.2005
    Gummibear

    Gummibear Computerversteher

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ist inzw. ueberall so: die Hersteller konzentrieren sich auf einige wenige Linux Distros und geben dafuer dann umfassenden Support. In der Regel werden RedHat und SuSE unterstuezt.

    Das eig. Dilemma ist aber: du verwendest PowerPath ja nicht zum Spass sondern vermutlich, weil es von einem wichtigen System gebraucht wird (Ausfallssicherheit!). Fuer dieses System brauchst du zwingend Support und bekommst ihn nun nur mehr, wenn du ein zertifiziertes Linux verwendest: RedHat oder SuSE. :-(
     
  10. #8 Poldikater, 25.08.2005
    Poldikater

    Poldikater Tuxine

    Dabei seit:
    30.03.2004
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien/Niederösterreich
    genauso ist es.... dh. auch wenn ich diese alte Version von PowerPath bekomme die debian noch unterstützt kann ich mir nicht sicher sein ob ich dann support hab... *heul*
     
Thema:

EMC Powerpath nicht für debian?

Die Seite wird geladen...

EMC Powerpath nicht für debian? - Ähnliche Themen

  1. Unix Shell Funktionen funktionieren nicht

    Unix Shell Funktionen funktionieren nicht: Guten Tag Ich hoffe sehr, dass Sie mir weiterhelfen können, denn ich habe ein riesiges Problem: Zurzeit arbeite ich mit meinem Server an einem...
  2. Nvidia Hybrid-Grafikkarte: 3D Beschleunigung will nicht

    Nvidia Hybrid-Grafikkarte: 3D Beschleunigung will nicht: Ich verwende Lubuntu 16.04. und ein Notebook mit NVIDIA GeForce GT 540 M. Aus PPA (ppa:graphics-drivers/ppa) habe ich den Treiber "NVIDIA binary...
  3. [SOLVED][CentOS 7] Samba server nicht erreichbar trotz firewall regeln.

    [SOLVED][CentOS 7] Samba server nicht erreichbar trotz firewall regeln.: Hallo zusammen, ich habe auf einem XenServer (CentOS 7) einen Samba Server installiert und eingerichtet. Ich habe auch entsprechende Regeln in...
  4. Bios erkennt das CDROM nicht (Laptop ASUS)

    Bios erkennt das CDROM nicht (Laptop ASUS): Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe das Problem, dass mein Laptop im Bios das CD-Laufwerk nicht mehr anzeigt....Das CD-Laufwerk läuft unter...
  5. User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen

    User sollen Dateien speichern und ändern, aber nicht neu anlegen dürfen: Hallo liebe Helfer, welche Einstellungen muss ich in der smb.conf bzw. unter Linux vornehmen, damit User vorhandene Dateien öffnen und speichern...