/dev/hdc[1..x] verschwindet nach reboot

T

Thofra

Mitglied
Hallo!

(wie angekündigt, also der neue Thread vergl. http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?46595-mdadm-cannot-open-device-No-such-file-or-directory).

Das Problem reduziert sich darauf, dass alle angelegten Partitionen auf meiner /dev/hdc nach einem reboot verschwinden. Ich habe schon vieles ausprobiert, bin aber noch zu keiner Lösung gekommen.
Also folgender Sachverhalt:

"fdisk -l" zeigt mir bzgl. /dev/hdc (z.B.) folgendes
Code:
Disk /dev/hdc: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/hdc1               1          12       96358+  83  Linux

ABER:

ls -l /dev/hd*
Code:
brw-rw---- 1 root disk   3,  0  7. Sep 08:44 /dev/hda
brw-rw---- 1 root disk   3,  1  7. Sep 08:44 /dev/hda1
brw-rw---- 1 root disk   3,  2  7. Sep 08:44 /dev/hda2
brw-rw---- 1 root cdrom  3, 64  7. Sep 08:44 /dev/hdb
brw-rw---- 1 root disk  22,  0  7. Sep 08:44 /dev/hdc
brw-rw---- 1 root disk  33,  0  7. Sep 08:44 /dev/hde
brw-rw---- 1 root disk  33,  1  7. Sep 08:44 /dev/hde1
brw-rw---- 1 root disk  33,  2  7. Sep 08:44 /dev/hde2
brw-rw---- 1 root disk  33,  5  7. Sep 08:44 /dev/hde5

Also OHNE /dev/hdc1!

Mit mknod kann ich das zwar anlegen, aber man kann es dann nicht benutzen:
cat /dev/hdc1 >/dev/null
cat: /dev/hdc1: Kein passendes Gerät bzw. keine passende Adresse gefunden
(ls zeigt mir dann auch /dev/hdc1 mit den richtigen Attributen).


Da scheinbar sowie die Platte nicht (mehr) brauchbar ist, habe ich die vorigen Partition(en) gelöscht (reboot) und eine beliebige neue angelegt. Ergebnis:

Code:
ls -l /dev/hd*
brw-rw---- 1 root disk   3,  0  7. Sep 08:17 /dev/hda
brw-rw---- 1 root disk   3,  1  7. Sep 08:17 /dev/hda1
brw-rw---- 1 root disk   3,  2  7. Sep 08:17 /dev/hda2
brw-rw---- 1 root cdrom  3, 64  7. Sep 08:17 /dev/hdb
brw-rw---- 1 root disk  22,  0  7. Sep 08:36 /dev/hdc
brw-rw---- 1 root disk  22,  1  7. Sep 08:23 /dev/hdc1
brw-rw---- 1 root disk  33,  0  7. Sep 08:17 /dev/hde
brw-rw---- 1 root disk  33,  1  7. Sep 08:17 /dev/hde1
brw-rw---- 1 root disk  33,  2  7. Sep 08:17 /dev/hde2
brw-rw---- 1 root disk  33,  5  7. Sep 08:17 /dev/hde5

Also MIT /dev/hdc1!!
Diese kann man auch mounten und etwas draufkopieren und auch wieder runterkopieren...

Aber: nach dem reboot IST ALLES FUTSCH!

fdisk gibt schön die /dev/hdc1 mit an, ls und Konsorten kennen hdc1 nicht (s. Anfang dieses Threads)!

In messages, dmesg, syslog finden sich keine Besonderheiten.
hdc ist wie hda auch über das Mainboard angeschlossen.

Jetzt habe ich wirklich keine Idee mehr...

Aber vielleicht ja jemand von euch?

Bin für jeden Tipp dankbar!


Nachträglich als Zugabe: noch das, was udev ausgibt:
Code:
udevinfo -a -p /sys/block/hdc

Udevinfo starts with the device specified by the devpath and then
walks up the chain of parent devices. It prints for every device
found, all possible attributes in the udev rules key format.
A rule to match, can be composed by the attributes of the device
and the attributes from one single parent device.

  looking at device '/block/hdc':
    KERNEL=="hdc"
    SUBSYSTEM=="block"
    DRIVER==""
    ATTR{range}=="64"
    ATTR{ext_range}=="256"
    ATTR{removable}=="0"
    ATTR{ro}=="0"
    ATTR{size}=="976773168"
    ATTR{alignment_offset}=="0"
    ATTR{discard_alignment}=="0"
    ATTR{capability}=="50"
    ATTR{stat}=="      34      362      781      112        0        0        0        0        0      112      112"
    ATTR{inflight}=="       0        0"

  looking at parent device '/devices/pci0000:00/0000:00:1f.1/ide1/1.0':
    KERNELS=="1.0"
    SUBSYSTEMS=="ide"
    DRIVERS=="ide-gd"
    ATTRS{media}=="disk"
    ATTRS{drivename}=="hdc"
    ATTRS{modalias}=="ide:m-disk"
    ATTRS{model}=="Hitachi HDP725050GLAT80"
    ATTRS{firmware}=="GM4OA4CAHitachi HDP725050GLAT80"
    ATTRS{serial}=="*******"

  looking at parent device '/devices/pci0000:00/0000:00:1f.1/ide1':
    KERNELS=="ide1"
    SUBSYSTEMS==""
    DRIVERS==""

  looking at parent device '/devices/pci0000:00/0000:00:1f.1':
    KERNELS=="0000:00:1f.1"
    SUBSYSTEMS=="pci"
    DRIVERS=="PIIX_IDE"
    ATTRS{vendor}=="0x8086"
    ATTRS{device}=="0x24cb"
    ATTRS{subsystem_vendor}=="0x1462"
    ATTRS{subsystem_device}=="0x5800"
    ATTRS{class}=="0x01018a"
    ATTRS{irq}=="18"
    ATTRS{local_cpus}=="ff"
    ATTRS{local_cpulist}=="0-7"
    ATTRS{modalias}=="pci:v00008086d000024CBsv00001462sd00005800bc01sc01i8a"
    ATTRS{dma_mask_bits}=="32"
    ATTRS{consistent_dma_mask_bits}=="32"
    ATTRS{enable}=="1"
    ATTRS{broken_parity_status}=="0"
    ATTRS{msi_bus}==""

  looking at parent device '/devices/pci0000:00':
    KERNELS=="pci0000:00"
    SUBSYSTEMS==""
    DRIVERS==""
 
Zuletzt bearbeitet:
Goodspeed

Goodspeed

Moderator
Dann frag ich hier halt nochmal:
Welches Debian Release? Stable/Testing/Sid?
Was passiert bei den Debian-Kerneln?
Welche Version von udev nutzt Du (apt-cache policy udev)?
 
T

Thofra

Mitglied
Hallo Goodspeed,

deine Frage nach dem Debian-Release hatte ich ja schon beantwortet:
das initiale System (auf der neuen Boot-Platte) hatte ich mit der aktuellen Net-Install-CD-Image 5.05 von der Debian-Seite aufgebaut (Kernel 2.6.26-2-686/Debian 2.6.26-24lenny1 [lt. syslog]).

Darauf basierend habe ich den aktuellen Kernel (latest stable 2.6.35.4/Debian 4.3.2-1.1 [lt. syslog]) von kernel.org compliliert.

Aber es ist egal, welchen der beiden Kernel ich boot: es ist der gleiche Effekt.

udev-Version:
udev:
Installiert: 0.125-7+lenny3
Kandidat: 0.125-7+lenny3

(Die alte Platte bekomme ich leider nur noch schwer zum Laufen, war jedenfalls ein Sys aus 2005 mir 2.4er Kernel).

Vielleicht kommen wir mit diesen (spärlichen) Angaben weiter.
Auf alle Fälle nochmals Danke!
 

Ähnliche Themen

[gelöst] 2.HDD unter Freebsd partitionieren

X startet nichtmehr

Raid-1 einrichten

Debian Routing Problem

xrandr: cant open display

Oben