Dateisysteme ( langsam ausgeschlaucht)
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Dateisysteme ( langsam ausgeschlaucht)

  1. #1
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131

    Dateisysteme ( langsam ausgeschlaucht)

    Nabend,

    ich such ein gutes Dateisystem für mein Homeserver. Dieser ist bis auf ein zwei FTP user nur lokal im einsatz.
    Im Internet habe ich keine aktuellen Diskusionen gefunden und ich kann mir gut vorstellen das die Dateisysteme mit der zeit gereift sind.
    Was würdet ihr mir empfehlen oder haben sich unterdessen soo viele auf ext3 versteift ?

    MfG
    DMM23




  2. Inside Anonymous - Lesetipp zum Sonderpreis


     Inside Anonymous erzählt erstmalig die Geschichte dreier Mitglieder des harten Kerns:
    ihren Werdegang und ihre ganz persönliche Motivation, die sie zu überzeugten Hackern machte.
    Basierend auf vielen exklusiven Interviews bietet das Buch einen einzigartigen und spannenden
    Einblick in die Köpfe, die hinter der virtuellen Community stehen.
    Das Buch kostet bei terrashop.de jetzt statt 22,00 EUR nur noch 4,99 EUR.




    Jetzt bei terrashop.de anschauen – Nur solange der Vorrat reicht


  3. #2
    terra incognita Avatar von gropiuskalle
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.857
    Stellst Du denn irgendwelche besonderen Ansprüche an ein Dateisystem?

  4. #3
    Keine Macht für niemand! Avatar von daboss
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    sydney.australia.world
    Beiträge
    1.294
    Btrfs hört sich, finde ich, nett an. Ist wohl allerdings leider noch nicht ganz fertig...
    Wollt ich schon länger mal ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen.
    Geändert von daboss (29.05.2009 um 07:45 Uhr)
    GnuPG-Key: 0x9170F0BA
    ---
    Tastaturen halten länger, wenn man mit ihnen nicht so viel Müll schreibt.... (unbekannte Quelle)
    "Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." (Linus Torvalds)

  5. #4
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131
    naja ich bin noch relativer frischling. fange zwar bald ne ausbildung zum fachinformatiker an aber noch dümpel ich nur rum.
    ich denke in der bedienung werde ich daher kein unterschied spühren.
    für mich ist nur stabilität wichtig, geringe verlustrate bei stromausfall und geschwindigkeit. Ich möchte nicht das stabielste und "verlustärmste" system nehmen, da würde man mir wieder ext3 raten.

  6. #5
    Keine Macht für niemand! Avatar von daboss
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    sydney.australia.world
    Beiträge
    1.294
    Was ist das jetzt für ne Aussage?

    für mich ist nur stabilität wichtig, geringe verlustrate bei stromausfall und geschwindigkeit.
    Ich möchte nicht das stabielste und "verlustärmste" system nehmen, da würde man mir wieder ext3 raten.
    GnuPG-Key: 0x9170F0BA
    ---
    Tastaturen halten länger, wenn man mit ihnen nicht so viel Müll schreibt.... (unbekannte Quelle)
    "Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." (Linus Torvalds)

  7. #6
    Foren Gott Avatar von schwedenmann
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    Wegberg
    Beiträge
    2.508

    homeserver

    Hallo

    Nimm für

    /boot ext2
    / ext3
    für andere gemountete Partitionen wie etwa /var /srv nimm jfs oder xfs, wobei ich jfs vorziehe, geringe Resourssen, stabil, schnelles journal-replay, läuft bei mir seit Jahren auf mehreren Partitionen (unter Arch sogar als /) problemlos.

    brtfs ist schon ne feine sache, aber hier wohl overkill, außerdem noch nciht einsatzbereit. Noch besser ist zfs, aber dafür braucht man ein 64-Bit System und afaik 1-2GB-RAM, zudem ist zfs im Moment nur für Solaris und BSD (Freebsd) verfügbar.

    mfg
    schwedenmann
    lieber ein OS mit X als mit oweh

  8. #7
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131
    gut das war verwirrend, verzeiht.
    ich möchte damit sagen, dass die drei faktoren ausgeglichen sein sollen.
    ich möchte drei vorzüge nutzen.

  9. #8
    Kaiser Avatar von foexle
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    1.104
    Welche Frage sich noch stellt, welches System nutzt du ?
    Wenn du ein Linux-System nutzt, hast du ja hier schon Hilfestellung erhalten. Falls du ein Unix in Betracht ziehst wie OpenSolaris, solltest du dir mal das zfs an schauen. Hat den Vorteil, das man wie bei LVM Snapshots im laufenden Betrieb machen kann, sehr stabil ist und sehr gute read/write Geschwindigkeiten aufweist.
    Ubuntu10.04 LTS x86
    lenovo T61p

    1100110 1101111 1100101 1111000 1101100 1100101

    Zitat Bender: "Was ist denn das für eine Party? Kein Alkohol und nur eine Nutte"

    Visit: http://honeybutcher.de

  10. #9
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131
    naja ich nutze debian, möchte das auch weiterhin nutzen.
    Ich habe ein AMD 3500+ mit knapp 2gb RAM und einer 1000mb/s und einer sata 2 mit 1t und für das system nehme ich wohl ne IDE.

    LVm will ich auf jeden fall nutgzen, weil ich mir jeden zweiten monat etwa ne neue 1t platte kaufe aber immer nur ein datenpool möchte

  11. #10
    Kaiser Avatar von foexle
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    1.104
    dann würde ich dir auch zu ext3 raten.
    Ist zwar schon bischen in die Jahre gekommen, aber erprobt.
    Ubuntu10.04 LTS x86
    lenovo T61p

    1100110 1101111 1100101 1111000 1101100 1100101

    Zitat Bender: "Was ist denn das für eine Party? Kein Alkohol und nur eine Nutte"

    Visit: http://honeybutcher.de

  12. #11
    Der da... Avatar von bitmuncher
    Registriert seit
    08.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.132
    Also ich würde ja das verwendete Dateisystem von diversen Faktoren abhängig machen, worauf gropiuskalle vermutlich hinaus wollte, und nicht wahllos irgendwelche Dateisysteme empfehlen.

    - Wird eher mit wenigen grossen oder vielen kleinen Dateien gearbeitet?
    - Soll es ein journaled Dateisystem sein oder nicht?
    - Besteht die Notwendigkeit Partitionen später ggf. zu vergrössern?
    - Müssen Backups auch unter hoher Last möglich sein und sollen Snapshots dafür verwendet werden oder andere Methoden?
    - Liegt ein Hardware-RAID vor oder nicht?
    - Soll eine Partition verschlüsselt werden?

    Denken ist manchmal so, als würde man Wissen auskotzen.
    Erfahrung macht manchmal blinder als 2 ausgestochene Augen.


  13. #12
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131
    Ich arbeite mal deine stichpuntke ab wenns recht ist.

    auf dem server lagern zwar sehr große datein, aber diese verschiebe ich nur selten. meistens nutze ich die daten direkt vom server (zb. images oder videos).
    also journaled dateisystem soltle es schon sein.
    also die optione der vergrößerung/verkleinerung der partitionen, sowie ein RAID wollte ich mir offen halten. möglicherweise später (siehe unten).
    Backups mache ich schon, aber nicht unter hoher last.
    Und verschlüsselung brauche ich nicht, weil es meist nur ein lokal genutzter server für den hausgebrauch ist. möchte aber dennoch das beste rausholen.

    zu der sache mit dem RAID.
    es lohnt sich doch nur RAID oder LVM, richtig ? weil es RAIDs gibt wo die platten eh zu einem pool zusammen gefasst werden.

  14. #13
    Debrandeter User Avatar von Atomara
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Deutschland , Nrw , Münsterland
    Beiträge
    1.255
    Ich würde zu XFS raten ,es hat einige Nachteile in der Datensicherheit ist dafür aber sehr sehr schnell.

    Ich hab selber XFS eine Zeit lang benutzt und war äußerst zufrieden mit der Performance.
    Wenn Peter das schon sagt dann ist das echter "Hartkor Schtafff"

  15. #14
    Doppel-As Avatar von DMM23
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    131
    Ich würde zu XFS raten ,es hat einige Nachteile in der Datensicherheit ist dafür aber sehr sehr schnell.

    Ich hab selber XFS eine Zeit lang benutzt und war äußerst zufrieden mit der Performance.
    reicht da mein speicher für und hast du erfahung mit datenverlust gemacht ?
    am liebsten wäre mir natürlich XFS

  16. #15
    König Avatar von @->-
    Registriert seit
    25.08.2007
    Ort
    Bad Langensalza, Germany
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von DMM23 Beitrag anzeigen
    reicht da mein speicher für und hast du erfahung mit datenverlust gemacht ?
    am liebsten wäre mir natürlich XFS
    Das wird doch hier nichts, die Frage nach dem Dateisystem ist genau so wie die Frage nach der passenden Distribution. Eine Patentlösung gibt es nicht. Nur weil ich mit Ext4 gut fahre heißt das für dich noch garnichts!

    Es hilft nur eins in deinem Fall:

    1. Suche dir eine Distribution und schaue welche Dateisysteme diese von Haus aus anbietet.

    2. Suche im Internet Wikipedia/Google nach den Dateisystemen und infomieren dich was die stärken und schwächen der einzelnen Systeme sind.

    3. Aufgrund deines nun gewonnenen Wissens bist du in der Lage das für deine Wünsche/Anwendungen passende System auszuwählen.

    In diesem Sinne

Ähnliche Themen

  1. Fedora 7 mountet Dateisysteme nicht mehr sauber
    Von wiese im Forum RedHat,Fedora & CentOS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 22:23
  2. Dateisysteme Unterschiede
    Von Iceman75 im Forum Linux OS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 17:21
  3. LVM IDE langsam...
    Von Thomahawk im Forum Debian/Ubuntu/Knoppix
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 14:48
  4. Verschlüsselte Dateisysteme unter Solaris
    Von minimike im Forum Unix Derivate & sonst. Unix Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 06:43
  5. mehrere dateisysteme für benutzer mounten
    Von ichagx03 im Forum Linux OS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 17:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •