Wlan unter OpenSuse! Est ging´s, dann nicht

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Djuba, 27.07.2007.

  1. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen!

    ich habe da ein ziemlich merkwürdiges problem, bei dem ich eure hilfe gut gebrauchen könnte!

    habe gestern opensuse 10.2 auf meinem notebook installiert und alles klappte einwandfrei! er hat auf anhieb eine verbindung zu meinem drahtlosnetzwerk aufgebaut und ich hatte internetzugang!

    heute morgen schaltete ich den rechner an und was ist, es konnte keine verbindung hergestellt werden, auch nach mehreren neustarts nicht!!

    ich hatte das gleiche problem schon unter kubuntu 7.04, dass ich vorgestern installiert hatte, nur dass es sich dort von anfang an so verhielt dass ich keine verbindung bekam!

    bin totaler linux-neuling und wollte mir nur ein sicheres betriebssystem zum surfen einrichten! bitte, helft mir! falls ihr irgendwelche angaben braucht sagt bescheid und bitte auch, wo ich sie besorgen kann!

    gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Hallo,
    was bekommst du für eine Meldung wenn du
    Code:
    iwconfig
    als root eingibst?

    Welche Wlan-Karte benutzt du?

    Gehst du mit einem Router ins Internet? DHCP?

    Gruß Zedar
     
  4. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    iwconfig ergibt das:

    lo no wireless extensions.

    eth0 no wireless extensions.

    wmaster0 IEEE 802.11g Frequency:2.412 GHz
    RTS thr:off Fragment thr=2346 B

    wlan0 IEEE 802.11g ESSID:""
    Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: Not-Associated
    RTS thr:off Fragment thr=2346 B
    Encryption key:off

    sit0 no wireless extensions.

    ich benutze eine Ralink mit rt2500 chipsatz und gehe mit einem router ins netz

    DHCP: ja

    unter windows funktioniert alles auch noch einwandfrei
     
  5. #4 Zedar, 27.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2007
    Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Dann gib bitte mal
    Code:
    iwlist wlan0 scan
    ein.

    Es sieht so aus, als wären die Einstellungen von deinem Router nicht gespeichert worden.

    Die Werte die du da findest musst du dann in die
    Code:
    /etc/network/interfaces
    eintragen.
     
  6. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    wlan0 No scan results
     
  7. Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Versuch mal mit
    Code:
    ifup wlan0
    deine Karte zu starten.
     
  8. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Network interface is managed from NetworkManager
    NetworkManager will be advised to set up wlan0
    but it cannot be assured from here.
     
  9. Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Kannst du irgendwie diesen Network Manager starten? Ich benutze kein Suse, deswegen kann ich dir nicht sagen, wie der gestartet wird.

    Vielleicht kannst du da noch ein paar Einstellungen machen und diese dann speichern.
     
  10. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    das ist so ein symbol unten rechts in der taskleiste! der sagt mir auch gerade, dass er keine wireless netzwerke gefunden hat.
    am anfang hat er mein WLAN noch gesehen allerdings mit signalstäke -1

    ich kann ihn aber auch ausstellen. will damit sagen er startet sich wohl von allein
     
  11. Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Du müsstest irgendwie so Dinge wie den Kanal, IP vom Router (also Gateway) oder ähnliches einstellen können. Wie gesagt ich weiß nicht, was und wie man das mit dem Network Manager anstellt.
     
  12. Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    ich habe einfach mal versucht mit einem anderen drahtlosnetzwerk zu verbinden und habe dort mein WLAN eingegeben er versucht dann zu verbinden und bleibt bei 28% stehen, nach einer weile sagt er mir dann connection failure!

    kann ich mein drahtlosnetzwerk auch ohne network-manager ständig einrichten, so dass ich permanent eine verbindung bekomme, wenn ich starte???
     
  13. #12 Yogibaer, 27.07.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Benutze bei der Netzwerkkonfiguration die klassische Methode ifup statt den Networkmanager. Der tut es immer noch nicht richtig. Schau Dir vorher in Yast an, wie die Karte konfiguriert ist. Schreib Dir das auf, damit Du die gleichen Sachen wieder in die Menue-Punkte in der Netzwerkkartenkonf in Yast eintragen kannst, falls sie verloren gehen. Mit ifup sollte es funktionieren, da Du ja schon mal online warst. Gegebenenfalls mußt Du DHCP ausschalten und die IP-Adresse etc per Hand eintragen.
    Ich hoffe, das hilft
    Gruß
    Yogibaer
     
  14. Zedar

    Zedar Conquer All

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemünden
    Ja das kannst du. Deinstalliere deinen Network Manager, starte deine Karte mit
    Code:
    ifup wlan0
    gib
    Code:
    iwlist wlan0 scan
    ein und übertrage die Werte in die
    Code:
    /etc/network/interfaces
    Bei mir sieht das wie folgt aus:

    Code:
    Ralink 2500
    auto wlan0
    iface wlan0 inet static
           address 192.168.178.12
           netmask 255.255.255.0
           gateway 192.168.178.1
           wireless-essid *************
           wireless-ap ************
           wireless-channel 6
           wireless-key **********
    
    Wobei du die Zeilen mit den IPs und wireless-essid, wireless-ap und wireless-key natürlich für deinen Router abändern musst.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Djuba, 27.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2007
    Djuba

    Djuba Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    mmmmh, irgendwie funzt das alles nicht richtig!

    *bin echt kurz davor mein notebook aus dem fenster zu werfen*
    ich versteh linux nicht, warum ist das so kompliziert???

    der will nicht so wie ich

    habe das jetzt auf die alte methode versucht, also mit ifup und ich hatte ganze 5 sekunden eine verbindung und nun ist wieder alles tot, grrrr
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    also, ich habe mal auf meinen router geschaut und der hat meinen rechner drin! ich finde nur kein drahtlosnetzwerk :-(((
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    das zeigt er mir, wenn ich über den networkmanager auf das angezeigte netz gehe, vielleicht hilft das ja weiter:

    RaLink RT2500 802.11g Cardbus/mini-PCI
    Device: wlan0
    IP: 0.0.0.0
    Hardware address: 00:11:09:0B:0A:BF
    Subnetmask: 0.0.0.0
    Broadcast: 0.0.0.0
    Network: mowgli
    Hidden: yes
    Acces Point:
    Bandwith: unknown
    Signal strength: -1
    Frequency: unknown
    Encrypted: yes
    Encryption protocoll: WPA
    Device active: no
    Network active: no
     
  17. Sandra

    Sandra Tripel-As

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kurze Frage am Rande.. Wie heißt deine Netzwerkkarte und gibt es Treiber für Linux? Wenn nicht, vielleicht eine neue Verbindung einrichten mit ndiswrapper?
    Dann müsste er das doch finden, oder?

    Bin noch nicht so fit in Linux aber erklären kann ich ndiswrapper, wenns hilft.

    Gruß Sandra
     
Thema:

Wlan unter OpenSuse! Est ging´s, dann nicht

Die Seite wird geladen...

Wlan unter OpenSuse! Est ging´s, dann nicht - Ähnliche Themen

  1. Artikel: WLAN unter Linux: Grundlagen

    Artikel: WLAN unter Linux: Grundlagen: Ein WLAN ist unschlagbar, um Rechner mit wenig Aufwand über kurze Strecken zu vernetzen. Dieser Artikel erklärt, wie man drahtlose Netze unter...
  2. WLAN geht unter Slackware nicht

    WLAN geht unter Slackware nicht: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich ein Problem, ob es groß oder klein ist kann ich nicht entscheiden. Ich habe mir unter Windows 8 eine VM...
  3. wlan Treiber (RTL8111/8168) unter Ubuntu

    wlan Treiber (RTL8111/8168) unter Ubuntu: Hallo Community, versuche verzweifelt, mein WLAN (HP Laptop) unter Ubuntu 10.04 LTS zum Laufen zu bringen. lspci gibt mir folgendes bekannt:...
  4. Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen

    Alice-DSL per WLAN unter Debian nutzen: Hallo, ich habe den WLAN Router 1421 von Alice und ein Sony Vaio VPCF11C5E mit Debian. Unter Windows funktioniert alles wunderbar. Nur unter...
  5. WLAN-Treiber unter Fedora?

    WLAN-Treiber unter Fedora?: Hallo. :) Ich arbeite gerade an Windows und bin über eine WLAN-Verbindung mit einem WPA2-Personal-Key und einer AES-Verschlüsselung online....