System geklont und was jetzt?

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Brainbug24, 16.06.2009.

  1. #1 Brainbug24, 16.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen...

    kann mir bitte jemand bei meinem Problem helfen?
    Ich habe mein Linux System von einer IDE 80Gb auf eine Sata II 500Gb geklont.
    Soweit hat auch alles gut funktioniert und logischerweise müssen jetzt auch die Bootparameter für den Grub Loader erneuert werden, doch leider tue ich mich hier ein bischen schwer.
    Kann mir jemand sagen wie jetzt die nächsten Schritte aussehen?

    Falls Infos fehlen einfach anfordern ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 16.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2009
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    booten

    Hallo

    Es sollte reichen im bootmenue /boot/grub/menu.lst ind er Zeile mit root=/dev/hdaxy gegen sdaxy auszutauschen,

    Vorrausgesetzt du hast keine separate /boot.

    [Edit] Natürlich noch /etc/fstab anpassen.


    mfg
    schwedenmann
     
  4. @->-

    @->- Guest

    Wenn du Grub verwendest:

    1. Livesystem starten
    2. Festplatte mounten z.B in /mnt
    3. /mnt/boot/grub/menu.lst anpassen
    4. grub-install --root-directory=/mnt /dev/<festplatte>

    EDIT: Mist zu langsam :)

    In diesem Sinne
     
  5. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    was zu tun ist - kommt immer drauf an. Hilfreich für konkrete Hilfe wäre die Ausgabe von
    Code:
    cat /boot/menu.lst
    fdisk -l
    zu erhalten z.B. aus einer Live-CD - die menu.lst dann aber bitte noch von der Live-CD sondern die des Systems.
     
  6. #5 Brainbug24, 16.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @schwedenmann: das habe ich schon probiert, er booten zwar weiter als ohne die Änderung bringt aber später trotzdem einen Fehler.

    @->-: zu2: wo soll ich die Festplatte mounten? In der Konsole?
    zu3: meinst du mit anpassen die oben beschriebene Änderung?
    zu4: ist das ein Befehl für die Konsole? wenn ja was muss bei <Festplatte> rein?
     
  7. Gast1

    Gast1 Guest

    Und der ist natürlich streng geheim?

    Du kannst auch den Befehl mit Filzstift auf den Monitor schreiben, ob das funktioniert ist allerdings fraglich.
     
  8. #7 Brainbug24, 16.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wahnsinn...da muss wohl ein Witzbold unterwegs sein...
     
  9. Gast1

    Gast1 Guest

    Ja, ein Witzbold, der glaubt mit seinen "Informationen", die das komplette Ignorieren einiger Vorschläge (z.B. den von marce) beinhalten, könnte man ohne Glaskugel was anfangen.

    Viel Spaß noch ....
     
  10. #9 Brainbug24, 16.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es könnte aber auch der Fall sein das ich im Moment nicht an das besagte System dran komme und deshalb die Informationen leider später nachschieben muss...
     
  11. Gast1

    Gast1 Guest

    Nur so am Rande, manche User haben eine Mailbenachrichtigung aktiviert (die lasse ich nur dummerweise hiermit auch wieder rasseln), also wieso postet man nicht erst dann, wenn man die erfragten und auch benötigten Informationen hat?

    Spart sogar einem selbst unnötige Tipparbeit.

    Bezüglich der schon erhaltene Fehlermeldung ist das sowieso nur eine Ausrede, die hättest Du mindestens posten können, Du musst sie ja gesehen haben.
     
  12. #11 Brainbug24, 16.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    So...hab mich eben wieder dran gewagt. Hier die Ergebnisse:

    Wie schon erwähnt reicht das einfache austauschen von hda in sda nicht aus.
    Dieser Text kommt dann:

    Checking file systems...fsck 1.40-WIP
    fsck.ext3: No such file or directory while trying to open /dev/hda6
    /dev/hda6:
    The superblock could not be read or does not descibe a correct ext2
    filesystem. If the device is valid and it really contains an ext2
    filesytem (and not swap or ufs or sonething else), then the superblock
    is corrupt, and you might try running e2fsck with an alternate superblock
    e2fsck -b 8192 <device>
    fsck died with exit status 8
    failed (code 8)
    *File system check failed


    Und hier ist die Ausgabe von fdisk -l:

    Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500106780160 bytes
    240 heads, 63 sectors/track, 64601 cylinders
    Units = cylinders of 15120 * 512 = 7741440 bytes
    Disk identifier: 0xa1a11193

    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/sda1 * 1 2283 17259448+ 83 Linux
    /dev/sda2 2284 64601 471124080 5 Extended
    /dev/sda5 2284 2354 536728+ 82 Linux swap / Solaris
    /dev/sda6 2355 64601 470587288+ 83 Linux

    Der Befehl cat /boot/menu.lst funktioniert nicht.


    Die Beschreibung mit der Live-Cd bekomme ich auch nicht hin.
    Wenn ich die Festplatte in /mnt mounten möchte sagt er das sie schon gemountet ist.
    Leider gibt es da aber keine Unterordner /boot/grub/menu.lst
     
  13. Gast1

    Gast1 Guest

    Laut Fehlermeldung wird immer noch hda6 geprüft (was natürlich nicht existiert).

    Die menu.lst muss existieren, bei einer eigenen /boot-Partition muss diese natürlich statt der /-Partition gemountet werden.

    Ob Du eine eigene Partition für /boot erstellt hast, musst Du natürlich selbst wissen.
     
  14. #13 marcellus, 17.06.2009
    marcellus

    marcellus Kaiser

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Ach diese fehlermeldungen sehen nach init scripten aus. Sieht so aus, als hättest du die einträge in der /etc/fstab noch nicht abgeglichen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Brainbug24, 17.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2009
    Brainbug24

    Brainbug24 Jungspund

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also bis hier schonmal vielen Dank für die Hilfe.
    Hab meine fstab angepasst und das System bootet.

    Leider hab ich jetzt das nächste Problem.
    Auf meinem Linux-Rechner läuft ein VDR, welcher auch gleich beim booten gestartet wird, soweit so gut.
    Ich sehe auch das er gestartet wird und es kommt kein Fehler, doch leider kann ich danach die Konsole nicht wechseln und die aktuelle nach dem booten ist für den VDR belegt.

    PS.: Es kommt auch noch kein Bild und Ton.
     
  17. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    post dazu doch bitte mal die syslog und die dmesg natürlich nur die errors
    weil so kommst du dem problem nicht auf die spur
     
Thema:

System geklont und was jetzt?

Die Seite wird geladen...

System geklont und was jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Suse 10: geklonte Systemplatte nicht bootfähig

    Suse 10: geklonte Systemplatte nicht bootfähig: Hallo! Ich probier jetzt schon seit fast nem ganzen Tag meine Systemplatte von meinem Suse Linux 10 System zu klonen. Ich habs mit Boot-CD von...
  2. Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern

    Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern: Guten Tag liebe Leute Ich habe einen virtuellen Server mit 2 Disk a je 25GB. Nun möchte ich, das meine Hauptpartition um diese zusätzlichen 25GB...
  3. Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen

    Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen: Hallo, ich habe vor eine Debian Maschine als Prototyp aufzusetzen... (als vSphere VM).... Diese Maschine will ich dann x-mal klonen und in div....
  4. IT-Systemadministrator/in in Teilzeit oder freiberuflich

    IT-Systemadministrator/in in Teilzeit oder freiberuflich: Wir suchen ab sofort in Teilzeit (20 Std./Woche) oder freiberuflich eine/n IT-Systemadministrator/in. Ihr Aufgabengebiet: Administration,...
  5. Freies ERP-System Tryton in Version 4.0 erschienen

    Freies ERP-System Tryton in Version 4.0 erschienen: Das freie Warenwirtschaftssystem Tryton ist in Version 4.0 erschienen, die erstmals Python 3 nutzen kann. Für die Anwender kamen etliche neue...