Sporadische Verbindungsabbrüche im WLAN

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Arche, 05.07.2006.

  1. #1 Arche, 05.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2006
    Arche

    Arche Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe folgendes Problem:

    Die Verbindung meines Linux-Rechners (Suse 10.1, Kernel 2.6.16.13) zum Router bricht sporadisch zusammen. Dann kann ich weder auf das Web-Interface des Routers zugreifen, noch aufs Internet weder über IP-Adresse noch über bspw. "fritz.box".

    Das 1. Problem ist, dass es sehr lange dauert, bis der Rechner beim Router eingebucht ist. Wenn das dann geschehen ist, läuft auch alles astrein. Jedoch kommt es irgendwann zum Verbindungsabbruch...

    Details:
    Bei der Netzwerkkarte handelt es sich um eine USR 5416 mit TI-acx 111 Chip. Sie ist mit der letzten ndiswrapper-version (stable) und dem Treiber für die netgear 311v2 Karte als wlan0 eingebunden. Der Router ist die Fritz-Box FON Wlan 7050 mit der Firmware-Version 14.04.01. Original USR-Treiber sind nur als exe-files erhältlich und daher nicht verwendbar.
    DHCP ist ausgeschaltet, weil mein Netzwerkdrucker sonst nicht mitspielen wollte. Merkwürdig ist jedoch, dass im Web-Interface der fritz.box andere IPs auftauchen, als die von mir fix zugewiesenen.
    Ich bin in 10er Schritten vorgegangen und habe 192.168.178.10,20,30 und 40 vergeben. Im "Monitor" des Routers wird jedoch angezeigt, dass mein WinXP-Rechner mit 192.168.178.23 statt der 192.168.178.10 verbunden sei, die unter ipconfig auch ausgegeben wird. Auch die Adressen der anderen Rechner / Drucker stimmen nicht überein. Der Zugriff der anderen Geräte aufs Netz funktioniert jedoch einwandfrei...?

    Weitere vermutete Fehlerquelle:
    Ich benutze WPA-PSK (ja, die Passphrase ist korrekt eingegeben, sonst würde es ja nie klappen und nicht nur verbinden und dann wieder zusammenbrechen)

    Beim Router kann ich einen GroupKey-Intervall einstellen. Diese Option bietet mir Yast2 nicht, oder finde ich den entsprechenden Menüpunkt nur nicht. Gibt es eine empfehlenwerte Einstellung für den Intervall?

    Danke schon im Voraus

    Arche

    Update:
    Nach einem Firmwareupdate geht das Anmelden am Router recht zügig von statten. Trotzdem geht die Verbindung nach einer gewissen Zeit flöten und es hilft nur ein Neustart, grrrrr. Scheint demnach aber doch eher ein Prob von avm zu sein,
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Sporadische Verbindungsabbrüche im WLAN

Die Seite wird geladen...

Sporadische Verbindungsabbrüche im WLAN - Ähnliche Themen

  1. Seit Kernelupdate sporadischer Soundfehler

    Seit Kernelupdate sporadischer Soundfehler: Hallo, liebe Gruppe, ich bin neu hier, daher kurz zu mir: Ich heiße Simon (daher auch mein Nick), studiere Umwelttechnik an der FH Wiesbaden...
  2. kein TV Bild & sporadisches nicht starten

    kein TV Bild & sporadisches nicht starten: Hallo... ich habe zur Zeit zwei mehr oder minder schlimme Probleme mit meinem Debian System. Zum ersten: Nachdem ich heute den aktuellen...
  3. Plz Help... Sporadische Abstürze unter Mandrake 10 nach Boardwechsel

    Plz Help... Sporadische Abstürze unter Mandrake 10 nach Boardwechsel: Ich musste an meinem Rechenr das Mainboard wechseln. Ich hatte vorher ein DFI K6BV3+ und verwende nun ein Aopen AX59 Pro. Beide haben ein VIA...
  4. Atheros 5001x+ (Nec Warpstar WL54AG) scannt nur / verbindungsabbrüche

    Atheros 5001x+ (Nec Warpstar WL54AG) scannt nur / verbindungsabbrüche: Hallo Community, meine ersten schritte mit linux liegen schon etwas zurück. Aber das dauerhafte arbeiten ist immer daran gescheitert, dass...