Peer to Peer - Suse 10.3 zu Win XP Prof

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Wookie, 11.06.2008.

  1. Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Ich möchte mit meinem laptop (Suse 10.3) mich auf meinen Desktop PC (Win XP Prof) verbinden.

    Unter WIndows weiß ich es wie ich es hinkriege. Also PC : 172.168.0.1 Gateway : 172.168.0.2 / 16 bit Subnetmask. laptop 172.168.0.2 Gateway : 172.168.0.1 / 16 bit Subnetmask. Beide PC's in die selbe Arbeitsgruppe und es funzt.

    Unter Suse hab ich davon keine Ahnung. Ich weiß wohl wo ich IP und Subnetmask ändere, aber wenn ich dann den Desktop PC suchen will, weiß ich nicht wo und wie ich zb vom Desktop PC auf den Laptop zugreife.

    Wenn alles eingetragen ist kann ich sogar den Laptop anpingen und er antwortet. Bloss in der Netzwerk Umgebung von Windows finde ich den Laptop nicht.

    Kann mir da jemand netter Weise einen Tip geben oder Denkanstoss??:think:

    Ich werde noch weiter versuchen mich da schlau zu machen.

    Grüße
    Wookie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Yogibaer, 11.06.2008
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Firewall testweise ausschalten und die gleiche Arbeitsgruppe wählen.
     
  4. #3 schwedenmann, 12.06.2008
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    netzwerk

    Hallo

    Stichwort sollte Samba sein.


    Such mal im Forum und hier im Wiki nach Samba.

    mfg
    schwedenmann

    P.S.
    Was die gatewayeinträge sollen, weiß der Geier, aber ohne Datei- und Druckerfreifreigabe kann kein winPC auf einen anderen WinPC zugreifen.
     
  5. Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für eure Tips.

    Stimmt Samba war das Stichwort. Samba installiert eingerichtet, was einzurichten war und ich kann auf meinem WIn PC zugreifen und alles machen.

    Bloss die andere Richtung funzt noch nicht ganz. Sehe den Samba Server zwar in der Netzwerkumgebung und alle Freigaben auf dem Samba Server. Aber wenn ich auf eine Freigabe zugreifen möchte, geht ein Anmeldefenster auf und ich soll einen Benutzernamen und Passwort eingeben.

    Da liegt das Problem. Wenn ich den Adminnamen + Passwort eingebe, erscheint im Benutzername Fenster der Name des Win PC mit einem / und den Benutzername des Sambas. Das Passwortfensterchen ist leer, wenn ich dann das Passwort eingebe. Passiert nix.

    Ist es vielleicht eine bestimmte Art und Weise wie ich die Sachen schreiben muss ?

    Grüße
    Wookie
     
  6. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Auf dem Samba-Server als root ausführen:

    Code:
    
    # smbpasswd -a  gewuenschter_username
    
    
    Der gewuenschte Username muss auch im Linux-System bekannt sein!
     
  7. Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wo soll ich das eingeben als Root? Kann ja noch nicht einmal einen Namen angeben, weil er mir sagt in etwa keine lehrzeichen darin usw. Der Anmeldename hat aber ein leerzeichen. Kann doch nicht auf dem Windows PC nur deswegen den Namen ändern. Nun egal denn mitllerweile sehe ich den Laptop auch nicht mehr in der Windows Netzwerkumgebung durch das ganze testen.

    Pech gehabt also alles neu installieren und nochmal von vorne. ;(;(;(;(;(

    Grüße
    Wookie
     
  8. a.b.

    a.b. Foren As

    Dabei seit:
    25.12.2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Das wird dir nichts helfen. Lass es.
     
  9. Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ???:think:

    Wookie
     
  10. #9 NoXqs, 13.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2008
    NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ein Anmeldename kann im Linuxsystem nie ein Leerzeichen enthalten.
    Der Anmeldename im Linux hat nix mit dem Windowsanmeldenamen zu tun.
    Dafür gibt es auf dem Sambaserver ein Usermapping, welches den Windowsuser auf einen Linux-User umsetzt.
    (Aber dazu später)

    Du wirst doch irgendeinen User im Linuxsystem angelegt haben.
    Ich meine sogar, Suse fragt gleich bei der Installation danach.

    Und noch ein kleiner tip:
    Eine neuinstallation mag bei Windows (RRR) ja vielleicht helfen, bei Linuxsystemen hilft es meistens nicht.
    Da kommt man mit Überlegen, Nachlesen und richtigem konfigurieren sehr viel weiter.
     
  11. #10 Wookie, 13.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2008
    Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Anmeldenamen aus Linux hab ich schon durch. Wenn ich den entsprechenden Namen in der Netzwerkumgebung von WIndows benutze, wenn ich mich auf einen Ordner von Linux konnekte, passiert nix. Wie ich oben schon geschrieben habe.

    Ich sehe nur im Feld Benutzername nur den Name des Windows Client und das was ich eingetippt habe und das Passwort Feld ist wieder leer. Das war es dann.

    Grüße
    Wookie ;(
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also das mit der Neuinstallation hab ich gelassen. Kann den Samba auch in der Netzwerkumgebung wieder sehen.

    Aber ich sehe als Kennung etwas was ich nicht verstehe.

    Samba 3.0.26a-3-1478-SUSE-SL10.3 (Noname)

    Damit kann ich nun gar nix anfangen. Zudem sehe ich zwar den Ordner auf der Suse Maschine den ich freigegeben habe, kann ihn aber nicht öffnen, weil mir die Berechtigungen fehlen. Ich kriege allerdings auch kein Anmelde Fenster oder so.

    Grüße
    Wookie
     
  12. NoXqs

    NoXqs Routinier

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Suche mal mit find nach einer datei 'smb.log' und schaue dir die letzen Zeilen an.
    Vielleicht findet sich da was.
    Und das posten der smb.conf, smbpasswd und /etc/passwd kann auch nicht schaden.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Wookie

    Wookie Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    1) smb.conf - Inhalt

    # smb.conf is the main Samba configuration file. You find a full commented
    # version at /usr/share/doc/packages/samba/examples/smb.conf.SUSE if the
    # samba-doc package is installed.
    # Date: 2007-09-22
    [global]
    workgroup = GHOSTS
    printing = cups
    printcap name = cups
    cups options = raw
    map to guest = Bad User
    logon path = \\%L\profiles\.msprofile
    logon home = \\%L\%U\.9xprofile
    logon drive = P:
    add machine script = /usr/sbin/useradd -c Machine -d /var/lib/nobody -s /bin/false %m$
    domain master = No
    winbind gid = 10000-20000
    winbind uid = 10000-20000
    idmap gid = 10000-20000
    idmap uid = 10000-20000
    usershare allow guests = No

    [homes]
    comment = Home Directories
    valid users = %S, %D%w%S
    browseable = No
    read only = No
    inherit acls = Yes

    ## Share disabled by YaST
    # [profiles]
    # comment = Network Profiles Service
    # path = %H
    # read only = No
    # store dos attributes = Yes
    # create mask = 0600
    # directory mask = 0700

    [users]
    comment = All users
    path = /home
    read only = No
    inherit acls = Yes
    veto files = /aquota.user/groups/shares/

    ## Share disabled by YaST
    # [groups]
    # comment = All groups
    # path = /home/groups
    # read only = No
    # inherit acls = Yes
    [printers]
    comment = All Printers
    path = /var/tmp
    printable = Yes
    create mask = 0600
    browseable = No

    ## Share disabled by YaST
    # [print$]
    # comment = Printer Drivers
    # path = /var/lib/samba/drivers
    # write list = @ntadmin root
    # force group = ntadmin
    # create mask = 0664
    # directory mask = 0775

    ## Share disabled by YaST
    # [netlogon]

    [tux-download]
    inherit acls = yes
    path = /home/ubierfiorentini/Downloads/
    read only = no
    guest ok = yes
    case sensitive = no/
    strict locking = no
    msdfs proxy = no
    hosts allow = Wookie


    2) etc/passwd - Inhalt

    at:x:25:25:Batch jobs daemon:/var/spool/atjobs:/bin/bash
    avahi:x:102:104:User for Avahi:/var/run/avahi-daemon:/bin/false
    beagleindex:x:104:106:User for Beagle indexing:/var/cache/beagle:/bin/bash
    bin:x:1:1:bin:/bin:/bin/bash
    daemon:x:2:2:Daemon:/sbin:/bin/bash
    ftp:x:40:49:FTP account:/srv/ftp:/bin/bash
    games:x:12:100:Games account:/var/games:/bin/bash
    haldaemon:x:101:102:User for haldaemon:/var/run/hal:/bin/false
    lp:x:4:7:Printing daemon:/var/spool/lpd:/bin/bash
    mail:x:8:12:Mailer daemon:/var/spool/clientmqueue:/bin/false
    man:x:13:62:Manual pages viewer:/var/cache/man:/bin/bash
    messagebus:x:100:101:User for D-Bus:/var/run/dbus:/bin/false
    news:x:9:13:News system:/etc/news:/bin/bash
    nobody:x:65534:65533:nobody:/var/lib/nobody:/bin/bash
    ntp:x:74:103:NTP daemon:/var/lib/ntp:/bin/false
    polkituser:x:103:105:PolicyKit:/var/run/PolicyKit:/bin/false
    postfix:x:51:51:Postfix Daemon:/var/spool/postfix:/bin/false
    pulse:x:106:108:pulseaudio system admin:/var/lib/pulse:/bin/sh
    root:x:0:0:root:/root:/bin/bash
    sshd:x:71:65:SSH daemon:/var/lib/sshd:/bin/false
    suse-ncc:x:105:107:Novell Customer Center User:/var/lib/YaST2/suse-ncc-fakehome:/bin/bash
    uucp:x:10:14:Unix-to-Unix CoPy system:/etc/uucp:/bin/bash
    wwwrun:x:30:8:WWW daemon apache:/var/lib/wwwrun:/bin/false
    ubierfiorentini:x:1000:100:Ubier Fiorentini:/home/ubierfiorentini:/bin/bash

    So das sind beide Inhalte der in Deinem Posst genannten Dateien NoXqs

    Ich werde da nicht wirklich schlau raus.

    Wäre super. wenn dir die INfos hier nützen, um mir zu helfen.

    Grüße
    Wookie
     
  15. Tblue

    Tblue Tripel-As

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Nicht, dass ich Ahnung von Samba hätte - aber packe die Dateiinhalte doch bitte in [ code ][ /code ]-Tags (ohne die Leerzeichen), das macht das Lesen einfacher.
     
Thema:

Peer to Peer - Suse 10.3 zu Win XP Prof

Die Seite wird geladen...

Peer to Peer - Suse 10.3 zu Win XP Prof - Ähnliche Themen

  1. "send: Cannot determine peer address" nach Timeout mit UDP Server -Perl Socket eval{}

    "send: Cannot determine peer address" nach Timeout mit UDP Server -Perl Socket eval{}: Mahlzeit, ich habe ein kleines Problem und würde mich über eure Mithilfe freuen! Folgender UDP-Server soll nach einem Timeout über eval{}...
  2. Peer2Peer Systemressourcen vermietung

    Peer2Peer Systemressourcen vermietung: Hi Leute ich habe heute einen Artikel im Spektrum der Wissenschaft gelesen, dass es Firmen geben soll, die System ressourcen anmeiten, sprich...
  3. Gnutella2 Ultrapeer Liste

    Gnutella2 Ultrapeer Liste: Hallo Leute, ich habe mir heute MLDonkey installiert. Ins Donkey und ins Gnutella Netzwerk connected er einwandfrei nur ins Gnutella2 Netz...
  4. Connection Reset By Peer!?

    Connection Reset By Peer!?: hi leute, bin relativ neu bei linux . mhm woran kann das liegen? egal welche pakete ich mir laden will, egal welcher server, er ladet ca 30~70%...
  5. XIO: fatal IO error 104 (Connection reset by peer) on X Server ":0.0"

    XIO: fatal IO error 104 (Connection reset by peer) on X Server ":0.0": Hallo zusammen, die KDE-Oberfläche meines Webservers startet nicht mehr. Beim Ausführen des Befehls startx erhalte ich folgende Meldung: X...