OpenSuse Updater geht nicht

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Miccovin, 13.03.2008.

  1. #1 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Moin Forum,

    bin der Neue :winke:

    ich kriege beim OpenSuse Updater (also dem automatischem über die Kontrolleiste) unter KDE 3.x immer diese Fehlermeldung:
    [​IMG]
    Was kann ich dagegen machen?


    Des Weiteren:
    Das Bild ist von KDE, ich bin aber in letzter Zeit nur noch mit XFCE unterwegs - das gefällt mir viel besser.

    => Wie kriege ich den Updater unter XFCE zum laufen? Wenn ich in der Konsole als root opensuseupdater eingebe, kriege ich nur die Meldung "command not found" ?(

    Gruss
    Mic



    OpenSuse 10.3 mit xfce
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 13.03.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mit opensuse schon länger nichts mehr zu tun gehabt.

    Mal ein paar Anregungen (bis ein opensusler diesen Thread sieht):

    Hast du denn in yast entsprechende Quellen eingetragen?

    AFAIK greift der updater ja auch nur auf die zu.

    Bzgl. Paketquellen:

    -> http://de.opensuse.org/Konfiguration

    und hier der Abschnitt 'Paketverwaltung'.
     
  4. #3 Gott_in_schwarz, 13.03.2008
    Gott_in_schwarz

    Gott_in_schwarz ar0

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    wenn du, wie ich annehme, kde noch installiert hast, ist dies sehr merkwürdig. scheint zwar ein sehr kde-iges programm zu sein, aber sollte eigentlich auch in xfce laufen. vielleicht setzt kde ja ein paar pfade (google: path variable) für solche speziellen kde-dinger? kannst du es denn in kde von der konsole aus starten? (oder in der kde konsole "echo $PATH" machen und schaun ob da irgendwelchen kde spezifischen pfade drinstecken..) ansonsten könntest du im (kde)menu nachsehen, wie der absolute pfad von dem updater ist und den dann so starten.

    ansonsten würde ich dir ja auch eher zum update manager von xfce raten, wobei ich nicht weiß, welches backend der verwendet. aber sollte ja eigentlich auch auf suse funktionieren. (auf *buntu mit apt läufts fein)
    aber ist ja irgendwie auch ein wenig sinnlos sich xfce zu installieren und dann kmail, kate, k3b und generell alle qt anwendungen die man findet etc. zu benutzen.

    ps: willkommen im unixboard, neuer! o/
     
  5. #4 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    zu den Quellen in yast:
    klar, da sind alle Quellen drin, von denen ich denke, dass sie sinvoll sind. Unter KDE ging es ja auch immer. Er hat nach dem Start dann immer automatisch nach neuen Updates gesucht und dieses pulsierende Chamäleon im Tray der Kontrolleiste angezeigt.

    Nur seit ein paar Wochen kriege ich die obige Fehlermeldung.

    Das hat zur Folge, dass kaum noch Update und gar nicht mehr weiss, wie "alt" mein System schon ist. Denn von Hand über yast upzudaten halte ich für viel zu umständlich - das macht man einfach nicht regelmässig.

    -

    ja, ich habe KDE noch drauf. Ist das Teil nicht bekannt? Kriegt man auch zB unter KDE über
    K-Menü -> System -> Desktop-Applets
    und dann OpenSuse Updater (so ungefähr...hab den Pfad jetzt aus dem Kopf hingeschrieben..)

    Wie der absolute Pfad ist, kann ich ja mal gleich nachgucken, aber merkwürdig ist doch das:
    Ich habe den Updater auch im Autostart:
    (xfce-Menü -> Einstellungen -> automatisch gestartete Anwendungen)
    Und da zeigt er auch das Chamäleon an - er scheint den Updater also zu kennen. Aber dass er das Teil trotzdem beim Start nicht startet, könnte daran liegen, dass man dafür root-Rechte braucht? Keine Ahnung.


    Ich gucke gleich mal nach dem Pfad, ich hoffe, ich krieg das hin...


    Was ist denn der "update manager von xfce"? Wie macht ihr das denn?

    Im Grunde möchte ich nur regelmässig updaten, am besten gleich beim Systemstart und fühl mich momentan nicht mehr so wohl, weil ich wegen der Fehlermeldung überhaupt nicht mehr update und inzwischen auch hier und da ein paar Problemchen habe, die durch regelmässige Updates vielleicht wieder weggehen würden.
     
  6. Gast1

    Gast1 Guest

    Nur schade, daß Du es scheinbar für nicht sinnvoll hältst, diese auch zu posten.

    Effekt könnte sein, daß viele Leser dieses Threads es dann auch nicht für sinnvoll halten, sich hier Gedanken zur Problemlösung zu machen.
     
  7. #6 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    okok, wenn du meinst. Wie kann ich die exportieren? Oder in welcher Datei stehen die. Das per Hand abzutippseln ist ja doch ziemlich mühselig..
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Code:
    man zypper
    
    zypper --help
     
  9. #8 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    ich weiss nicht, wie das damit geht, aber ich habe den Pfad für die Repos gefunden und einfach aus dem Konqueror rauskopiert:

    So reichts hoffentlich. Sind alle aktiviert.
     
  10. Gast1

    Gast1 Guest

    Lass mich Dir vorlesen.

    Code:
      Options:
            --help, -h              Help.
            --version, -V           Output the version number.
            --quiet, -q             Suppress normal output, print only error messages.
            --verbose, -v           Increase verbosity.
            --terse, -t             Terse output for machine consumption.
            --table-style, -s       Table style (integer).
            --rug-compatible, -r    Turn on rug compatibility.
            --non-interactive, -n   Don't ask anything, use default answers automatically.
            --no-gpg-checks         Ignore GPG check failures and continue.
            --root, -R <dir>        Operate on a different root directory.
    
      Commands:
            help, ?                 Help
            shell, sh               Accept multiple commands at once
            install, in             Install packages or resolvables
            remove, rm              Remove packages or resolvables
            search, se              Search for packages matching a pattern
    [B]        repos, lr               List all defined repositories.[/B]
            addrepo, ar             Add a new repository
            removerepo, rr          Remove specified repository
            renamerepo, nr          Rename specified repository
            modifyrepo, mr          Modify specified repository
            refresh, ref            Refresh all repositories
            patch-check, pchk       Check for patches
            patches, pch            List patches
            list-updates, lu        List updates
            xml-updates, xu         List updates and patches in xml format
            update, up              Update installed resolvables with newer versions.
            info, if                Show full information for packages
            patch-info              Show full information for patches
            source-install, si      Install a source package
    Und wenn Du Dir das mal etwas genauer durchliest, dann hast Du sogar ein Werkzeug, was Deine Aufgaben erfüllt, deutlich schneller ist und den Updater vielleicht überflüssig macht, sofern man sich dazu durchringen kann, z.B. zypper regelmässig von Hand aufzurufen.

    Greetz,

    RM
     
  11. #10 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Von Hand aufrufen will ich das nicht, das soll schon automatisiert sein, sonst kann ichs ja auch gleich über yast machen.

    Aber man könnte doch "zypper update" in der Autostart reinpacken, oder? Wie geht das dann mit den root-Rechten, die ich dafür brauche. Oder wie macht ihr das...
     
  12. Gast1

    Gast1 Guest

    Zuerst würde ich mal die Dubletten rauswerfen.

    Packman und OSS sind doppelt.

    BTW:

    Was ist am openSUSE-Updater eigentlich wirklich "automatisiert"?

    Er zeigt Dir automatisch Updates an, welche man dann auch zur Installation bestätigen muss.

    Und YaST wird dabei übrigens auch geöffnet.

    Ob ich jetzt 'zypper up' und anschliessend noch "y" tippe, oder bei der Meldung "Updates verfügbar" rumklicke, ist IMHO Jacke wie Hose (ausser, daß das auf der Kommandozeile viel schneller und ohne den Aufruf von YaST geht).

    Naja, wie auch immer, not my Cup of tea.

    Greetz,

    RM
     
  13. #12 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Wo ist da jetzt zwei mal OSS?
    Sind das diese?
    3 | Ja | Ja | yast2 | http://download.opensuse.org/reposit...10.3/standard/ | Haupt-Repository (Opensource Software - OSS)
    8 | Ja | Ja | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/10.3/ | Haupt-Update Repository

    -

    Der OpenSuse-Updater fängt unter KDE fängt bei jedem Start von KDE automatisch an, nach Updates zu suchen. Dafür muss ich mich nicht als root einloggen - er guckt einfach erstmal, was es upzudaten gibt. Erst, wenn er was gefunden hat, braucht er eine Bestätigung und ich muss ihm dann das root-Passwort geben, damit er das Gefundene dann installieren kann. Findet er nichts, verschwindet er wieder in den Untiefen des Systems.

    Sowas hätte ich unter xfce halt auch gerne.
     
  14. Gast1

    Gast1 Guest

    Nein.

    Aber 2 kann raus, da steht nicht mal ne URL dabei, keine Ahnung was das genau sein soll.

    Da wird Dir jemand anderes helfen müssen, aber als Hinweis, KDE= QT und XFCE = GTK (könnte wichtig sein).
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Miccovin, 13.03.2008
    Miccovin

    Miccovin Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Laut Yast hat 2 diese Adresse:
    download.opensuse.org/distribution/10.3/repo/oss

    Ob das nun doppelt ist, weiss ich nicht, immerhin kommt es ja vom gleichen Server.

    Der Hinweis sagt mir zwar überhaupt nichts, aber schaun wir mal.
     
  17. #15 gropiuskalle, 13.03.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Willkommen hier im ub, Miccovin!

    Hatten wir das neulich nicht im Linux-Club, dass Skype und dieser Kalender die ganze Zeit im Hintergrund liefen, weil Du sie nicht über das Systray beenden konntest, weil ein Systray wiederum nicht in Deiner XFCE-Kontrollleiste verfügbar war? Was ist denn daraus geworden? Denn immerhin ist der updater ja ein Applet, was sich im Systray einnistet - die Probleme rühren eventuell daher.

    Zudem gibt es diesen updater doch in einer KDE- und einer GNOME-Variante, und da XFCE auf GTK+ basiert, würde ich letzteres mal versuchen.

    Ansonsten möchte ich mich Rain_Makers Kommentaren anschließen; wozu muss man laufend wissen, ob irgendwelche updates anstehen, wenn man dies per Zypper (oder z.B. smart) schnell über die Kommandozeile erfahren kann?

    Auf jeden Fall solltest Du Deine Repo-Liste aufräumen.
     
Thema: OpenSuse Updater geht nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. repository-url opensuse 12.03

Die Seite wird geladen...

OpenSuse Updater geht nicht - Ähnliche Themen

  1. openSuse Updater: no reply from daemon

    openSuse Updater: no reply from daemon: Hallo! Habe folgendes Problem: Wenn ich auf das rote Symbol des openSuse Updaters klicke, will openSuse einige Aktualisierungen vornehmen,...
  2. OpenSUSE Updater startet nicht bei Systemstart

    OpenSUSE Updater startet nicht bei Systemstart: OpenSuSE 11.0 Repos sind installiert. Eine manuelle Online Aktualisierung über Yast funktioniert allerdings. Auch eine Suche nach Updates über...
  3. opensuseupdater & zypper funktionieren nicht.

    opensuseupdater & zypper funktionieren nicht.: Hallo, Ich habe ziemlich seltsame Probleme mit meinen Online-Updates. Mit zypper und dem opensuseupdater geht überhaupt nichts, d. h. sie laufen...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...