Seltsame Fehlfunktionen nach Nutzung eines Nvidia-TV-Ausgangs

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Denker, 10.08.2008.

  1. Denker

    Denker Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Seid gegrüßt.

    Ich werde mich mal um Effizienz bei der Schilderung der Probleme bemühen. :brav:


    Rechner: Athlon X² 4850, 4 GB RAM, 750GB Samsung S-ATAII, Asus EN9600GT
    OS: openSuSE 11.0-64

    Symptome:

    - Sämtliche KDE/Qt-Programme haben eine ein Pixel große Schrift.

    - Manche Gnome-Programme zeigen Fehlfunktionen auf. Z.B. gnome-terminal und gnome-appearance-properties, die manchmal gar nicht starten, manchmal im Falle des Gnome-Terminals schlimmer noch als die KDE/Qt-Programme mit Null-Pixel-Schrift, manchmal mit einem bis in die Unendlichkeit horizontal gestreckten Fenster, dessen Titelleiste kaputt ist.
    Die jeweilige Fehlermeldung bei Nichtstarten:
    Code:
    The program 'gnome-terminal' received an X Window System error.
    This probably reflects a bug in the program.
    The error was 'BadAlloc (insufficient resources for operation)'.
      (Details: serial 602 error_code 11 request_code 53 minor_code 0)
      (Note to programmers: normally, X errors are reported asynchronously;
       that is, you will receive the error a while after causing it.
       To debug your program, run it with the --sync command line
       option to change this behavior. You can then get a meaningful
       backtrace from your debugger if you break on the gdk_x_error() function.
    Die Nummer hinter "serial", was immer sie auch aussagen wollen mag, ist jedes Mal eine andere.

    Auftreten:

    Erstmalig unter 10.3-64, was letztendlich die Installation von 11.0 überhaupt begründet hatte, nun aber bin ich auch unter letzterer Version damit konfrontiert.

    Genannte Probleme traten auf, nachdem ich per nvidia-settings den TV-Ausgang meiner Grafikkarte aktiviert hatte. Die Probleme verschwanden aber leider nicht, nachdem ich ihn wieder abgeschaltet hatte. Das Erzeugen einer frischen xorg.conf per sax2 hat keinerlei Auswirkungen.

    Fragen:

    Antworten auf folgende Fragen könnten bereits weiterhelfen:

    - Was passiert alles, was wird am OS verändert, wenn man den TV-Ausgang aktiviert?

    - Wo und wie lassen sich KDE/Qt-Schriften einstellen (ich habe KDE nie benutzt; ich wäre nur froh, die Qt-Variante von Yast wieder verwenden zu können; außerdem zählt Celestia zu meinen Lieblingsprogrammen 8) )?

    - Was kann die oben genannte Fehlermeldung der Gnome-Programme verursachen? Die Probleme betreffen ja nicht alle von ihnen. Was haben gnome-terminal und gnome-appearance-properties gemeinsam, was z.B. gnome-text-editor, gnome-control-center und weitere nicht haben?



    Vielen Dank für Eure Ideen,
    -Denker.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 blue-dev, 10.08.2008
    blue-dev

    blue-dev stranger with blue eyes

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    1. Es werden vermutlich a) Weitere Module beim Systemstart geladen (sicherlich unter /etc/sysconfig.d/ zu finden), sowie b) (veilleicht) entsprechende Module zu deiner xorg konfiguration hinzugefügt (/etc/X11/xorg.conf).
    Ich weiß nicht genau ob b) gemacht wird, weil eigentlich der Xserver nur bedingt was mit dem TV-Ausgang zu tun hat, ich gehe aber sehr stark damit aus. Poste auf jeden Fall mal dein xorg.conf, das wird nämlich nicht an gnome / kde sondern viel mehr am x-server liegen.

    2. Habe KDE das letzte mal vor knapp einem Jahr selber im Einsatz gehabt. Ich muss leider gestehen das ich es zum kotzen finde. Ich benutze atm öfters mal Gnomea ber fluxbox rult immer noch alles.
    Schriften kannst du bei Gnome dort ändern wo du auch deinen Hintergrund verändern kannst (Desktop -> rechtsklick -> Hintergrund ändern).

    3. Sehr wahrscheinlich benutzen sie alle eine Bibliothek die direkt mti deinem prob verknüpft ist, aber ich hab kP welche das sein könnte.
     
  4. #3 faber38, 10.08.2008
    faber38

    faber38 Tripel-As

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsdorf
    hi,
    welchen nvidiatreiber hast du installiert ?
    ich hab das selbe system ,zwar eine 8800gts drin jedoch sollte der treiber der selbe sein.
    hast du compiz aktiviert ?
     
  5. #4 Denker, 10.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2008
    Denker

    Denker Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    nvidia-gfxG01-kmp-default-173.14.12_2.6.25.11_0.1-0.1
    x11-video-nvidiaG01-173.14.12-0.1


    Soll heißen, den proprietären Treiber. Diese Version wurde gestern (nachdem die Probleme bereits da waren) per automatischem Update installiert, ohne jeden merkbaren Unterschied im Verhalten.
    Aber das bringt mich auf die Idee, mal testweise auf den OS-Treiber umzuschalten und zu schauen, ob dann wieder alles funktioniert, wie es soll... Ich sag nachher mal Bescheid, ob sich daraus neue Erkenntnisse ergeben haben.

    Ach ja, und mit Compiz hatte ich mich bis auf ein kurzes Ausprobieren nach Deiner Frage überhaupt nicht befaßt. Ich hatte besseres zu tun, als mich mit so einem Firlefanz zu befassen. :trash:
    Funktioniert übrigens weitestgehend problemlos, nur die Drop-Down-Listen im Compiz-Konfigurationsfenster bleiben manchmal stecken.


    Es wird nur ein einziges Modul vom propr. Nvidia-Treiber geladen, und das heißt sinnigerweise nvidia. ;)

    Gegen das zusätzliche Laden von Modulen beim Systemstart nach Aktivierung des TV-Ausgangs spricht auch, daß man das System danach nicht neu starten muß. Für den erweiterten Desktop ("TwinView") muß noch nicht mal der X-Server neu gestartet werden. Nur wenn man möchte, daß auch beim nächsten Start von X die gleichen Einstellungen wieder verwendet werden, muß man diese in die xorg.conf eintragen lassen; dabei hat man in nvidia-settings die Wahl, ob man die mit diesen Einstellungen verbundenen Einträge mit der bestehenden sax2-generierten xorg.conf verschmelzen ("merge") oder von nvidia-settings eine neue Datei anlegen lassen will.
    Möchte man den Fernseher als separaten, zweiten Bildschirm betreiben, ist ein Neustart des X-Servers nötig, was das Schreiben der Einstellungen in die xorg.conf voraussetzt.

    [​IMG]

    Hier, wie erbeten, die xorg.conf in der reinen sax2-Version...

    Code:
    # /.../
    # SaX generated X11 config file
    # Created on: 2008-08-09T14:11:23+0200.
    #
    # Version: 8.1
    # Contact: Marcus Schaefer <sax@suse.de>, 2005
    # Contact: SaX-User list <https://lists.berlios.de/mailman/listinfo/sax-users>
    #
    # Automatically generated by [ISaX] (8.1)
    # PLEASE DO NOT EDIT THIS FILE!
    #
    
    Section "Files"
      FontPath     "/usr/share/fonts/misc:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/local"
      FontPath     "/usr/share/fonts/75dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/100dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/Type1"
      FontPath     "/usr/share/fonts/URW"
      FontPath     "/usr/share/fonts/Speedo"
      FontPath     "/usr/share/fonts/PEX"
      FontPath     "/usr/share/fonts/cyrillic"
      FontPath     "/usr/share/fonts/latin2/misc:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/latin2/75dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/latin2/100dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/latin2/Type1"
      FontPath     "/usr/share/fonts/latin7/75dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/baekmuk:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/japanese:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/kwintv"
      FontPath     "/usr/share/fonts/truetype"
      FontPath     "/usr/share/fonts/uni:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/CID"
      FontPath     "/usr/share/fonts/ucs/misc:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/ucs/75dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/ucs/100dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/hellas/misc:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/hellas/75dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/hellas/100dpi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/hellas/Type1"
      FontPath     "/usr/share/fonts/misc/sgi:unscaled"
      FontPath     "/usr/share/fonts/xtest"
      FontPath     "/opt/kde3/share/fonts"
      InputDevices "/dev/gpmdata"
      InputDevices "/dev/input/mice"
    EndSection
    
    Section "ServerFlags"
      Option       "AllowMouseOpenFail" "on"
      Option       "ZapWarning" "on"
    EndSection
    
    Section "Module"
      Load         "dbe"
      Load         "type1"
      Load         "freetype"
      Load         "extmod"
      Load         "glx"
    EndSection
    
    Section "InputDevice"
      Driver       "kbd"
      Identifier   "Keyboard[0]"
      Option       "Protocol" "Standard"
      Option       "XkbLayout" "de"
      Option       "XkbModel" "microsoftpro"
      Option       "XkbRules" "xfree86"
      Option       "XkbVariant" "nodeadkeys"
    EndSection
    
    
    Section "InputDevice"
      Driver       "mouse"
      Identifier   "Mouse[1]"
      Option       "Buttons" "5"
      Option       "Device" "/dev/input/mice"
      Option       "Name" "ImPS/2 Generic Wheel Mouse"
      Option       "Protocol" "explorerps/2"
      Option       "Vendor" "Sysp"
      Option       "ZAxisMapping" "4 5"
    EndSection
    
    
    Section "Monitor"
      Option       "CalcAlgorithm" "XServerPool"
      DisplaySize  377 301
      HorizSync    30-76
      Identifier   "Monitor[0]"
      ModelName    "1280X1024@70HZ"
      Option       "DPMS"
      Option       "PreferredMode" "1280x1024"
      VendorName   "--> LCD"
      VertRefresh  58-71
      UseModes     "Modes[0]"
    EndSection
    
    
    Section "Modes"
      Identifier   "Modes[0]"
    EndSection
    
    
    Section "Screen"
      DefaultDepth 24
      SubSection "Display"
        Depth      15
        Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480" 
      EndSubSection
      SubSection "Display"
        Depth      16
        Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480" 
      EndSubSection
      SubSection "Display"
        Depth      24
        Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480" 
      EndSubSection
      SubSection "Display"
        Depth      8
        Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480" 
      EndSubSection
      Device       "Device[0]"
      Identifier   "Screen[0]"
      Monitor      "Monitor[0]"
    EndSection
    
    
    Section "Device"
      BoardName    "GeForce 9600 GT"
      BusID        "1:0:0"
      Driver       "nvidia"
      Identifier   "Device[0]"
      Option       "TVStandard" "PAL-B" 
      Option       "TVOutFormat" "SVIDEO"
      VendorName   "NVIDIA"
    EndSection
    
    
    
    Section "ServerLayout"
      Identifier   "Layout[all]"
      InputDevice  "Keyboard[0]" "CoreKeyboard"
      InputDevice  "Mouse[1]" "CorePointer"
      Option       "Clone" "off"
      Option       "Xinerama" "off"
      Screen       "Screen[0]"
    EndSection
    
    
    Section "DRI"
        Group      "video"
        Mode       0660
    EndSection
    
    Section "Extensions"
      Option       "Composite" "on"
    EndSection
    
    ...sowie in der "gemergten" nvidia-settings-Version mit den Einstellungen für die von mir verwendete Zwei-Bildschirme-Variante:

    Code:
    # nvidia-settings: X configuration file generated by nvidia-settings
    # nvidia-settings:  version 1.0  (buildmeister@builder58)  Thu Jul 17 18:39:42 PDT 2008
    
    # /.../
    # SaX generated X11 config file
    # Created on: 2008-08-09T14:11:23+0200.
    #
    # Version: 8.1
    # Contact: Marcus Schaefer <sax@suse.de>, 2005
    # Contact: SaX-User list <https://lists.berlios.de/mailman/listinfo/sax-users>
    #
    # Automatically generated by [ISaX] (8.1)
    # PLEASE DO NOT EDIT THIS FILE!
    #
    
    Section "ServerLayout"
        Identifier     "Layout[all]"
        Screen      0  "Screen0" 0 0
        Screen      1  "Screen1" RightOf "Screen0"
        InputDevice    "Keyboard[0]" "CoreKeyboard"
        InputDevice    "Mouse[1]" "CorePointer"
        Option         "Clone" "off"
        Option         "Xinerama" "off"
    EndSection
    
    Section "Files"
        InputDevices      "/dev/gpmdata"
        InputDevices      "/dev/input/mice"
        FontPath        "/usr/share/fonts/misc:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/local"
        FontPath        "/usr/share/fonts/75dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/100dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/Type1"
        FontPath        "/usr/share/fonts/URW"
        FontPath        "/usr/share/fonts/Speedo"
        FontPath        "/usr/share/fonts/PEX"
        FontPath        "/usr/share/fonts/cyrillic"
        FontPath        "/usr/share/fonts/latin2/misc:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/latin2/75dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/latin2/100dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/latin2/Type1"
        FontPath        "/usr/share/fonts/latin7/75dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/baekmuk:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/japanese:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/kwintv"
        FontPath        "/usr/share/fonts/truetype"
        FontPath        "/usr/share/fonts/uni:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/CID"
        FontPath        "/usr/share/fonts/ucs/misc:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/ucs/75dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/ucs/100dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/hellas/misc:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/hellas/75dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/hellas/100dpi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/hellas/Type1"
        FontPath        "/usr/share/fonts/misc/sgi:unscaled"
        FontPath        "/usr/share/fonts/xtest"
        FontPath        "/opt/kde3/share/fonts"
    EndSection
    
    Section "Module"
        Load           "dbe"
        Load           "type1"
        Load           "freetype"
        Load           "extmod"
        Load           "glx"
    EndSection
    
    Section "ServerFlags"
        Option         "AllowMouseOpenFail" "on"
        Option         "ZapWarning" "on"
        Option         "Xinerama" "0"
    EndSection
    
    Section "InputDevice"
        Identifier     "Keyboard[0]"
        Driver         "kbd"
        Option         "Protocol" "Standard"
        Option         "XkbLayout" "de"
        Option         "XkbModel" "microsoftpro"
        Option         "XkbRules" "xfree86"
        Option         "XkbVariant" "nodeadkeys"
    EndSection
    
    Section "InputDevice"
        Identifier     "Mouse[1]"
        Driver         "mouse"
        Option         "Buttons" "5"
        Option         "Device" "/dev/input/mice"
        Option         "Name" "ImPS/2 Generic Wheel Mouse"
        Option         "Protocol" "explorerps/2"
        Option         "Vendor" "Sysp"
        Option         "ZAxisMapping" "4 5"
    EndSection
    
    Section "Modes"
        Identifier         "Modes[0]"
    EndSection
    
    Section "Monitor"
        Identifier     "Monitor[0]"
        VendorName     "--> LCD"
        ModelName      "1280X1024@70HZ"
        UseModes       "Modes[0]"
        DisplaySize     377    301
        HorizSync       30.0 - 76.0
        VertRefresh     58.0 - 71.0
        Option         "CalcAlgorithm" "XServerPool"
        Option         "DPMS"
        Option         "PreferredMode" "1280x1024"
    EndSection
    
    Section "Monitor"
        Identifier     "Monitor0"
        VendorName     "Unknown"
        ModelName      "FUS L19-1"
        HorizSync       31.0 - 81.0
        VertRefresh     56.0 - 75.0
    EndSection
    
    Section "Monitor"
        Identifier     "Monitor1"
        VendorName     "Unknown"
        ModelName      "TV-0"
        HorizSync       28.0 - 33.0
        VertRefresh     43.0 - 72.0
    EndSection
    
    Section "Device"
        Identifier     "Device[0]"
        Driver         "nvidia"
        VendorName     "NVIDIA"
        BoardName      "GeForce 9600 GT"
        Option         "TVStandard" "PAL-B"
        Option         "TVOutFormat" "SVIDEO"
        BusID          "1:0:0"
    EndSection
    
    Section "Device"
        Identifier     "Videocard0"
        Driver         "nvidia"
        VendorName     "NVIDIA Corporation"
        BoardName      "GeForce 9600 GT"
        BusID          "PCI:1:0:0"
        Screen          0
    EndSection
    
    Section "Device"
        Identifier     "Videocard1"
        Driver         "nvidia"
        VendorName     "NVIDIA Corporation"
        BoardName      "GeForce 9600 GT"
        BusID          "PCI:1:0:0"
        Screen          1
    EndSection
    
    Section "Screen"
        Identifier     "Screen[0]"
        Device         "Device[0]"
        Monitor        "Monitor[0]"
        DefaultDepth    24
        SubSection     "Display"
            Depth       15
            Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480"
        EndSubSection
        SubSection     "Display"
            Depth       16
            Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480"
        EndSubSection
        SubSection     "Display"
            Depth       24
            Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480"
        EndSubSection
        SubSection     "Display"
            Depth       8
            Modes      "1280x1024" "1280x960" "1280x800" "1152x864" "1280x768" "1280x720" "1024x768" "1280x600" "1024x600" "800x600" "768x576" "640x480"
        EndSubSection
    EndSection
    
    Section "Screen"
        Identifier     "Screen0"
        Device         "Videocard0"
        Monitor        "Monitor0"
        DefaultDepth    24
        Option         "TwinView" "0"
        Option         "metamodes" "DFP: 1280x1024_75 +0+0; DFP: 1280x1024 +0+0; DFP: 1280x960 +0+0; DFP: 1152x864 +0+0; DFP: 1024x768 +0+0; DFP: 800x600 +0+0; DFP: 640x480 +0+0"
        SubSection     "Display"
            Depth       24
        EndSubSection
    EndSection
    
    Section "Screen"
        Identifier     "Screen1"
        Device         "Videocard1"
        Monitor        "Monitor1"
        DefaultDepth    24
        Option         "TwinView" "0"
        Option         "metamodes" "TV: 800x600 +0+0"
        SubSection     "Display"
            Depth       24
        EndSubSection
    EndSection
    
    Section "Extensions"
        Option         "Composite" "on"
    EndSection
    
    Das Problem mit dem Bezug auf die xorg.conf in dieser Sache ist, daß auch eine neue, frisch per sax2 erstellte Datei die Probleme nicht wieder aus der Welt schafft. ?(

    Wie Du siehst, ist die TV-Ausgang-Funktionalität offenbar in dem erwähnten monolithischen Nvidia-Modul enthalten (was meinem in diesem Zusammenhang noch nicht allzu entwickelten Verständnis nach die Möglichkeit erklärt, ohne X-Server-Neustart den Desktop auf den Fernseher zu erweitern), deren Einstellungen über zusätzliche Device-/Monitor-/Screen-Angaben in der xorg.conf festgehalten werden.
    Übrigens treten alle genannten Probleme schon dann auf, wenn der TV-Ausgang nur während einer Session einmal aktiv war, ohne daß überhaupt eine neue xorg.conf erstellt wurde. Wie ich im Eingangsposting erwähnt hatte, hatte ich diese Probleme schon in 10.3, bevor ich dort überhaupt erstmalig Einstellungen per xorg.conf hatte festschreiben lassen.

    2. Habe KDE das letzte mal vor knapp einem Jahr selber im Einsatz gehabt. Ich muss leider gestehen das ich es zum kotzen finde.

    Dito. :D
    Wobei es bei mir noch weit länger her ist. Das letzte Mal schaute ich mir KDE in SuSE 9.0 oder so an... :oldman
    Und schon allein zu sehen, wie in dem einen oder anderen KDE-basierten Progemm das Auswählen mehrerer Dateien in einem entsprechenden Dialog (z.B. in k3b bei der Auswahl, was auf eine CD soll) vonstatten geht, hält mich davon ab, auch nur ein einziges Mal wieder zu KDE zu greifen. Ich finde es zu groß, zu raumgreifend, zu häßlich. 8)

    Das tangiert aber KDE-Programme nicht mal periphär. ;)
    Außerdem stellt eben dieses "Hintergrund ändern"-Fenster die Gnome-Applikation gnome-appearance-properties dar, die ich ja nicht verwenden kann.

    Hat irgendwer da draußen eine Ahnung, in welcher KDE-Konfigurationsdatei irgendwo unter ~/.kde die Schriftgröße per Editor eingestellt werden könnte?

    Klingt einleuchtend.

    Mir ist aber noch eine Möglichkeit untergekommen: Vielleicht hantiert nvidia-settings ja auch mit irgendwelchen Umgebungsvariablen. Auf die Idee bin ich gekommen, nachdem ich mal das gnome-control-center in XTerm startete.
    Dabei kam mir die Zeile "** (gnome-control-center:3181): WARNING **: get_actions_list() - PROBLEM - Can't load gtk-theme-selector.desktop" unter.
    Eine Eingabe dieser Zeile als Suchbegriff in Google gab mir vier Einträge, von denen zwei mich hellhörig machten:
    http://bugs.archlinux.org/task/8148
    http://groups.google.com/group/gsb-...e69819d722/5c5a49e731a0aafe?#5c5a49e731a0aafe

    Beide erwähnen die Umgebungsvariable "XDG_CONFIG_DIRS", erstere außerdem noch "XDG_DATA_DIRS".

    So sehen diese laut "env | grep XDG" bei mir aus:
    Code:
    XDG_CONFIG_DIRS=/etc/xdg
    XDG_DATA_DIRS=/usr/local/share:/usr/share:/usr/share/gdm:/etc/opt/kde3/share:/opt/kde3/share
    Fehlt da vielleicht irgendwas? Gibt es noch irgendwelche X-bezogenen Umgebungsvariablen, die irgendeine Relevanz in dieser Sache haben könnten?


    Vielen Dank bis hierher schonmal. :))
    -Denker.
     
  6. #5 faber38, 10.08.2008
    faber38

    faber38 Tripel-As

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsdorf
    deine xorg.conf unterscheidet sich von meiner nur in

    Option "TVStandard" "PAL-B"
    Option "TVOutFormat" "SVIDEO"

    was ja klar sein sollte..da ich diese option nicht aktiviert habe...
    meinen Treiber habe ich bei nVidia geladen und per konsole installiert und nicht wie du über Yast.

    ich wüsste jetzt keinen RAT... bei mir funktioniert soweit alles...
    falls ich dir mit irgend welchen Dateien helfen kann...mache ich gerne..
     
  7. Denker

    Denker Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt Neuigkeiten. :winke:

    Die verquere Anzeige in KDE/Qt-Programmen und die Fehlfunktionen der gnome-appearance-properties sind auf ein Herumspinnen des gnome-settings-daemon zurückzuführen.

    Ich hatte, da es sich bei gnome-appearance-properties ja um ein Programm handelt, das Einstellungen an Gnome verändert (zur Erinnerung: Es handelt sich dabei um das Programm, das gestartet wird, wenn man mit rechter Maustaste auf den Desktop klickt und im Kontextmenü "Hintergrundbild" auswählt, bzw. im Gnome-Kontrollzentrum auf "Erscheinungsbild" klickt), in der Systemüberwachung mal den gnome-settings-daemon abgeschossen. Er startete sich selbst danach sofort neu, aber ich konnte KDE/Qt-Programme wieder benutzen (wenn auch diesmal die Schrift ein Bißchen zu groß wurde) und ich konnte mein Hintergrundbild, Theme etc. wieder verändern.
    Sobald man gnome-appearance-properties allerdings einmal verwendet hat, verhält sich alles genannte wieder fehl. Ich muß den gnome-settings-daemon dann wieder abschießen und damit seinen Neustart initiieren.
    Das einzige, worauf all das keinen Einfluß hat, ist das gnome-terminal, was aber nicht so schlimm ist; X-Terminals gibt es schließlich wie Sand am Meer.

    Mir war beim Abschuß des gnome-settings-daemon noch aufgefallen, daß kurz mal ein gewisses xrdb aufflackerte, das wohl auf dem gnome-settings-daemon huckepack reitet. ein "man xrdb" erzählt mir was davon, daß bildschirmspezifisch mit Einstellungen hantiert wird - so richtig habe ich aber leider nicht begriffen, was genau das Ding nun tut. ?(
    Aber immerhin ist damit die Verbindung zwischen den Fehlfunktionen und der Aktivierung des TV-Ausgangs hergestellt.

    Wann und wo werden im Hintergrund eines Windowmanagers laufende Programme wie der gnome-settings-daemon eigentlich gestartet? Wo hat denn Gnome sein "Autostart"? ;)

    FG,
    -Denker.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Seltsame Fehlfunktionen nach Nutzung eines Nvidia-TV-Ausgangs

Die Seite wird geladen...

Seltsame Fehlfunktionen nach Nutzung eines Nvidia-TV-Ausgangs - Ähnliche Themen

  1. Imagemagicks Mogrify macht Seltsames ....

    Imagemagicks Mogrify macht Seltsames ....: Immer, wenn ich eine Reihe JPGs qualitativ heruntersetzen will, funktioniert es prima per ---------- mogrify -quality 20 *.JPG ----------...
  2. Seltsames Verhalten des Paketmanagements

    Seltsames Verhalten des Paketmanagements: Hallo zusammen, ich bin erst seit ein paar Wochen bei Centos, ich benutze es zum Programmieren. Ich habe nach Anleitungen aus dem Web, Centos...
  3. Seltsames ACPI/Akkuproblem

    Seltsames ACPI/Akkuproblem: Hallo Leute, habe ein komisches Problem auf meinem Acer TimelineX 4820TG: (Das installierte System ist übrigens ZevenOS Neptune 2.0, also ein...
  4. Datei-Besitzer / Zugriffsrechte am Client ändern Seltsames Verhalten von Samba

    Datei-Besitzer / Zugriffsrechte am Client ändern Seltsames Verhalten von Samba: Hallo Linux-Gemeinde, seit einigen Wochen beschäftige ich mich intensiv mit Ubuntu, bislang recht zufriedenstellend, habe viel gesucht und gelesen...
  5. lighttpd - seltsame Einträge in der access.log (vulnerability scanner, etc.)

    lighttpd - seltsame Einträge in der access.log (vulnerability scanner, etc.): Hallo, ich besitze seit geraumer Zeit einen kleinen vServer bei dem Anbieter www.proplay.de (die Server stehen bei Hetzner) und wundere mich nun...