neuen Prompt erstellen - gibt probleme

Dieses Thema im Forum "Shell-Skripte" wurde erstellt von seeadler, 27.03.2007.

  1. #1 seeadler, 27.03.2007
    seeadler

    seeadler Tripel-As

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    benötige eure hilfe,

    habe
    Code:
    etc/profile
    profile nach /home/max kopiert und folgende zeile eingebaut
    Code:
    PS1 = '\u@\h - \d, \t - \w \$'
    eigentlich müsste mein prompt so aussehen:
    Code:
    max@puma - Di Mär 27, 21:01:35 - max $
    leider tut sich da aber gar nichts.........
    mein prompt sieht nach wie vor so aus:
    Code:
    max@puma
    kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Falsche Datei.
    Versuch mal:
    Code:
    ~/.bashrc
    für den user
    Code:
    /root/.bashrc
    für root
     
  4. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Die Einstellungen der ROOT-Shell zu veraendern ist wie ohne Seil zu klettern. Die ROOT-Shell sollte unbedingt unveraendert bleiben, da im Notfall sie die einzige nocht funktionsfaehige Shell sein koennte.
     
  5. #4 seeadler, 27.03.2007
    seeadler

    seeadler Tripel-As

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    ich habe nur eine
    Code:
    bash.bashrc
    hab's mit der versucht, leider ohne erfolg, habe genau den gleichen vorgang wie mit
    Code:
    profile
    gemacht
    an der linux-distribution dürfte es doch eigentlich nicht scheitern, ich habe
    Code:
    opensuse 10.2
     
  6. zeael

    zeael Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Naja wozu gibts Knoppix und so?^^
     
  7. #6 seeadler, 27.03.2007
    seeadler

    seeadler Tripel-As

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    die root-shell möchte ich auch nicht verändern, diese einstellung möchte ich jediglich auf den user vollziehen
     
  8. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Ich denke, dass du das nicht ernst gemeint hast. ;)
    Ein System sollte ohne Knoppix stabil laufen, und an der ROOT-Shell rumbasteln ist einfach Quatsch. Aber wer meint das machen zu muessen, bitte!
     
  9. buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Wie hades schon sagt:
    /etc/profile besser in Ruhe lassen!

    Ich habe bei mir einfach ne ~/.bashrc angelegt, und dort die Einstellungen für die lokale shell vorgenommen.
    Weiss aber nicht genau, wie SuSE das handhabt.
     
  10. hades

    hades SUN-User

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Wenn also Login-Shell des Users auch die bash angegeben ist, dann sollte das so auch funktionieren, ansonsten erst einmal mit 'usermod' die Einstellungen korrekt vornehmen.
     
  11. #10 seeadler, 27.03.2007
    seeadler

    seeadler Tripel-As

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    der inhalt meiner
    Code:
    bash.bashrc
    ist:
    Code:
    # /etc/bash.bashrc for SuSE Linux
    #
    # PLEASE DO NOT CHANGE /etc/bash.bashrc There are chances that your changes
    # will be lost during system upgrades.  Instead use /etc/bash.bashrc.local
    # for your local settings, favourite global aliases, VISUAL and EDITOR
    # variables, etc ...
    
    #
    # Check which shell is reading this file
    #
    if test -z "$is" ; then
     if test -f /proc/mounts ; then
      case "`ls --color=never -l /proc/$$/exe`" in
        */bash)	is=bash ;;
        */rbash)	is=bash ;;
        */ash)	is=ash  ;;
        */ksh)	is=ksh  ;;
        */pdksh)	is=ksh  ;;
        */zsh)	is=zsh  ;;
        */*)	is=sh   ;;
      esac
     else
      is=sh
     fi
    fi
    
    #
    # ksh/ash soemtimes do not know
    #
    test -z "$UID"  && readonly  UID=`id -ur 2> /dev/null`
    test -z "$EUID" && readonly EUID=`id -u  2> /dev/null`
    
    #
    # Colored file listings
    #
    if test -x /usr/bin/dircolors ; then
        #
        # set up the color-ls environment variables:
        #
        if test -f $HOME/.dir_colors ; then
    	eval "`dircolors -b $HOME/.dir_colors`"
        elif test -f /etc/DIR_COLORS ; then
    	eval "`dircolors -b /etc/DIR_COLORS`"
        fi
    fi
    
    #
    # ls color option depends on the terminal
    # If LS_COLROS is set but empty, the terminal has no colors.
    #
    if test "${LS_COLORS+empty}" = "${LS_COLORS:+empty}" ; then
        LS_OPTIONS=--color=tty
    else
        LS_OPTIONS=--color=none
    fi
    if test "$UID" = 0 ; then
        LS_OPTIONS="-A -N $LS_OPTIONS -T 0"
    else
        LS_OPTIONS="-N $LS_OPTIONS -T 0"
    fi
    
    #
    # Avoid trouble with Emacs shell mode
    #
    if test "$EMACS" = "t" ; then
        LS_OPTIONS='-N --color=none -T 0';
        tset -I -Q
        stty cooked pass8 dec nl -echo
    fi
    export LS_OPTIONS
    
    #
    # Set prompt and aliases to something useful for an interactive shell
    #
    case "$-" in
    *i*)
        #
        # Some useful functions
        #
        startx  () {
    	test -x /usr/bin/startx || {
    	    echo "No startx installed" 1>&2
    	    return 1;
    	}
    	/usr/bin/startx ${1+"$@"} 2>&1 | tee $HOME/.xsession-errors
        }
    
        remount () { /bin/mount -o remount,${1+"$@"} ; }
    
        #
        # Set prompt to something useful
        #
        case "$is" in
        bash)
    	# Force a reset of the readline library
    	unset TERMCAP
    	# Returns short path (last two directories)
    	spwd () {
    	  ( IFS=/
    	    set $PWD
    	    if test $# -le 3 ; then
    		echo "$PWD"
    	    else
    		eval echo \"..\${$(($#-1))}/\${$#}\"
    	    fi ) ; }
    	# Set xterm prompt with short path (last 18 characters)
    	ppwd () {
    	    local _t="$1" _w _x _u="$USER" _h="$HOST"
    	    test -n "$_t"    || return
    	    test "${_t#tty}" = $_t && _t=pts/$_t
    	    test -O /dev/$_t || return
    	    _w="$(dirs +0)"
    	    _x=$((${#_w}-18))
    	    test ${#_w} -le 18 || _w="...${_w#$(printf "%.*s" $_x "$_w")}"
    	    printf "\e]2;%s@%s:%s\007\e]1;%s\007" "$_u" "$_h" "$_w" "$_h" > /dev/$_t
    	    }
    	# If set: do not follow sym links
    	# set -P
    	#
    	# Other prompting for root
    	_t=""
    	if test "$UID" = 0 ; then
    	    _u="\h"
    	    _p=" #"
    	else
    	    _u="\u@\h"
    	    _p=">"
    	    if test \( "$TERM" = "xterm" -o "${TERM#screen}" != "$TERM" \) \
    		    -a -z "$EMACS" -a -z "$MC_SID" -a -n "$DISPLAY"
    	    then
    		_t="\$(ppwd \l)"
    	    fi
    	    if test "${BASH##*/}" = "rbash" ; then
    		_t=""
    	    fi
    	fi
    	# With full path on prompt
    	PS1="${_t}${_u}:\w${_p} "
    #	# With short path on prompt
    #	PS1="${_t}${_u}:\$(spwd)${_p} "
    #	# With physical path even if reached over sym link
    #	PS1="${_t}${_u}:\$(pwd -P)${_p} "
    	unset _u _p _t
    	;;
        ash)
    	cd () {
    	    local ret
    	    command cd "$@"
    	    ret=$?
    	    PWD=$(pwd)
    	    if test "$UID" = 0 ; then
    		PS1="${HOST}:${PWD} # "
    	    else
    		PS1="${USER}@${HOST}:${PWD}> "
    	    fi
    	    return $ret
    	}
    	cd .
    	;;
        ksh)
    	# Some users of the ksh are not common with the usage of PS1.
    	# This variable should not be exported, because normally only
    	# interactive shells set this variable by default to ``$ ''.
    	if test "${PS1-\$ }" = '$ ' ; then
    	    if test "$UID" = 0 ; then
    		PS1="${HOST}:"'${PWD}'" # "
    	    else
    		PS1="${USER}@${HOST}:"'${PWD}'"> "
    	    fi
    	fi
    	;;
        zsh)
    #	setopt chaselinks
    	if test "$UID" = 0; then
    	    PS1='%n@%m:%~ # '
    	else
    	    PS1='%n@%m:%~> '
    	fi
    	;;
        *)
    #	PS1='\u:\w\$ '
    	PS1='\h:\w\$ '
    	;;
        esac
        PS2='> '
    
        if test "$is" = "ash" ; then
    	# The ash shell does not have an alias builtin in
    	# therefore we use functions here. This is a seperate
    	# file because other shells may run into trouble
    	# if they parse this even if they do not expand.
    	test -s /etc/profile.d/alias.ash && . /etc/profile.d/alias.ash
        else
    	unalias ls 2>/dev/null
            case "$is" in
    	bash) alias ls='ls $LS_OPTIONS'		;;
    	zsh)  alias ls='/bin/ls $=LS_OPTIONS'	;;
    	*)    alias ls='/bin/ls $LS_OPTIONS'	;;
    	esac
    	alias dir='ls -l'
    	alias ll='ls -l'
    	alias la='ls -la'
    	alias l='ls -alF'
    	alias ls-l='ls -l'
    
    	#
    	# Set some generic aliases
    	#
    	alias o='less'
    	alias ..='cd ..'
    	alias ...='cd ../..'
    	alias cd..='cd ..'
    	if test "$is" != "ksh" ; then
    	    alias -- +='pushd .'
    	    alias -- -='popd'
    	fi
    	alias rd=rmdir
    	alias md='mkdir -p'
    	if test "$is" = "bash" ; then
    	    #
    	    # Other shells use the which command in path (e.g. ash) or
    	    # their own builtin for the which command (e.g. ksh and zsh).
    	    #
    	    _which () {
    		local file=$(type -p ${1+"$@"} 2>/dev/null)
    		if test -n "$file" -a -x "$file"; then
    		    echo "$file"
    		    return 0
    		fi
    		hash -r
    		type -P ${1+"$@"}
    	    }
    	    alias which=_which
    	fi
    	alias rehash='hash -r'
    	alias you='su - -c "/sbin/yast2 online_update"'
    	if test "$is" != "ksh" ; then
    	    alias beep='echo -en "\007"' 
    	else
    	    alias beep='echo -en "\x07"'
    	fi
    	alias unmount='echo "Error: Try the command: umount" 1>&2; false'
    	test -s $HOME/.alias && . $HOME/.alias
        fi
    
        #
        # Expert mode: if we find $HOME/.bash.expert we skip our settings
        # used for interactive completion and read in the expert file.
        #
        if test "$is" = "bash" -a -r $HOME/.bash.expert ; then
    	. $HOME/.bash.expert
        elif test "$is" = "bash" ; then
    	# Complete builtin of the bash 2.0 and higher
    	case "$BASH_VERSION" in
    	[2-9].*)
    	    if test -e $HOME/.bash_completion ; then
    		. $HOME/.bash_completion
    	    elif test -e /etc/bash_completion ; then
    		. /etc/bash_completion
    	    elif test -s /etc/profile.d/complete.bash ; then
    		. /etc/profile.d/complete.bash
    	    fi
    	    for s in /etc/bash_completion.d/*.sh ; do
    		test -r $s && . $s
    	    done
    	    ;;
    	*)  ;;
    	esac
        fi
    
        # Do not save dupes and lines starting by space in the bash history file
        HISTCONTROL=ignoreboth
        if test "$is" = "ksh" ; then
    	# Use a ksh specific history file and enable
        	# emacs line editor
        	: ${HISTFILE=$HOME/.kshrc_history}
        	: ${VISUAL=emacs}
    	case $(set -o) in
    	*multiline*) set -o multiline
    	esac
        fi
        ;;
    esac
    
    #
    # Just in case the user excutes a command with ssh
    #
    if test -n "$SSH_CLIENT" -a -z "$PROFILEREAD" ; then
        . /etc/profile > /dev/null 2>&1
    fi
    
    if test "$is" != "ash" ; then
        #
        # And now let's see if there is a local bash.bashrc
        # (for options defined by your sysadmin, not SuSE Linux)
        #
        test -s /etc/bash.bashrc.local && . /etc/bash.bashrc.local
    fi
    
    #
    # End of /etc/bash.bashrc
    #
    PS1 = '\u@\h - \d, \t - \w \$'
    
    
    
    
    
    
    
    und wo genau soll ich die einstelungen vornehmen??
     
  12. #11 buli, 27.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.2007
    buli

    buli Debianator

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
    Schon wieder falsch.
    ;)
    .bashrc
    nicht
    bash.bashrc

    (achte auf den Punkt)

    Falls sie nicht existiert, einfach anlegen.
    Und zwar im Homeverzeichnis, nicht unter /etc.

    So sieht meine aus:
    http://paste.debian.net/24533

    Wie gesagt:
    ich weiss nicht genau, wie SuSE das handhabt, deswegen nicht eins zu eins übernehmen.
    Soll nur ne Anregung sein ;)
    (es geht bei dir ja um das prompt)

    edit:
    nette Anleitung für das prompt:
    http://linuxseiten.kg-it.de/index.php?index=bash_Lektion_13
     
  13. #12 Wolfgang, 27.03.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Trage in die ~/.bashrc einfach die Variable ein.
    z.B.
    Code:
    export PS1='\[\033[01;33;44m\]\u@\h:\w\[\033[m\]\n$'
    
    ein.
    Ergibt einen blau hinterlegten Prompt.
    Den Rest bekommst du durch Manpage selber raus.
    ;)
    Gruß Wolfgang
     
  14. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 seeadler, 27.03.2007
    seeadler

    seeadler Tripel-As

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    super, vielen dank, das hat geklappt, mit
    Code:
    export
    darf ich den moderator fragen, wie lange er mit linux schon arbeitet?
     
  16. #14 Wolfgang, 28.03.2007
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Fragen darfst du können.
    Siehe meine Signatur.
    Linux ist Jahre später dran gekommen.

    Bin halt ein Opa mit Basics.
    Aber manchmal ist auch das heute noch brauchbar.

    *lol*
    Gruß Wolfgang
     
Thema:

neuen Prompt erstellen - gibt probleme

Die Seite wird geladen...

neuen Prompt erstellen - gibt probleme - Ähnliche Themen

  1. OpenSlides 2.0 im neuen Erscheinungsbild

    OpenSlides 2.0 im neuen Erscheinungsbild: OpenSlides, ein webbasiertes Präsentationssystem zur Darstellung und Steuerung von Tagesordnungen, Anträgen und Wahlen auf einer Veranstaltung,...
  2. Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken

    Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken: Der Nmap-Entwickler Gordon »Fyodor« Lyon hat bekannt gegeben, dass eine neue Version des populären, freien Netzwerkscanners veröffentlicht wurde....
  3. Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken

    Nmap 7.10 mit zahlreichen neuen Skripten und Fingerabdrücken: Der Nmap-Entwickler Gordon »Fyodor« Lyon hat bekannt gegeben, dass eine neue Version des populären, freien Netzwerkscanners veröffentlicht wurde....
  4. Ehemaliger Mozilla-CEO Brendan Eich stellt neuen Browser vor

    Ehemaliger Mozilla-CEO Brendan Eich stellt neuen Browser vor: Brendan Eich, der 2014 bei der Mozilla Corporation wegen eine Spendenaffäre zurückgetreten war, stellt mit Brave einen neuen Browser vor....
  5. LibreOffice-Wörterbücher und LanguageTool in neuen Versionen erschienen

    LibreOffice-Wörterbücher und LanguageTool in neuen Versionen erschienen: Kurz vor Beginn des neuen Jahres wurden die deutschen Wörterbücher für LibreOffice aktualisiert. Auch das als LibreOffice-Plugin laufende...